Kapstadt Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von ArthurDent

Traumstadt cape town

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Nachdem ich gerade mal wieder Dias vom meinem letztjährigen Urlaub in Südafrika angeschaut habe, dachte ich mir könnte ich einen Bericht hier bei yopi veröffentlichen.

Kapstadt ist zwar ein ganzes Stück von Deutschland entfernt (mit 12 Stunden Flug muß man schon rechnen) doch einen Besuch kann ich nur jedem empfehlen. Aber wenigstens fliegt man abends los und landet morgens, also man kann die ganze Nacht durchschlafen. So läßt es sich die 12 Stunden schon noch ertragen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man keine zeitlichen Umstellungen zu bewältigen hat.
Die Stadt ist sehr abwechslungsreich und malerisch gelegen. Direkt am Meer kann man die unglaublich schönen Wellen genießen. Zusätzlich wird Kapstadt noch von einigen Bergen „umrandet“, wie z.B. den berühmten Tafelberg, Signal Hill oder den Lion’s Head. Etwas weiter außerhalb gibt es auch noch die 12 Apostel zu bestaunen.

Es gibt diverse Möglichkeiten wie man hier seinen Aufenthalt gestalten kann.

Zum einen kann man den Tafelberg besteigen ( der Aufstieg ist gut machbar, obwohl die Steigung am Anfang schon etwas abschreckt). Wir wurden zwar gewarnt, dass es „slippery and wet“ sei, doch an dem Tag als wir uns für den Aufstieg entschieden, war wirklich traumhaftes Wetter. Das einzige, dass dann naß war, waren unsere T-Shirts. Dafür wird man, oben angekommen, mit einem herrlichen Rundblick belohnt. (Wenn man das Glück hat, dass die Seilbahn außer Betrieb ist, kann man diesen Vergnügen recht exklusiv genießen). Wobei ich mich schon geärgert hatte, dass sie die Seilbahn ausgerechnet dann außer Betrieb setzten wenn ich mal da bin. Und die Südafrikaner lassen sich in dieser Beziehung auch ein wenig Zeit(um genau zu sein 1 Woche)
Wer es etwas unkomplizierter haben möchte, kann natürlich auch mit dem Auto auf den Signal Hill fahren. Von dort hat man nicht so eine gigantische Aussicht wie auf dem Tafelberg, aber als Vorteil ist zu erwähnen, dass man von hier aus einen tollen Blick auf den Tafelberg hat. Als großen Nachteil empfand ich, dass es hier von Touris nur so wimmelt. Diese werden hier minutenweise mit diversen Bussen hergekarrt!

Desweiteren lohnt auch noch ein Ausflug an den Blaubergstrand, von dort aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Tafelberg (mit Meer und Strand). Diese Kombination läßt sich noch toppen, wenn man diesen Ausflug abends unternimmt zum Sonnenuntergang. Ich kann sagen einfach gigantisch.

Robben Island ist ebenfalls einen Ausflug wert. Die Insel wurde ähnlich wie Alcatras als Gefängnisinsel mißbraucht. Sehr oft wurden hier politische Gegner der Apartheid inhaftiert. Prominentester Gefangener hier war kein geringerer als Nelson Mandela .
Es gibt die Möglichkeit die Fähren auf die Insel mit Führung am Hafen zu buchen. Nur sollte man dieses rechtzeitig tun, weil die Fähren ziemlich gut ausgebucht sind.

Wenn man Glück hat, kann man sogar auf der Fähre unterwegs noch einen Wal und Delphine und Robben treffen. Ich war leider nicht ganz so schnell, dass ich leider nur die Hälfte von diesem Naturschauspiel gesehen habe.

Kulinarisch hat die Stadt ebenfalls einiges zu bieten, besonders empfehlenswert sind natürlich die Fischgerichte. Und preislich ist es echt noch billig: Für ein mehrfaches Gängemenü zu zweit mit 1 Flasche Wein muß man sich schon richtig ins Zeug legen, dass man 70,- DM ausgeben kann. Dieses Ziel erreicht man meistens nur, wenn man sehr nobel z.B. in einer alten Villa essen geht.

Wenn man noch ein wenig mehr Zeit hat, ist es auch noch zu empfehlen einen Abstecher (am besten per Flug) in den Krüger Nationalpark zu machen.

16 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Wunderblume

    27.06.2002, 18:32 Uhr von Wunderblume
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich war 4 Monate in Stellenbosch und deswegen auch des öfteren in Kapstadt! Super Stadt!

  • MichaelW97614

    27.03.2002, 15:21 Uhr von MichaelW97614
    Bewertung: sehr hilfreich

    da will ich auch mal hin