Heine Testbericht

heine

HEINE - IMMER ETWAS BESONDERES! Das Besondere steht bei Heine im Mittelpunkt und wird in den Katalogen gelebt. Inspiriert von den schönen Dingen des Lebens verkörpern sie unsere Art von Lifestyle: immer etwas Exclusives und Originelles zu bieten. Seite für Seite werden Modevisionen zu Trendcollectionen und Wohnträume zu Lebensräumen. Shopping wird zur Lebensart und zum ganz besonderen Erlebnis.

Shop-Informationen
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(1)
0 Sterne
(1)

Erfahrungsbericht von Zatzeck0805

-> Der Heine Versand will sie nicht ... <-

Pro:

s. Bericht

Kontra:

s. Bericht

Empfehlung:

Nein

Hallo zusammen!


Nachdem von mir auf >yopi.de< in der letzten Zeit Produkte, Erfahrungen und Dienstleistungen mit viel, viel positivem Inhalt verfasst worden sind, geht es nun ausnahmsweise um eine negative Erfahrung. Der Bericht soll die Erfahrung eines eigentlich normalerweise funktionierenden Bestellvorgangs dokumentieren, jedoch entwickelte es sich in eine ganz andere Richtung.

Es handelt sich hier um einen Erfahrungsbericht um die angedachte Bestellung meiner Frau beim

>>>>> "Heine Versand" <<<<<.

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Der Ausgangspunkt:

Begonnen hat der ganze Vorgang Anfang diesen Monats mit der Abgabe der Bestellung für insgesamt 2 Poloshirts, die sie an ihrem Arbeitsplatz nutzen wollte. Diese beiden Artikel hatten einen Endpreis von insgesamt 19,80 Euro zuzüglich Porto / Versandkosten in Höhe von 25,75 Euro.

Bisher hatten wir nichts Negatives aus Bestellvorgängen aus dem Verwandten- bzw Bekanntenkreis mitbekommen. Eine Arbeitskollegin wickelte bisher bei Bedarf in gewissen regelmäßigen Abständen einige Bestellungen für die Zahnarztpraxis ab, für die meine Frau arbeitet - bisher verliefen sämtliche Bestellungen reibungslos ab.

Dementsprechend ging meine Frau eine weitere Bestellung in Eigenregie - also unter ihrem Namen - an, da u.a. ihre Kolleginnen keinen momentanen Bedarf sahen, Artikel zu bestellen.

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Das Antwortschreiben bezüglich der Bestellung:

Nach zwei Tagen erhielt sie Post vom Karlsruher Versandunternehmen. Jedoch kam anstatt einer Rechnung oder möglicherweise einer Nachricht, dass unter Umständen die Artikel einer Lieferzeit unterliegen, ein ganz anderes, völlig unerwartetes Schreiben, dass in etwa folgenden Inhalten entsprach:

Ihr wurde klar gemacht, sie nicht zu beliefern. Eine erfolgte gründliche Prüfung ergab dieses Ergebnis der entsprechenden Fachabteilung. Im Rahmen der Neukundeneinrichtung konnte ihr der entsprechende Kredit nicht gewährt werden.

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Reaktionen auf das Schreiben:

In dem Moment der Suche nach Gründen dieser Ablehnung war Sie kurz nach dem Bewerten des Schreibens zunächst im Unklaren. Kurze Zeit später kam dann die Phase der Spekulationen, warum dieses Schreiben mit diesen Inhalten verfasst worden ist. Sie vermutete unter anderem, dass eventuell eine mögliche Prüfung bei der Schufa erfolgt ist. Auch ich wurde in diese Spekulationen mit einbezogen: Sie fragte bei aller Ratlosigkeit, ob ich mir in irgend einer Art und Weise Schulden aufgebaut hätte und dieses möglicherweise die Ursache sein könnte. Selbstverständlich verneinte ich Ihre Frage. Aufgeweckt durch diese Frage, informierten wir uns bei einer gut informierten Bekannten, ob dieses Argument in Frage kommen könnte. Auch wenn der Partner verschuldet sein, wäre dies kein Hindernis, eine Bestellung durchzuführen, hieß es. Aber generell entspricht es den Tatsachen, dass bei uns im Haushalt niemand verschuldet ist.
Letzten Endes konnte sie mir dann doch natürlich vertrauen, es war eben eine Kurzschlussreaktion. Ich war sehr froh, als sich die Lage wieder etwas entspannte.

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Die Antwort auf das Schreiben von "Heine":

Noch am gleichen Abend setzte meine Frau ein Schreiben auf mit der Bitte, ihr nochmals die Gründe detailliert zu erklären sowie der Nachfrage, ob es sich wirklich um die durchdachte Bearbeitung Ihrer gewünschten Bestellung handelt oder ob es sich hier um ein Missverständnis handeln würde. Auch wenn die Bestellung nicht funktioniert, so wollte sie gern mehr über die Entschidung des Versandhandels in Erfahrung bringen.

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Die Antwort aus Karlsruhe auf Ihr Schreiben:

Die Antwort erfolgte sehr schnell, so viel können wir dokumentieren.
Es dauerte vier Tage, bis sich die zentrale Servicestelle des Versandes mit einem weiteren Schreiben zurück meldete.

Das Schreiben beinhaltete ungefähr Folgendes:

Zunächst erfolgte die Einleitung, dass man es verstehen könnte, wenn meine Frau als potenzielle Kundin über die Ablehnung der gewünschten Bestellung enttäuscht oder verärgert sei.
Nach einer erfolgten Rücksprache mit Kollegen der entsprechenden Fachabteilung stellte sich die Gewissheit heraus, dass der vorherige Brief ohne eine individuelle Vorabklärung und wohl quasi hervorgerufen durch einen Fehler im Ablauf der Neukundeneinrichtungen ihr zugeschickt worden ist (genauer wurde das nicht erklärt).

Im Rahmen der Antwort wurde erklärt, dass es sich ganz gewiss um einen Irrtum handelte und es auch absolut KEINEN ANLASS gäbe, sie nicht zu beliefern. Auch würden keine Daten und Information (so viel zu den Spekulationen ...) gespeichert sein, da sollte sie Vertrauen schenken.

Weiterhin wurde nun der eigentliche Auftrag, ihre Bestellung über einen Wert von beschriebenen 25,75 Euro nun aktiviert. Somit konnte sie dementsprechend mit dem Eingang der Bestellung in den nächsten Tagen rechnen.

Von der Idee her nicht schlecht, aber meine Frau hatte ihre Bestellung in der Zwischenzeit über ihre Arbeitskollegin getätigt, die bisher keinerlei negative Schreiben erhalten hat aufgrund der Bestellungen...

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Die Folgerungen:

- Selbstverständlich halten wir zu Gute, zu immer mal wieder Fehler passieren, das ist doch menschlich

- Für uns hatte dieser an sich eher kleine Bestellvorgang schon kurzfristig Folgen aufgrund der Vermutungen, der Spekulationen und war an sich schon anstrengend. Reicht es nicht aus, Kunde der Telekom zu sein? Die Erfahrungen mit diesem Unternehmen reichen doch für ein normales Menschenleben aus...

- Gut ist, dass der Sachverhalt an sich schnell geklärt werden konnte von Seiten des "Heine Versands"

- Mittlerweile hat meine Frau eine Kundennummer bei diesem Versand

- Ein gezieltes Nachfragen nach dem Aktivieren der Bestellung nach der Klärung durch die zentrale Servicestelle in Form einer E-Mail, eines kurzen Telefonats oder in einer direkten Frage in dem Schreiben hätten wir für sinnvoller befunden als die eigenmächtige Hinterhersteuerung der Bestellung! Somit musste meine Frau widerum den Vorgang stornieren und die Waren nach Karlsruhe wieder zurück gehen lassen.

- Eigentlich "nur dumm gelaufen", vielleicht nicht der Rede wert - wenn nicht eben das kleine "Bestellinferno" diese Spekulationen geweckt hätte und die vielleicht teilweise auch naiven Befürchtungen... Ganz bestimmt sind das sehr seltene Fälle wie dieser, die einfach wohl passieren können oder müssen (?!?): dennoch -> eine unentspannte Erfahrung! Lediglich für die schnelle Klärung des Kundendinstes wird insgesamt ein "schlecht" als Schnellbewertung abgegeben. Insgesamt überwiegt jedoch freilich das Negative -> logischerweise bei dieser individuellen Erfahrung.

Die Einzelbewertungen entsprechend der Internetseite habe ich besser bewerten können (Aktualität der Seite, etc)...

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

-> Da der Versand bisher an sich durchgängig positive Erfahrungswerte bis auf diesen Vorgang hervorgerufen hat und der Sachverhalt geklärt werden konnte, können wir uns im Allgemeinen vor möglichen zukünftigen Bestellwünschen nicht unbedingt scheuen.

Jedoch bleibt hier die Erfahrung meiner Frau und der Nachwirkungen allein im Focus stehen und ist natürlich nicht mehr als den obligatorischen einen Stern wert.


Vielleicht ändert sich das Ganze durch eine spätere mögliche Bestellung.

*** Aber insgeheim hoffe ich natürlich, dass die Bestellungen von Ihrer Arbeitskollegin getätigt werden. ***

+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Dieser Bericht erschien bereits vor längerer Zeit bei dooyoo... Genauso wie der Seite musste der Bericht hier verfasst werden, obwohl es nicht über die Internetseite handelt...

Vielen Dank für das Lesen, Bewerten und das Kommentieren.

Gruß,

René

64 Bewertungen, 13 Kommentare

  • Venenum84

    23.11.2010, 15:52 Uhr von Venenum84
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag!

  • trullilu

    19.11.2010, 15:06 Uhr von trullilu
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße schickt dir trullilu !!!

  • mima007

    17.11.2010, 17:33 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • uhlig_simone@t-online.de

    17.11.2010, 10:51 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    viele grüsse von simone

  • knoopiwahn

    17.11.2010, 09:52 Uhr von knoopiwahn
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße von knoopiwahn!

  • bigmama

    16.11.2010, 23:19 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett

  • Powerdiddl

    16.11.2010, 08:06 Uhr von Powerdiddl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lg Heidi

  • Miraculix1967

    15.11.2010, 17:10 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super beschrieben! LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • brandl72

    15.11.2010, 13:12 Uhr von brandl72
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße! Hannes

  • anonym

    15.11.2010, 12:52 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüsse, Talulah

  • katjafranke

    15.11.2010, 10:08 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und LG von der KATJA

  • ronald65

    15.11.2010, 09:50 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • XXLALF

    15.11.2010, 09:35 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    und einen wunderschönen wochenstart