DELL Latitude D600 Testbericht

Dell-latitude-d600
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2006
Summe aller Bewertungen
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Ergonomie & Bedienung:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Festplatten-Kapazität:  durchschnittlich
  • Gewicht:  leicht
  • Software-Ausstattung:  gut

Erfahrungsbericht von Dariuuus01

Gutes Gerät, zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig!

Pro:

Leicht, lange Akku-Standzeit

Kontra:

Preis, Touchpad

Empfehlung:

Ja

Hi auch,

ich habe diesen Lap seit ca. 1,5 Jahren im Einsatz, und bin weitestgehend zufrieden, was Funktionallität und Verarbeitung angeht. Es ist kein privater, sondern ein dienstlicher welcher, aber ich habe ihn auch privat im Einsatz.

Vielleicht erst mal zu den negativen Highlights: Nach ca. 5 Monaten war mein CD-Laufwerk defekt, was man bei einem Gerät dieser Preisklasse eigendlich nicht erwarten konnte oder sollte, aber gut, es gibt halt immer mal wieder \"Montagsgeräte\". Das Laufwerk ist recht zügig ausgetauscht worden, natürlich auf Kullanz-Basis. Was dabei allerdings negativ war, ist der Service von Dell. Ich musste denen alle Daten liefern, obwohl wir einen Service-Vertrag mit denen haben. Na ja, also Lap raus aus der Docking-Station, alles notwendige notiert und durchgegeben...dann ging es auch.

Der zweite zumindest sehr gewöhnungsbedürftige Aspekt ist das Touchpad. Da ich öfter mal im Zug unterwegs bin und die Zeit nutze, um zu arbeiten, hatte ich oftmals gelegenheit, festzustellen, dass das Touchpad am besten ausgeschaltet gehört (über das Bios) und der Lap mit einer Maus betrieben wird. Grund ist der, dass das Pad sehr leicht reagiert, ich habe zuweilen den Eindruck, es reicht, mit einem Finger in der Nähe zu sein. Und schon hat man sich beim Schreiben eines Dokuments an eine Stelle geklickt, an die man gar nicht wollte. Und da ich leider immer noch den Blick auf die Tasten richten muss, wenn ich schreibe, habe ich oftmals erst recht spät entdeckt, was da passiert war. Nun ja, wie gesagt, mit Einsatz einer Maus, oder für versierte Schreiber, die beim Schreiben auf den Bildschirm und nicht auf die Tastatur gucken, kein Problem.

So, nun aber zum Positiven: Der Rechner ist recht kompakt und leicht, was das Tragen doch recht angenehm macht. Sehr positiv überascht hat mich die Akku-Leistung. Da man oft genug in Zügen keine oder nicht intakte STeckdosen vorfindet, ist dies ein sehr wichtiger Aspekt. Im Dauerbetrieb, also ohne Pausen, in den auf Standby geschaltet wird, habe ich es auf über 3 Stunden gebracht, und das gilt auch heute noch. Bei meinem Alten Lap waren es zu Beginn gerade mal 2 Stunden, und wenn amn den Akku bei Netzbetrieb nicht immer entfernt hat, sank sie recht schnell weiter ab. Von alle dem beim Dell keine Spur.

Ich habe bei mir eine 20GB Platte drin, einen 800MHz PIII-Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher. Da ich oft im Netz arbeite, ist das vollkommen ausreichend. Die heutigen Generationen der C6xx-Serie (aktuell 640) hat einen P4-Prozessor und beginnt erst bei 1,8 GHz. Der stolze Preis für dieses Modell bei Dell: Knapp 2000€.

Der Lap hat ansonsten alle wichtigen Features, die man so braucht. DVD-LW, analog- und ISDN-Modem, LAN, USB-Ports (allerdings keine 2.0 :o(( ), 14,1\' TFT-Display, Auflösung 1024*768 (in der Station mit Monitor bis 1280*1024, die Karte kann also mehr), Infrarot-Schnittstelle, Soundkarte und alles andere, was man so braucht (COM-Port, Parallelport, ps2, S-Video...).

Ein kleiner Nachteil vielleicht noch: der gleichzeitige Betrieb von CD-Laufwerk und Diskettenlaufwerk ist nur in der Docking-Station möglich, da im Lap nicht ausreichend Platz gegeben ist, um beides unter zu bringen.

Optional gegen Aufpreis kann man das CD-Laufwerk gegen einen CD-Brenner austauschen, dann braucht man das Diskettenlaufwerk eh nicht mehr.

Mit weiteren Technischen Details möchte ich Euch hier verschonen, die bekommt ihr ohnehin über den Link auf der Hauptseite. Daher mein abschließendes Fazit:

Ein recht guter Lap, der stabiles Arbeiten auch über einen längeren Zeitraum ohne Strom ermöglicht und nicht so schwer ist wie viele andere Modelle. Allein der Preis ist recht hoch.

Grüße,

Euer Dariuuus

15 Bewertungen