Dragonball Z Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Klops

Auge um Auge, Zahn um Zahn!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

1.Einleitung
Die Anime-Serie Dragonball Z gibt es seit Ende August 2001 auf RTL 2 und da ich schon öfter Dragonball geguckt hatte, habe ich einfach mal reingeschaut und jetzt bin ich leider süchtig und muss Dragonball Z jeden Abend gucken.

2.Was ist ein Anime?
Ein Anime ist ein japanischer Zeichentrickfilme. Er unterscheidet sich von Zeichnungen und Handlung von europäischen und amerikanischen Zeichentrickserein.

3.Personen
Hier erst mal ein kleiner Einblick in die Charaktere, die in Dragonball Z mitspielen.

Son Goku:
Er ist, wie in Dragonball, auch in Dragonball Z die Hauptperson. In Dragonball Z hat er Chi-Chi geheiratet und er hat inzwischen einen Sohn, der Son Gohan heisst. Im weiteren Verlauf der Serie bekommen die beiden noch ein Kind. Son Goku ist eigentlich ein gutmütiger Kerl, kann im Kampf aber zur wahren Bestie werden. Er ist der stärkste Charakter in Dragonball Z.

Son-Gohan:
Er ist Son-Gokus Sohn, will nicht kämpfen und ist ein echter Muttersohn. Er möchte einmal Gelehrter werden. Diese Einstellung ändert er allerdings nachdem er ein Jahr lang von Oberteufel Piccolo trainiert wurde.

Krehlin:
Er ist Son-Gokus bester Freund und ist der so ziemlich einzige Charakter, der im Gegensatz zu Dragonball nicht gewachsen ist, allerdings auch stärker geworden ist.

Taen Chin Han:
Ehemals war er ein Schüler des Bösen, aber inzwischen ist er ein guter Freund von Son Goku und stellt sich mit aller Kraft gegen das Böse. Er hat drei Augen.

Tsao Su:
Eine kleine, unscheinbare Puppe mit psychischen Fähigkeiten, der im Kampf immer wieder mit außergewöhnlichen Kampftechniken überrascht. Ehemals war er auch auf der Seite des Bösen.

Oberteufel Piccolo:
Im normalen Dragonball war er noch ärgster Feind von Son Goku, aber jetzt wurde er gezwungen auf der Seite des guten zu kämpfen (Gründe sind weiter unten).

Yam Tschu:
Er war von Anfang an Son Gokus Freund und ist ihm immer noch treu geblieben. Kurzzeitig war er wegen Geldsorgen Baseballspieler.

Der Herr der Schildkröten:
Er ist der meister von Son Goku, Krehlin, Yam Tschu und später auch von Taen Chin Han und Tsao Su. Er ist ziemlich notgeil und liest immer Pornohefte.

Vegeta:
Er ist der stärkste Saiyajin und er setzt den Erdenbewohnern ordentlich zu.

Nappa:
Der zweite Saiyajin ist nicht ganz so stark, aber trotzdem stark genug. Er ist allerdings inzwischen tot.

Chi-Chi:
Sie ist die Frau von Son-Goku und ist immer sehr um Son-Gohan besorgt. Sie möchte nicht, dass er ein Kämpfer wird.

Bulma:
Sie war mit Yam Tschu zusammen und hängt noch ziemlich an ihm. Sie ist sehr klug und hat sehr viel Ahnung von Technik.

Meister Quitte:
Er wohnt auf einem hohen Turm und sieht aus wie eine Katze, ist aber trotzdem ziemlich stark Er trainierte Son-Goku und er besitzt Wunderbohnen, die einen Menschen sehr schnell heilen könne.

Jairobi:
Ein dicker, gefräßiger Kerl, der immer mürrisch ist, wenn er eine Mahlzeit verpasst. Manchmal zeigt er trotzdem Mut und gute Attacken.

Es gibt natürlich noch mehr Charaktere, aber das waren erst mal die wichtigsten.
Sorry, wenn die Namen falsch geschrieben sind, aber japanisch liegt mir nicht so „g“.

4.Was ist Dragonball?
In Dragonball geht es hauptsächlich um Son Goku und seine Freunde. Sie sind fast alle Kinder. Die Folgen handeln hauptsächlich von den Weltmeisterschaften und dem Kampf gegen Oberteufel Piccolo.
Weiter möchte ich hier nicht über Dragonball schreiben, da es ja um Dragonball Z gehen soll.

5.Was ist bei Dragonball Z anders und was passiert?
Alle Charaktere sind inzwischen erwachsen und viel stärker als noch in Dragonball, da alle fleißig trainiert haben.

Am Anfang ist alles sehr ruhig und idyllisch, allerdings nur bis ein ausserirdischer Saiyajin kommt, um die Erde zu erobern und Son-Goku darüber aufklärt, dass er sein Bruder ist. Das erklärt die unglaubliche Stärke von Son-Goku. Es kam zum Kampf und Son Goku besiegte mit Hilfe von Oberteufel Piccolo den Saiyajin, allerdings starb Son Goku.

Ein Jahr später sollten noch 2 viel stärkere Saiyajins auf die Erde kommen, um erneut den Versuch zu unternehmen diese zu erobern. Son Goku trainiert im Jenseits bei dem etwas schusseligen und merkwürdigen Meister Kayo, der versucht witzig zu sein (er ist natürlich von sich überzeugt), und lernt noch stärkere Attacken und wird viel schneller. Seine Freunde trainieren bei Gott. Dieser wird bei Dragonball Z in Form einer Person dargestellt. Son-Gokus Sohn Son-Gohan wird von Oberteufel Piccolo trainiert.

Der Kampf gegen die beiden Saiyajins ist inzwischen vorbei, aber das Ende möchte ich nicht verraten.

Nur soviel: Der Kampf nahm ca. 7 Folgen in Anspruch und war nach einer Zeit ein bisschen ausgeleiert und wurde ein wenig langweilig, da den Entwicklern anscheinend die Ideen ausgingen und sich alles ein bisschen wiederholte.

Bei dem Kampf starben einige der Charaktere. Jetzt müssen Son-Gokus Freunde in den Weltraum fliegen. Warum, möchte ich hier nicht verraten.

Ich finde diese Idee mit dem Weltraum nicht so gut, aber vielleicht wird das ja noch besser.

Ansonsten finde ich die Story und die Charaktere ziemlich gelungen.

6.Was sind denn Dragonballs?
Es gibt sieben Dragonballs. Mit diesen kann man den Drachen Shen-Long rufen, der einem jeden Wunsch erfüllt. Zum Beispiel kann man jemanden wiederbeleben, allerdings nur einmal. Die Dragonballs wurden von Gott geschaffen.

7.Musik und Synchronisation
Die Einleitungsmusik vor der Serie, vor allem aber den Gesang, finde ich sehr kindisch.

Genauso die Musik des Abspanns.

Die Geräusche und Soundeffekte sind gut gelungen.

Die Synchronisation hört sich recht gut an und auch die Stimmen sind fast alle okay, allerdings stört mich die Stimme von Vegeta, da diese einfach nur lächerlich klingt und absolut nicht zu einem Superbösewicht passt.

8.Für Kinder?
Auch wenn man es zuerst vermuten könnte ist Dragonball Z nicht unbedingt etwas für kleinere Kinder. Es wird viel gekämpft und es ist nicht sehr viel geschnitten. Dass das nichts für Kinder ist, zeigt auch schon, dass der Herr der Schildkröten immer spannert und Pornohefte liest.

Für Leute ab 10 oder 12 Jahren kann ich die Serie nur empfehlen, alle jüngeren sollten Dragonball gucken, da dies doch mehr für kleinere Kinder ausgelegt ist.

Im allgemeinen ist es so, dass viele Anime-Serien für Erwachsene und Jugendliche sind. Sowohl von der Story her, als auch von den Bildern und Szenen.

9.Wie wird gekämpft?
Zuerst mit Schlägen und Tritten. Einige Kämpfer sind so schnell, dass man sie mit bloßem Auge gar nicht sehen kann. Keine Angst, am Fernseher sieht man natürlich alles „ggg“.

Wenn der Gegner zu stark ist, wenden die Kämpfer Spezialattacken an.
Sie müssen den Namen der Kampftechnik laut rufen, dann alle Kraft sammeln und dann die Attacken ausführen.

Die meisten Attacken sehen ziemlich gut aus und meistens sieht man sehr schöne Lichteffekte.

10.Was macht Dragonball Z so interessant?
Die Story finde ich ziemlich gut, auch wenn mir der „Ausflug“ ins Weltall nicht so sehr gefällt.

Die Charaktere finde ich sehr gut, da alle ihre Eigenheiten haben. Sie passen einfach gut zur Story und es kommen immer wieder neue Charaktere oder neue Techniken und Eigenschaften der alten Charaktere dazu, so dass es nicht so schnell langweilig wird.

Die Kämpfe sind sehr gut gemacht, auch wenn sie manchmal ein bisschen zu lange sind.

Ein bisschen Ironie und ein paar gute Sprüche lockern das ganze ein bisschen auf, so dass es nicht zu ernst wird.

11.Was ist nicht so gut an Dragonball Z?
Die Musik und den Gesang finde ich zu kindisch und manchmal ist die Story ein wenig überzogen, aber das stört mich bei einer ansonsten genialen Serie auch nicht mehr.

12. Wann gibt es Dragonball Z?
Dragonball Z läuft von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr auf RTL 2. Zwischendurch gibt es eine ca. 5 minütige Werbung. Die Serie ist also ca. 25 Minuten lang. Ganz am Ende gibt es eine Vorschau auf die nächste Folge in der eine mehr oder weniger spannende Frage für die nächste Folge gestellt wir.

Wer am normalen Dragonball interessiert ist:
Das läuft von Montag bis Freitag von 15.40 Uhr bis 16.10 Uhr auf RTL 2.

13.Fazit
Jeder sollte in diese Serie mal reinschauen und sich nicht von der kindischen Titelmusik abschrecken lassen. Die Serie ist einfach fantastisch und hat so viele positive Aspekte, dass die beiden negativen Punkte auch nicht stören.
Also mein Tipp: Einfach mal reingucken.

Ciao, euer Klops

PS: Sorry noch mal, wegen der, unter Umständen, falsch geschriebenen japanischen Namen.

Anmerkung: Bericht ist auch bei Ciao erschienen (Username: ackerbauer).

9 Bewertungen, 1 Kommentar

  • KevinAlan

    09.05.2002, 13:47 Uhr von KevinAlan
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wenn du jetzt noch die HTML Funktionen einbringen würdest wäre dein Bericht Perfekt, wenn du willst erkläre ich es dir!