Wüstenblume (Taschenbuch) / Waris Dirie Testbericht

ab 3,24
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004

5 Sterne
(5)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von NineW

ohne Worte

Pro:

meiner Meinung nach alles

Kontra:

nichts gefunden was dagegen sprechen könnte

Empfehlung:

Ja

Nun das ist er also ,mein erster Buchbericht .
Ich mutiere grade mal wieder zur Leseratte ,da ich ja so viel Zeit zum lesen hab ,jetzt wo ich zu Hause bin, aber dieses Buch ist so fesselnd gewesen ,hat mich schockiert ,mich wütend gemacht und traurig zugleich und deswegen werde ich Euch auch davon berichten .

Das Buch um welches es sich handelt heisst Wüstenblume .
Die Autorin ist Waris Dirie , um die es auch gleichzeitig in diesem Buch geht.
Eigentlich ist es ihre Biographie, darum denke ich bedarf es auch keiner weiteren Worte zu ihrer Person.

Ullstein Buchverlage GmbH & Co. KG Berlin
Taschenbuchnummer: 35912

Originaltitel der amerikanischen Ausgabe:
Desert Flower
Originalverlag:
William Morrow, Inc., New York

ungekürzte Ausgabe:
4te Auflage Dezember 1999

1998 by Waris Dirie
1998 für die deutsche Ausgabe by Schneekluth Verlag GmbH
Lizenzausgabe mit Genehmigung des Schneekluth Verlages, München
Printed in Germany 1999
Gesamtherstellung: Ebner Ulm

ISBN 3 548 35912 4


Da es nur ein geliehenes Buch ist kann ich leider über den Preis nicht viel sagen ,aber ich hörte er würde so bei 7 Euro liegen .

Das Buch umfasst 352 Seiten und was ich nicht so wirklich gut finde , die Schrift ist sehr klein ,aber für mich dank Brille noch leserlich *lach*.

Der Schriftstil an sich ist sehr einfach gehalten ,aber vermutlich auch , da Waris Dirie erst sehr spät schreiben und lesen gelernt hat ,naja ich bin der Auffassung das es kein absolutes Meisterwerk ist ,zumindest nicht,was das schreiben angeht ,aber dafür hat dieses Buch andere Vorzüge

Story:

Waris erzählt uns wie sie in der Wüste von Somali aufwächst ,welche Schwierigkeiten man dort hat ,was sie als kleines Kind schon arbeiten musste .Insbesondere geht es aber auch darum wie sie als fünfjähriges Mädchen beschnitten wurde .Wobei ich finde sie hätte noch mehr darauf eingehen müssen ,denn soweit ich es mitbekommen habe ,ist es das Hauptthema.

Später erzählt sie dann wie sie wegläuft ,da sie, wie es die Tradition will mit einem Mann verheiratet werden soll der aber gut und gerne auch ihr Vater hätte sein können
Sie berichtet davon wie naiv sie doch war ,weil sie wusste am Anfang ja nicht mal wohin sie lief und wohin sie überhaupt gehen würde denn in der Wüste ist alles gleich.
Waris hat für mich viel Mut gezeigt ,dass sie diesen Schritt überhaupt gewagt hat ,denn sie hat nicht mal darüber nachgedacht was sie erwarten würde ,welche Schwierigkeiten auftreten würden ,wo sie überhaupt genau bleiben sollte ,wo arbeiten., aber sie hatte auch nicht wirklich eine Wahl.

Waris hat grosses Glück ,denn nachdem sie auf verschiedene Arten versucht hat sich durchs Leben zu schlagen um Geld zu verdienen und zurückzulegen ,damit sie ihrer Familie helfen kann , wird sie als Model entdeckt ,welches sich anfangs als schwierig erweist, da ihr Entdecker ziemlich lange warten muss um sie vor die Kamera zu bekommen.

Weiter schreibt Waris über ihr Leben als Model ,mit allen Höhen und Tiefen und was sie alles erlebt hat und welche Schwierigkeiten das modeln mit sich bringt.

Da Waris ein einfacher Mensch ist bleibt sie aber auf dem Boden und zieht sehr oft Vergleiche wie die Menschen in ihrer Heimat leben und wie sie jetzt lebt .

Ich möchte aber nicht zuviel verraten ,lest dieses Buch einfach selbst.

Was mir auffiel:

Ich finde es schlimm ,dass es so wie Waris es selber sagt ,bis heute diese grausame Tradition des Beschneidens gibt, gegen die sie auch heute noch als Sonderbotschafterin der UNO versucht vorzugehen .
Wie muss eine Frau sich fühlen ,der als kleines Mädchen so etwas Schreckliches angetan wurde ? Wie kommt man damit überhaupt klar ,denn nicht nur das dem Körper Leid zugefügt wird ,nein auch seelisch muss es für Waris Dirie die Hölle gewesen sein und vielleicht ist es das ja auch immer noch.
Warum gibt es solche grausamen Traditionen ? Leider alles Fragen die mir das Buch nicht beantworten kann.

Waris beschreibt zwar wie genau die Beschneidung vonstatten geht und wie es ihr selber ging und man kann erahnen wie sie gelitten hat und immer noch leidet, aber nur anhand dessen denke ich, kann man sich nicht in die Lage eines Menschen versetzen, der so etwas erfahren musste .

Noch dazu kann ich nicht verstehen das es so was überhaupt gibt ,denn nach Waris Aussagen sterben auch viele Mädchen direkt dabei, weil die Beschneidung an sich ja , traurig aber wahr, nicht mal ein Arzt durchführt, sondern von irgendwelchen Leuten ,die dazu irgendwas verwenden ( Messer ,Glasscherben ,was auch immer )

Oder aber sie sterben noch grausamer ,weil sie sich schlimme Infektionen geholt haben, die ja dort nicht behandelt werden können oder sie verbluten oder aber sie holen sich sonst irgendwelche Krankheiten ,aufgrund der Tatsache das die Beschneidung nicht mit sterilen und sauberen Mitteln vorgenommen wird, an denen sie dann jämmerlich zu Grunde gehen.

Auf jeden Fall war ich schockiert und wütend und auch traurig zugleich, als ich das gelesen habe und ich wünsche und hoffe , dass bis zum heutigen Tage sich ein wenig geändert hat ,aber ich glaube ,trotz allem dagegen vorgegangen wird gibt es so was noch immer und das ist schon sehr traurig.

Was mir auch auffiel sind die interessanten Vergleiche die Waris zieht .Zum Beispiel mussten sie in der Wüste Somalis manchmal tagelang nach Wasser suchen , in ihrem neuen Leben ist Wasser Nebensache, da dreht man den Hahn auf und es fliesst, für Waris war es vermutlich am Anfang mehr als faszinierend gewesen.

Oder aber , als sie noch in ihrer Heimat lebte gab es meist nur spärlich zu essen ,wenn überhaupt und viele Menschen dort müssen hungern , in ihrem jetzigen Leben gibt es Essen im Überfluss und natürlich kann Waris es nicht nachvollziehen das die Menschen abnehmen wollen .

Sie schrieb ja auch ,dass sie es nicht versteht ,dass auf der einen Hälfte der Erde die Menschen gegen Hunger kämpfen auf der anderen dagegen gegen überschüssige Pfunde .
Sie meint das man die Leute die abnehmen möchten für eine gewisse Zeit in ihre Heimat schicken sollte ,dann wäre das kein Problem und das kann ich gut nachvollziehen, eben weil es dort kaum etwas zu essen gibt.

Auch schön finde ich die Vergleiche mit der Zeit .Als sie noch zu Hause lebte ,richtete man sich nach der Sonne ,den Sternen und ein Zeitgefühl besass Waris nicht ,wie auch ,Uhren kannte sie nicht und brauchte sie auch nicht.

Natürlich kann sie dann nicht verstehen ,dass die Menschen woanders nach der Uhr leben ,sich ihre Zeit einteilen müssen ,grade als Model hat man ja sehr wenig Zeit ,was man auch deutlich erlesen kann.

Und nicht zuletzt ist es interessant zu erfahren wie hart die Modelbranche doch wirklich ist.

Waris schreibt wie hart sie arbeiten musste ,was aber für sie kein Problem war ,denn sie war es nicht anders gewohnt und empfand modeln eher als absolut einfache Tätigkeit, natürlich bis auf die ganze Hetzerei von einem Termin zum nächsten und so weiter .
Doch viele deren Traum es immer war zu modeln gingen auch unter ,aus den verschiedensten Gründen .
Das Geschäft ist nun mal hart und wenn du nicht gefragt bist ,dann hast du nicht den Hauch einer Chance .
Waris konnte auch nicht immer nur an einem Ort bleiben ,ganz im Gegenteil ,sie musste unheimlich viel reisen und auch das wiederum brachte Schwierigkeiten mit sich.

Zusammengefasst:

Dieses Buch ist fesselnd bis zum letzten Satz ,denn es spricht sehr viele Aspekte an .
Zum einen erfahren wir etwas über die Person Waris Dirie , die sozusagen vom Wüstenkind zum Star aufsteigt , über ihr Leben und so weiter, zum anderen erfahren wir etwas über die Traditionen ihrer Heimat ,obwohl es nicht gerade schöne Traditionen sind und es einen eher traurig und wütend stimmt .
Dann wird aber natürlich auch das modeln angesprochen und wie schwer es ist , sich in der Branche durchzusetzen .

Hätte ich das Buch nicht geliehen sondern mir aussuchen können ob ich es kaufe oder nicht ,ich hätte es gekauft und so vergebe ich natürlich auch volle Anzahl von Sternen und Punkten.
Bei einem Preis von 7 Euro und einem so unglaublichem Inhalt , dass muss man einfach echt gelesen haben .

38 Bewertungen, 22 Kommentare

  • anonym

    30.03.2007, 20:14 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich habe vor einigen Tagen einen Bericht gesehen zur Thematik Beschneidung. Grausam im höchsten Sinne. Gruß Leseratee.

  • kolibri850

    29.05.2006, 14:45 Uhr von kolibri850
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, Gruß Michael

  • blackangel63

    02.05.2006, 09:32 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    **SH** <br/>Liebe Grüße <br/>ein wirklich tolles Buch!!

  • Estha

    02.05.2006, 01:58 Uhr von Estha
    Bewertung: sehr hilfreich

    ..0,,,0 <br/>...(';')... <br/>(,(""),) ... klasse geschrieben :-) lg susi <br/>(")¿("),,,,,,,,,

  • _knuddelmonster88_

    28.04.2006, 00:23 Uhr von _knuddelmonster88_
    Bewertung: sehr hilfreich

    >>> sehr hilfreich <<< <br/>Und viele liebe Grüße von Sara

  • anonym

    27.04.2006, 23:11 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruss, <br/> Manuela :o)

  • topware2002

    27.04.2006, 22:34 Uhr von topware2002
    Bewertung: sehr hilfreich

    ............................///......................... <br/>.........................(o o)....................... <br/>SH-------oOO--(_)--OOo-----------

  • Zzaldo

    27.04.2006, 22:31 Uhr von Zzaldo
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht. Ein klares sh von mir. <br/>Schau doch mal auf meiner Homepage vorbei. Es lohnt sich. LG Stephan

  • Mareike22

    27.04.2006, 21:52 Uhr von Mareike22
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Mareike

  • anonym

    27.04.2006, 21:23 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)

  • Scheinshaxe

    27.04.2006, 20:43 Uhr von Scheinshaxe
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller bericht....klasse! von mir ein klares "sehr hilreich"....liebe grüße Scheinshaxe :o)))

  • bmwumska

    27.04.2006, 20:32 Uhr von bmwumska
    Bewertung: sehr hilfreich

    gruss bmwumska^^

  • Sayenna

    27.04.2006, 20:32 Uhr von Sayenna
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh…...‹(•¿•)›…..ich hab das Buch auch gelesen, es ist der Hammer mit den Beschneidungen der Mädchen, es ist aber auch irre zu lesen, welchen Weg Waris ging & immer noch geht.......TOP Bericht!!!!.......LG Ela

  • mars2108

    27.04.2006, 20:32 Uhr von mars2108
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller Bericht! Gruß Mars2108

  • naddanix

    27.04.2006, 20:31 Uhr von naddanix
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Anna

  • Joa666

    27.04.2006, 20:24 Uhr von Joa666
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh~*lg* Kathi

  • Smooly

    27.04.2006, 20:17 Uhr von Smooly
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. Gruß Smooly

  • morla

    27.04.2006, 20:02 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich <br/>

  • Amy

    27.04.2006, 19:46 Uhr von Amy
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, freu mich über Rücklesungen.

  • Mogry1987

    27.04.2006, 19:38 Uhr von Mogry1987
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich ;) LG Stefanie :)

  • schnekuesschen

    27.04.2006, 19:31 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht....LG Sandy :-)))

  • iii

    27.04.2006, 19:27 Uhr von iii
    Bewertung: sehr hilfreich

    +++ sehr hilfreich +++