Fernsehturm Berlin Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Ranger99

Berlin mal ganz von oben

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Wer Berlin besucht, der darf eines nicht versäumen. Einen Besuch auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz. Aber auch für euch Berliner da draussen vielleicht mal wieder ne Idee mal was in eurer eigenen Stadt zu unternehmen.

Historisches, Bau und technische Daten
-------------------------------------------------------

Im Jahre 1965 begann man im Ostteil von Berlin mit dem Bau des Fernsehturms. Neben praktischen Zwecken war er wohl auch zu Prestigezwecken gegenüber dem Westen der Welt gedacht. Heute zählt der Berliner Fernsehturm zu den absoluten Sehenswürdigkeiten des vereinten Berlin. Es gibt ja leider immer noch 2 Stadtzentren in meiner Heimat. Eines rund um den Kurfürstendamm und eines um den Alexanderplatz und \"Unter den Linden\". Der Turm steht im Zentrum des zweiten Ortskerns. In der nähe des Fernsehturm befinden sich noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie der Berliner Dom, der, gerade asbestsanierte, \"Palast der Republik\" und die Weltzeituhr auf der andren Seite des Alexanderplatz.

Der Bau des Turms nahm ganze 4 Jahre in Anspruch. ursprünglich sollte dieser mal in den Müggelbergen gebaut werden. Das war aber zu nah am Flugplatz in Schönefeld.
Die enorme logistischen Voraussetzungen, die für den Bau erforderlich waren, stellten sicher eine große Herausforderung dar. Ich bewundere diese technische Meisterleistung noch heute. Schliesslich ist ein enormes Bauwerk aus den Bemühungen entstanden.Seinen Sinn und Zweck erfüllt der Turm übrigens als Sendemast für diverse Radio- und Fernsehstationen und natürlich als Touristen anlockender Aussichtspunkt.

Das Gewicht des Turm insgesamt ist enorm. Er ist ca. 26.000 t schwer.Kein Wunder bei der höhe von 365 m. Der Betonschaft unter der Kuppel ist ungefähr 250 m hoch. Diese besteht zum größten Teil aus Stahl, soweit ich das beurteilen kann. Sie ist ungefähr 35m hoch und hat sieben Stockwerke. Die beiden interessantesten sind die Aussichtsetage (203 m) und das Turmrestaurant (207 m). Im Restaurant finden bis zu 200 Personen Platz und diese bewegen sich in einer Stunde einmal rundherum. In der Aussichtsetage kann man mal einen Cocktail schlürfen oder von vielen Ferngläsern aus das gesamte Berlin beobachten. In dem Restaurant gibt es so manche Berliner Spezialität zu geniessen. Wenn die Sonne auf den Turm scheint, dann kann man ein enormes Lichtkreus beobachten. Über der Kugel sind Montagebühnen für die Richtfunkantennen und eine 118 m lange rot-weiße Antennenspitze angebracht. Diese sorgt für den technischen Nutzen und gibt dem Bauwerk seine enorme Höhe. Angeblich soll diese Spitze mehrere Meter schwanken, was einem natürlich nicht auffällt. Es sei denn, man klettert bis oben, was ich aber keinem empfehlen würde. Mit all seinen Finessen und der enormen Höhe zählt unser Fernsehturm zu den imposantesten Bauwerken in Europa.

Erreichbarkeit
---------------------

Den Alex und somit den Turm erreicht man mit der U-Bahn (z.b. U5), der S-Bahn (z.B. S75, S5), mit der Strassenbahn, dem Taxi oder wers nicht lassen kann, mit dem Auto. Tagsüber gibt es aber so gut wie keine Parkplätze. Am Abend findet man jedoch immer was. Ich empfehle euch mit dem Bus 100 bis zum Reichstag zu fahren und von dort aus zu Fuss durchs Brandenburger Tor, über \"Unter den Linden\", an der Oper und der Humboldt Uni vorbei, danach den Palst und den Dom passierend bis zum Fernsehturm zu schreiten. Wer zu faul ist, der kann auch immer wieder in den Bus einsteigen. Auch aus anderen Richtungen kommend, solltet ihr immer auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen.

Öffnungszeiten
-------------------

März bis Oktober tägl. von 9:00 bis 1:00 Uhr
November bis Februar tägl. von 10:00 bis 24:00 Uhr
letzt Auffahrt 1 Stunde vor Schließung
Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist der Zugang für Behinderte,
die auf den Rollstuhl angewiesen sind, nicht möglich.

Eintritt: 7 Euro
Jugendliche/Kinder unter 16 Jahre 3 Euro
Führungen: nur nach Anmeldung

Adresse: Panoramastraße 1a
---------- 10178 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 (0) 30 / 242 33 33
Telefax: +49 (0) 30 / 242 59 22


So und jetzt noch zu meinem Unmut. Das der Fernsehturm einen atemberaubenden Blick auf die Berliner City bei Nacht und bei Tag gewährt ist unbestritten. Leider muss ich sagen, daß ich schon zweimal in diesem Jahr leider vergebens versucht habe, diesen Ausblick zu geniessen. Die lapidare Antwort eines Pförtners jedesmal, wir haben die Handwerker im Haus!!! Das ist echt unschön und vor allem für Touris eine negative Erfahrung. Ich hoffe das verbessert sich in Zukunft. Als Tipp auch für mich selbst....vorher anrufen. Eine coole Sache ist es auch, wenn man im Restaurant isst und sich dabei einmal im Kreis drehen kann, allerdings gibts hier gepfeffert Preise.

das war mal ne kurze und knappe Info über eine Sehenswürdigkeit meiner Heimatstadt

Ranger99

1 Bewertung