Jenapharm Minisiston Testbericht

ab 15,91
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Verträglichkeit:  gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Idlewild

Die erste vergisst man nie..

Pro:

Leichte Dosierung

Kontra:

nur im ersten Monat leichte Nebenwirkungen

Empfehlung:

Ja

Ich nehme jetzt seit 3 Monaten die Antibabypille Minisiston. Ich bin 19 Jahre alt und deshalb wurde mir vom Frauenarzt eben eine Minipille verschrieben, mit einem besonders niedrigen Hormonanteil. Anfangs ist man sich nie so ganz sicher, ob man dieser kleinen orangefarbenen Pille denn nun wirklich vertrauen kann, weshalb mir von meinem Arzt auch dazu geraten wurde, einige Zeit zu warten.. nämlich 2 Monate. Aber wie das eben so ist, wartet man dann doch nicht und dann spielen die Nerven verrückt, doch dieses (wie ich finde wesentliche) Kriterium hat die Pille bestanden, Schwanger bin ich bisher nicht geworden. Allerdings gibt es einige negative Punkte..

Im ersten Monat der Einnahme spielte ersteinmal alles verrückt. Von Magenkrämpfen über Schmier- und Zwischenblutungen jeden Tag der 21 tägigen Einnahme reichten die Beschwerden. Gott sei Dank hörte das nach der Periode sofort auf und jetzt gibt es diese Zwischenfälle nichtmehr. Doch ich weiß nicht, wie andere darauf reagieren. Ein bisschen ist es ja auch normal, doch bei mir war es schon extrem!

Doch jetzt scheint sich alles zu normalisieren, weshalb ich mit der Pille nun zufrieden bin. Denn mein Zyklus ist jetzt sehr regelmäßig. Magenkrämpfe haben sich gelindert und ich bemerke keine der angegeben Nebenwirkungen.

Diese sind: Spannungsgefühl in den Brüsten, Gewichtszunahme, Magenbeschwerden, Übelkeit, Vergrößerung des Thrombosenrisikos (besonders bei Rauchern) sowie des Herzinfarktrisikos, Zwischenblutungen, Ausfallen der Monatsregel.

Nun, in einer Pillenpackung sind jeweils 3 Tablets á 21 Pillen. 21 Tage muss die Pille zu einer bestimmten Uhrzeit + maximal 3 Stunden eingenommen werden, dannach gibt es 7 Tage Pause, in denen die Regelblutung einsetzt. So reicht eine Schachtel für 3 Monate und kostet etwa 20 Euro, ich kriege sie aber für 5, bin ja noch nicht 20.

Ich empfehle die Pille aufgrund ihrer niedrigen Dosierung. Zwar brachte sie anscheind meinen Hormonhaushalt vorerst völlig ausser Kontrolle, doch nach einer gewissen Gewöhnung ist die Verträglichkeit jetzt sehr hoch und ich werde sie weiterhin benutzen. Und was ja das wichtigste ist, ich bin noch nicht schwanger.. (was heißt eigentlich noch??)..

5 Bewertungen