Hinter goldenen Gittern (Taschenbuch) / Choga Regina Egbeme Testbericht

Ullstein-taschenbuchvlg-hinter-goldenen-gittern-taschenbuch
ab 9,63
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004

5 Sterne
(5)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von maria1810

Ein Buch zum Durchmachen

Pro:

...

Kontra:

...

Empfehlung:

Ja

Preis: ab 5.00 € ( Ullstein Verlag )

1. Die Autorin

Choga ist die Tochter der Deutsch Lisa Hofmeyer und dem Nigerianer Papa David. Sie wurde 1976 in Lagos, Nigeria geboren und wuchs im Harem ihres Vaters auf. Sie ist ca. 25 Jahre alt und mit dem HIV-Virus infiziert.
Sie hat einen Sohn, der durch einen Unfall mit 5 Jahren verstarb, der ebenfalls infiziert war. Bis zu ihrem Tod lebte sie mit den Mitfrauen ihrer Mutter auf einer Farm in der Nähe von Jos. Zu ihrer Halbschwester Magdalena hatte sie bis zum Tod ihrer Mutter keinen Kontakt.

2. Der Inhalt

Choga Regina Egbeme erzählt in diesem 1. Teil von dreien, ihre Lebensgeschichte.Dieses Buch bezieht sich auf ihre ersten Jahre, in denen sie im Harem ihres Vater in Lagos gelebt hat.Die beschreibt eindrucksvoll ihr Leben im Harem sowie die erste Zeit auf der Farm in Jos, ihre Rückkehr nach Lagos und schließlich von der Heirat mit einem älteren Mann. Als sie durch eine Vergewaltigung ihres Mannes Schwanger wird flieht sie mit Hilfe ihrer Mutter zu einer Frauengemeinschaft von Heilerinnen, die sich anlernen.
Das Buch umfasst 30 Kapitel auf 255 Seiten.

3. Fazit

Ein ergreifendes Buch von einer bewundenswerten Frau: spannend, gefühlvoll und ergreifend. Egbeme berichtet über alte Traditionen, die Unterdrückung der Frauen und Religionskonflikte.


Danke für´s Lesen.

15 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Clarinetta2

    20.02.2007, 18:51 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: weniger hilfreich

    Die eigene Meinung ist mir zu kurz.

  • dottigross_juliaa

    15.09.2004, 20:45 Uhr von dottigross_juliaa
    Bewertung: weniger hilfreich

    Tut mir leid, aber du schreibst nichts, was ich nicht auch vom Buchrücken ablesen könnte. Deine Meinung, der Schreibstil etc. sind fast nicht vorhanden. Dotti