Alete Baby-Apfel Testbericht

Alete-baby-apfel
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  Kind mag es sehr gern
  • Bekömmlichkeit:  sehr gut
  • Anteil Vitamine & Mineralstoffe:  sehr gering
  • Konservierungsstoffe:  nein
  • Aus biologischer Erzeugung:  nein

Erfahrungsbericht von Sweetdyke

*schlabber*schlabber*wie Erwachsene zu Babys werden!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Vor ungefähr zwei Monaten habe ich mich piercen lassen und da ich die erste Zeit ersmal auf flüssige und Breinahrung umsteigen musste, wegen der Schmerzen und zu meinem ständigen Begleiter diverse Alete-, Hipp- und Bebivitatöpchen wurden, dachte ich mir, dass ich doch ruhig mal beweisen könnte, wie sehr auch große auf diese kleine Köstlichkeiten stehen können!

Erst mal hab ich mich in der Kategorie Babynahrung schlau gemacht, was für Produkte schon vorhanden sind. Da bin ich dann auf mein Lieblingstöpfchen gestoßen, zudem aber noch kein Erfahrungsbericht geschrieben wurde *schmoll*, also ändere ich das hier gleich mal.

Es handelt sich hierbei um Bananenbrei aus dem Hause Alete, welches 1934 in Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt Prof. Dr. Günther Malyoth gegründet wurde. Es handelt sich um ein 190 g Glas, bei dem man den leckeren gelben Brei schon durchsehen kann. Um das Glas gewickelt ist ein Aufkleber, auf dessen Vorderseite man leckere sonnengereifte Bannen, im Vordergrund und im Hintergrund eine schöne Feldlandschaft mit grünen Bäumen und strahlender Sonne. Nicht zu vergessen obenauf das Alete-Label in blau und ganz unten noch das Nestle-Label. Dreht uns das Gläschen nun seinen Rücken zu, strahlt uns die überaus gesunde Produktinformation an.

Das Breichen kann ab dem 4. Monat als Zwischenmahlzeit zugefüttert werden und ist fein püriert und damit besonders einfach zu Schlucken – also auch super für Leute mit einem frisch gestochenen Zungenpiercing ;-). Natürlich ist auch dieses Produkt aus streng kontrolliertem Anbau und daher schadstofffrei. Die ganze Sache ist säurefrei, glutenfrei, enthält keine modifizierte Stärke, keinen Kristallzucker, keine weiteren Zusätze von Milcheiweiß, keine Zitrusfrüchte und ist natürlich frei von farb- und Konservierungsstoffen. Und das ganze bei knapp 100 kcal bei den 190g.

Gut, jetzt hatte ich mir also die ganzen Informationen durchgelesen, war auch recht zufrieden und musste nur noch den letzten Blick auf das Preisschild riskieren. In meinem Rossmann gibt es dieses Töpfchen für 0,85€. Ich denke, dass ist noch durchaus akzeptabel, wobei wenn ich an die armen Mütter denke, die das pro Tag mehrmals brauchen und das andere Sorten auch noch teurer sind, dann wird mir schon ganz schwindelig. Ich bin an dem Tag mit 14 verschiedenen Gläsern aus dem laden gegangen, hatte auch noch andere Kleinigkeiten gekauft und zahlte über 20€, also ein Preis, der sich sehen lassen kann.

Leider musste ich an diesem Tag noch auf die Kostprobe verzichten, weil mir das Schlucken noch unmöglich mit dem frisch gestochenen Piercing war, aber das wurde am nächsten Morgen mit großem Hunger und Appetit sofort nachgeholt. Schließlich lag meine letzte richtige Mahlzeit schon 24 Stunden zurück. Also öffnete ich das kleine Töpfchen, das dann einen lustigen „Plopp“ von sich gab, wegen dem Frischeverschluss. Sollte der nicht „ploppen“, kann man die Wahre zu Alete schicken und kriegt dann eine Entschuldigung und selbstverständlich großzügigen Ersatz, weiß ich von Bekannten.

Nachdem ich das Deckelchen beiseite gelegt hatte, strömte mir auch schon ein sanfter, aber frischer Bananenduft ins Näschen und das Wasser lief mir buchstäblich im Munde zusammen. Löffle also auf Enterkurs und ab ins Gläschen und dann in die Futterlucke. Meine Äuglein schlossen sich und ich genoss diesen Moment. Das Zeug ist wirklich verdammt legga, das gibt’s doch gar nicht. Es schmeckt wirklich sehr natürlich nach Bananen, wurde ja schließlich auch versprochen. Es ist extrem fruchtig, frisch und nicht so trocken, wie manche Bananen, ganz im Gegenteil und irgendwie sogar etwas säuerlich, aber das macht es gerade so angenehm frisch.

Das kleine Gläschen war verdammt schnell weg, gut dass ich noch zwei davon hatte ;-)! Wobei ich am nächsten tag, wäre nicht Sonntag gewesen :-(, schon wieder Nachschub gebraucht hätte. Dieses Produkt aus dem Hause Alete ist mein absoluter Favorit geworden und man hat auch noch das Gefühl sich etwas richtig Gutes zu tun. Ich esse das mittlerweile, wie Yoghurt und bin einfach nur schlichtweg begeistert von der ganzen Sache und finde, dass nicht nur die allerkleinsten von Alete profitieren können.

Danke fürs Lesen und noch einen schönen Tag wünsche ich

Eure Kris.

11 Bewertungen