Norton Internet Security 2001 Testbericht

No-product-image
ab 27,37
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(3)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von NB112

Mein PC bleibt sauber...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Eine Mitteilung an all die lieben kleinen und großen Häckern vor den Monitoren. Wenn du auf meinen Rechner willst, dann versuch es erst gar nicht, denn mein System schützt die Norton Internet Security Familie Vers. 3.0

Programme:

1. Norton Antivirus
2. Norton Personal Firewall
3. Norton Privacy Control


Systemvoraussetzungen:
----------------------

Windows 95 / 98 / ME / NT 4.0 oder 2000
150 MHz Pentium oder schneller
mind. 48 MB RAM ( 64 MB für Windows ME / NT / 2000 ) 128 MB empfohlen
85 MB freier Festplattenspeicher
CD - Rom Laufwerk


Norton Antivirus:
-----------------

Die meisten Viren werden durch das herunterladen von e-mails auf den Rechner übertragen, deshalb konfiguriert Norton Antivirus alle gängigen Email-Programme gegen Viren automatisch. Jeden anderen POP3 Client kann manuell im Programm eingestellt werden.
Bei der Registrierung erhält man für ein Jahr den Updateservice über das Internet. Die Software kann diese automatisch in bestimmten Abständen bei der Einwahl ins Internetz updaten.

Vor der Installation einer fremden Diskette empfehle ich generell zuerst die Daten auf Viren zu untersuchen, bevor man sie auf den Rechner spielt.

Norton Personal Firewall:
-------------------------

Es machen sich viele Häcker das Vergnügen, wenn sie im Internet sind, einen IP - Scanner mitlaufen zu lassen um die IP - Adresse eines Rechners auszukundschaften.
Denn nicht wie beim Telefon hat jeder eine eigene Nummer, sondern im Internet werden zur Identifizierung die Adressen in Gruppen, den sogenannten Teilnetzmasken eingeteilt.
Wer seine IP-Adresse nicht kennt, kann diese, wenn er im Netz ist unter der Datei – WINIPCFG – im Windowsordner finden. Es ist allerdings nicht so, dass die Nummer immer die selbe ist, sondern bei jedem Login wird eine neue Nummer zugewiesen.
Mit der Firewall von Norton wir der Zugriff auf den Rechner verhindert, so dass ein Hacker nicht auf den Rechner Zugreifen kann. Da es natürlich auch Programme gibt, die auf den Rechner zugreifen dürfen, z.B. Werbebanner, Internetspiele mit seinen Freunden usw. kann man selbst festlegen welcher Angriff erlaubt ist und welcher nicht.
Wer allerdings keine Werbung sehen möchte kann in der Version 2001 auch die Werbung unterdrücken, der Seitenaufbau wird dadurch etwas schneller.

Wer Kinder hat, kann denen den Zugriff auf bestimmte Webinhalte untersagen, indem er in der Kategorie Kindersicherung seine Einstellungen vornimmt.


Norton Privacy Control:
-----------------------

Da das Internet beim surfen persönliche Daten über einem sammelt, und die Sicherheitsfunktionen des Computers nicht in der Lage ist diese Daten zu schützen übernimmt die Norton Privacy Control diese Aufgabe. Diese Schutzfunktion ist besonders wichtig bei Homebanking, sowie das bezahlen im Internet mit der Kreditkarte.


Fazit:
------

Mit den Norton Internet Security 2001 ist man von unerwünschten Angriffen aus dem Internet geschützt, aber eines ist auch klar, wer rein will der kommt rein, aber er hat es nicht so einfach als ohne. Und mit den Viren ist man Dank des 1-jährigen kostenlosen Updates immer auf dem neuesten Stand.

Ich habe für das Paket den Preis von 99,00 DM bezahlt.

So und nun viel Spaß beim Versuchen meinen Rechner zu knacken wünscht

Norbert

23 Bewertungen