Rexona 24H Intensive Deo Creme Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2012

Erfahrungsbericht von AnetteBauer

Wirkung top - Preis flop

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Neulich erzählte mir eine Freundin von dem Rexona 24h intensive Dry Deo Creme. Sie war davon ziemlich überzeugt und meinte, dass bei der Anwendung die Haut ziemlich lange trocken bleibt, bis man überhaupt erst mal anfängt zu schwitzen. Und auch der typischen Schweißgeruch sollte angeblich selbst nach dem Sport ausbleiben.

So entschloss ich mich dieses Wunder-Deo doch mal selber auszuprobieren. Probleme mit extremen Achselschweiß hatte ich zwar bisher noch nie, aber so manchmal kommt man doch auch als Bürohocker ins schwitzen und wenn man dann die falschen Klamotten an hat, dann ist es mir doch manchmal unangenehm, obwohl man wahrscheinlich noch gar nichts riecht.

Nun gut, am vergangenen Samstag war es dann schließlich soweit, beim einkaufen im Supermarkt viel mir die Deo Creme von Rexona dann ins Auge und ich erinnerte mich, dass ich mir die ja mal unbedingt kaufen wollte. Zuerst ein Blick auf die verschiedenen Varianten: Da gab es die Dry Deo Creme und die Cotton Dry Deo Creme. Da ich mir nur eine kaufen wollte, viel meine Entscheidung auf die Dry Deo Creme. Wieso? Keine Ahnung. Irgendwie fand ich es komisch, dass der Begriff Baumwolle auf einem Deo steht. Aber gut.

Mein zweiter Blick ging ein kleines Stückchen weiter nach unten, nämlich auf den Preis. Da ist dann meine Herz kurz stehen geblieben, denn die gute Deo Creme kostet sage und schreibe 3,90 EUR! Da musste ich doch erst mal schlucken und einen Moment darüber nachdenken, ob es wirklich notwendig ist so viel Geld für ein Deo zu investieren.

Letzten Endes entschloss ich mich dafür das Geld auszugeben, denn meine Freundin schwärmte ja schließlich doch ziemlich dafür.

Zuhause angekommen bewunderte ich erst mal die ganz ungewöhnliche Form, denn in solch einer Form ist einem ja immerhin kein Deo bekannt. Entweder sind es große längliche Flaschen mit Spray oder kleinere die dann Deo-Roller sind.

Also dieses Plastikfläschchen, oder wie man es auch immer bezeichnen möchte, ist ca. 11 cm hoch, hat eine oval Form und enthält 50 ml. Es ist komplett weiß. In blauer Schrift steht dann vorne der genaue Name drauf. Hinten ist das Produkt noch etwas genauer erklärt (Anwendung und Inhaltsstoffe).

Verschlossen ist die Flasche oben mit einem durchsichtigen Deckel. Darunter verbarg sich eine Alu-Folie. Diese zog ich ab und dann sah man auch schon die Creme durch ein paar ca. 2-3 mm breite Schlitze. Um die Creme weiter nach oben, also aus der Flasche heraus zu bekommen, klickt man am unteren Ende der Flasche auf den silberfarbenen Schalter.

Als erstes Mal die Nase in Nähe der Öffnung um den Geruch zu erforschen: Ja, es gibt einen Geruch, aber ich kann ihn ehrlich gesagt nicht definieren. Der Geruch ist recht neutral. Ich würde ihn weder als schlecht noch als gut darstellen.

Nun ist alles bereit für die erste Anwendung am lebenden Körper. Ich hieb meinen Arm und fing an mit der Flasche die freigesetzte Creme in meinen Achseln zu verteilen. Dann ein Blick unter die Arme und da sah man dann noch eine weiße Cremeschicht, die aber relativ schnell einzog.

Die Flasche sah allerdings nicht so appetitlich aus, denn die Creme verschmierte sich natürlich auch auf der Flasche. Nun gut, dies ist wohl nicht zu vermeiden.

So jetzt kommen wir zu meinen Testergebnissen:

Test 1: In 2,5 Stunden 30 km Fahrrad fahren.
Ein harter Test für ein Deo, denn da komm ich schon ein wenig ins schwitzen. Normalerweise hab ich nach so einer Fahrt das dringende Bedürfnis unter die Dusche zu springen, denn man fühlt sich dann schon etwas eklig und empfindet auch einen Geruch. Doch nicht bei der Anwendung der Rexona Deo Creme. Ich fühlte mich zwar schon verschwitzt, doch die hauptsächlichen Geruchsstellen, hatten noch immer einen recht annehmbaren Geruch. Aber trotzdem, bin ich denn schnell in der Dusche verschwunden.

Test 2: Ein normaler Arbeitstag im Büro.
Auch hier hat die Deo Creme noch nicht versagt. Da ich aber auch in einem akklimatisiertem Büro arbeite, ist es nicht sonderlich schwierig nicht zu schwitzen. Aber so manchmal kommt dann doch der berühmte Achselschweiß zum Ausbruch, sei es durch Stress oder was auch immer. Und der blieb bisher wirklich aus. Die Haut meiner Achseln ist immer trocken.

Somit komme ich zu dem Ergebnis, dass die Rexona Deo Creme wirklich das bewirkt, was sie verspricht. Ein Deo in dieser Form und Wirkung habe ich noch nie benutzt. Der einzige Nachteil ist der Preis. Jetzt werde ich mal abwarten wie lange die Creme hält und danach entscheiden, ob ich noch mal den Preis dafür bezahlen möchte.

8 Bewertungen