Frontline Spot on Katze - 6 Pipetten Testbericht

ab 17,15
Auf yopi.de gelistet seit 05/2007
5 Sterne
(6)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(2)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  durchschnittlich
  • Verträglichkeit:  durchschnittlich
  • Nebenwirkungen:  keine
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  schlecht

Erfahrungsbericht von Cessy

Flöhe und Zecken ade...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Einleitung

Ich habe 3 Katzen und von Zeit zu Zeit ist natürlich auch Floh und Zeckenschutz absolut notwendig.
Ich halte nichts von Flohhalsbändern, da sie für Katzen einfach unbrauchbar sind.
Es kam schon öfter vor, daß eine Katze mit einem Vorderbein durch das Halsband nach Hause gehumpelt kam und ich bekam jedes mal einen Schreck, was sie sich jetzt schon wieder getan haben mag.
Das integrierte Gummibändchen ist zwar ganz nett, aber sie bleiben trotzdem am Halsband hängen.
Also was tun ?

Das beste Präperat das ich kenne ist Frontline.

Das Prinzip:

Es handelt sich bei Frontline um eine Art Kriechöl.
Dieses Kriechöl bildet einen dünnen Film auf der Katzenhaut, und sobald ein Floh oder eine Zecke auf der Katze ist,
und meint sich unbedingt auf dieser Katze einnisten zu müssen, geht dieser ein, noch bevor er zubeißen kann.
Dies liegt an dem Wirkstoff Fibronil, der ein Nervengift für diese Schädlinge ist.
Für die Katze ist Frontline unschädlich, da es im Gegensatz zu anderen Produkten nicht in ihre Blutbahn gelangt.
Selbst trächtige- , säugende- und Baby – Katzen können mit Frontline bedenkenlos behandelt werden.

Art der Anwendung:

Frontline wird auf die Katze gesprüht und mit Handschuhen durch einfaches massieren im Fell verteilt.
Dabei muß man allerdings die Katze gut festhalten, da sich das Mittel nass bis auf die Haut verteilt ist es ziemlich unangenehm für die Katze (ähnlich Wasser *lach)

Anwendungsdauer:

Pro Anwendung hält die Wirkung gegen Flöhe 3 Monate, gegen Zecken 5 Wochen, aber ich verwende es normalerweise alle 3 Monate und es hat immer geholfen.

Wo erhältlich ?

Frontline bekommt man beim Tierarzt, Teilweise in Apotheken, oder im Tiergroßhandel (selten)

Was sonst noch?

Wenn man erst jetzt, da die Flöhe schon im Haus sind, etwas unternehmen muß,
ist Zusätzlich zum ein sprühen des Tieres mit Frontline eine gründliche Reinigung der Umgebung erforderlich.
Die Lieblingsplätze der Katze sind nämlich auch die Lieblingsplätze der Flöhe, da sie sich dort nicht großartig anstrengen müssen, um auf ihren Wirt zu gelangen. Dafür gibt es extra Umgebungssprays.
Am Besten ist eins geeignet, daß auch die Larven und Eier der Flöhe abtötet.

Sonst ist Frontline zur Vorbeugung völlig ausreichend – meine Katzen hatten schon seit Jahren keine Flöhe mehr.

19 Bewertungen, 2 Kommentare

  • leser@tte

    25.04.2002, 12:40 Uhr von [email protected]
    Bewertung: sehr hilfreich

    Meine Schwester (Tiermedizinerin) hat´s mir auch ans Herz gelegt! - Nicht für mich - sondern für Katzen! ;)

  • Chris_ONeal

    23.04.2002, 10:10 Uhr von Chris_ONeal
    Bewertung: sehr hilfreich

    eine tolle ausführliche meinung, mfg chris