Canon PowerShot A60 Testbericht

ab 139,50
Auf yopi.de gelistet seit 04/2005
5 Sterne
(11)
4 Sterne
(5)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Bedienkomfort:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut

Erfahrungsbericht von koenigsbrunner1

eine echt robuste kamera

  • Bildqualität:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Bedienkomfort:  gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  nein

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Inhalt des Kartons:
Kamera , 4 Batterien ,Bedienungsanleitung von 227 Seiten, Installations- CD ,
Software, Anschlusskabel für den PC und Anschlusskabel für den Fernseher,
Eine Speicherkarte mit 16 MB und eine Schlaufe


Aussehen:
Sie ist in Silber gehalten mit einem Plastikgehäuse. Der Blitz Ist links außen und
Der Sucher in der Mitte. Schaut man von oben auf die Kamera sieht man ein Einstellungsrad. Wenn man Hinten draufschaut sieht man den LCD Monitor und einige Knöpfe.


So nun wollen wir beginnen. Zuerst müssen wir die Batterien einlegen indem wir das Gerät auf dem Kopf stellen müssen. Dann wird ein Hebel nach links gedrückt und gleichzeitig schiebt man den Deckel nach vorne und der Deckel hebt sich. Geht ein bisschen Hakeklig. Es kommen 4 Batterien hinein. So nun den Deckel wieder schließen und die Kamera ist Startbereit. Das anschalten der Kamera erfolgt wenn man den ON/OFF Knopf drückt. Nun erscheint auf dem Display ein Startbildschirm von Canon.

Jetzt können die ersten Fotos gemacht werden. Man stellt am Einstellungsrad auf Auto(grün unterlegt) und schon kann es losgehen. Die Kamera macht alles automatisch.
Man drückt den Auslöseknopf herunter und die schärfe wird eingestellt dann drückt man zum zweiten Male ein typische Aufnahme Geräusch kommt und schon wird ein Bild aufgenommen. Ups es funktioniert nicht. Warum? Ich vergaß die Speicherkarte einzulegen. Die Kamera kann nur Fotos machen wenn ein Speicherkarte vorhanden ist. Sie hat keinen internen Speicher wie viele Digicam´s. Also an der Seite den Deckel geöffnet und die Karte(Compact Flash) eingeschoben. Deckel wieder zu . Nun kann es losgehen und wild darauf fotografiert werden bis die Karte alle war. Bei 8 Bilder war Schluss.

So nun habe ich die Kamera an den PC mit Hilfe des USB Kabel Anschlusses angeschlossen. Die Kamera wird bei XP als Wechseldatenträger anerkannt.
Als ich mir die Bilder anschaute waren sie sehr scharf und klar. Die Farben wurde sehr gut wiedergegeben. Auch wenn man die Kamera nicht ganz ruhig in der Hand hält und etwas wackelt die Bilder werden trotzdem scharf.


So da war der Anfang nun wollte ich mehr ausprobieren denn auf dem Rädchen waren noch mehr Einstellungen:
1: P= Programmautomatik = Hier wird die Verschlusszeit und Blende automatisch an die Lichtverhältnisse des gewählten Bildausschnittes angepasst.
2; TV= Einstellen der Verschlusszeit diese wird auf den LCD Monitor angezeigt
3: AV= Einstellen der Blende diese wird auf dem LCD Monitor angezeigt
4: M = Manuell. Hier können Sie alles selbst einstellen Blende, Verschlusszeit und einiges mehr.
5: Portrait Modus = Hier wird das Motiv scharf der Hintergrund jedoch verschwommen
6: Landschaft Modus= Für weiträumige Landschaftsaufnahmen
7: Nachtaufnahmen Modus Dieser Modus eignet sich für die Aufnahme von Personen gegen den Abendhimmel oder in der Nacht wobei die Personen mit den Blitz beleuchtet werden der Hintergrund aber mit einer langen Verschlusszeit aufgenommen wird. So werden beide Komponenten richtig belichtet
8: Kurze Belichtungszeit = Für schnell bewegende Motive
9: Lange Belichtungszeit
10: Stitch Assistent Modus = Für Panorama Bilder
11: Videoclip Funktion = Hier kann man kleine Videos drehen in der Auflösung von 320x240 Pixel

An der Rückseite ist der LCD Monitor und weiter Knöpfe mit Funktionen.
1, Die Menue Taste
Einstellungen für den Aufnahme Modus
Normale Einstellungen der Camera
Persönliche Einstellungen

2. Func Taste
Belichtungskorrektur von ?2 bis +2
Blitzleistung = Niedrig, Mittel, Hoch
Weißabgleich = Tageslicht ,Wolkig, Leuchtstoff, Leuchtstoff Manuell
Auslösemodus = Manuell oder Selbstauslöser
ISO Empfindlichkeit 50, 100, 200, 400
Fotoeffekte
Auflösung: 1600 x 1200 , 1024x780 ,640 x480
Superfein, Fein, normal
Wenn die Auflösung niedriger gewählt wird so mehr Bilder passen auf die Kamera

3. DISP Taste= Hier kann das Display so eingestellt werden : Aus, mit den eingestellten Funktionen, oder ohne den eingestellten Funktionen

Die Kamera hat noch einen 3 Fach optischen Zoom und ein Digitalen Zoom der bis 7,5 Fach ausgeschöpft werden kann. Da wird aber ein Stativ empfohlen.

Zubehör
das man noch dazukaufen kann.
1:Also ich empfehle Akkus statt Batterien. Sie halten länger. Laut Canon bei normalen Alkali = LCD AN ca. = 250 Aufnahmen LCD AUS ca.= 800 Aufnahmen
AKKUS(1600mAh) = LCD AN ca. 350 Aufnahmen LCD AUS ca.= 1000 Aufnahmen
Ich kann nur bestätigen das die Batterien sehr lange gehalten haben bevor ich sie wechselte
2: Compact Flash Karte bis 256
Ich habe eine 128 MB und bei mir passen bei einer Auflösung von 1024x768 und feiner Einstellung = 350 Bilder
Man kann jede Karte von Typ1 verwenden ich mein damit man braucht keine speziellen Hersteller.
3: Eine Netzgerät kostet aber sage und schreibe 65 EURO sehr teuer.
Dafür nehme ich lieber mehrer Sätze Akkus
4.Objekte: Weitwinkelaufsatz, Telekonverter, Nahlinse
Ich meine diese ist was für Profis
5. Ein Tipp von mir : Schaut mal bei Ebay rein da gibt es Schutzfolien für den LCD Monitor so wird das verkratzen verhindert. Es ist eine tolle Sache habe ich auch.
6. Stativ für schwierige Aufnahmen



Fazit
So nun für mich noch das wichtigste die Makrofunktion.
Sie beginnt ab 5 CM. Dieses habe ich dann auch ausprobiert mit Hilfe eines Modelautos. Als ich das Ergebnis dann auf dem PC sah war ich begeistert. Man konnte viele kleine Details sehen. Was man vorher nicht sah. Z.B., war staub auf dem Auto das man aber mit dem Bloßen Auge nicht erkennen konnte. Die Camera aber zeigte dieses Staub an. So scharf war das Foto. Als wer viele Nahaufnahmen tätigt der findet hier eine sehr gute Kamera.

Was mich hier negative auffiel war die Abdeckung der Anschlüsse für PC und TV.
Sie werden mit einer Elastischen Gummiabdeckung verdeckt gehalten. Dieses kann schnell ausleiern. Weiterhin muss ich noch bemängelt : Schaltet man die Kamera an ist immer der Blitz aktieviert. Ich finde das stören denn wenn wenig Licht ist wird der Blitz gleich mit Ausgelöst. Was manchmal nicht nötig ist. Man muss ihn erst manuell abschalten

Ich könnte noch mehr dazu schreiben aber ich glaube das würde den Rahmen sprengen. Die richtige Einstellung ist Geschmacksache. Den diese Kamera hat ein sehr reichhaltige Ausstattung und viele Einstellungsmöglichkeiten. Man sollte auch hier die Bedienungsanleitung gut durchlesen.

6 Bewertungen