Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Taschenbuch) / Christiane F. Testbericht

Bertelsmann-verlag-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-taschenbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  wenig humorvoll
  • Stil:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Blinkjewel

Der Drogensumpf Berlins

Pro:

authentische (weil wahre) Schilderung aus einem Leben, das von Drogen bestimmt wird

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Nachdem ich mal wieder meinen Bücherschrank durchforstet habe, fiel mir das Buch "Christiane F.-Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" in die Hände. Ich haate es damals in der Schule gelesen und nun, dachte ich mir, könntest du es ja wieder mal lesen. Und das habe ich auch getan.

Das Buch schildert in Christianes eigenen Worten (durchgehend in der Ich-Form) ihren Weg in die Drogensucht. Alles wird erwähnt, nichts läßt sie aus und sie beschreibt, wie sie zu Drogen Kontakt bekam und langsam von den weichen Drogen zum Heroin übergeht. Der Weg ist vorgezeichnet.

Im Kindesalter herausgerissen aus dem behüteten Leben in einer Kleinstadt nach Berlin verfrachtet, wo ihre Eltern das große Geld mit einer Heiratsvermittlung machen wollen; der von Christiane und ihrer Schwester bewusst miterlebte berufliche Schiffbruch der Eltern; der Umzug nach Berlin-Gropiusstadt, wo ihre Eltern versuchen, mit ihrer Situation klarzukommen und es nicht schaffen. Die Mutter, die wieder arbeitet, um die Familie zu ernähren, der Vater, der beruflich nichts rechtes mehr auf die Beine stellt, der sich als Versager fühlt und nicht damit umgehen kann, der seine Wut und Aggressionen an Christiane, ihrer Schwester und seiner Frau ausläßt, indem er sie schon bei Lappalien verprügelt und seine Familie schließlich verleugnet.

Das Leben in Gropiusstadt beschreibt Christiane bis in kleinste Detail; die kinderfeindliche Umgebung, die Anonymität, der Schmutz, bis zur Scheidung der Eltern und der Umzug zum neuen Freund der Mutter. Die Mutter muß arbeiten, mit dem Freund kommt Christiane nicht zurecht und mit der Schule erst recht nicht. Geborgenheit findet sie nur in der Clique ihrer Freundin Kessie, wo sie das erste Mal mit Drogen in Berührung kommt. Freunde hat sie bald nur noch in der Drogenszene.

Und es bleibt nicht bei Hasch und LSD, schon sehr bald gerät sie an Heroin, das auch ihr Freund Detlev, den sie im "Sound", Europas modernster Diskothek kennengelernt hat, nimmt. Alle aus ihrer Clique wollen Heroin nicht nehmen und tun es letztendlich doch. Christianes Abstieg beginnt. Ihr Alltag besteht bald nur noch aus Drücken, Anschaffen, Entzug mit und ohne Detlev, Drücken, Anschaffen, wieder Entzug usw.

Christiane macht eine typische Fixer-Karriere. Sie will einen Therapieplatz, bekommt keinen, entzieht ständig selbst und schafft es nicht durchzuhalten. Sie bekommt mehrmals Gelbsucht, eine typische Fixer-Krankheit, landet im Krankenhaus, haut wieder ab, besorgt sich erneut Heroin, geht wieder Anschaffen und landet auch mehrmals bei der Polizei, wo ihre Mutter sie schließlich herausholt und sie nach Norddeutschland bringt, wo sie von den Drogen loskommen soll.

Meine Meinung:
Das Buch "Christiane F.-Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ist ein erschütterndes Dokument einer Fixer-Karriere. Sehr gut und eindringlich beschreibt Christiane dort ihren Weg in die Drogen. Aber auch die Fixer-Karrieren ihrer Freunde Detlev, Babsi, Stella und wie sie alle hießen hat sie nicht vergessen und sie beschreibt auch die Freundschaft und Liebe, die sie für ihre Freunde empfindet, sehr gut. Aber war es wirklich so? Gibt es wahre Freundschaft unter Fixern? Ist es wirklich so gewesen, dass Detlev für sie mit angeschafft hat, damit Christiane nicht auf den Strich musste, zumindest am Anfang nicht? Oder ist sich jeder Fixer selbst der nächste? Christiane bezweifelt das selbst ein wenig, denn sie schreibt ja auch, dass alle nur auf Heroin programmiert waren.
Trotzdem ist dieses Buch, das nach Tonbandaufzeichnungen geschrieben wurde, eine eindringliche Mahnung an alle, niemals mit Drogen anzufangen, will man nicht so enden, wie die Personen in diesem Buch. Sehr gut fand ich auch, dass auch ihre Mutter darin zu Wort kam und die Dinge aus ihrer Sicht schildern darf, so dass man sie einfach nicht verurteilen kann, denn sie hat wirklich versucht, ihrer Tochter zu helfen, wenn auch mit den falschen Methoden.

62 Bewertungen, 22 Kommentare

  • MichiStephan

    05.06.2006, 23:20 Uhr von MichiStephan
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh + lg

  • kyrilia

    04.06.2006, 14:23 Uhr von kyrilia
    Bewertung: sehr hilfreich

    tolles buch

  • misscindy

    30.05.2006, 00:46 Uhr von misscindy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht, lg Sylvia

  • schnekuesschen

    06.05.2006, 23:45 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht....LG Sandy :-))))

  • blackangel63

    05.05.2006, 22:55 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    ..(* " "*)...(* " "*).. <br/>.( ='o'= ).( ='o'= ). <br/>- (,,)-(,,) - (,,)-(,,)-...LG Anja :-)

  • Sayenna

    05.05.2006, 22:54 Uhr von Sayenna
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh…...‹(•¿•)›…..LG Ela

  • Amy

    27.04.2006, 16:47 Uhr von Amy
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, freue mich über Rücklesungen.

  • anonym

    22.04.2006, 14:41 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)

  • anonym

    22.04.2006, 00:43 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich! <br/> < LG, Manuela > <br/>:o)

  • ColaFantaSprite

    21.04.2006, 20:12 Uhr von ColaFantaSprite
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG ± C.F.S.

  • Lotosblüte

    19.04.2006, 01:58 Uhr von Lotosblüte
    Bewertung: sehr hilfreich

    Traurig, aber Realität und immer noch aktuell <br/>lg

  • schnitzel

    18.04.2006, 13:22 Uhr von schnitzel
    Bewertung: sehr hilfreich

    daumen hoch

  • Tuffi2106

    17.04.2006, 23:04 Uhr von Tuffi2106
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH von mir. LG Tuffi

  • Fluetie

    17.04.2006, 14:46 Uhr von Fluetie
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Dirk

  • 2Bee

    16.04.2006, 22:42 Uhr von 2Bee
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht! freu mich über jede Unterstützung ;) Dafür bekommste nen >{(((((((°>

  • Power_Surfer

    16.04.2006, 19:32 Uhr von Power_Surfer
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich... lg patrick

  • Mogry1987

    16.04.2006, 19:26 Uhr von Mogry1987
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH ;) LG Stefanie :)

  • morla

    15.04.2006, 21:27 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • anonym

    15.04.2006, 19:13 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich <br/>

  • Django006

    15.04.2006, 19:01 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan :o))))

  • SeriousError

    15.04.2006, 18:54 Uhr von SeriousError
    Bewertung: sehr hilfreich

    <b>Ein "sehr hilfreich" von mir für diesen tollen Beitrag. :o) Gruß SeriousError!</b>

  • mausi1

    15.04.2006, 18:38 Uhr von mausi1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut !!!!!!