Logitech Trackman Wheel Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 04/2001
Summe aller Bewertungen
  • Präzision:  sehr gut
  • Installation:  schwierig

Erfahrungsbericht von princesse

Komfortabel und teuer

  • Präzision:  sehr gut
  • Installation:  sehr schwierig

Pro:

komfortabel, hohe Qualität, gute ergonomische Form, angenehm zu bedienen, 5 Jahre Garantie

Kontra:

teuer

Empfehlung:

Ja

Als ich diese Maus für rund 42.- Euro kaufte, ging mir durch den Kopf, wieviele Mäuse ich schon verbraucht hatte.
Und angefangen hat es auch mit einer Logitech Trackman (ohne Weel) aber mit Kabel (wie diese ebenfalls), das Design ist etwas futuristischer geworden, die Farbe von grau-beige auf helles Antrazit mutiert und die Form wurde etwas ergonomischer, wobei ich mir da nicht sicher bin, wessen Hand dafür Modell stand, sicherlich nicht eine verhältnismässig kleine Frauenhand. Aber mit solchen Widrigkeiten haben wir gelernt zurecht zu kommen, das kennen wir schon von Autos her (es gibt tatsächlich noch Autos, bei denen die Tür mittels eines Knopfes, welcher nach innen versenkt gedrückt werden muss, aufgeht, da hatte beim Test bestimmt keiner lange Fingernägel!).

Nun gut, zurück zum Trackman. Eigentlich war der erste Trackball, den ich bediente, an einem Laptop, anfangs der 90ger, diese Mäuse konnte man rechts am Laptop befestigen und sie ragten dann vom Rand etwas nach oben und man konnte sie schön von vorne mit der Hand leicht umschliessen und hatte dann automatisch den Ball beim Daumen, so wurde der Cursor dann auch navigiert, mittels Daumen und Ball. Diese Art der Mausbedienung sagte mir weitaus mehr zu als eine Maus über den Tisch zu schieben, vorallem wenn es an Platz mangelte.
Ich kaufte also meinen ersten Trackman von Logitech, der hielt fast 6 Jahre intensivste Benutzung aus, während mindestens zwei Jahren hatte ich diese Maus auch am Arbeitsplatz. Das war lustig, wenn mir ein Kollege etwas an meinem Rechner zeigen wollte und mit der Maus nicht klar kam, sie versuchte über den Tisch zu schieben. Es ist sicher richtig, es braucht etwas Übung, damals haben 15 Stunden Solitär gereicht, um mich an diese spezielle Art Maus zu gewöhnen. Danach (Anfangs 2000) kaufte ich aus Rücksicht auf meinen damaligen Mitbenutzer meines Rechners eine MausManWeel Cordless (Logitech), eine Funkmaus die wie alle anderen klassischen Mäuse den Ball im Boden hat und mittels Ziehen über eine Fläche funktioniert. Die hielt nicht lange und ich war zu faul sie reparieren zu lassen, ich hatte einen Gutschein für einen Onlineshop und kaufte mir wieder einen Trackman (mittlerweile benutze ich meinen Computer wieder alleine) aber Cordless (auch von Logitech). Der funktionierte auch nach etwa einem Jahr nicht mehr. Ich hatte erst mal die Nase voll von Logitech und teuren Mäusen und kaufte eine billige \"normale\" allerdings optical Maus (ohne Ball, die tastet irgendwie mit Licht ab und braucht auch kein Mauspad mehr) von MS-Tech. Das war ein ziemlicher Fehler, diese Maus widersetzte sich meiner Ergonomie dermassen, dass ich Schmerzen in den Fingergelenken bekam, und zwar schon nach einer halbstündigen Benutzung, auch wurden die Finger ganz steif, was mit bei meiner ähnlich geformten \"normalen\" Maus von Dell am Arbeitsplatz nicht passiert.

Also back to the Roots, eigentlich ja nur zu meinen eigenen Anfängen, jetzt liegt hier wieder ein Trackman, aber diesmal nicht mehr Cordless, denn möglicherweise war das die Fehlerquelle bei den beiden Mäusen, welche ihren Geist aufgegeben hatten.

Wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist, legt man die Hand auf die Maus (kann nur mit der rechten Hand bedient werden) und legt den Daumen auf den roten Ball. Diesen bewegt man nun so, wie man den Cursor bewegen möchte, die Maus selber bleibt immer am selben Platz was für den Arm meines Erachtens eine deutliche Entlastung ist, denn er kann einigermassen entspannt ruhen auf der Maus und die Bewegung mit dem Daumen ist eine reine Übungssache. Ich finde, ich kann den Cursor schneller und präziser bewegen mit einem Trackball als mit einer herkömmlichen Maus. Auch stört hier das Kabel nicht, weil die Maus ja ihre Position nicht verändert. Es ist sogar möglich, sich im Stuhl zurückzulehnen, die Maus auf den Oberschenkel zu legen und von dort aus den Cursor zu bedienen, versuchen Sie das mal mit einer Maus, die den Ball im Boden hat.

Die Maus wird geliefert mit einem USB-Anschluss und einem Adapter für PS/2. Die Maus ist auf ihrem Gebiet la dernier cri, sie verwendet nämlich ebenfalls die optical-Technologie, nur dass sich dies alles innerhalb der Maus abspielt. Sie kann im laufenden Betrieb angeschlossen werden und funktioniert auch ohne spezielle Treiber. Allerdings liefert Logitech eine Software mit, mit deren Hilfe die zwei Tasten sowie das Scrollrad zusätzlich programmiert werden können, das Rad fungiert übrigens als dritte Taste und ist standartmässig mit einem automatischen senkrechten Bildlauf eingestellt, das heisst, man drückt drauf und kann das Bild nun mittels Kugel (und Daumen) hoch und runterscrollen (in einer flüssigen und schnellen Art und Weise). (ich habe die Software aber nicht installiert, mir reicht die Maus so wie sie ist).

Bezahlt habe ich bei Media Markt 41,99 Euro, im Internet bekommt man sie wahrscheinlich noch ein, zwei Euro günstiger, aber da kommen ja dann die Versandkosten dazu, das hebt sich in der Regel auf. Erst kuckte ich bei Ebay, aber da war das Angebot mager und z.T. teuer oder wenig vertrauenserweckend. Dann lieber etwa mehr ausgeben und eine Neue kaufen.

Die optical-Technologie befreit mich gemäss Hersteller zudem vor einer doch etwas komplizierten und aufwendigen Tätigkeit, das Reinigen im Innern der Maus, das fällt hier weg, man kann die Maus auch gar nicht mehr öffnen im Bereich des Balls. Sie ist schmutzunempfindlich geworden und wahrscheinlich befördert sich Schmutz, der unweigerlich auch hier hineingelangt, durch eine Öffnung im Boden wieder hinaus. Ab und zu den Ball mit einem nicht zu feuchtem Tuch abwischen und das war\'s dann auch schon. Sehr komfortabel.

5 Jahre Garantie ist Logitech ihre Qualität wert, und von der Logitech Qualität bin ich so oder so überzeugt (meine Tastatur ist auch von Logitech).

17 Bewertungen