Ikea Testbericht

Ikea
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Übersichtlichkeit:  gut
  • Kundenfreundlichkeit:  sehr freundlich
  • Auswahl:  sehr groß
  • Fachliche Beratung:  gut
  • Umgang mit Reklamationen:  gut
  • Warenqualität:  gut
  • Preisniveau:  preiswert

Erfahrungsbericht von pooljoe

Mit Frischen Ideen zum Erfolg

Pro:

Design, Preis, Qualität, Sortiment,Restaurant, Katalog, Konzeption

Kontra:

wenn nur das Aufbauen nicht wäre *grins*

Empfehlung:

Ja

Heute möchte ich einmal über Ikea schreiben. Dieses Möbelhaus hat mit seinem kreativen Konzept den gesamten Möbelmarkt weltweit umgekrempelt und viele "normale" Möbelhäuser in den Ruin getrieben, aber auch viele Nachahmer gefunden.


Früher
======

Vor Ikea gab es natürlich auch schon Möbelhäuser. Dort waren viele Möbel ausgestellt, aber es fehlte meist der Pep. Qualitativ hochwertige Möbel waren praktisch unbezahlbar und das Design der Möbel war oft so fade, dass man beim Anblick Depressionen bekam. Möbelkataloge gab es so gut wie gar nicht und wenn, dann musste man sie im Möbelhaus abholen und sie waren sehr dünn und meist nur von einem bestimmten Hersteller mit seinem Programm an Möbeln. Wohnaccessoires konnte man in einem Möbelhaus so gut wie gar nicht finden und die Möbel hatten bis zu 6 Monate Lieferzeit.


Heute
=====

Nachdem Ikea auf den Markt kam, machte mehr und mehr herkömmliche Möbelhäuser ihre Pforten dicht oder begannen, sich dem Markt anzupassen und Ikea zu imitieren. Möbelhäuser, wie Roller, Dodenhof, Möbel-Kraft etc. entstanden und beherrschten neben Ikea den Markt. Dennoch ist Ikea das grösste und bekannteste Möbelhaus der Welt. Die Schweden haben ganze Arbeit geleistet und sind mittlerweile in vielen Ländern dieser Welt vertreten. Durch ihre frischen Ideen, progressives Marketing und im Allgemeinen gute Qualität haben sie sich einen Namen gemacht und heute assoziieren 95% der Bevölkerung Möbel mit Ikea. Ikea ist ein Erfolgskonzept par excellence.


Der Katalog
===========

Ikea ist nach wie vor das einzige Möbelhaus, dass jedes Jahr einen kompletten Katalog herausbringt. Viele Millionen Exemplare werden gedruckt und früher oder später hat jeder potentielle Kunde einen davon im Briefkasten. Auf über 300 Seiten, aufgemacht wie eine Zeitschrift, kann sich nun jeder ganz in Ruhe zu hause über das komplette Angebot von Ikea informieren. Wenn z.B. ein neuer Kleiderschrank benötigt wird, kann man sich schnell im Katalog informieren, was es bei Ikea so gibt. Statt viele verschiedene Möbelhäuser abzufahren, öffnet man einfach den Katalog und wird meist fündig. Dann nur noch zum nächstgelegenen Ikea-Möbelhaus fahren und den Bausatz für den Kleiderschrank gleich mitnehmen. Der Katalog ist in der Herstellung und im Vertrieb zwar teuer, aber die Investition lohnt sich scheinbar, denn die Meisten Kunden bewahren ihn auf und blättern gelegentlich darin herum, auch um Inspirationen zur Aufpeppung ihres Heims zu bekommen.


Das Sortimant
=============

Neben aller Art von Möbeln hält Ikea viele andere Dinge in seinem Sortimant parat, wie z.B. Wohnaccessiores, Pflanzen, Teppiche und Gardinen, Poster, Lampen und sogar Lebensmittel.

Ich habe mal ein paar Jahre auf Mallorca gelebt. Zu Weihnachten wollte ich Ente nach einem bestimmten Rezept kochen und brauchte dafür Preisselbeeren. Trotz riesiger Supermärkte mit sehr breitem Sortiment konnte ich nirgends welche finden. Durch Zufall entdeckte ich sie aber bei Ikea, als ich dort noch schnell ein paar kleine Weihnachtsgeschenke kaufte. Wer denkt denn auch, dass man dort ausgerechnet Preisselbeeren finden kann? Ich habe mich jedenfalls sehr darüber gefreut und habe gleich 3 Gläser davon mitgenommen.


Die Märkte
==========

Allein in Hamburg gibt es zwei Ikea Möbelhäuser. In Deutschland sind es dann schon 37 Mäkte, sowie www.Ikea.de als Online-Bestellcenter. Wie viele es weltweit sind, weiss ich leider nicht, aber Ikea gibt es auf allen Kontinenten und sogar in Russland, China und auch in Japan. Selbst Palma de Mallorca hat einen Ikea Möbelmarkt.

Die Märkte sind immer nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Auch wenn man nur ein bestimmtes Teil kaufen möchte, muss man durch den gesamten Markt laufen und sieht dabei natürlich immer das eine oder andere kleine Teil, was man schnell noch mitnehmen kann und woran man gar nicht gedacht hat. So füllt sich der Einkaufswagen schneller, als man gedacht hat. Das ist natürlich ganz im Sinne des Erfinders *gg* und Ikea freut sich über den zusätzlichen Umsatz. Manchmal ist das für den Kunden aber auch sehr lästig, wenn er sich kilometerweit durch die Menschenmassen navigieren muss. Oft sind die Kunden so mit dem Gucken von Möbeln beschäftigt, dass sie gar nicht merken, dass sie den gesamten Weg blockieren und den Betrieb aufhalten. Immer wieder gerne fahren auch eilige Sportsfreunde mit dem Blick in die Küchenabteilung bei mir in die Hacken, natürlich ohne sich zu entschuldigen.

Wenn man ungefähr die Hälfte des Marktes hinter sich gebracht hat, bietet sich die Einkehr ins Ikea-Restaurant an. Dort bekommt man für kleines Geld leckere schwedische Happen serviert. Ich finde das richtig toll und kann es nur empfehlen, weil man die Sachen, die es dort zu essen gibt, für den Preis nirgendwo anders bekommen kann. Das Restaurant hat sehr viele Fans, die ein- bis mehrmals die Woche dort essen gehen. Natürlich kommt man auf dem Weg dort hin an so manchem netten Teilchen vorbei, was man dann auch mitnimmt. Da spielt es dann für Ikea keine Rolle mehr, ob sie mit dem Restaurant Gewinne machen oder nicht. Die Schweden sind schon schlau, findet ihr nicht auch?

Hat man sich dann gestärkt und ausgeruht, kann man dann die zweite Hälfte des Marktes angehen. Wieder wird man auf verzwickten Wegen am gesamten Sortiment vorbei geschleust, nimmt vielleicht noch eine kleine Palme, ein paar Kaffeebecher und die Kleine Tischleuchte für 9,99 mit, bevor man sich in die Schlange an den Kassen einreiht. Jetzt muss man aber Geduld haben, denn oft wartet man da eine halbe Stunde und länger, bis man dran kommt. Das liegt aber nicht etwa daran, dass es nicht genug Kassen gibt oder die Leute zu langsam arbeiten, es liegt an der Beliebtheit von Ikea. Nachdem man bezahlt hat, muss man sich dann noch an der Warenausgabe die Kartons mit den Großmöbeln abholen. Das geht meist recht flott und schon kann man sein Auto beladen, was bei all den Einkäufen schon mal zum Problem werden kann. Wenn das Auto zu klein ist, kann man sich aber einen Hänger leihen oder auch einen Transporter oder sogar einen LKW. Für 50 Euro Aufpreis liefert Ikea aber auch, wenn man das möchte.


Der Aufbau der Möbel
====================

Ist man endlich verschwitzt und eigentlich völlig kaputt vom Schleppen der Möbel in den dritten Stock zu hause angekommen, gucken einen die Kartons erstmal alle an. Nach reiflicher Überlegung bei einer Tasse Kaffee kommt man dann doch zu dem Schluss, das sich die Möbel nicht von Alleine aufbauen werden und öffnet den ersten Karton.

Am besten, man macht das ganz alleine und schickt die Famile ins Kino oder so. Hauptsache, niemand gibt seinen Senf dazu, wenn man nicht gleich alles richtig macht. Auf schlaue Bemerkungen kann man lieber verzichten, sie machen einen nur noch nervöser, was man ohnehin ist, weil die Bedienungsanleitung mal wieder viel zu kompliziert ist. Ich jedenfalls habe noch nie ein Ikea-Möbelstück beim ersten mal zusammen bekommen. Meistens vergisst man gewisse Teile oder hat statt der kurzen die etwas längeren Schrauben verwendet und manchmal fehlen auch Teile und man muss am nächsten Tag gleich wieder zu Ikea, um sie zu holen. Wenn man das nicht ganz in Ruhe macht, kann das Aufbauen eines noch so simplen Möbelstücks zur Odyssee werden. Mit Schweissperlen auf der Stirn, eine Zigarette nach der anderen rauchend stellt man nach Stunden oft fest, dass ein Tischbein verkehrt herum angebracht ist...oder waren es vielleicht die anderen drei ??? Das kann einen schon nervös machen, aber um so stolzer ist man, wenn man es endlich geschafft hat. Man steht dann als geschickter Handwerker dar, wenn es einem gelingt, die auf dem Möbelstück durch den Aufbau entstandenen Kratzer durch geschicktes Aufstellen oder durch Abdecken mit einem auch bei Ikea erstandenen Tischläufer zu verstecken...

Natürlich hat das kaum mit Ikea zu tun. Wir Männer wollen natürlich nicht als Memmen gelten und versuchen das Aufbauen selbstverständlich zunächst O H N E Bedienungsanleitung. Rein auf Logik basierend legen wir die Teile erst mal geordnet auf den Fussboden, überlegen uns, welches Teil wo hin gehören könnte und bauen dann munter drauf los. Nun sind die Teile zwar zusammen, aber natürlich in der falschen Reihenfolge zusammengeschraubt. Dadurch muss man dann mehrere Anläufe in Kauf nehmen, um dann tatsächlich ein schönes neues Möbelstück zu bekommen, ohne das noch Teile dabei übrig sind, wo man gar niicht weiss, wohin die noch sollen. Nur im absoluten Notfall bedienen wir uns der Aufbauanleitung, nämlich dann, wenn mittlerweile der neue Morgen graut und man einfach nicht weiter kommt und aus einem Regal bisher ein Stuhl-ähnliches Objekt, einen beinahe-Tisch und ein zweibeiniges Nachtschränkchen gebaut hatte. Hat man dann die Aufbauanleitung kurz überflogen, leuchtet plötzlich die Ikea-Logik ein und man schafft doch noch das Regal, bevor die Familie aufsteht und einen für die lange Nachtarbeit bedauert...

Letztlich hat man aber ein gutes Gefühl dabei, denn man hat wirklich das Gefühl, etwas getan zu haben und durch den Kauf eines Halbfertig-Produktes auch noch Geld gespart zu haben.


Die Preise
==========

Früher war es so, dass Ikea sensationell billig war. Früher gab es aber auch keine adäquaten Möbelhäuser in Deutschland. Mittlerweile wird Ikea von vielen anderen Möbelhäusern preislich unterboten. Gerade Roller z.B. ist z.T. erheblich billiger, ohne eine schlechtere Qualität zu bieten. Aber hat Roller auch ein Restaurant mit schwedischen Spezialitäten? Nein !

Dennoch kann man Ikea-Möbel im unteren Preissegment einstufen. Man bekommt tolles Design und geprüfte Qualität zu einem wirklich günstigen Preis. Wenn nur das Aufbauen nicht wäre...


Standorte in Deutschland
=========================

Berlin Spandau - Gewerbehof 10, 13597 Berlin
Berlin Tempelhof - Sachsendamm 47, 10829 Berlin
Berlin Waltersdorf - Airport Center, Am Rondell 8, 12529 Schönef.
Bielefeld - Südring 7, 33647 Bielefeld
Braunschweig - Hansestr. 27, 38112 Braunschweig
Brinkum - Henleinstr. 1a, 28816 Stuhr
Chemnitz - Im Neefepark 5, 09117 Chemnitz
Dortmud - Borussiastr. 120, 44149 Dortmund
Dresden - Peschelstr. 25, 01139 Dresden
Duisburg - Beecker Str. 80, 47166 Duisburg
Düsseldorf - Oreschbachstr. 75, 40589 Düsseldorf
Erfurt - Eisenacher Str. 50, 99094 Erfurt
Essen - Altendorfer Str. 2, 45127 Essen
Freiburg - Hermann-Mitsch-Str. 61, 79108 Freiburg
Fürth - Hans-Vogel-Str. 110, 90765 Fürth
Grossburgwedel - Isernhägener Str. 14, 30938 Grossburgwedel
Halle/Leipzig - Nordpark 17 (im Saalepark), 06254 Günthersdorf
Hamburg-Moorfleet - Unterer Landweg 77, 22113 Hamburg
Hamburg-Schnelsen - Wunderbrunnen 1, 22457 Hamburg
Hanau - Oderstr. 21, 63452 Hanau
Kaarst - Düsselstr. 2-6, 41564 Kaarst (Gewerbegebiet Ost)
Kamen - Kamen Karree 1, 59174 Kamen
Kassel - Heinrich-Hertz-Str. 25, 34123 Kassel
Kiel - Westring 1, 24114 Kiel
Koblenz - Neu ab Sommer 2006
Köln - Godorfer Hauptstr. 171, 50997 Köln-Godorf
Ludwigsburg - Heinkelstr. 10, 71634 Ludwigsburg
Mannheim - Frankenthaler Str. 123, 68307 Mannheim-Sandhofen
München-Brunntal - Bruntaler Str. 1, 82024 Taufkirchen
München-Eching - Heisenbergstr. 14, 85386 Eching
Osnabrück - Rheiner Landstr. 215, 49078 Osnabrück
Regensburg - Sulzfeldstr. 7, 93055 Regensburg-Barbing
Saarlouis - Im Hader 1, 66740 Saarlouis-Lisdorf
Siegen - Wallhausenstr. 60, 57072 Siegen
Sindelfingen - Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 71063 Sindelf.
Ulm - Blaubeurer Str. 10, 89077 Ulm
Wallau - Am Wandersmann 2-4, 65719 Hofheim-Wallau
Walldorf - Josef-Reinert-Str. 9, 69190 Walldorf

Internet - www.ikea.de/ und dann den Ortsnamen in der Nähe eingeben, z.B. www.ikea.de/siegen


Fazit
=====

Wer Möbel kauft, kommt an Ikea nicht vorbei. Kultiges Design, kleine Preise und gute Qualität zeichnen die Möbel aus. Ein beinahe konkurrenzloses Konzept sichert den Erfolg. Die Welt braucht mehr solcher Erfolgskonzepte !

57 Bewertungen, 4 Kommentare

  • glowhand

    03.12.2005, 10:54 Uhr von glowhand
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg Christian

  • anonym

    07.09.2005, 12:24 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    lebt ikea :-)) wir sind bestens damit ausgestattet und über alle jahre sehr zufrieden gewesen!

  • modschegibbchen

    05.09.2005, 15:17 Uhr von modschegibbchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    bekennender ikea-fan habe ich mich beim lesen königlich amüsiert. vieles kam mir schon bekannt vor. mein favorit: das kapitel zum aufbauen. einen trick gibt es zum abkürzen des ikea-marathons: in der oberen etage gleich richtung restaura

  • helmut.agnesson

    04.09.2005, 19:08 Uhr von helmut.agnesson
    Bewertung: sehr hilfreich

    allerdings kaufe ich bei ikea höcshtens mal die eine oder andere tasse - denn wenn ich möbel bruche, brauche ich möbel, und keine bausätze