Führerschein mit 17 Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Contact62

Führerschein mit 17 ? Natürlich!

Pro:

Viel Fahrererfahrung bis alleine gefahren werden darf

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

GRUNDSÄTZLICHES:

Junge Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren werden als Risikogruppe eingestuft und sind überproportional häufig in Verkehrsunfälle verwickelt, was national und international durch zahlreiche Studien belegt ist. Psychologische Analysen zeigen, dass das besonders hohe Unfallrisiko in dieser Altersgruppe sich aus zwei Komponenten zusammensetzt, einer Anfängerkomponente und einer Jugendlichkeitskomponente, wobei die Jugendlichkeitskomponente hier nun keine Rolle spielen soll.

Die Anfängerkomponente des Unfallrisikos ist Ausdruck mangelnder Erfahrung - und zwar unabhängig vom Alter, in dem man mit dem Autofahren beginnt. Das Unfallrisiko ist in den ersten Monaten nach Erwerb der Fahrerlaubnis am höchsten und lässt mit zunehmender Zeit und zunehmender Fahrpraxis anfangs sehr schnell, dann deutlich langsamer nach.
Das entspricht einer völlig normalen Entwicklung. Die Erfahrung zeigt, dass das anfängliche Unfallrisiko beim Autofahren nach ca. neun Monaten bzw. ca. 5000 gefahrenen Kilometern in etwa halbiert ist.

In der niedersächsischen Modellversion begleiten die Erziehungsberechtigten (im Regelfall die Eltern) die Fahranfänger. Die Anfänger sollen "unter dem Schutz der Begleitung" in den risikoreichsten ersten Monaten die vielfältigen Situationen im Straßenverkehr üben und bewältigen lernen. Denn Autofahren muss geübt und zur Routine werden was das Beobachten, reagieren und die Fahrzeugbedienung angeht.
Kontinuierliches Üben über einen längeren Zeitraum vergrößert die Befähigung, Fahr- und Verkehrssituationen zu meistern.
dies. Unmittelbar nach Aushändigung des Führerscheins zu Beginn des selbstständigen Fahrens ist das Unfallrisiko am höchsten, sinkt nach rund 9 Monaten auf die Hälfte und nach gut 2 ½ Jahren auf 10% des Anfangsrisikos. Wenn Handlungen wie z. B. die Fahrzeugbedienung durch längeres Üben routiniert vollzogen werden, bleiben mentale Kapazitäten frei, die zum sicheren Fahren notwendig sind.

Niedersachsen hat sich am 19. April 2004 im Alleingang dazu entschlossen in ausgewählten Landkreisen und Städten das begleitende Fahren mit 17 einzuführen und somit einen Versuch im großem Stil durchzuführen.
Somit bekamen junge Fahranfänger die einzigartige Möglichkeit ihre Fahrausbildung um gut ein Jahr vorzuziehen und nach Erwerb des Führerscheins im Alter von 17 bis 18 in Begleitung ihrer Eltern praktische Fahrerfahrungen zu sammeln. Der Modellversuch wird von Anfang an wissenschaftlich begleitet durch die Professur für Pädagogische Psychologie des Fachbereichs 06 der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er endet nach der bisherigen Planung 2009.

ÄNDERUNGEN FÜR DAS BEGLEITENDE FAHREN MIT 17

In Niedersachsen gibt es nun Änderungen die ab 01.03.06 in Kraft treten und eine wesentliche Veränderung der Sache an sich zur Folge haben:

Es entfällt die Verpflichtung zum 90 Minütigen Seminar für die Fahranfänger, um sie dort nochmals darüber aufzuklären was passiert wenn z.B. jemand ohne seinen Begleiter fährt.
Dazu wurden die Eltern immer mit eingeladen damit auch sie einen Einblick haben und wissen, welche Forderungen an sie gestellt werden bzw. wurden.
Zu dem Zeitpunkt verlangte der Gesetzgeber noch das die Eltern als Begleiter eingetragen wurden.
Jetzt sieht die Änderung vor, das es nicht nur zwei sondern nun auch drei Begleiter sein dürfen, die mindestens 30 Jahre alt sind und innerhalb der vergangenen 5 Jahre mindestens 3 Jahre die Fahrerlaubnis Klase 3 oder B besitzen - ununterbrochen!
Zudem gilt jetzt eine Promillegrenze von 0,5 Promille, wobei der Begleitperson sondern der Fahranfänger als Verantwortlicher Fahrzeugführer die volle Verantwortung dafür trägt, das der Begleiter nicht mehr als 0,499...Promille hat und keine Drogen konsumiert hat.
In meinen Augen nicht besonders gerecht aber vorgesehen.

ERGEBNISS BISHER ZUM BF17:

Anfangs waren alle Verantwortlichen sehr skeptisch was BF17 betrifft, viele konnten sich nicht vorstellen das es Fahrschüler geben wird die mit 17 ihren Schein haben wollen.
Doch weit gefehlt.
Es war ein voller Erfolg wenn ich an die Anmeldezahlen in unserer Fahrschule denke, wobei die Bürokratie der Behörden etwas viel war, teilweise unsinnig, doch das ist ein anderes Thema.

AUSBILDUNG DER FAHRSCHÜLER:

Es ist mir als Fahrlehrer ziemlich egal ob ich einen 16,5 jährigen im Auto habe oder einen 17 oder auch 18 jährigen.
Der Unterschied ist absolut unbedeutend, denn es gibt solche und solche und niemand ist mit dem Führerschein auf die Welt gekommen.
Deshalb kommen diese Menschen ja in die Fahrschulen ;-)
Ausbildungsmäßig ist alles wie bei jedem anderen auch in der kompletten Ausbildung - 14 Doppelstunden Theorieunterricht, 4 Autobahnfahrten, eine davon mind. 90 Minuten, 5 Überlandfahrten, davon mind. eine 90 Minuten und 3 Beleuchtungsfahrten mindestens in der Dämmerung und nach Möglichkeit jeweils 45 Minuten auf der Autobahn, Landstraße und Stadt, das wäre das Optimum.
Übungsfahrten oder auch sogenannte Stadtfahrten sind nicht vorgeschrieben und werden nach Bedarf gemacht.
Das alles regelt die Fahrschülerausbildungsordnung.

UNFALLZAHLEN DER BF 17:

Die erhobenen Unfallzahlen sprechen deutliche Worte:

Ein Rückgang der schweren Unfälle mit ungefähr 80% !!!
Ein Rückgang der Bußgelder bei Fahranfängern von fast 60%!
Das sind wohl schon Ergebnisse die sich sehen lassen können.


MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG:

Etwas besseres hätte man nicht machen können um die Verkehrssicherheit auf den Strassen zu verbessern.
Lediglich die "alten Hasen" sollten sich noch einmal Gedanken darüber machen ob sie selber immer so fahren wie es die Sicherheit erforderlich macht und den jugendlichen Fahranfängern als Vorbild dienen und nicht dinge vormachen die sich im Strafgesetzbuch wiederfinden.


Ich hoffe Euch hiermit einen kleinen Einblick vermittelt zu haben, der wirklich nur klein sein kann, denn ansonsten müßte ich hier eine Pädagogische Abhandlung von machen.

48 Bewertungen, 20 Kommentare

  • Naffy

    13.03.2006, 17:48 Uhr von Naffy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gruß Naffy

  • TheBestGirl

    06.03.2006, 13:53 Uhr von TheBestGirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh...gruß sarah

  • anonym

    05.03.2006, 22:25 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...sh...*g*...Lg, Christina

  • anonym

    03.03.2006, 10:57 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***SH und LG***

  • kakaue

    28.02.2006, 12:56 Uhr von kakaue
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh lg chris,

  • Cicila

    27.02.2006, 10:09 Uhr von Cicila
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich, 17, lebe in NRW, habe vor circa vier Wochen meinen Führerschein bestanden und fahre mit meiner Mama durch die Stadt. Ich bin also so ein "Führerschein ab 17"-Fall und ich bin froh darüber. Ganz alleine zu fahren konnte ich mir anfangs gar ni

  • skorbut

    24.02.2006, 00:11 Uhr von skorbut
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • anonym

    21.02.2006, 15:49 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mal ganz ehrlich: Müsste ich heute noch mal die theoretische Prüfung machen, ich würde wohl gnadenlos durchrasseln... Also lasst mich lieber nicht mehr auf die Straße *gg* <br/>LG; Kira

  • Kamil_Jan

    20.02.2006, 13:37 Uhr von Kamil_Jan
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Doro1975

    19.02.2006, 18:57 Uhr von Doro1975
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh+LG Doro

  • Liroy

    19.02.2006, 02:19 Uhr von Liroy
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • pumba

    19.02.2006, 01:35 Uhr von pumba
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich finde den Führerschein mit 17 nicht schlecht....

  • sascha6525

    18.02.2006, 18:47 Uhr von sascha6525
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, Sascha6525

  • anonym

    18.02.2006, 15:19 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, LG Birgit :-)

  • kG1UNIT

    18.02.2006, 12:12 Uhr von kG1UNIT
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht! kG;-) <br/> <br/> <br/> <br/> <br/>

  • anonym

    18.02.2006, 11:56 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh

  • Alinas_Daddy

    18.02.2006, 01:40 Uhr von Alinas_Daddy
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und viele liebe Grüße vom Daddy ;-)

  • morla

    18.02.2006, 01:32 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • sindimindi

    18.02.2006, 01:20 Uhr von sindimindi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wobei gerade die mittelalterlichen Fahrer gerne zur Selbstüberschätzung neigen, weil sie meinen ja alles schon zu können...*fg* - bei Fahranfängern verhalten sie sich hoffentlich vorbildlich! <br/>LG, Roland(37)

  • roma1

    18.02.2006, 01:17 Uhr von roma1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Das gleiche, was bei ciao :o) Liebe Grüße Joanna