Sante Pflanzenhaarfarbe Testbericht

Sante-pflanzenhaarfarbe
ab 7,74
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Handhabung & Komfort:  schlecht
  • Einwirkzeit:  kurz
  • Farbintensität:  durchschnittlich
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Haltbarkeit:  gut

Erfahrungsbericht von pontiaclilly

"gesunde" Farbe, leider ohne viel Deckkraft

3
  • Handhabung & Komfort:  durchschnittlich
  • Einwirkzeit:  sehr lang
  • Farbintensität:  durchschnittlich
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Haltbarkeit:  schlecht

Pro:

Naturprodukt

Kontra:

Aufwand, Geruch, Preis, Wirkung

Empfehlung:

Nein

Heute stelle ich euch meine neue Coloration, diesmal eine Naturhaarfarbe und zwar die von Sante, Farbnuance “maronenbraun” vor.

Kaufanreiz

Es war schon wieder 7 Wochen nach der letzten Coloration vergangen und die ersten grauen Haare erblicken wieder das Licht der Welt. Da meine Haare sowieso sehr strapaziert sind, wollte ich nicht wieder zum Frisör rennen, sondern mal eine Naturhaarfarbe ausprobieren. Ich stöbere also durch das “Colorationsregal” von meinem Lieblingsdrogeriemarkt “DM” und entdecke die bräunliche Verpackung von Sante. Die Verpackung ist wie gesagt in braunen und goldenen Farben gehalten und hat eine eckige Form mit einer schrägen “Decke”. Vorne drauf ist eine brünette Frau abgebildet, es steht dick 100% Pflanzenhaarfarbe und darunter in rot “Glanz, Volumen und Pflege aus derNatur” drauf, auch der Hinweis auf den sehr guten Ökotest ist abgebildet. Auf der einen Seite sind die “Werbeversprechen” (siehe unten) aufgedruckt, auf der anderen Seite steht das ganze auf englisch und ?Schwedisch? drauf! Auf dem Boden stehen dann noch die Inhaltstoffe drauf.

Produkt und Preis

Es handelt sich um ein braunes Pulver, dass mit warmen Wasser zu einer braunen Pampe gemischt wird. Der Preis liegt für 100g Farbe liegt bei 6,45 €.

Hersteller

SANTE Naturkosmetik GmbH
Zur Kräuterwiese
31020 Salzhemmendorf
Tel: 05153 809- 201 (Mo. - Fr. von 9.00 bis 12.30 Uhr)
Bestellfax (05153) 809 40
Email: [email protected]
homepage: www.sante.de

Beschreibung des Hersteller

Schenken Sie Ihrem Haar die ganze Schönheit der Natur! Zaubern Sie individuelle Nuancen oder färben Sie einzelne Strähnchen. Die SANTE Pflanzen-Haarfarben umhüllen Ihr Haar wie eine schützende Lasur, die sich mit Ihrer natürlichen Haarfarbe zu einem einmaligen Ergebnis verbindet – für ausdrucksvolle Farben, seidigen Glanz und lockeres Volumen. 100% natürlich. 100% schön. 100% individuell. Lang anhaltende, facettenreiche Farbe. Mit dem Plus an Volumen und Pflege. Besonders schonend. Ohne Peroxide, Ammoniak oder sonstige chemische Bestandteile. Ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe. Rein pflanzlich. TIPPS: Für optimale Ergebnisse empfehlen wir das SANTE Tonerde Shampoo Lava Power zur Vorwäsche. Um Ihr persönliches Färbeergebnis vorzubestimmen ist es empfehlenswert, vorab eine Probesträhne zu färben. Denn die natürliche Farbwirkung der SANTE Pflanzenhaarfarben vereint sich mit Ihrer persönlichen Haarfarbe zu einem ganz individuellen Ergebnis. Die SANTE Pflanzen-Haarfaben sind auch für graues Haar geeignet. Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisung.

In folgenden Farbnuancen erhältlich: Maronenbraun für mittelblondes bis braunes Haar Mahagonirot für mittelblondes bis dunkelbraunes Haar Flammenrot für hellblondes bis braunes Haar Bronze für mittelblondes bis mittelbraunes Haar Terra für blondes bis mittelbraunes Haar Schwarz für dunkelbraunes bis schwarzes Haar Rotblond für hellblondes bis mittelblondes Haar Nussbraun für mittelblondes bis mittelbraunes Haar Naturrot für hellblondes bis mittelbraunes Haar

BDIH-, NATRUE- und Eco-Control zertifiziert frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen überwiegend Extrakte aus eigener Herstellung umweltschonend produziert tierversuchsfrei gemäß den BDIH-KriterienInhaltsstoffe

Hennapulver*, Rote Beetepulver, Walnussschalenpulver, Indigopulver, Alginat, Weizenprotein

*aus biologischem Anbau

Glutenfrei und vegan

Meine Erfahrungen

In diesem Fall muss ich mich mal an eine ganz neue Colorationsart gewöhnen. Hier gibt es keinen Conditioner oder flüssige Farbe, sondern einfach nur ein braunes Pulver in einer weißen Papierverpackung. Bevor es los geht, werfe ich einen kurzen Blick auf die Gebrauchsanleitung, die übrigens sehr gut aufgebaut und erklärt ist.

Ich öffne also vorsichtig die Papiertüte, indem ich einfach eine Ecke einreiße. Den Inhalt schütte ich in eine Plastikschüssel, stelle den Wasserkocher an und überbrühe das Pulver mit 300 ml Wasser. Dann vermische ich das Pulver mit dem Wasser zu einem dunkelbraunen Brei. Beim Vermischen entsteht ein extremer Geruch nach nassem Heu. Natürlich ist das immer noch besser als ein stechender Chemiegeruch, aber ich finde es trotzdem sehr unangenehm .

Während das Farbgemisch abkühlt, wasche ich mir meine Haare, um sie zu entfetten. Nachdem ich sie gewaschen und mit dem Handtuch leicht trocken gerubbelt habe, geht es endlich los. Um die Farbe nachher vom Haarrand besser abzubekommen, creme ich die Stirn, Ohren und den Nacken mit Niveacreme ein. Im Anschluss ziehe ich mir die viel zu großen Handschuhe an und nehme die erste Strähne in die Hand.

Man muss sich erst mal daran gewöhnen, dass es diesmal keine flüssige Creme ist, sondern wirklich eine Pampe ist. Ich nehme also ein bisschen des Breis und trage ihn auf die Strähne auf, was erstaunlich gut geht. Der Vorteil ist, dass es hier kein Tropfen gibt, es kann lediglich etwas des Breis herunterfallen und das kann man aufgrund seiner Konsistenz ganz gut entfernen. Ich trage also die Farbe Strähne für Strähne auf, als ich damit fertig bin, schmiere ich den Rest, denn es ist wirklich sehr viel Farbe da, auf den Kopf und vollende den Helm.

Damit die Farbe besser einwirken kann, gibt es eine Plastikhaube, die man nach der Färbung aufsetzen soll. Darüber wird noch ein Handtuch gewickelt, sodass die Wärme wirklich auf dem Kopf bleibt. Jetzt heißt es eine bis zwei Stunden (!) einwirken lassen.

Ich entferne die Spuren meinerColoration von den Dingen, die ich nicht färben wollte. Also von der Badewanne, dem Boden und natürlich der Haut rund um den Haaransatz. Das geht ganz gut und die Spuren sind schnell beseitigt. Das Wegspülen ist allerdings etwas schwierig, da sich die Farbe natürlich wieder auflöst und sich in eine Art Erde verwandelt und somit in meinem Siebchen verfängt. Während des Wartens juckt die Kopfhaut diesmal überhaupt nicht, allerdings stört mich ein bisschen der extreme Geruch nach nassem Heu, der mich irgendwie den ganzen Tag verfolgt.

Nach anderthalb Stunden geht es ab unter die Dusche, jetzt wird das ganze Gematsche wieder ausgespült! Ich lasse das warme Wasser zunächst kurz über die Haare laufen, es tut sich erst mal nichts, langsam fängt das Ganze an sich aufzulösen. Es sieht wirklich sehr ekelig aus, wenn die braune Suppe so an einem runter läuft. Es dauert ca. 15 Minuten bis das Wasser klarer wird und nun alles ausgespült zu sein scheint. Wenn ich so über die Haare fühle finde ich allerding immer noch Erdstücken und verklebte Stellen, sodass ich wohl noch nicht fertig bin. Ich versuche es also weiter mit ausspülen und schäume dann mein Haar mit Shampoo ein, damit sich die Reste noch besser entfernen lassen. Ein Pflegspülung oder -kur gibt es diesmal nicht. Danach scheint nun wirklich alles weg zu sein.

Ich trockne meine Haare ab, jetzt wird es spannend, Maronenbraun sollte eine leicht helle Braunnote sein und ich muss sagen, die Haare sind fast genauso wie vorher, was natürlich gut ist. Das Wichtigste ist mir eigentlich, dass alle grauen Haare weg sind. Allerding finde ich bei näherer Betrachtung immer noch das ein oder andere graue Haar und bin schon etwas enttäuscht. So viel Aufwand und dann doch kein 100% zufriedenstellendes Ergebnis.

Aber meine Haare fühlen sich weich an und sehen eigentlich ganz frisch aus und haben einen angenehmen Glanz. Nach dem Trocknen muss ich allerdings sagen, dass sie schon sehr strohig sind und ich habe auch immer noch das Gefühl, dass sich noch etwas von der Matsche im Haar befindet und es immer noch nach nassem Heu riecht. Am nächsten Tag ist der Geruch aber auch schon wieder weg und die Haare sind weich und nicht mehr so strohig.

 Diesmal habe ich sie ja nicht so belastet wie die anderen Male und habe ein wirklich gutes Gefühl dabei. Ich hatte auch keinerlei Beschwerden wie Juckreiz oder Auschlag oder sonstige unangenehme Nebenwirkung.

Leider hat die Farbe nicht wirklich lange gehalten und so musste ich nach 4 Wochen wieder meinen Frisör aufsuchen.

Fazit

Die Naturhaarfarbe kann ich grundsätzlich empfehlen, da sie wesentlich besser für die Haare ist als Chemie. Einen Stern ziehe ich allerdings für den Geruch, das Auswaschen und die lange Einwirkzeit ab. Nach reichlicher Überlegung ziehe ich auch noch einen zweiten Stern ab, da das Farbergebnis bzw. die Deckungskraft nicht überzeugend ist und sich das Ganze für diesen Aufwand nicht lohnt.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren!

33 Bewertungen, 14 Kommentare

  • Janne0033

    31.01.2013, 07:52 Uhr von Janne0033
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr schön und immer wieder

  • Lale

    27.01.2013, 11:46 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*

  • Lucky130

    16.01.2013, 06:49 Uhr von Lucky130
    Bewertung: besonders wertvoll

    BESONDERS WERTVOLL!

  • rainbow90

    15.01.2013, 16:12 Uhr von rainbow90
    Bewertung: besonders wertvoll

    Bw. LG

  • Juri1877

    15.01.2013, 13:39 Uhr von Juri1877
    Bewertung: besonders wertvoll

    auch hier ist ein Bw gerechtfertigt

  • chasen

    13.01.2013, 22:18 Uhr von chasen
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw und GLG

  • nischen

    09.01.2013, 20:33 Uhr von nischen
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw, toller Bericht :-)

  • anonym

    09.01.2013, 19:15 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    LG Damaris

  • katjafranke

    09.01.2013, 10:16 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Würde mich freuen über deine Gegenlesung. Viele liebe Grüße von KATJA

  • XXLALF

    09.01.2013, 10:05 Uhr von XXLALF
    Bewertung: besonders wertvoll

    ...und ganz liebe grüße

  • monagirl

    09.01.2013, 10:02 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse berichtet Lg Mona,

  • minasteini

    09.01.2013, 09:56 Uhr von minasteini
    Bewertung: besonders wertvoll

    Bw von mir. LG Marina

  • mausi1972

    09.01.2013, 09:47 Uhr von mausi1972
    Bewertung: besonders wertvoll

    Grüße Marion

  • bella.17@live.de

    09.01.2013, 09:22 Uhr von [email protected]
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen lieben Gruß Annabelle