Sante Pflanzenhaarfarbe Testbericht

Sante-pflanzenhaarfarbe
ab 7,74
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Handhabung & Komfort:  schlecht
  • Einwirkzeit:  kurz
  • Farbintensität:  durchschnittlich
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Haltbarkeit:  gut

Erfahrungsbericht von ansii

& ich dachte, ich tue meinem Haar etwas Gutes...

1
  • Handhabung & Komfort:  schlecht
  • Einwirkzeit:  sehr lang
  • Farbintensität:  schlecht
  • Verträglichkeit:  gut
  • Haltbarkeit:  gut

Pro:

Pfanzlich. Verträglichkeit. Ergiebigkeit.

Kontra:

Geruch. Anwendung. Auswaschen. Konsistenz. Farbergebnis. Einwirkzeit.

Empfehlung:

Nein

Da Färben nicht gerade das Schönste ist, das man seinen Haaren antun kann, bin ich natürlich über jede Möglichkeit dankbar, die mir die lästige Chemie erspart. Bei vielen Kosmetikprodukten versuche ich schon möglichst nur noch pflanzliche Produkte zu verwenden & als ich diese Pflanzenhaarfarbe im dm entdeckte, war mir klar, dass ich das mal ausprobieren muss.

* Allgemeines. *

Name des Produkts: Santé Pflanzenhaarfarbe Mahagonirot

Wo gekauft?: dm drogerie-markt
Preis: ca. 5€
Inhalt: 100g
Haltbarkeit: 6 Monate nach Anbruch

* Hersteller. *

SANTE  Naturkosmetik

31020 Salzhemmendorf

www.sante.de

* Inhaltsstoffe. *

Lawsonia Inermis (Henna) Leaf Powder*, Beta Vulgaris (Beet) Root Powder, Juglans Regia (Walnut) Shell Powder, Indigofera Tinctoria (Indigo) Leaf Powder, Indigofera Argenta (Indigo) Leaf Powder, Algin, Hydrolyzed Wheat Protein

* aus kontrolliert biologischem Anbau

* Was verspricht der Hersteller? *

"Erleben Sie die ganze Schönheit der  Natur . Schenken Sie Ihrem Haar ausdrucksvolle Farbe, seidigen Glanz und lockeres Volumen. Zaubern Sie individuelle Nuancen, oder färben Sie einzelne Strähnchen - lang anhaltend und besonders schonend. SANTE Pflanzenhaarfarbe umhüllt Ihr Haar wie eine schützende Lasur, die sich mit Ihrer natürlichen  Haarfarbe  zu einem einmaligen Ergebnis verbindet."

* Meine Erfahrungen. *

Was natürlich direkt auffällt, ist, dass sich in der Packung lediglich eine Packung mit dem Pflanzenpulver, ein paar Handschuhe, eine Wärmehaube & die Gebrauchsanweisung befinden. Da man ja auf jede Chemie verzichtet wird nur das Pulver benötigt, das man wahlweise mit heißem Wasser, kochendem Schwarztee oder kochendem Rotwein anrührt. Auch eine Besonderheit, denn mit kochendem Wasser musste ich noch keine Haarfarbe anrühren.

Also habe ich mich an die Anleitung gehalten & das Pulver in eine hitzebeständige Plastikschüssel gefüllt. Bei der Flüssigkeit habe ich mich für kochenden Schwarztee entschieden. Dieser wird zum Pulver hinzugefügt & beides dann gut miteinander verrrührt. Das geht auch noch ausgesprochen gut, es entsteht eine bräunliche, breiige Masse, die mich ein bisschen an Schlamm erinnert. Auch hier kein Spur von chemischem Geruch. Angenehm. Allerdings riecht die Pampe mit schwarzem Tee angerührt ein wenig modrig & bei dem Geruch der Masse wird mir fast übel. Das soll ich mir ernsthaft auf die Haare schmieren? Was solls. Handschuhe an & los gehts.

Wie in der Gebrauchsanleitung angegeben gebe ich den Pflanzenbrei auf meine Haare. Es wird empfohlen, vor dem Colorieren die Haare mit einem Santé-Shampoo zu waschen, damit Rückstände von Stylingprodukten & Silikone entfernt werden & die Haare die Farbe besser annehmen. Da ich aber fast ausschließlich Naturkosmetik-Shampoos verwende, habe ich auf das Waschen vorher verzichtet & die  Coloration  direkt auf das trockene Haar gegeben.

Ich teile die erste Strähne ab & gebe die Farbe auf den Ansatz & die Haare. Das Abteilen einer Haarsträhne nach der anderen klappt bereits nach der ersten Ladung Farbe nicht mehr. Die Masse klebt meine Haare dermaßen zusammen, dass jeder weitere Schritt eine Tortour ist. Das Färben empfand ich noch bei keiner anderen Coloration so anstregend! Zudem noch der modrige Geruch - furchtbar! Ich kann mir vorstellen, dass bei ganz kurzem Haar das Färben vielleicht noch erträglich sein mag.

Irgendwie habe ich es dann nach einer gefühlten Ewigkeit doch geschafft, die Masse einigermaßen auf meinem gesamten Haar zu verteilen. Dabei ist bei meinen schulterlangen Zotteln sogar noch etwas über geblieben. Die Pflanzenhaarfarbe ist also schon ergiebig. 

Das Produkt fühlt sich furchtbar schwer in den Haaren an & ich konnte den Moment, die Pampe wieder rauszuwaschen, kaum erwarten. Nach der Färbe-Tortour kommt die Wärmehaube auf die Haare. Das ist einfach nur eine transparente Plastik-Haube, die ich nach dem Färben über die Haare ziehe. Dann wickle ich noch ein Handtuch drum. Je wärmer, desto besser für diese Art von Farbe.

Die Farbe muss nun eine bis zwei Stunden einwirken. Nach ca. einer Stunde hatte ich die Nase voll, das musste reichen. Ab  unter  die Dusche, den Schlamm ausspülen.

Dann wird's nochmal richtig lustig. Die Farbe ist zwar nicht direkt angetrocknet, fühlt sich aber trotzdem nicht angenehmer an, als anfangs. Beim Ausspülen bemerke ich schon, wie meine Haare einfach mal zusammenpappen! Die ersten Brocken Farbmischung bekommt man noch ganz gut heraus, der Rest ist die Hölle. Es ziept & ist einfach nur unangenehm. Meine Haare total verknotet, ein sandiges Gefühl auf der Kopfhaut, die Dusche sieht aus, als hätte jemand einen Eimer Kaffeesatz reingeschüttet. Bei abwechselndem Waschen mit Shampoo & Spülung werden meine Haare langsam wieder etwas gebändigt & ich kann alle Farbreste irgendwann ganz herausspülen.

Nach dem Trocknen ist am Ansatz von Farbe keine Spur & alles bereits vorher schon einmal colorierte ist orange! So hatte ich mir das wirklich nicht vorgestellt. Im Allgemeinen sehen meine Haare nicht so schlimm aus, wie ich es zwischendurch schon befürchtet hatte. Sie sehen relativ gesund aus & glänzen auch etwas. Meine Kopfhaut hat das Colorieren gut überstanden. Sie ist wirkt nicht ausgetrocknet und juckt auch nicht.

Das einzig positive, was ich erkennen kann ist, dass sich beim Ausspülen der Haare das Wasser nicht so rot färbt, wie bei allen anderen Colorationen, die ich bisher verwendet habe. Das war sonst nämlich noch nach mehreren Haarwäschen der Fall. Die Farbe scheint also wirklich dauerhaft haltbar zu sein. Aber was bringt mir das, wenn mir der Farbton nicht gefällt & das Färben so mühselig & unangenehm ist?

10 Bewertungen, 5 Kommentare

  • schottiking

    20.06.2014, 23:22 Uhr von schottiking
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich würde mich über gegenlesungen freuen, liebe grüße :)

  • utily_el

    05.06.2013, 00:19 Uhr von utily_el
    Bewertung: sehr hilfreich

    Danke für die Warnung

  • Azrael71

    07.03.2013, 23:14 Uhr von Azrael71
    Bewertung: sehr hilfreich

    gruß azrael71

  • Juri1877

    12.01.2013, 14:40 Uhr von Juri1877
    Bewertung: sehr hilfreich

    auch hier noch ein sehr lieber Gruß von mir

  • Ringer93

    03.12.2012, 10:31 Uhr von Ringer93
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und liebe Grüße =)