Schlaf nicht, wenn es dunkel wird. 6 CDs. (Hörbuch) / Joy Fielding Testbericht

Schlaf-nicht-wenn-es-dunkel-wird-6-cds-hoerbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2005

Erfahrungsbericht von michelle975

* Spannend *

Pro:

sehr spannend

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallo, liebe Leser..!!



Heute schreibe ich einen Bericht über ein Hörbuch, welches ich vor Kurzem aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. Es handelt sich dabei um: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird- von Joy Fielding.


Weshalb ich mich dafür entschied
-----------------------------------------------------

In der letzten Zeit bin ich mal wieder schwer in Lese- bzw. Hörbuch Laune, wobei ich, nachdem ich "Lauf, Jane, Lauf" von Joy Fielding gehört hatte, auch nach und nach viele andere Hörbücher der Autorin aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. Mir gefiel ihr Stil und vorallem waren die Geschichten in den meisten Fällen sehr spannend, so dass ich schließlich auch "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" auslieh.


Die Autorin
------------------------

Von Verlagen erhielt Joy Fielding (Jahrgang 1945) zunächst nur Absagen. Und so ging sie erst einmal zur Universität und machte den Bachelor in Literatur. Ihr Studium finanzierte die Kanadierin als Schauspielerin, u. a. mit Auftritten in der Westernserie "Rauchende Colts". 1970 kehrte sie in ihre Geburtsstadt Toronto zurück, heiratete Ehemann Warren und begann mit dem Schreiben ihrer inzwischen weltweit erfolgreichen Psychothriller. Qualitätssicherung wird übrigens bei Joy Fielding "in house" erledigt: Ihre schärfsten Kritikerinnen sind nach wie vor ihre beiden Töchter. (Quelle: Amazon.de)


Das Hörbuch
------------------------------

Bei der mir vorliegenden Version handelt es sich um ein Hörbuch mit insgesamt 6 Audio CD´s. Die Gesamtspielzeit beträgt ca. 420 Minuten, wobei es sich um eine gekürzte, autorisierte Lesefassung handelt.
Gelesen wird das Hörbuch von Hansi Jochmann.
Daten zum Hörbuch:
* Verlag: Random House Audio (21. August 2008)
* Sprache: Deutsch
* ISBN-10: 3866049579
* ISBN-13: 978-3866049574
* Preis: 12,95 Euro bei amazon.de


Die Story
-------------------------------

Es beginnt damit, dass Alison bei Terry vorspricht, um sich als Mieterin für ihr Gartenhaus zu bewerben. Alison (28) ist gerade erst nach Florida gekommen, hat noch keinen Job und benötigt dringend eine Unterkunft.
Die ganze Geschichte wird in Tagebuchform aus der Sicht von Terry geschildert. Terry ist anfang 40, lebt alleine in ihrem Haus, in dem sie vorher ihre Mutter bis zu deren Tode gepflegt hat und arbeitet als Krankenschwester. Terry hat beschlossen, dass es wichtig für sie ist, ein wenig mehr mit Menschen zusammen zu kommen und nachdem sie mit ihrer letzten Mieterin Erika großes Pech hatte, wagt sie nun mit Alison einen Neuanfang.

Bereits in den ersten Szenen wird klar, dass irgendetwas mit Alison nicht stimmt. Zwar nimmt das Gespräch einen recht harmlosen Verlauf und die Frauen verstehen sich auf Anhieb bestens, aber da die Geschichte aus der Ich-Perspektive und aus Terry´s Sicht erzählt wird, wird bereits hier angedeutet, dass Alison nicht die ist, die sie vorgibt zu sein, z.B. durch Sätze wie "Freundlich und Nett wäre mir im Nachhinein nicht als erstes in den Sinn gekommen, wenn ich an Alison dachte. Aber damals wusste ich das noch nicht" .
Diese Andeutungen und Bemerkungen, die ganz nebenbei eingeflochten werden, machen die Geschichte von Anfang an spannend und ich habe von da an die ganze Zeit überlegt, was denn nun mit dieser Alison los sein könnte. Auch die mysteriösen Migräneanfälle unter denen Alison leidet, tragen nicht gerade zu ihrer Glaubwürdigkeit bei.

Terry liebt ihren Job als Krankenschwester und hat sich mit dem Sohn ihrer Lieblingspatientin angefreundet. Es sieht sogar so aus als würde sich mehr zwischen den beiden entwickeln und eines schönen Abends an Thanksgiving kommt es zu den ersten Küssen zwischen den Beiden. Auch Alison ist an dem Abend bei Terry zu Gast, gemeinsam mit einer Freundin und deren Freund, so dass gefeiert und auch eine Menge getrunken wird. Terry fühlt sich später irgendwie merkwürdig, kann sich kaum noch bewegen und schlecht wird ihr auch. Solche Vorfälle ereignen sich immer wieder, wenn Alison in der Nähe ist, so dass Terry langsam ein Verdacht kommt. Dennoch verstehen sich die beiden Frauen gut und feiern sogar Weihnachten zusammen. Terry fühlt sich auf eine merkwürdige Art zu Alison hingezogen und sucht trotz der Angst, die immer stärker wird, ihre Nähe.

Kurze Zeit später findet sie bei Alison ein Tagebuch mit merkwürdigen Einträgen. Auch ein Telefongespräch kann sie belauschen, was nicht gerade zu ihrer Beruhigung beiträgt. Abgesehen davon ruft in letzter Zeit öfter ein Terry unbekannter Mann an, der ihr Fragen zu Erika Hollander, ihrer ehemaligen Mieterin stellt und Terry unter Anderem beschuldigt, noch etwas zu haben, was Erika gehört.
Als Lance, Alisons angeblicher Bruder auftaucht, ist Terry sich ganz sicher, dass Alison ein falsches Spiel spielt und es kommt auch kurze Zeit später heraus, dass sie Terry tatsächlich hintergangen hat.

Terry bekommt langsam richtig Panik, kann sich aber nirgends Hilfe holen, da sie keinerlei Beweise gegen Alison hat und durch einen bloßen Verdacht, der nichtmal in eine bestimmte Richtung führt, nichts gegen sie unternehmen kann. Schließlich kündigt sie ihr das Mietverhältnis, fährt zu John, wo sie eine weitere böse Überraschung erlebt und fasst dann einen Plan....


Mein Eindruck
-------------------------------

Nach langer Zeit war dies mal wieder ein Hörbuch, von dem ich sehr begeistert war. Von der ersten Minute an war ich im Geschehen, wobei ich anfangs nicht gedacht hätte, dass die Geschichte tatsächlich so spannend wird. Von Anfang an habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was mit dieser Alison los ist. Mein erster Gedanke war, dass Terry vielleicht ihre Mutter sein könnte, was ich jedoch sehr schnell wieder verwarf, da Alison 28 und Terry 40 ist. Das wäre also sehr merkwürdig gewesen. Später dachte ich dann, sie ist evt. ihre Schwester oder Halbschwester, hmmm.
Alison wirkt anfangs sehr nett und offen, allerdings hatte ich dadurch, dass ständig diese Andeutungen von Terry kamen, starkes Misstrauen ihr gegenüber, was sich auch immer wieder bestätigte, da sie Terry tatsächlich belogen hat und es Terry häufig so schlecht ging, wenn die beiden zusammen waren. Eine lange Zeit dachte ich, Alison will Terry umbringen oder irgendwie in den Wahnsinn treiben.
Als die Telefonanrufe immer häufiger wurden, war ich ebenfalls sicher, dass Alison irgendwie dahintersteckt und als John sich plötzlich so merkwürdig verhalten hat, war auch klar, dass es irgendetwas mit der mysteriösen Mieterin zu tun haben musste.

Interessant war noch, dass Terry zwischen den Zeilen immer mal wieder etwas über ihre Mutter erwähnt hat, die sie bis zu ihrem Tode zu Hause gepflegt hat. Auf den ersten CD´s berichtet Terry nur mal zwischendurch über sie oder deutet etwas an, gegen Ende des Hörbuches werden dann komplette Kapitel damit gefüllt. So wie Terry es schildert, konnte man ihre Mutter mit einem Monster vergleichen, denn sie hat ihre Tochter gequält und psychisch vollkommen terrorisiert. Einmal ist die Rede von einem Schokoladenkuchen, den Terry für ihre Mutter gebacken hat als sie 9 oder 10 Jahre alt war. Terry hatte ausversehen Bitterschokolade, anstatt süßer Schokolade verwendet und ihre Mutter hat sie daraufhin gezwungen, den ganzen Kuchen aufzuessen, bis sie sich auf den Küchenfußboden übergab. Danach musste sie den Boden wischen.
Das war eine der heftigeren Szenen, die auch erst weiter am Ende des Buches erwähnt wird aber eine der eindrucksvollsten ist. Terrys Mutter hat sie gequält und es wird auch immer wieder der Satz "was bist du für ein dummes, dummes Mädchen" erwähnt, den Terry anscheinend täglich von ihrer Mutter zu hören bekam, so dass sie sich auch ständig selber mit diesen Worten beschimpft, wenn ihr ein Fehler unterläuft oder irgendetwas dummes passiert.
Außerdem wird immer wieder ein gewisser Roger erwähnt, den ich lange Zeit nicht einordnen konnte.

Am Ende der vorletzten CD nimmt die ganze Geschichte dann plötzlich eine sehr überraschende Wendung, nachdem Terry zu John gefahren ist, weil sie unbedingt mit ihm über Alison sprechen wollte, vor der sie quasi geflohen ist und jemanden zum Ausweinen brauchte. Kurze Zeit nach diesem Gespräch ereignet sich etwas, was ich mir zweimal angehört habe, weil ich in dem Moment nur dachte "HÄÄÄ??? Ne, oder???" aber danach überschlägt sich das Ganze und geht in eine völlig andere Richtung als ich vermutet hätte.
Die letzte CD ist dann so spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu hören und am Ende dachte ich nur noch "Oh, mein Gott".

Besonders gut hat mir auch die Stimme von Hansi Jochmann gefallen. Sie schafft es, das Hörbuch spannend vorzutragen und die unterschiedlichen Stimmlagen, die sie einfließen lässt, machen das Zuhören noch interessanter.
Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt und das Hörbuch von Anfang bis zu Ende mit großem Interesse verfolgt, obwohl es ganze 420 Minuten lang ist. Die Tonqualität ist sehr gut und die einzelnen Kapitel immer ca. 10 Minuten lang, so dass man auch gut zwischendurch mal Pause machen und dann an der entsprechenden Stelle wieder ansetzen kann.

Meiner Meinung nach ist das Hörbuch sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet, wobei es wohl doch mehr von Frauen gehört wird. Auf jedenfall ist es aber etwas für Erwachsene, da es stellenweise schon recht brutal, gruselig und böse zugeht. Es handelt sich hier um einen spannenden Psychothriller, der mir richtig, richtig gut gefallen hat.


Fazit
--------------

Ein tolles Hörbuch, welches ich mit großem Interesse und viel Spannung verfolgt habe. Ich werde ganz bestimmt noch weitere Hörbücher von Joy Fielding hören, wobei ich sagen muss, dass mit "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird" von denen, die ich bisher gehört habe, am Besten gefallen hat.
Ich möchte dieses Hörbuch mit 5 von 5 möglichen Sternchen weiterempfehlen und vergebe natürlich eine Kauf- bzw. Hör- oder auch Leseempfehlung, da es das Hörbuch logischerweise auch als Buch gibt.


Viel Spaß beim Anhören, Mitfiebern, Gruseln und Staunen..!!


Viele Grüße,

michelle975:o)

43 Bewertungen, 11 Kommentare

  • Powerdiddl

    04.02.2011, 17:35 Uhr von Powerdiddl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lg und einen schönen Freitagabend.

  • Miraculix1967

    01.02.2011, 13:18 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Winterliche Februargrüße aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • mima007

    01.02.2011, 11:14 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • 1simsgirl

    01.02.2011, 08:27 Uhr von 1simsgirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH von mir :D - LG Melli

  • katjafranke

    31.01.2011, 23:19 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von der KATJA

  • Netha

    31.01.2011, 23:16 Uhr von Netha
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von Netha

  • XXLALF

    31.01.2011, 22:55 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    und ganz liebe grüße

  • morla

    31.01.2011, 22:51 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    einen guten wochenstart wünsch ich dir. lg. petra

  • anonym

    31.01.2011, 22:24 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima beschrieben - LG

  • sirikit06

    31.01.2011, 22:12 Uhr von sirikit06
    Bewertung: besonders wertvoll

    und einen schönen Abend! LG

  • Lale

    31.01.2011, 22:08 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*