Diebels Dimix Testbericht

Diebels-dimix
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  gut
  • Wirkungsgrad:  hoch

Erfahrungsbericht von sunshine_31701

Hab ich schon Schaum vor'm Mund?

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Da dachte ich mir, mach ich mir mal einen schönen Abend mit meinem Freund vor dem Fernseher. Er hatte eine Flasche Jever Dark und ich eine Falsche Diebels dimix.
Ja, ich bin halt nicht ganz so der Alkohol Fan, aber hin und wieder habe ich mal Lust auf ein Alster oder eben ein Bier + Cola Gemisch...

Es besteht aus 60 % Original Diebels Altbier und 40 % koffeinhaltiger Cola-Limonade.

Aber diese Lust sollte mir wohl auch ganz schnell vergehen...

Die Verpackung, oder besser gesagt: Die Flasche:
****************************************
Diebels dimix ist in einer typisch grünen Bierflasche mit0,33 l abgefüllt. Am Flaschenhals klebt ein rotes Etikett auf dem vorne und hinten in grünen und silbernen Buchstaben „Diebels dimix“ steht. Auf der Vorderseite der Flasche klebt dann noch ein großes, rotes Etikett mit schwarzen Balken an den Rädern. Darauf steht wieder in grünen und silbernen Buchstabe der Produktname „Diebels dimix – der diebels cola mix“. Auffallend hierbei ist, dass es hochkant steht. Das rote Etikett auf der Rückseite enthält Produkthinweise sowie die Zutaten. Die Flasche ist mit einem roten Kronkorken verschlossen.

Ich kann einfach nicht abwarten, ... , ziiiiiiiiiiiiiiiiiiisch, die Flasche ist offen....

Das Bier, äh Bier-Cola-Gemisch:
**************************
Pfui!

Das schmeckt ja wie Spülwasser. Man erkennt zwar den Geschmack des Bieres wieder, aber anstatt Cola scheinen die Palmolive oder Ähnliches verwendet zu haben. Nach 3 Schlucks, Schlucken, Schlücken... landete der Rest über das Spülbecken in die Kanalisation.

Also das war wohl schon mal ein Reinfall....

Die Zutaten:
**********
Altbier (Gerstenmalz, Wasser, Hopfen, Gärungskohlensäure), koffeinhaltige Cola-Limonade (Wasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff E 150c, Säuerungsmittel E 338, Vitamin C, natürliches Aroma, Koffein).

Der Preis:
********
Für 0,33 Liter habe ich 0,69 Euro bezahlt. Als ich im Laden stand, dachte ich ja, der Preis wäre o.k. . Da wusste ich aber auch noch nicht, dass mehr als die Hälfte des guten Nass im Ausguss landet...

Na gut... aus Fehlern lernt man...

Der Hersteller:
************
Der Hersteller von „Diebels dimix“ ist, wie kann es auch anders sein, die Brauerei Diebels in 47661 Issum.

Fazit:
*****
Man sollte sich vorher niemals vom Preis blenden lassen, denn um ein Bier wegzukippen sind 69 Cent auch schon ganz schön viel. Und glaubt mir, ich konnte nicht anders, als es wegkippen. Das Bier schmeckte so sehr nach Spülmittel, dass ich schon Angst hatte, ich würde anfangen zu schäumen.

Das Produkt hat an dieser Stelle eigentlich nur einen Stern verdient. Dieser geht an den Preis, der für diese Brühe noch einigermaßen verkraftbar ist.


----- Zusammengeführt, Beitrag vom 2002-08-22 15:29:17 mit dem Titel Hab ich schon Schaum vor'm Mund?

Da dachte ich mir, mach ich mir mal einen schönen Abend mit meinem Freund vor dem Fernseher. Er hatte eine Flasche Jever Dark und ich eine Falsche Diebels dimix.
Ja, ich bin halt nicht ganz so der Alkohol Fan, aber hin und wieder habe ich mal Lust auf ein Alster oder eben ein Bier + Cola Gemisch...

Es besteht aus 60 % Original Diebels Altbier und 40 % koffeinhaltiger Cola-Limonade.

Aber diese Lust sollte mir wohl auch ganz schnell vergehen...

Die Verpackung, oder besser gesagt: Die Flasche:
****************************************
Diebels dimix ist in einer typisch grünen Bierflasche mit0,33 l abgefüllt. Am Flaschenhals klebt ein rotes Etikett auf dem vorne und hinten in grünen und silbernen Buchstaben „Diebels dimix“ steht. Auf der Vorderseite der Flasche klebt dann noch ein großes, rotes Etikett mit schwarzen Balken an den Rädern. Darauf steht wieder in grünen und silbernen Buchstabe der Produktname „Diebels dimix – der diebels cola mix“. Auffallend hierbei ist, dass es hochkant steht. Das rote Etikett auf der Rückseite enthält Produkthinweise sowie die Zutaten. Die Flasche ist mit einem roten Kronkorken verschlossen.

Ich kann einfach nicht abwarten, ... , ziiiiiiiiiiiiiiiiiiisch, die Flasche ist offen....

Das Bier, äh Bier-Cola-Gemisch:
**************************
Pfui!

Das schmeckt ja wie Spülwasser. Man erkennt zwar den Geschmack des Bieres wieder, aber anstatt Cola scheinen die Palmolive oder Ähnliches verwendet zu haben. Nach 3 Schlucks, Schlucken, Schlücken... landete der Rest über das Spülbecken in die Kanalisation.

Also das war wohl schon mal ein Reinfall....

Die Zutaten:
**********
Altbier (Gerstenmalz, Wasser, Hopfen, Gärungskohlensäure), koffeinhaltige Cola-Limonade (Wasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff E 150c, Säuerungsmittel E 338, Vitamin C, natürliches Aroma, Koffein).

Der Preis:
********
Für 0,33 Liter habe ich 0,69 Euro bezahlt. Als ich im Laden stand, dachte ich ja, der Preis wäre o.k. . Da wusste ich aber auch noch nicht, dass mehr als die Hälfte des guten Nass im Ausguss landet...

Na gut... aus Fehlern lernt man...

Der Hersteller:
************
Der Hersteller von „Diebels dimix“ ist, wie kann es auch anders sein, die Brauerei Diebels in 47661 Issum.

Fazit:
*****
Man sollte sich vorher niemals vom Preis blenden lassen, denn um ein Bier wegzukippen sind 69 Cent auch schon ganz schön viel. Und glaubt mir, ich konnte nicht anders, als es wegkippen. Das Bier schmeckte so sehr nach Spülmittel, dass ich schon Angst hatte, ich würde anfangen zu schäumen.

Das Produkt hat an dieser Stelle eigentlich nur einen Stern verdient. Dieser geht an den Preis, der für diese Brühe noch einigermaßen verkraftbar ist.

11 Bewertungen