Mehr zum Thema Aktien Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von KevinAlan

Ein Risiko bleibt immer, also gut überlegen!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Aktien wie funktioniert das alles?

Dieser Bericht dient dazu, Sachen rund um die Aktien zu erklären wie das ganze funktioniert und was Aktien überhaupt sind!!! Seit ein paar Jahren jetzt schon hat mein Vater für mich Geld in Aktien angelegt, dass ich mit 18 dann bekommen werde. Ich habe mich jetzt
sehr über das Thema informiert und kläre einfach mal Allgemeine Fragen auf!


  • Was sind Aktien?
    Aktien sind Wertpapiere. Der Besitzer einer Aktie, wird in der Börsensprache Inhaber genannt , er ist Miteigentümer am Gesamtvermögen einer Aktiengesellschaft .
    Ab dem ersten Tag, an dem man Aktien eines Unternehmens erwirbt, ist man auf Gedeih und Verderb mit diesen verbunden. Gehen die Geschäfte des Unternehmens gut, dann wird der Wert der Aktie steigen .In der Praxis sieht das so aus: Mehr und mehr Anleger wollen Aktien eines florierendes Unternehmens haben, jeder will an der guten Geschäftsentwicklung verdienen. Immer weniger Inhaber werden jedoch bereit sein , ihre Anteile beziehungsweise Aktien zu verkaufen, das heißt, große Nachfrage und geringes Angebot führen zu steigenden Kursen. Natürlich geht es auch anders: Die Produkte eines Unternehmens verkaufen sich schlecht, die Produktionskosten nehmen zu, im Management wurden Fehler gemacht. Die Folge :Aktieninhaber wollen verkaufen. Das Angebot nimmt also deutlich zu, der Kurs der Aktie fällt. Der fallende Kurs löst eine Art Kettenreaktion aus: Noch mehr Inhaber wollen ihre Papiere verkaufen. Der Kurs fällt weiter, und zwar so lange, bis einige wieder bereit sind erneut zu kaufen. Großes Angebot und geringe Nachfrage führen also zu fallenden Kursen .Erzielt ein Unternehmen Gewinne , so können die Eigentümer mit einer Dividende rechnen . Die Höhe der Ausschüttung ist jedoch nicht gesetzlich festgelegt und differiert von Unternehmen zu Unternehmen.
    Um auf einen Blick zu erkennen , wie die Aktien eines Landes oder einer Branche stehen , konzentrieren sich Börsianer auf den jeweiligen Index.


  • Wie ist das mit dem DAX?
    Den Begriff DAX erkläre ich jetzt nur mal ganz grob:
    Der DAX ist Deutschlands wichtigster Index. Er setzt sich aus 30 Standardwerten zusammen. Steigen die im Index enthaltenden Aktien , so geht es mit dem DAX bergauf, fallen sie, geht der Index nach unten. Wer also wissen will ,was sich an der Börse getan hat, braucht nur einen Blick auf den DAX zu werfen, dessen Stand im Minutentakt festgestellt wird. Schwergewichte im DAX sind beispielsweise Konzerne wie Allianz ,Siemens ,Daimler-Benz oder Deutsche Bank.


  • Was gibt es für unterschiede bei Aktien?
    Aktie ist nicht gleich Aktie! Es gibt Aktien , die amtlich gehandelt werden, andere am geregelten Markt und wieder andere im Freiverkehr. .
    Amtlicher Handel: Aktien die amtlich gehandelt werden, wurden zuvor einem Prüfungsverfahren unterzogen. Erst wenn diese gesetzliche Vorschrift erfüllt ist, darf die Aktie amtlich notiert werden. Über die Zulassung entscheidet eine Börsenkommission , die zuvor den Prospekt des Unternehmens , in dem alle wichtigen Daten aufgeführt sind , sorgfältig geprüft hat. Bei positiver Entscheidung wird die Aktie ausschließlich von amtlichen Maklern gehandelt. Sie allein stellen den Kurs fest. Für den Anleger bietet der amtliche Handel die Gewähr einer absolut zuverlässigen und reellen Abwicklung.
    Geregelter Markt: Unternehmen , die den komplizierten Zugang zum amtlichen Handel vermeiden wollen, haben die Möglichkeit, ihre Aktien dem geregelten Markt zuzuführen und dort handeln zu lassen . Kleinere und mittlere Unternehmen nutzen verstärkt diese Chance zur Kapitalaufnahme und bereichern damit den Kurszettel . Eine amtliche Kursfeststellung erfolgt nicht , sie wird aber unter amtlicher Aufsicht durchgeführt.
    Freiverkehr: Der Freiverkehr hat rechtlich eine ganz andere Stellung. Er ist Privatrechtlich organisiert und strukturiert . Für ihn gelten wesentlich einfachere Zulassungsbedingungen mit deutlich geringeren Emissionskosten(Ausgabe neuer Aktien) für das Unternehmen .Der wesentliche Unterschied liegt einzig und allein in der Art wie die Aktien gehandelt werden. Freie Makler und Banker sind hier unter sich.
    Im sogenannten ungeregelten Freiverkehr (telefonhandel) gibt es weder Formvorschriften noch irgendeine Überwachung des Handels beziehungsweise der Kursnotierungen. Bei einem solchen Geschäft ist Vorsicht geboten. Viele ausländischen Titel werden im Freiverkehr gehandelt .


  • Worauf muss man achten?
    Als Anleger darf man eines nie vergessen : Die Börse ist ein Markt. Käufer und Verkäufer treffen sich, um mit Aktien zu handeln .Steigt die Nachfrage, ist also
    Eine Aktie sehr begehrt , steigt auch der Kurs dann möchte jeder das Papier in seinem Depot haben und ist deshalb auch bereit , einen höheren Preis zu zahlen.
    Die Kaufgründe sind vielfältig . Vorherrschend ist natürlich die Erwartung , die Aktie später zu einem wesentlich höheren Kurs verkaufen zu können. Eine Aktie dagegen , die keiner haben will, leidet unter Verkaufsdruck. Der Kurs sinkt ,uns zwar so lange , bis die ersten wieder bereit sind , eine solche Aktie zu kaufen.
    Jede Situation an der Börse ist anders, die Motivation des Einzelnen nicht immer zu ergründen .Viele Anleger wissen oft selbst nicht, warum sie diese oder jene Aktie gekauft haben .Da die Börse alles andere als berechenbar ist, sucht man als Investor nach Anhaltspunkten, um den Aktienmarkt nach bestimmten Kriterien abzutasten .Es ist selbstverständlich , dass der gesamtwirtschaftliche Verlauf die Kurse an den Aktienbörsen beeinflusst und prägt. Zusammenfassend heißt das: Politik, Zinsen, Konjunktur, Liquidität und Inflation beeinflussen die Kurse in ganz entscheidendem Maße.
    Das wichtigste an der Börse sind die Auftraggeber .Sie sind zwar nicht vor Ort, da aber ohne sie nichts läuft ,bilden sie das Börsenpublikum .Man muss auch hier wieder zwischen professionellen und privaten Auftraggebern unterscheiden. Meistens erkennt man bereits an der Summe des angebotenen Volumens , wer
    Dahinterstehen könnte . Nur in Ausnahmefällen können die Privaten mit den Professionellen mithalten
    Professionelle Auftraggeber sind:-- Banken und Sparkassen
    --Investmentfondgesellschaften
    --Kapitalanlagegesellschaften
    --Kapitalbeteiligungsgesellschaften
    --Pensionskassen
    --der Staat
    --Unternehmen
    --Versicherungen

    Hinter den privaten Anlegern verbergen sich ganz normale Menschen, die aus allen Schichten der Gesellschaft kommen.
    Studenten, Angestellte, Hausfrauen, Arbeiter oder Rentner sie alle sind an der Börse vertreten. 5% der Bundesbürger sind im Besitz von Aktien.


  • Meine Meinung zu dem Thema Aktien:
    In den letzen Jahren, hat sich schon viel verändert. Immer mehr Menschen informieren sich über Aktien was ich sehr gut finde. Es gibt meiner Meinung nach aber immer noch zu viele Menschen die mit dem Thema Aktien und Börse gar nichts zu tun haben wollen und ein total falsches Bild haben. Als kleinen Beispiel mein Opa wenn man mit ihm mal über das Thema redet, sagt er immer das die einen nur das Geld wegnehmen wollen und das es alles Betrug sei. Ich sehe das nicht so, natürlich wird es auch in der Börsen Szene sogenannte schwarze Scharfe geben aber wenn man sich richtig informiert und Erfahrungen sammelt, dürfte man nicht an diese geraten. Natürlich muss man immer mit etwas Risiko leben wenn man mit Aktien zu tun hat, aber eins kann ich sagen mit Aktien kann man auch gut sein Geld anlegen und damit auch schön viel Geld gut machen. Mittlerweile gibt es ja auch genug Möglichkeiten sein Geld ohne große Risiken anzulegen. Ich kann euch nur raten wer ernsthaft sich überlegt in Aktien anzulegen, informiert euch richtig und handelt nicht zu Voreilig.

80 Bewertungen, 17 Kommentare

  • Kathi!

    26.07.2002, 14:57 Uhr von Kathi!
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hey du schreibst echt super klasse Berichte!! nich schlecht! Lg Katrin

  • Z-E-D

    20.07.2002, 21:33 Uhr von Z-E-D
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sollte man wirklich nur machen, wenn man geld hat und sich auskennt!

  • Gloethe

    19.07.2002, 19:25 Uhr von Gloethe
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht ! - Meine Meinung zu Aktien allg: Aktien sind nichts für "kleine" Leute; die sollten die Finger davon lassen oder aber den Mund halten, wenns schief gegangen ist !!

  • trenker26

    28.05.2002, 21:30 Uhr von trenker26
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich persönlich steh ganz und gar nicht auf Aktien. Ich hab mein Geld in Aktienfonds angelegt,weil das Risikio da viel geringer ist

  • rolse

    25.05.2002, 01:06 Uhr von rolse
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich habe hier schon in die Sch... gelangt... gruß Roland

  • Olli1965

    22.05.2002, 11:07 Uhr von Olli1965
    Bewertung: sehr hilfreich

    Nicht zu vergessen ist ja auch der Spaßfaktor (zumindest wenn die Aktie steigt) beim Überwachen der Kursentwicklung.

  • sweetcat

    16.05.2002, 18:10 Uhr von sweetcat
    Bewertung: sehr hilfreich

    du schreibst echt sehr gut!

  • Volker111

    14.05.2002, 23:44 Uhr von Volker111
    Bewertung: sehr hilfreich

    Das Risiko bleibt hoch, da nützen auch die Infos des sogenannten Anlageberaters z.B. meiner Sparkasse nicht. Gerade die angeblich sicheren Aktien verloren in den letzten 2 Jahren am meisten. zudem werden die Kurse von den großen Banken und Fonds

  • MOFFt

    12.05.2002, 18:26 Uhr von MOFFt
    Bewertung: sehr hilfreich

    Reine Aktien wären mir zu gefährlich ... ich habe ein paar Fonds... cu MOFFt

  • walez

    06.05.2002, 14:58 Uhr von walez
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr informativ und interesassant

  • bruuno

    05.05.2002, 23:39 Uhr von bruuno
    Bewertung: sehr hilfreich

    Danke Dt. Telekom... ich hätt sie doch bei 103,- verkaufen sollen, jetzt bekomm ich grad noch nen Kasten Bier... *LG*

  • screenboy

    30.04.2002, 11:32 Uhr von screenboy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich habe bei meinen Aktienentscheidungen leider schon öfters in die Sch.... gegriffen. Aber ich verliere nicht den Mut und hoffe, dass sich das Risiko irgendwann mal auszahlt.

  • -Videl-

    27.04.2002, 19:57 Uhr von -Videl-
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich glaube das der Bericht sehr nützlich ist, oder? Mit sowas kenn ich mich leider nicht so gut aus...*gg* Danke für dein GB eintrag noch :) VLG -Videl-

  • sp00ky

    26.04.2002, 00:06 Uhr von sp00ky
    Bewertung: sehr hilfreich

    interressante grundlagen :)

  • vollonator

    25.04.2002, 11:00 Uhr von vollonator
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich persönlich besitze auch Aktien. Zwar sind meine Gewinner im Augenblick etwas dünn, aber ich bin der Meinung, daß es die einzige Chance ist, sinnvoll sein Vermögen zu vermehren. Was nützen 1,5% p.a. auf dem Sparbuch.

  • Mybaby

    24.04.2002, 22:21 Uhr von Mybaby
    Bewertung: sehr hilfreich

    gut erklärt....

  • Cessy

    22.04.2002, 20:55 Uhr von Cessy
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein guter kleiner Einblick