American Express Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Support & Service:  sehr gut
  • Akzeptanz:  in Dtl. gut, im Ausland meist
  • Kreditlimit:  12500 bis 25000 Euro
  • Aufnahmekriterien:  ohne Bonitätsprüfung

Erfahrungsbericht von scenic24

Alle privaten Amexkarten im Überblick

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

I. Einleitung
**********
Neben dem Eurocard/ Mastercard Verbund und Visa (und etliche andere) konkurriert American Express als 3te große Kreditkartengesellschaft um die Gunst der Kunden im Bereich Kreditkarten. American Express bietet sowohl für Privatkunden als auch für Geschäftskunden maßgeschneiderte Karten. Ich habe hier einmal den Privatkundenbereich unter die Lupe genommen, der mit seinen vielen Angeboten für fast jeden Kunden was bietet. Im Bericht kürze ich American Express mit AMEX ab, wie sie auch fast jeden bekannt sein dürfte. Ich selbst habe eine Gold, eine Classic, eine Credit und eine Blue Card und stelle daher diese etwas genauer vor. Mein Erfahrungsbericht erstreckt sich über 4 Jahre, die ich bei American Express Mitglied bin. Ich habe die Angabe aus verschiedenen Broschüren, Internet, persönlichen Erfahrungen und Kontakten mit American Express zusammen getragen.

II. Was macht American Express aus?
******************************
Im Gegensatz zu Eurocard und Visa gibt es die American Express Karten nur von Amex. Es ist also völlig belanglos wo sie ihr Bankkonto haben oder ob sie die Bank wechseln, die Karte ist Bankinstitut unabhängig. Amex rühmt stellt sich gerne als die etwas andere Kreditkarte heraus. Der Kundenstamm von Amex soll, betrachtet man die Richtlinien wohl nicht jeden 0815 Kunden umfassen. Ob das jetzt die Karten besser oder schlechter macht, lasse ich mal dahingestellt. Im Prinzip kann ich mit einer Eurocard genauso überall und teilweise sogar an mehreren Stellen zahlen, als mit der Amex - wäre da nicht der kleine Unterschied den American Express versucht zu wahren: Exklusivität - durch die verschiedenen einkommensabhängigen Karten oder die Leistungen. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass ebenfalls Eurocard und Visa auf diese Idee gekommen sind und spezielle Karten ausgeben, die nicht ein jeder Kunde erhält (zb von Eurocard World Signium) und American Express wirbt nicht umsonst mit dem Slogan: "Bezahlen sie mit ihrem guten Namen". Wer bei American Express Kunde ist, ist laut American Express Mitglied. American Express ist eine eigene Bank, Kartengesellschaft und Versicherungs- und Dienstleistungsunternehmen in einem. Der Kunde bekommt also in diesem Bereich alles aus einer Hand und erhält somit ab und zu Angebote aus den anderen Bereichen. Ich stelle hier die 7
verschiedenen Privatkundenkarten vor und die mit den Karten verknüpften Sonderleistungen (Goldcard Travel Service, Mempership Rewards Program). Die Karten werden weltweit akzeptiert bei den Unternehmen, die Im American Express Verbund sind. Symbol für Amex ist das blaue Kästchen mit weißer American Express Schrift. 3200 American Express Stellen mit über 20000 Mitarbeitern stehen den Mitgliedern zur Verfügung. Die Figur auf den Karten ist ein römischer Centurio übrigens.

Übersicht der Privatkundenkarten (die ich hier beschreibe):
Bluecard, Classic (Grüne Karte), Gold Card (Goldene Karte), Platinum (Silberne Karte)
Centurion (Schwarze Karte), Credit Cards (Classic und Gold), Golf Card, Pride Card

Im Unternehmensbereich gibt es noch einige Karte mehr, zb die Coperate oder Buisness Karten.

III. Die Karten: Ihre Leistungen und Vorraussetzungen
*********************************************
1)Allgemein: Die einzelnen Karten werden vornehmlich nach dem persönlichen Einkommen des Antragsstellers gestaffelt. Grundlegend sind aber viele Nebenfaktoren wie zB positive Schufa Auskunft und vieles mehr. Die Einkommensgrenzen sind Richtlinien und nicht völlig verbindlich. American Express beurteilt die Kartenvergabe nach einem Gesamtbild des Kunden. Oftmals werden langjährige Classic Card Inhaber auch zur Goldcard eingeladen. Bis zur Platinum Card können alle Karten beantragt werden. Zur Platinum Card kann man auch eingeladen werden, dann entfällt die
Aufnahmegebühr (näheres im Bericht). Die Centurion Card erhält man nur auf persönlicher Einladung von American Express. Ebenfalls ist es mögliche verschiedene Karten gleichzeitig zu haben aber Sie können normalerweise nur die Bluecard und eine Classic oder Gold Karte gleichzeitig besitzen. Da die Blue Card ein eigenständiges Produkt ist, können Sie nicht von der Blue auf eine Classic Card upgraden oder andersrum. Blue Card beginnen mit 3746, Classic und Gold mit 3750. Ab der Classic Card können Sie alle ihre Kartentransaktionen im Internet abfragen.

Wer im Internet eine Karte bestellt, sieht gleich die 3 wichtigsten Vorraussetzungen:

Hier beginnt nun die Online-Anfrage:
**** (original Amextext) ****
Checkliste
Damit Sie Zeit sparen, haben wir eine kurze Checkliste vorbereitet. Wenn Sie nicht alle dieser Fragen mit "Ja"beantworten können, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie eine American Express Card erhalten.
Sind Sie älter als 18 Jahre?
Verfügen Sie über ein deutsches Girokonto?
Verfügen Sie über regelmäßige Einkünfte?
**** (laut Internet) ****

Laut Amex findet eine Bonitätsprüfung auf jeden Fall statt. Zum einen wird die Schufa abgefragt und zum anderen eine Bankauskunft. Im Dispo steckt übrigens meistens das Einkommen - in der Regel ist der Dispo das Doppelte des Einkommens. Dies und mehrere Faktoren stellen den Rahmen für die Companion Card. Will also einer einen höheren Rahmen, holt Amex wieder eine Bankeinkunft ein, ob sich was geändert hat. Zudem soll laut der Gesellschaft auch die Bluecard nicht für jeden erhältlich sein´.
Ich denke, diese allgemeinen Vorraussetzungen werden für jede Kreditkarte gelten. Während des Bearbeitungsvorgangs, ist links eine Leiste, die in % angibt, wie weit man mit dem Antrag schon ist. Der Bogen wird jetzt digital und verschlüsselt verschickt (Zuvor mußte man ihn ausdrucken und faxen), dann kommt ein Brief bei dem man die gemachten Angaben unterzeichnet, während die Bearbeitung läuft. Später kommt ein Bestätigungsschreiben mit seinen Angaben, das man unterschreiben und zurückfaxen muß - denn ohne Unterschrift ist das Ganze noch nicht rechtsgültig.

2) Die Karten selbst
Allgemeine Leistungen der Blue, Classic und Goldcards:
(die speziellen Zusatzleistungen stehen in der Kartenbeschreibung)

- Weltweites bargeldloses zahlen
- Gebührenfreier Auslandeinsatz innerhalb der EWU, ausserhalb 1%
- Kostenlose Ersatzkarte i.d.R. in 24 Stunden
- Global Assist: 24-stündiger weltweiter deutschsprachiger Hilfsdienst
- Regelmässige exklusive Angebote
- Haftungsbegrenzung bei Kartenverlust bis 50 Euro maximal
- 24 Stunden Telefonservice
- Mempership Rewards Compact (optional)
- Memership Rewards Classic
- Buchen in über 3200 Amex Reisebüros
- Karten- Ausweisverlust Express Protection (optional) - Bargeldbezug am Automaten

Achtung: Einkommensgrenzen sind Beträge die ich aus Fragen an Amex Team gesammelt habe. Diese müssen nicht immer unbedingt erfüllt werden!

a) Die Bluecard
-------------------
a1) Die alte Bluecard

Vorraussetzung: Jahreseinkommen ca 17500 Euro bzw 1450 monatlich, Studenten ca. 750 Euro monatlich.
Telefonservice: 069/ 9797 7777
Verfügungslimit: je nach Bonität und Einkommen
Jahresgebühr: 1 Jahr kostenlos, dann, wenn Jahresumsatz unter 3500 Euro: 35 Euro Jahresgebühr, wenn darüber wieder kostenlos.
Zusatzkarten: Kostenlos
Bargeldbezug: Möglich bis 250 Euro innerhalb 14 Tage, Begleichung über Kartenabrechnung
Bezahlung: Abrechnung eines jeden Monats, Begleichung über Bankeinzug 3 Tage nach Rechnungsstellung.

Die Bluecard ist eine etwas andere American Express Karte. Ihr größter Unterschied besteht darin, dass sie ein Verfügungslimit hat, der sich nach den persönlichen Verhältnissen richtet (neue hat kein Limit mehr!!!). Da die Blue Card eine eigenständige Karte mit seperaten Kartenabrechnung und Leistungspaket ist. Interessant ist auch mal ein Bick auf die Homepage von Amex. Unter der Rubrik Bluecard findet der Kunde besondere Angebote nur für Bluecardinhaber. Wer eine alte Blue Card hat erhält jetzt bereits den Internetschutz den erst die neue bietet. Der Bargeldbezug bleibt aber noch auf 250 Euro, die Konten können ebenfalls erst am
September im Internet angeschaut werden. Amex wird nach und nach die alten Bluecards auf die neuen Bluecards umstellen. Wer eine Blue Card jetzt beantragt, bekommt automatisch das neue Produkt. Amex plant, die alten Blue Cards mit dem Ablauf der Gültigkeit gegen die neuen auszutauschen. Wer eher eine neue will, muß dies bei Amex beantragen. Hat man eine grüne oder goldene Card, kann man die alte Blue Card zu einer Credit Card umbasteln lassen (siehe unten) um die Monatsratenabzahlungsmöglichkeit zu geniessen.

b) Die neue Blue Card
+++++!!! NEU !!!++++++

Daten der neuen Bluecard:
Mindestumsatz im Jahr um kostenlos zu bleiben: 3500 Euro
Jahresbeitrag wenn nicht kostenlos: 35 Euro
Zusatzkarten: 10 Euro
BArgeldbezug: 750€ pro Woche, 4% Gebühr, Einzug
Smart Chip integriert
Verkehrsmittelunfallversicherung: 100000€
Verfügungsrahmen: kein Limit mehr!
Internetschutz gegen Kartenmißbrauch Fremder ohne Selbstbeteiligung

Seit April 00 gibt American Express nun eine neue Bluecard aus, mit verbesserten Leistungen. DerBargeldbezug wurde erhöht. Die Zusatzkarte kostet nun 10 Euro. Zusatzkartenumsätze werden dem Umsatz der Hauptkarte zugerechnet.Wenn der Umsatz der Haupt- und Zusatzkarten mindestens 3500,- Euro (im Jahr beträgt, ist die Blue Card Hauptkarte im Folgejahr beitragsfrei. Besonders interessant ist der Internetschutz. Wird die Karte mißbräuchlich im Internet von einem Dritten unberechtigter Weise benutzt, kommt Amex für den gesamten Schaden auf. Ebenfalls ist es ab circa September möglich, seine Kartenumsätze im Internet abzurufen und zu kontrollieren. Die Karte ist jetzt auch mit einem Chip ausgerüstet, der momentan noch ohne Funktion ist. Laut American Express wird der im Laufe der Zeit mit Funktionen ausgestattet: Wie zb Analysen von Kaufverhalten (für Werbung auf Wunsch, Mißbrauchsvorbeugung etc.) Die neue blue Card ist somit wesentlich fast der grünen Karte Classic gleich, da Kein Limit mehr. Die neu Blue Card kann, wenn man eine Grüne oder Goldene hat, als eine Credit Card mit Ratenabzahlung geändert
werden (sog. Companioncard) soll aber bald nicht mehr gemacht werden, da Amex zur Blauen in Zukunft eine eigen Blue Card Credit Card ausgeben will (nähere Details zu den Credit Cards siehe unten)

Fazit: Eine interssante Karte, da kostenlos kann man die locker mal testen. Die Zusatzangebote und besonder der Internetschutz machen die Karte schon als Zweitkarte interessant. Schwierigkeiten hat Amex die Abrechnung einem rechtzeitig zukommen zu lassen. Oftmals war die Abrechnung 1-2 Tage später da, als der Bankeinzug. An dem Problem arbeitet Amex angeblich bereits.

Um den Bargeldservice der neuen blue card zu nutzen, muß man 6 Monate Kunde bei Amex sein (außer Altkunden)

Bei der neue Bluecard kommt es in letzter Zeit zu einer interessanten Akzeptanzschwierigkeit. Die Lesegeräte melden: Karte noch nicht gültig. Laut Amercian Express vertragen sich die Geräte mit der neuen Technologie noch nicht so ganz.

Der Einsatz macht aber im Moment richtig Spaß. Die Karte ist ziemlich auffällig designed. Ein weißer Hintergrund mit einem Blauen Kästchen in der Mitte, welches farbig reflektiert. Hatte schon oft erlebt, dass Geschäfte viel über die Karte fragte, wo und wieviel und seit wann... ;-)

b) Die Classic Card
-----------------------
Vorraussetzung: 22500 Euro Jahreseinkommen
Telefonservice: 069/ 97 97 -1000
Verkehrmittelunfallversicherung: Euro 200.000
Jahresgebühr: 55 Euro
Verfügungslimit: unbegrenzt
Zusatzkarten: je 20 Euro pro Jahr
Bargeldbezug: bis maximal 750 Euro innerhalb einer Woche. Abhebung wird vom
Kontoabgebucht, 4% Gebühr (mindestens 10 Euro)
Begleichgung: Über die monatlich Abrechnung. Zahlbar per Bankeinzug, Scheck oder
Überweisung

Zusätzliche Leistungen gegenüber der Bluecard:
- Bargeld im Notfall gegen Scheck-Vorlage
- Reisekomfort Versicherung für Aufwendungen die mit der Karte bezahlt wurden, aus
Flugverspätung bis 100 Euro, Gepäckverspätung bis 200,00 Euro, Gepäckverlust bis 300,00 Euro
- Shop Garant: 90 Tage Schutz für Einkaufe mit der Karte bis 3000,00 Euro pro Jahr
- Zusätzliche kostenlose Karte mit Kreditfunktion - als optimale Ergänzung zur American Express Card (siehe unten)

Die Grüne Karte ist die wohl verbreiteste Karte von American Express. Diese Karte hat keinVerfügungslimit. Ich bezweifele aber, dass es ohne weiteres möglich ist zu BMW zu fahren und einen 7ner BMW zu kaufen ;-). Wahrscheinlich wird Amex in so einem Fall kurz einen Rückruf zur Bank einleiten, ob sie über soviel Geld verfügen. Grundsätzlich ist die Bezahlung aber (dann) möglich. Außer sie haben gleich offentsichtlich soviel Geld, aber dann findet man sie wohl unter einer anderen Karte ;-).
Amex meinte dazu, dass ein Computer das allgemeine Kaufverhalten speichern würde. Je höher die monatliche reibungslose Einsatz und Bezahlung desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ein hoher Umsatz genehmigt wird.
Bei der Grünen Karte beginnt auch der Reisekomfort und Verkehrsmittelunfallversicherung. Interessant der Shop Garant der mit der Karte bezahlten Produkte 90 Tage lang gegen Diebstahl und Beschädigung schützen. Die Rechnung kann man je nach Lust und Laune bezahlen. Sie können wie gewöhnt per Bankeinzug bezahlen oder einen Scheck schicken oder überweisen.

Fazit: Der besondere Versicherungsservice und das uneingeschränkte Verfügungslimit machen die Karte attraktiv. Die Möglichkeit per Überweisung zu zahlen läßt noch einmal circa eine Woche Zeit zu bezahlen.

c) Die Gold Card
----------------------
Vorraussetzung: 40.000,00 Euro Jahreseinkommen
Telefonservice:069/ 9797 2000
Verkehrmittelunfallversicherung: 750.000 Euro
Jahresgebühr: 110 Euro
Zusatzkarten: 40 Euro je Karte
Bargeldbezug: 1500 Euro pro Woche, 4% Gebühr/mind. 10 Euro, per Bankeinzug
Rest wie Classic Card

Zusätzliche Leistungen gegenüber Classic Card:
- Reisekomfort Versicherung für Aufwendungen die mit der Karte bezahlt wurden, aus
Flugverspätung bis 150 Euro, Gepäckverspätung bis 300,00 Euro, Gepäckverlust bis 450,00 Euro
- Shop Garant: 90 Tage Schutz für Einkaufe mit der Karte bis 4500,00 Euro pro Jahr (hier auch gegen Verlust)
- Komplette Organisation durch den Gold Card Travel Service
- Besondere Angebote durch den Travel Service
- Gold Assist Sicherheitspaket inkl Auslandsreise Krankenversicherung und PKW Schutzbrief

Grundlegend umfaßt die Goldcard die gleichen Leistungen wie die Classic Card. Die Leistungen selbst sind mit höhere Prämienleistungen versehen. Der Globalassist schützt sie selbst noch einmal. Die Shop Garant Versicherung ist 1500 Euro höher als bei der Classic Card und schützt auch gegen Verlust! Am interessantesten ist wohl der Gold Card Travel Service, der mit attraktiven Angeboten lockt (siehe unten). In vielen Hotels weltweit sowie bei Fluggesellschaften und Mietwagenfirmen soll man mit der Gold Card besondere Preisvorteile und Vergünstigungen zB geniessen.
Das die Gold Card höhere Vorraussetzungen hat und so auch geschätzt wird, merkt man zum Beispiel bei Autoverleihfirmen: Für Luxusautos braucht man dort in der Regel 2 Kreditkarten oder eine Amex Gold Card.

Fazit: Lohnt sich am meisten für Vielreisende. Der Travel Serice ist oftmals den Aufpreis wert und habe ich schon oftmals mit einigen Vorteilen genutzt. Für den Durchschnittskunden wohl eher nicht so attraktiv, wenn er dies nicht benötigt und keine 55 Euro mehr Jahresgebühr gegenüber der Classic zahlen will. Da die Goldcard höhere Einkommensgrenzen hat, wählen manche diese gerne als Status Quo Objekt.

d) Die Platinum Card
--------------------------
Vorraussetzung: 75000 Euro Jahreseinkommen bzw
Jahresgebühr: 350,00 Euro, Aufnahmegebühr ohne Einladung von American Express: Einmalig 250 Euro
Zusatzkarten: bis zu 7 Karten kostenlos, plus A.C Karte (Additional Card)

Lange Zeit war die Platinum Card nur auf besonderer Einladung von American Express erhältlich.Eine sehr hohe Einkommensgrenze und hoher Jahresbeitrag signalisieren gleich, dass man eine Karte besitzt, die nicht jeder hat. Wer die Karte ohne Einladung haben will, kann diese jetzt (bei Entsprechender Erfüllung der Vorraussetzungen) gegen eine Aufnahmegebühr von 250 Euro beantragen. Prinzipiell ist die Platinum Card angeblich bewußt einen besonderen Kundenkreis vorbehalten. Die Limitierung der Kartenanzahl und die erschwerte Beantragung sollen die zusätzlichen Leistungen garantieren. Sie umfaßt selbstverständlich die Leistungen der Goldcard und wird noch
einmal um einiges verbessert. So erhält der Kunde zum Beispiel alle Leistungen unter einer einzigen Telefonnummer. Der Reise Service wird vom Platinum Reise Service betreut. Der Kunde hat nun Zutritt dank Priority Pass zu den 300 Airport Lounges weltweit oder ist Mitglied bei Hilton Hhonors Gold VIP mit eingebauten automatischen Upgrades (zb Standart mieten, Deluxe schlafen). Man merkt schon, die Platinum Card ist besonders für den Vielreisenden geschaffen, liegen viele Vorteile bei den Hotelvergünstigungen. Wer bei Herz mietet wird automatisch Mitglied im Herz Gold Service und erhält beim anmieten automatisch eine höhere Fahrzeugklasse.
Ebenfalls sind Autoanmietungen, die mit der Platinum Card bezahlt werden automatisch Vollkasko versichert. Interessant auch der Concierge Service den sie von überall her mit kleinen Aufträgen beauftragen können: Egal ob sie einen Dolmetscher brauchen, eine kleines Geschenk, eine Sekretärin oder nur ein Ticket. Zudem halten die besten Restaurants für Platinum Kunden stets einen Tisch ohne Reservierung
frei. Das Platinum Magazin informiert ¼ Jährlich über die neuesten Trends. Im Jahresbeitrag sind bis zu 7 Karten für Familienmitglieder beinhaltet. Auf Wunsch enthält der Kunde eine Additional Card kostenlos, mit der er geschäftliche als auch private Ausgaben trennen kann.

Fazit: Im normal Fall ist dies nicht sofort beantragbare Karte wohl auch nur wirklich für
Geschäftreisende nützlich. Der enorme Jahresbeitrag zeigt auch gleich, dass man hier mehr geboten bekommen sollte. Interessant die Vollkaskoversicherung bei PKW Anmietung. (Wer die Lufthansa Visa Card Gold hat, erhält das gleiche aber für nur 95 Euro Jahresbeitrag und kann gleichzeitig Meilen sammeln). Mit Sicherheit genießt der Kunde mit dieser Karte bessere und weitreichender Service. Da diese streng limitiert ist, ist es nur logisch, dass das Ansehen der Karte höher ist. Wer es braucht ist sicherlich gut damit beraten. Durch die Einführung der Centurion Card hat diese Karte aber an ihrem ehemaligen Prestige verloren. Wer hohe monatliche Umsätze vorweißt, kann auch auf eine Einladung hoffen.

e) Die Centurion Card
--------------------------
Vorraussetzung: 250000 Euro Einkommen, hohe Umsätze
Aufnahmegebühr bei Nichteinladung: 750 Euro
Jahresgebühr: 1000 Euro
Zusatzkarten: 5 plus eine A.C Card.

Sie haben diese Karte? Glückwunsch, denn sie gehören zu den unter 1% der Mitglieder, die diese Karte haben. Diese Karte kann nur auf persönlicher Einladung erhalten werden (In Ausnahmefällen per Antrag) und ist nur einen sehr sehr elitären Kreis vorbehalten. Wer diese Karte hat, hat (normaler Weise) Geld wie Heu ;-). Der Kunde soll etliche Vorteile in allen möglichen Bereichen genießen: Livestyle, Finanzen, Reisen, Events usw. Möglich soll dies ein eigener Centurion Card Service der nur für diese Mitglieder arbeitet. Sie sehen, für jeden Karte gibt es fast einen eigenen Betreuerkreis. Hier geht es schon
richtig an die speziellen Wünschen: Flugzeug chartern?, 10000 weiße Tauben zum Geburtstag? - Angeblich alles kein Problem für Amex. Selbstverständlich hat man den Priority Pass und ist VIP Mitglied bei Hotelketten. Bei Mietwagen Reservierungen wird in der Regel gleich ein doppeltes Upgrade vollzogen. Angeblich besäßen Centurion Card Mitglieder exklusive Zugänge zu großen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen, man soll Zutritt zu exklusiven Clubs haben. Die Leistungen der Platinum und anderen Karten sind selbstverständlich enthalten. Das regelmässige Erscheinende Centurion Magazin hält das Mitglied auf den Laufenden. Neben Mietwagenvollkasko ist auch eine umfassende Reiseversicherung und etliches mehr enthalten. Für Centurion Mitglieder gibt es eine eigene Homepage auf die man nur mit speziellen Passwort gelangen kann. Ebenfalls ist man Mitglied im Weinclub, bei den man online spezielle Weine zB
ordern kann. Auf die Webseite bin ich schon mal gekommen, naja so toll fand ich die aber nicht, dafür, dass sie extra geschützt ist.

Fazit: Die Wahrscheinlich seltenste und exklusivste Karte ist auch nur für exklusive Kunden wohl gedacht. Bei einer Jahresgebühr von 1000 Euro versteht sich wohl, dass die meisten nur aus Prestige diese Karte wählen würden. Oder brauchen Sie täglich 10000 weiße Tauben? ;-) Die Platinum Card hat bereits ein äußerst großes Leistungsspektrum und viele der Angebote ähneln sich. Für Millionäre ist die Jahresgebühr aber eh wohl geschnupft und was macht mehr Freude als Geld ausgeben, wenn man zugleich einem wirklich elitären Kreis angehört ;-)

f) Die Credit Cards
-----------------------
Die Credit Cards gibt es in Classic und Gold. Man kann nur eine Credit Card wählen, deren dazugehörigen Hauptkarte man hat. Wer also eine Classic Card hat, kann keine Credit Gold Card beantragen, da die Leistungen der Credit Cards genau der normalen Karten entsprechen - bis auf einen kleinen Unterschied: Teilzahlungsmöglichkeit.

Vorraussetzung: Man muß Besitzer eine Classic oder Gold Card haben.
Jahresgebühr: keine
Besonderheit: Zusätzlicher Kredit von American Express mit flexibler Rückzahlung
Zusatzkarten: ebenfalls kostenlos

Diese Karte neben den Haupkarten soll es dem Mitglied ermöglichen sich auch mal etwas größeres spontan zu leisten. Nach der monatlichen Abrechnung zieht American Express 10% des Betrages bzw mind. 50 DM vom Konto ein. Zusätzliche Zahlungen können Sie jederzeit per Überweisung oder Check leisten. Die Kredibeanspruchung wird mit einem effektiven Jahreszins von 10,9 % bzw monatlicher Nominalzins 0,866 % belastet. Das ist zwar noch höher als ein Ratenkredit, aber günstiger als die Beanspruchung eines Dispositionskredits. Da die Karten selbst kostenlos sind, lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Die Leistungen der Karte sind genau die der Hauptkarte. Wer also eine Gold Card hat bekommt eine Gold Credit Card und hat
die gleichen Versicherungsleistungen zb. ===> Es gibt auch die Möglichkeit, die alte Bluecard als Companion Card umzuwandeln. Denn die alte hatte schon einen Rahmen, welcher nun auch für die Companion gilt. ALlerdings muß hierfür nun eine Classic oder Goldstammkarte zusätzlich beantragt werden.

g) Golfcard.
---------------
Dies ist eine Karte speziell für Golfspieler. Da sie eher selten ist, stelle ich sie nur mal kurz vor.
Jahresgebühr: Im ersten Jahr 25, ab dem 2ten 50 Euro
Zusatzkarten: 13 Euro
Keine Ausgabelimit
Diese Karte bietet Vorzüge spezieller Golf Clubs, Golf Events usw. Besondere Arrangements bestehen mit Green und Fairway. Golfcard Inhaber bekommen zb 50% Vergünstigungen auf vielen Plätzen. Ebenfalls beinhaltet sie eine Hole in one-Versicherung bis 500 Euro. Es gibt Golf Card Events, Trainings-Weekends und Golf Schulungen mit Pros wie Tiger Woods. Man erhält Zugang zu Turnieren, Trophys und Veranstaltungen für Golf Card Inhaber wie z. B. den World Golf Championships. Das Golf Card Team berät Sie bei speziellen Golf Events und erstellt Ihnen Reiseangebote. Ebenfalls hat diese Karte eine Zahlungsfunktion.

Fazit: Wie die Karte schon sagt, für Golfspieler gedacht.

--- Nicht so bekannte Karten ---

h) NEU: Pridecard
*************
Preis: 35 Euro
Limit: Kein Ausgabelimit
Diese Karte ist speziell für eine bestimmte Gruppe gedacht, Schwule und Lesben. Auf deren Bedürfnissen zugeschnittet bietet die Karte dieser Zielgruppe besondere Leistungen (Fitness, Hotels...). Infos unter: www.pride.de.
Meiner Meinung nach eine aufgemotzte Bluecard. Ich würde trotzdem die kostenlose vorziehen!

i) NEU: Sixtcard
*****************
Preis Classic:36€, kostenlos, wenn 3mal Auto gemietet
Leistung zusätzlich:
• 35% Rabatt auf Sixt Mietwagen
• 10% Rabatt auf Sixt Holiday Cars
• 10% Rabatt auf Sixt Global Chauffeur Drive
• 10% Rabatt bei Hilton Hotels
Gold: 81€, kostenlos, wenn 10mal Auto bei Sixt gemietet
Leistungen zusätzlich:
• 40% Rabatt auf Sixt Mietwagen
• 15% Rabatt auf Sixt Holiday Cars
• 15% Rabatt auf Sixt Global Chauffeur Drive
• 10% Rabatt bei Hilton Hotels

In Zusammenarbeit mit Sixt gibt es diese Karte in Classic und Gold. Achtung: Rabatt auf Autos gibts es nicht für Weekend und Internet Anmietungen! Info: www.sixt.de. Ansonsten stimmen die Leistungen mit der Classic und Gold überein.

IV) Zusatzleistungen
*****************
1. Mempership Rewards Classic und Compact
-------------------------------------------------------
a) Classic
Dieses Programm ist für sämtliche Karten erhältlich. Für jede Nutzung mit der Karte (außer Bargeldbezug) bekommt das Mitglied Punkte, die man zB gegen Prämien eintauschen kann oder an Vielfliegerprogramme überweisen kann. Für jeden Euro gibt es einen Punkt. Natürlich bleiben die normalen Prämien erhalten. Wer also zb ein Flugticket bei der Lufthansa kauft, bekommt wenn er mit Amex zahlt Meilen im Rahmen des Miles und More Programm (falls man da Mitglied ist) und ebenfalls bei Amex die Punkte bei Amex. Dann könnte man die Punkte von Amex zu Lufthansa überweisen und hat somit doppelt gepunktet. Die Mitgliedschaft kostet bei Classic,
Blue und Gold Card 30 Euro im Monat. Platinum und Centurion Mitglieder sammeln kostenlos. Für Zusatzkarten ist das Sammeln incl dabei. Die Punkte werden dann jeweils der Hauptkarte angerechnet.
Prämien: zb: Zeitschriften Abos, Freiflüge, Reisen....

b) Compact
Dieses Sammelprogramm ist kostenlos. Dafür gibt es aber nur für 2 Euro einen Punkt. Um das Sammeln etwas zu verschönern kann man 3 Lieblingsadressen angeben, bei denen man für 1 Euro bereits einen Punkt bekommt. Eine Adresse wäre zB eine Tankstelle als Tipp, bei der man sicherlich regelmässig einkauft. Ansonsten entspricht das Programm genau dem Compact Programm.

2. Gold Card Travel Service
----------------------------------
Den Gold Card Travel Reise Service steht nur Kunden zur Verfügung die eine Gold Karte haben. Seine Aufgabe ist es dem Mitglied bei der Reiseplanung zu helfen. Unter der kostengünstigen Nummer: 01802255225 kann man sich zB Hotels, Flüge, Autos und sonstiges Buchen lassen. Amex hat bei bestimmten Häusern eine bestimmte Anzahl von Zimmern unter Vertrag, dass es dem Mitglied zu vergünstigten Preisen anbietet. (Ein Angebot war zb Hilton ***** in Berlin, Doppelzimmer für 35 Euro!). Bei der Abfrage kann das Hotel dann für Amex bereits "ausgebucht" sein, wenn alle diese Zimmer ausgebucht sind. Dann muß der Travel Service auf die normalen Raten hinweisen. Meistens ist bei den Raten von Amex kein Frühstück dabei. Vorzüglich beginnt Amex bei der Vorstellung der Hotels mit Hotels der höheren Kategorie (4 bzw 5 Sterne. Wir sind ja jetzt Gold Kunden ;-) ), aber auf Wunsch werden auch niedrigere Hotelketten gesucht. Nach der Buchung verschickt Amex jedes Mal auf Wunsch einen Bestätigungsfax. Die Buchungen waren bei mir jedes Mal einwandfrei ausgeführt worden. Die Zimmer sind automatisch mit Ihrer Kartennummer bestätigt. Sie brauchen dann Ihre Karte nur noch zur Kontrolle vorzeigen. Interessant sind Angebot in höheren Kategorien zb Exekutiv Floor, die dann oftmals den normalen Zimmerraten entsprechen. Natürlich kann man sofort angeben, ob man eine Wunschhotelkette hat, irgendwo Mitglied ist. Amex legt für jedes Mitglied ein Nutzerprofil an. Wenn Sie anrufen erscheint beim Kundenbetreuer das nächste Mal gleich ihre bevorzugte
Kategorie, wo und ob sie Mitglied sind bei bestimmten Programmen, ihre Vorlieben und sonstiges. Eine eigentlich nützliche Sache, leider nur für Gold Card Mitglieder.

V) Sonstiges und Persönliche Erfahrung
*********************************
Ihre Konto und Kartentransaktionen kann man über das Internet jederzeit abfragen oder man ruft einfach mal Amex an. Ebenfalls kann man bis zu Goldcard alle Karten im Internet bequem beantragen. Das habe ich mal bei der Blue Card ausprobiert und hat ohne Probleme geklappt. Den Sternabzug gibt es wegen der etwas schwächeren Verbreitung gegenüber den anderen Kreditkartengesellschaften. Auch die Abrechnungen erscheinen nicht immer sehr pünktlich (ärgerlich, wer Einzugsermächtigung erstellt hat). Besonders ärgerlich ist dabei, dass Amex für Rücklastschriften 20 Euro verlangt. WUCHER! Während die Verbreitung in Europa nicht so gut ist wie Eurocard oder Visa, ist man in America mit der Amex gut beraten. Auch habe ich schon oft von Problemen gehört, wenn man die Bankverbindung ändert, da Amex jedesmal die neue Bank nach einer neuen Bonität abfragen tut und bis zum Eintreffen der Nachricht die Karte sperrt, da ja vom alten Konto nicht mehr abgebucht werden kann. Das ist besonders bei der Blue Card ärgerlich, da man hier nicht den Überweisungsservice nutzen kann.
Ich selbst bekam auch schon eine persönliche Einladung zum Upgraden der Karte. Die Vorraussetzungen müssen auch nicht immer erfüllt sein (zb Einkommen). Wer seine Karte häufig nutzt, fristgerecht bezahlt ist ein gern gesehener Kunde bei Amex.

Schwierigkeiten hatte ich aber manchmal, dass die Karte nicht ging, dafür wird diese aber auch in der Regel umgehend ausgetauscht.

Äußerst ärgerlich ist aber, dass die Kundenbetreuung nicht kostenlos ist. Manchmal hänge ich ewig in der Wartschleife und nerv mich ab mit dem Spruch: " Herzlichen Willkommen bei American Express. Bitte entschuldigen Sie die Wartezeit ein Mitarbeiter wird sich gleich um sie kümmern". Gääääähn. Auch fiel mir leider auf, dass einige Aufträge (Pin, Abbuchungsumstellung) ich nachkontrollieren mußte, weil der Auftrag von Amex nicht umgestellt wurde - ts ts ts.

Auch Händler sehen die Amex nicht so oft, wegen der höheren Gebühren beim Einsatz. Amex meinte dazu zu mir, dass wäre angeblich nicht mehr - Amex hätte sich angeglichen an Eurocard und Visa???

Es ist übrigens nicht immer der Fall, dass sie nur eine Blue und eine Standartkarte haben dürfen. So halte ich eine Blue, Classic und Gold und Amex stört das nicht im geringsten. Wenn Sie mit einer Kundenkarte Mist machen würden, sperrt Ihnen Amex alle Amexkarten generell.

VI) Fazit:
*******
Amex bietet im Prinzip für jeden Geldbeutel etwas. Wer aufs Geld schaut ist mit der Blue Card gut beraten. Die kostenlose Mitgliedschaft im 1ten Jahr und Internetversicherung machen das Produkt interessant. Richtigen Einstieg in die Amex Welt gibt es erst mit der Classic die ohne Verfügungsrahmen und etlichen Zusatzleistungen das Basisprodukt bildet, wobei die neue BLue Card auf kein Limit mehr schon hat. Wer viel verreist, für den lohnt sich die Goldcard mit Ihrem Gold Card Travel Serive. Vornehmlich Geschäftskunden werden die Platinum Card schätzen, die neben Mietwagenvollkasko Schutz und etlichen Services das Leben erleichtert. Die Centurion gibt es nur für die Reichen unter uns. Die Kundenbetreuung war zumindest bei mir immer freundlich und informativ. Problem gibt es nur ab und zu bei der Blue Card, die manchmal früher abbucht als die Rechnung da ist. Etwas kleiner ist aber die Verbreitung der Amex Karten im Gegensatz zu Eurocard oder Visa in Europa. Wer mindestens eine Classic Card hat, dem rate ich zur Begleichung der Kartenumsätze per Überweisung (spart den Ärger mit der zu späten Abrechnung, und gibt noch mal circa 2 Wochen Zahlungsziel). Meine eigen Erfahrung war bisher positiv. Die Mitarbeiter freundlich und entgegenkommend und bisher keine Probleme. Die Buchungen des Gold Card Travel Service waren bisher auch sehr zuverlässig.

+ 24 Stunden Ersatzkarte
+ Kein Limit auf der Karte
+ eventl Prestige
- Angeblich höhere Gebühren für Händler, daher unbeliebter beim Einsatz
- Karte kann vorübergehend gesperrt sein, wenn Kontoverbindung sich ändert (laut anderen Testberichten)
- Keine kostenvergünstigte Hotline

VIII)Schnick Schnack
*******************
Manchmal verschickt Amex auch extra Versicherungspakete, welche über die Karten abgerechnet werden zb Unfallversicherung. Auch werden manchmal eigene Dispokreditkonten Kartenbesitzer angeboten. Mindesteinkommen dafür 1250 netto pro Monat. Die Amex Bank verknüpft also viele Ihre Leistungen oftmals mit den Karten (Gebühren, Prämien,...). Als Kartenbesitzer bekommt man auch Angebote für Fonds, Aktien, Versicherungen, Vorsorge und und und....

IX) Telefonnummern:
********************
24 Stunden Dienst 069 - 97 97 - 10 00
Versicherungen 069 - 97 97 - 24 24 oder 0800-8002424
Traveler Cheques 069 - 97 97 - 33 33
Blue: 069/ 9797 7777
Classic: 069/ 97 97 1000
Gold: 069/ 97 97 2000
Gold Card Reise Service: 01802255225
www.americanexpress.de

Ich hoffe der Bericht war interessant. Ich freue mich in den Kommentar über Neuigkeiten und Änderungen und passe den Bericht immer wieder neu an.

Vielen Dank fürs Lesen - Scenic24:o)

PS: Versicherungsbedingungen und Preise können sich ständig ändern, obwohl ich die Meinugen regelmässig überarbeite. Aktuelle Infos: www.americanexpress.de

36 Bewertungen, 7 Kommentare

  • www.sparen24.net

    18.05.2002, 23:20 Uhr von www.sparen24.net
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hej, ich hab auch die Blue Card. Und ich kam mir schon oft edel vor. Einmal hat eine Verkäuferin bei Douglas zwei ihrer Kolliginen gerufen, damit diese die Karte sehen. Leider hab ich oft die Erfahrung (vorallem Tankstellen) machen müssen, K

  • Stoewi

    07.03.2002, 15:33 Uhr von Stoewi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mal wieder ein Hammerbericht. Gruß, Stoewi

  • traxdata

    14.02.2002, 22:43 Uhr von traxdata
    Bewertung: sehr hilfreich

    mhm da isser also auch hier ... boah jetzt hab ich ne halbe stunde gebraucht zu lesen obwohl mich ja nur die centurion Card interessiert ;-)

  • padden

    14.02.2002, 16:00 Uhr von padden
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein wirklich aufschlussreicher und sehr ausfuehrlicher artikel der wirklich weiterhilft!

  • TRFDLB

    14.02.2002, 15:59 Uhr von TRFDLB
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht !

  • Fantaghiro

    14.02.2002, 15:59 Uhr von Fantaghiro
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr ausführlich wirklich toller Beitrag

  • Danczak

    14.02.2002, 15:58 Uhr von Danczak
    Bewertung: sehr hilfreich

    Na dann auf ein neues :-) Grüße - Thomas