Sexuelle Erfahrungen Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von cnighthawk88

Was man so alles bekommt !

Pro:

Ist mal was anderes hier

Kontra:

Muß nicht jeden Tag so ein Bericht sein

Empfehlung:

Ja

Habe einem bekannten erzählt das ich Erfahrungsberichte schreibe und nun seht was er mir dafür gesendet hat !

Birgit


Manchmal ist meine Freundin Birgit schon ein rechtes Aas! Die kommt zu allen
möglichen und unmöglichen Zeiten und Gelegenheiten auf die Idee, daß nun der
rechte Zeitpunkt für ne gute Nummer wäre. Dabei spielen Ort und Zeit gar
keine Rolle, im Gegenteil - je exotischer und verwegenener der Ort um so
besser!


Ich muß allerdings zugeben, daß diese Ideen mir immer wieder Spaß gemacht
haben, obwohl wir manchmal nur knapp an einer Anzeige vorbeigerauscht sind
und bei mancher Nummer werden unsere \"Entdecker\" sicherlich noch jahrelang
Gesprächsstoff haben.
Wir waren letztens übers Wochenende in Holland und befanden uns auf dem Weg
zurück nach Hause. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Hollands Autobahnen
sorgten dafür, daß wir nicht schnell genug vorwärtskamen, und so schlief
Birgit auf dem Beifahrersitz ein wenig ein.
Es war schon dunkel geworden, als sie aufwachte, sich eine Dose Cola aus der
Kühltasche nahm und diese aufmachte, was natürlich ein zischendes Geräusch
produzierte. Sie nahm einen Schluck und starrte dann die Dose an.

Dann schaute sie zu mir rüber und mit einem Blick in ihre Augen konnte ich sehen,
daß sie schon wieder was plante.
Der Gedanke war noch nicht ganz ausgedacht, als ihre Hand an meine Hose ging
und sie nach dem Reißverschluß griff.
Ich hatte mich so erschrocken, daß ich bald einen Schlenker gemacht hätte.
Doch ich konnte mich beherrschen und konzentrierte mich auf den Verkehr!
Das war auch bitter nötig, denn Birgit hatte den Verschluß geöffnet und
meinen noch schlappen Lümmel hervorgeholt. Um noch besser herankommen zu
können, öffnete sie auch meinen Gürtel und öffnete die Hose ganz. Sie zog die
Unterhose so weit runter, daß sie nun bequem an das Ziel ihrer Wünsche kommen
konnte.


Meine Gefühle waren zwiespältig, sollte ich einen Parkplatz ansteuern oder
sollte ich einfach mal abwarten was das geben würde. Ich entschied mich für
die letztere Möglichkeit.
Mein Lümmel hatte sich schon entschieden, er reckte sich unter ihren
fordernden Fingern zu seiner richtigen Größe!
Nun beugte sich Birgit über meinen Schoß und nahm den Pint in den Mund um ihn
saugend in Höchstform zu bringen.
Eine unheimliche Gefühlswelle durchzog mich. Ich erschauderte und mußte alle
Mühe aufwenden mich auf den Verkehr zu konzentrieren. Ein Rundumblick klärte
ein weiteres Problem. Konnte jemand Birgits Bemühungen beobachten? Nein, es
sei denn der Beifahrer eines überholenden LKW\'s und das auch nur, wenn er
zufällig runtergesehen hätte. Aber LKW\'s waren weit und breit nicht zu sehen.


Es hätte sie eh nicht gebremst, denn wenn Birgit einmal eine solche Idee in
die Tat umsetzt ist sie sowieso nicht mehr zu bremsen. Und ihre Zunge war nun
wie mein Auto - auf hohen Touren. Wie Schmetterlingsflügel bewegte sich ihre
Zunge über meine Eichel, was einen Wonneschauer nach dem anderen über meinen
Rücken laufen lies.

Ich bemühte mich voll auf den Verkehr zu konzentrieren, doch das fiel mir
immer schwerer. Vor Erregung hatte ich schon begonnen laut zu stöhnen. Mein
Unterleib zuckte als wolle er eine imaginäre Pussi stoßen, meine Bauchdecke
war gespannt als ob ich damit einem Brett Konkurrenz machen wollte.
Birgit interessierte das alles gar nicht. Sie hatte nur einfach den Gedanken
mir gehörig einen zu blasen und diesen Gedanken lebte sie nach allen Regeln
der Kunst aus. Ihr Kopf war gänzlich auf meinem Schoß, ihre Haare verdeckten
das Geschehen um meinen Riemen.
Mittlerweile war sie dazu übergegangen mit langen Auf- und Abbewegungen mit
den Lippen am Stamm entlang zu streifen, so daß sie mal nur die Schwanzspitze
im Mund hatte und dann im nächsten Augenblick dieselbe schon an ihrem Gaumen
anschlug.


Tief in meinen Eiern spürte ich die Vorboten des Ergusses, da braute sich ein
Superschuß zusammen. Um so schwieriger war es sich um den Verkehr und um eine
möglichst schrottfreie Fahrt zu kümmern. Manchmal hatte ich den Eindruck
kleine Blackouts zu haben, weil einfach die Gefühle zu stark wurden.
Sie mußte meine nahende Eruption gefühlt haben, denn sie griff nun auch an
meine Eier und begann diese mit einer Hand zu massieren. Dazu saugte sie sich
an der Schwanzspitze fest und bearbeitete die Unterseite der Eichel mit ihrer
Zunge.


Das war die Krönung! Nun gab es kein Halten mehr! Ich hatte nur noch den
Wunsch zu spritzen! Aber hallo! Irgendwie hatte ich instinktiv das Gaspedal
durchgedrückt, mußte wohl meine Power rauslassen. Der Tacho war auf 160 km/h
geklettert. Wenn ich nun geblitzt würde, dann wäre das aber eine teure Nummer
geworden.

Also stieg ich auf die Bremse und schoß gleichzeitig meine Ladung in ihren
Schlund.

Mein Schatz hatte schon immer eine Vorliebe dafür den Samen zu schlucken, sie
behauptete einmal, diese Proteine würde ihrem Körper gut tun. Wie auch immer,
nun hatte sie genug davon und sie schluckte mit Begeisterung und begann nun
auch den Schwanz zu melken, damit sie auch den letzten Tropfen herausbekommen
würde. Dabei leckte sie immer wieder über die Oberseite der Eichel, die bei
mir nach dem Erguß immer besonders sensibel ist.

Warte ab Birgit - laß uns nach Hause kommen! Ich werde mich für dieses
Verkehrsvergehen revanchieren!

Und dabei kannte ich diese Rubrik bis eben garnicht. Ist wirklich nicht zu glauben was man hier alles berichten kann.

20 Bewertungen, 2 Kommentare

  • nintscha

    06.08.2004, 02:18 Uhr von nintscha
    Bewertung: sehr hilfreich

    Na das war ja ein aufregendes Erlebnis :D!

  • lilly

    05.08.2004, 17:41 Uhr von lilly
    Bewertung: sehr hilfreich

    es müsste heißen hoch interessant! Mein Gott, mir fehlen die Worte! Aber ich freu mich für dich ;0) LG, Steffi