Bomann CB 567 Testbericht

Bomann-cb-567
ab 22,47
Auf yopi.de gelistet seit 04/2003
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Reinigung:  sehr einfach
  • Design:  sehr gut
  • Bedienungsanleitung:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Lacrimazz

Goldgelbe Waffeln für Zuhause...

  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Reinigung:  sehr einfach
  • Design:  gut
  • Bedienungsanleitung:  sehr gut

Pro:

kurze Zubereitungszeit, kinderleichte Bedienung

Kontra:

noch nix gefunden...

Empfehlung:

Ja

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch mal wieder ein „technisches Gerät“ vorstellen, welches mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich habe es im letzten Jahr zu Weihnachten bekommen. Es handelt sich hierbei um den Waffelautomat CB567 von Bomann (in blau).

So schaut er aus:
~~~~~~~~~~~~~~
Natürlich ist das Waffeleisen rund und besitzt zwei auf- bzw. zuklappbare Hälften. Auf der oberen Hälfte befindet sich mittig eine kleine Plastikschreibe mit 5 runden Einkerbungen (darunter die Bezeichnungen: Minimal bis Maximal. Die untere Hälfte besitzt 2 Kunststofffüße, die einen guten Halt auf der Oberfläche garantieren.
Klappt man nun die beiden Hälften auseinander kommen die Eisen zum Vorschein. Sie sind wie die normalen Waffeln in einem Kreisförmigen Muster angeordnet. Jeweils fünf einzelne Kämmerchen in Herzform mit vielen Karos bilden dann den Kreis.

Wie mache ich die ersten Waffeln:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Um mir nicht gleich ganz so viel Arbeit zu machen, habe ich mir im Kaufland eine Fertigmischung geholt, wo ich nur noch Milch zugeben musste. So bereitete ich dieses vor und ließ es erstmal quellen. In der Zwischenzeit bereitete ich das Eisen vor:

- die Backflächen muß ich leicht einfetten & die Temperatur mittels dem Plastikrädchen auf maximale Temparatur drehen
- die Waffeleisen wieder zusammenklappen und das Gerät etwa 10 Minuten laufen lassen
- mit einem feuchten Spültuch nachwischen
- dann habe ich den ersten Teig hinein gegeben und ca. fünf Minuten gebacken ACHTUNG: ganz wichtig, dass man die ersten Waffeln wegschmeist!!!

So geht’s dann in die heißte Phase:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenn man den Stecker in die Dose steckt, leuchten die rote und grüne Birne. Wenn man das Gerät aufheizt, sollte die Drehscheibe immer auf MAX stehen und das Eisen sollte geschlossen sein.
Wenn die grüne Kontrolllampe nicht mehr leuchtet, ist das Eisen aufgeheizt und es kann losgehen…
Ich schütte etwas Teig in die Mitte der Backfläche und verteile ihn mit einem Holzlöffel ein Wenig. Die Menge des Teiges hängt davon ab, wie dick Ihr die Waffeln mögt. Ich mach erfahrungsgemäß immer eine Suppenkelle voll hinein.
Nachdem der Teig eingefüllt ist, schließe ich die Deckel wieder. Ich stelle mir die gewünschte Temperatur ein (ich schalte immer die 3,5 ein) und warte dann bis die grüne Lampe wieder aufhört zu leuchten.
Als sie dann endlich aufhörte zu leuchten, war ich gespannt, was mich erwartet, leider sah die Waffel noch ziemlich „roh“ aus, also hab ich das Rädchen auf die 4 gedreht und noch zwei Minuten gewartet. Endlich roch ich auch etwas von den Waffeln… Mhhh echt lecker! Nach den zwei Minuten wurde ich dann positiv überrascht: die Waffel war fertig – goldbraun und roch richtig appetitlich. Nun kam das richtig Spannende: wie bekomme ich die Waffel heraus. Ich schnappe mir also wieder meinen Holzlöffel und ziehe die Waffel langsam herunter. Prima! Hat ja richtig gut geklappt!

Wie lang muß man die Waffeln backen:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wie schon gesagt, das ist echt davon abhängig, wie dick ihr die Waffeln mögt. Ich mag sie lieber etwas dicker und muß sie circa 3 Minuten auf Stufe 4 backen. Wenn der Automat schon etwas länger an ist, muß die Zeit natürlich minimal verkürzt werden

Was muß man beachten:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Achtung: nicht mit einem Metallgegenstand oder einem spitzen Gegenstand auf die Oberfläche kommen, da sonst die Beschichtung einen Schaden davon tragen kann.
Bitte auch nicht zu viel Teig drauf geben, da der sich sonst an den Seiten durchquetscht und das echt ziemlich eklig zu reinigen ist.
Ebenfalls sollte man beachten, dass keine kleinen Kinder in der Nähe sind und ihre Fingerchen irgendwo hineinstecken. Tut echt weh. Außerdem ist der heiße Dampf, der beim Öffnen ausströhmt auch nicht grad ungefährlich.

Wie mache ich das Gerät sauber:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Auf jeden Fall sollte man das Eisen auskühlen lassen. Im Normalfall ist auch nicht viel dran zu reinigen, eh sei denn man hat zu viel Teig reingegeben. Man nehme sich einfach ein Stück Küchenrolle und wische drüber. Schon fertig! Bitte nicht ins Wasser geben oder gar in die Geschirrspühlmaschine!!!

Der Hersteller:
~~~~~~~~~~~
C. Bomann GmbH
www.bomann.de

Der Preis:
~~~~~~~~
Meine Oma hat das Gerät im Kaufland für 19,99 € erkauft. (inkl. 24 Monate gesetzliche Garantie)

Wie mache ich die Waffeln/den Teig:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jeder hat einen anderen Geschmack oder mehr bzw. weniger Zeit. Ich für meinen Teil bevorzuge die Variante „super einfach“. Ich hole so ein Ferigpulver, dem ich nur noch Milch zufügen muß und kurz quellen lassen muß. Damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren. Aber hier noch ein Rezept, was in der Anleitung steht:

5 Eigelb
5 Eiweiß
5 EL heißes Wasser
100g Zucker
1 geriebene Zitronenschale
Alles schaumig schlagen und dann eine Mischung von 1 TL Backpulver und 150g Mehl unterrühren.
Die 5 Eiweiß steif schlagen und unter den Teig ziehen.

Was gibt es zum Dazuessen:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Auch das ist wieder Geschmackssache. Ich mag sie gern mit Nutella und Bananenstückchen oder auch Vanillesoße mit Waldbeeren, aber dem Geschmack sind da keinerlei Grenzen gesetzt. Auch mit Käse und Salami sind sie lecker… Selber Testen, was Euch schmeckt!

Fazit:
~~~~~
Ich nutze das Eisen fast wöchentlich. Bei mir gibt’s zur Kaffeerunde fast nur Waffeln anstatt Kuchen. Ich habe von Anfang an noch nie Probleme damit gehabt, dass irgendwas anbrennt oder ich irgendwelche anderen Sachen finde, die mir nicht passen.
Für mich war wichtig, keine langen Backzeiten zu haben und auch am Ende keinen Streß mit der Reinigung.
Optimal ist der verstellbare Hitzegrad. Da kann die Waffel auf jeden Geschmack hin gebacken werden. Verbrannt habe ich mich auch noch nie.

Solltet Ihr Fragen haben, die Beantworte ich Euch natürlich gern!

Sonnige Grüße
Anja

28 Bewertungen, 12 Kommentare

  • evaachenbach

    16.02.2007, 11:58 Uhr von evaachenbach
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg eva

  • sigrid9979

    09.02.2007, 17:38 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Spitze lg Sigi

  • topware2002

    06.06.2006, 20:36 Uhr von topware2002
    Bewertung: sehr hilfreich

    ,,,,, SH ,,,,,

  • bodspy

    06.06.2006, 18:44 Uhr von bodspy
    Bewertung: sehr hilfreich

    * * * SEHR HILFREICH * * * Liebe Grüße.. RenÖ ;o))

  • SuicideToday

    06.06.2006, 18:12 Uhr von SuicideToday
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und lg

  • Django006

    06.06.2006, 17:16 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan :>))))

  • alteSchwedin

    06.06.2006, 17:03 Uhr von alteSchwedin
    Bewertung: sehr hilfreich

    Warum muss man die erste Ladung denn wegschmeißen?

  • leuchttuermin

    06.06.2006, 16:18 Uhr von leuchttuermin
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich ahbe auch ein Waffeleisen, aber noch nie benutzt... das sollte ich mal ändern!!!!

  • topfmops

    06.06.2006, 16:02 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wer jetzt noch Beiträge liest und nicht bewertet, handelt unsolidarisch. Er/sie/es bringt den Schreiberling um den ach so kargen, wenn auch verdienten Lohn. Und ihm/ihr sollen alle Zähne ausfallen, bis auf einen!! Für Zahnweh!!!

  • morla

    06.06.2006, 15:59 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • superlativ

    06.06.2006, 15:38 Uhr von superlativ
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht!

  • presscorpse

    06.06.2006, 15:28 Uhr von presscorpse
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh ! lg presscorpse