Hurghada Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Skywalkeratwork

Chaos pur oder doch nur ein Ausnahmetag!?

Pro:

Beim Rückflug bieten sich genügend Shopping-Möglichkeiten und man bekommt sogar Pizza wenn man will!Weitläufiger und deshalb auch am Ende eine ruhigere Atmosphäre!

Kontra:

Die Kofferwagen sind ein Reinfall!Chaotisch!Lange Warteschlangen und dazu ist es sehr warm!Aufdringliche Trinkgeldversuche!Seit wann zahlen Kleinkinder Visum?Die Kofferausgabe!

Empfehlung:

Nein

Vorwort
-------------

Viele von euch warten ja schon auf meine Berichte über Ägypten wo ich 2 Wochen lang mit meiner Familie war und deshalb möchte ich heute zuerst einmal über den Flughafen in Hurghada berichten. An diesem Donnerstag sind wir wieder hier in Deutschland angekommen und zur Info ist wohl noch wichtig, das wir am 10. Juni 2004 losgeflogen sind und da war ja immerhin Feiertag. Das heißt also es war allgemeiner Hochbetrieb am Flughafen, da so gut wie alle Touristen der verschiedensten Reiseziele dort angekommen sind. Dazu muss man sagen, wäre ja am Freitag in Ägypten Feiertag gewesen und deshalb konnte man hier schon mit einigem Hochbetrieb rechnen!

Der erste Eindruck
----------------------------

Einen Vergleich zum Flughafen in Düsseldorf werde ich vielleicht in meiner Endbewertung noch kurz erwähnen, doch grundsätzlich kommt es ja auf den Flughafen in Hurghada an. Zuerst einmal haben wir die Info erhalten bei der Landung, das dort keine Fotos gemacht werden dürfen, da es sich auch um einen Militärflughafen handelt. Also Fotos kann ich euch daher leider nicht anbieten, doch so sehenswert war er nun auch nicht. Bei der Landung allerdings sieht man nicht sehr viel außer viel Sand und Wüste. Bei unserer Landung standen dort glaube ich 2 Maschinen und wir wurden erst einmal mit Bussen zum Einchecken gebracht. Von außen sah der ganze Flughafen eigentlich nur aus, wie ein riesiges graues Zirkuszelt. Also kurz gesagt nichts Massives, sondern mal so eben hingebaut, machte er zumindest den Eindruck von außen!

Zum Einchecken
---------------------------

Zumindest die Außenanlage vor dem eigentlich Innenraum schien sehr gepflegt zu sein und da achtete man noch auf einen guten Eindruck. Nachdem man die Tür passiert hat, erkennt man schon beim Hereinkommen die vielen Reiseveranstalter, wie sie versuchen die jeweiligen Anbieter in die richtigen Bahnen zu lenken. Es gibt halt die verschiedensten Reiseveranstalter wie Alltours, Phoenix oder 12 Fly wie wir es waren. Also mussten wir erst einmal links abbiegen um dort unser Visum zu bezahlen. Dort hat man uns wahrscheinlich schon übers Ohr gehauen, denn wir mussten selbst für unser Kleinkeld den Betrag von 18 Euro bezahlen. Also hieß es insgesamt erst einmal 54 Euro bezahlen, was natürlich schon recht teuer ist alleine für Visum. Das hat mit Sicherheit schon alleine eine halbe Stunde gedauert, doch noch viel länger dauerte anschließend die Passkontrolle. Mit Sicherheit knapp über eine ganze Stunde drängelten wir uns langsam Richtung Passkontrollhäuschen um dort grundsätzlich nur ein paar Stempel zu bekommen. Anschließend noch eine kurze Überprüfung der Bezahlung des Visums und fertig. Da wir ihn überhaupt nicht verstanden haben, hat er letztlich uns sogar ohne Kontrolle durchgelassen und daher hätten wir uns das grundsätzlich sogar sparen können :-)
Aber endlich hatten wir das Einchecken hinter uns, denn erstens war es dort verdammt warm, unendlich lange und mit einem Kleinkind bei dem Gedrängel nur sehr schwer zu ertragen. Bis wir letztlich im Bus saßen vergingen daher seit der Landung mit Sicherheit 2 Stunden!

Was kommt nach dem Einchecken?
----------------------------------------------------

Nach all dem Chaos waren wir echt gespannt und auch nicht sonderlich überrascht, wie es weiterging. Zuerst einmal brauchten wir natürlich einen Wagen für unsere zwei Koffer und den Kinderwagen, der uns auch gleich angedreht worden ist für einen Euro. Geld umgetauscht hatten wir ja noch nicht und daher waren wir zufrieden endlich einen zu bekommen und unsere Koffer zu schnappen, die irgendwo in der Weltgeschichte rumstanden. Ein einziges Durcheinander und Koffer über Koffer standen dort herum. Der Mann mit den Wagen wollte auch gleich mal sein Kleingeld in Scheine umgetauscht haben, doch wir sagten gleich, das wir nicht tauschen können. Das wird in Ägypten gerne versucht, da sie mit Kleingeld nichts anfangen können. Zwar fragte uns auch jemand später im Hotel ob wir ihm 20 Euro wechseln können und da haben wir es ausnahmsweise gemacht, da der \"Zimmerboy\" immer nett und freundlich war und wir 20 Euro auf jeden Fall für die Rücktour noch behalten wollten. Grundsätzlich aber aufpassen und nachdem wir nun die Koffer aufgeladen hatten, gingen wir nach draußen um unseren Bus zu finden. Da wurden wir auch wie immer von den 12 Fly Reisebegleitern wunderbar hingeleitet und nahmen endlich bequem Platz. Zu den Wagen möchte ich nur noch sagen, das man sie kaum vorwärts bewegen konnte und ich Mühe hatte, bis zum Bus zu kommen. Allerdings schien dies auch keine Ausnahme gewesen zu sein, denn beim Rückflug hatte ich schon wieder so einen Reinfall :-)

Der Rückflug
----------------------

Die Reise mit dem Bus zum Hotel und vom Hotel zurück zum Flughafen nach 2 Wochen verlief problemlos, gehört allerdings nicht mehr in diese Kategorie. Deshalb möchte ich jetzt noch kurz meine Erfahrungen preisgeben über den Rückflug, der schon ganz anders verlief als der Hinflug bzw. die Einreise. Wieder ging es vom Hotel zum Flughafen mit einer Reisezeit von ca. 1 Stunde und einem Aufstehen um 4 Uhr morgens. Dort angekommen nahm ich mir wie gewohnt einen Wagen für einen Euro, den ich mir hätte sparen können, da der Weg viel zu kurz war bis zur Gepäckkontrolle. Hinterher ist man immer schlauer und jetzt würde ich es besser machen und nur beim Hinflug einen Wagen nehmen. Nun denn, es ging also in die erste Warteschleife, wo anschließend zuerst das Gepäck überprüft wurde. Wieder einmal Riesenchaos und dabei hatten wir fast unsere kleine Reisetasche dort liegengelassen. Zum Glück ist es uns noch früh genug aufgefallen und haben sie noch holen können. Dann ging es zur nächsten Warteschleife und beides hat mit Sicherheit eine Stunde in Anspruch genommen. Hier wurden dann die beiden Koffer und unser Kinderwagen entgegengenommen und wir musste noch ein paar Formulare ausfüllen. Hier und auch bei der Gepäckkontrolle fiel mir auf, das jeder Trinkgeld haben wollte, doch ich sagte nur ich hatte kein Geld dabei. Richtig aufdringlich können sie werden und ich dachte schon dafür das ich kein Trinkgeld gebe, kommt mein Gepäck jetzt nicht mit :-)

Dem war aber zum Glück nicht so und bevor es nun zum Flieger ging hatten wir noch ca. eine Stunde Zeit. Wir mussten dann noch kurz durch die Passkontrolle, doch das dauerte nur einige Minuten und ein paar Stempel weiter waren wir in der großen Abflugshalle. Dort setzten wir uns noch ein wenig hin und hätten im Nachhinein noch einiges einkaufen können. Doch wir hatten beim Rückflug eigentlich kein Geld mehr und daher kam dies nicht mehr in Frage. Hier bekam man wirklich alles zu kaufen und sogar Pizza, die ich zu diesem Zeitpunkt nur sehr gerne probiert hätte. Die Preise kann ich leider nicht nennen, doch billig wird es dort bestimmt nicht gewesen sein. Anschließend ging dann unser Flug und es ging wieder mit dem Bus zum Flieger. Im Grunde ein ruhiger Ablauf im Gegensatz zum Hinflug!

Meine Meinung
-------------------------

Alles in allem war und bin ich nicht sehr angetan von dem Flughafen in Hurghada, vor allem nicht wenn man als Gegenstück wieder im Düsseldorfer Flughafen angekommen ist. Dort verläuft alles wunderbar ruhig, keine langen Warteschleifen und das Gepäck kommt ordentlich auf dem Laufband und steht nirgends sinnlos herum. Einfach ein absolut ruhiger Ablauf, den ich mir viel lieber bei der Ankunft in Hurghada gewünscht hätte. Leider war dem nicht so und vor allem die Ankunft war dermaßen anstrengend, das ich nur noch ins Bett wollte. Der Rückflug wie schon erwähnt verlief etwas reibungsloser, auch wenn hier Warteschlangen kein Einzelfall waren und das Chaos war auch hier zu sehen. Dieses herrscht nämlich dort allgemein und vor allem bei der Ankunft dort. Es stehen die Koffer wahllos neben den Laufbändern und es ist eine absolut hektische Atmosphäre. Hier merkt man also wirklich noch nichts von Urlaub, sondern eher nur Streß und ein wenig Ärger über das teure Visum. Im Bus angekommen ist dies aber schnell vergessen und anscheinend ist dies auch nicht immer so schlimm. Da aber bei uns Feiertag war, galt dieser Tag wohl als Hauptanreisetag. Der Flughafen selbst ist sehr simpel gestaltet, allerdings nicht unsauber. Auf Sauberkeit wird schon viel Wert gelegt, doch er ist vor allem bei der Ankunft einfach zu klein gehalten und das ganz im Gegensatz zum Rückflug. Dort hat man genügend Möglichkeiten Shoppen zu gehen und etwas in Ruhe zu sitzen. Lustig ist hier nur, wenn man auf Toilette möchte muss man erst einmal jemandem Bescheid sagen, der einem das Klopapier in die Hand drückt und das wahrscheinlich nur gegen etwas Trinkgeld :-)

Empfehlen kann ich diesen Flughafen also nicht unbedingt und erst recht nicht, wenn man im Gegenzug den Düsseldorfer Flughafen nimmt. Daher urteile ich noch gerade so mit einem \"Mittel bzw. weniger gut\", doch empfehlen werde ich ihn nicht weiter. Das Mittel kommt auch nur daher, das beim Rückflug noch genügend Shopping-Möglichkeiten vorhanden sind und man sich dort schon eher wohlfühlen kann als bei der Ankunft. Sonst sprechen halt viel zu viele Argumente gegen diesen Flughafen, wie ja erwähnt!

Damit hoffe ich, das ich euch ein wenig helfen konnte und es folgen noch viele weitere Berichte über meinen Urlaub in Ägypten, doch hier ging es mir nur speziell um den Flughafen in Hurghada. Mal sehen womit es weitergeht, euer Sky!

41 Bewertungen, 4 Kommentare

  • angi3000

    22.03.2007, 11:36 Uhr von angi3000
    Bewertung: sehr hilfreich

    Der Flughafen wurde erst kürzlich komplett umgebaut. Fazit: jetzt hat man dort Chaos pur! Liebe Grüsse!

  • kundschafter

    01.02.2007, 10:59 Uhr von kundschafter
    Bewertung: sehr hilfreich

    Stimmt auch drei Jahre später ist es noch ein ganz schöner Rummel, wenn man in Hurghada ankommt. Mit dem Visum hauen die einem immer noch übers Ohr. LG Gabi

  • miriamm

    11.05.2005, 15:42 Uhr von miriamm
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich bin im September wieder da :-)

  • redwomen

    27.06.2004, 12:17 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Freundin von mir hatte letztes Jahr auch dort Urlaub gemacht und war genauso wenig begeistert wie du. LG Maria