Star Trek - Enterprise (Serie V) Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Bluebirdunfa

Sie fliegt wieder - die neue Enterprise

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Unendliche Weiten - Wer kennt nicht diesen Vorspann.
Fast jeder weiß, was beamen ist und wer Mr. Spock ist.
Und jetzt ist sie da, die neue \"Enterprise\" Serie. Die Fünfte Startrek Serie
Ich habe mir schon 8 Teile und den Pilotfilm angesehen und muß euch sagen \"einfach galaktisch\". Wer zwifelte das die Serie mit Roddenberry nicht mehr viel zutun hat, der irrt. gerade in dieser Serie entdecke ich das alte Startrek Motiv.
\"Auf zu neuen Sternen.\"

Aber fangen wir an:
Ich werde mich versuchen kurz zu fassen. Denn wenn ich hier über alles berichten würde, würdet ihr eine Stunde lesen müssen.
Es ist eine Galaktische Serie. Echt.

Vorspann:

Jeder wird es schon gehört haben. In den USA gab es eine Kampagne gegen den Vorspann der Serie. Genauer gesagt, gegen den Titelsong.
Von wegen Trekkies sind tolerant.
Der Vorspann ist schön. Bei der Ruhigen Musik von \"Faith of my Heart\" , gesungen von Rod Stewart, sieht man hier Bilder aus der Vergangenheit unserer Luftfahrt und Bilder einer Zukunft die es so noch nicht gibt.
Wir sehen Bilder von:
- Galileo
- dem Segelschiff Enterprise
- das erste Flugzeug der Brüder Wrigh
- Albert Einstein
- dem amerikanischen Kriegsschiff U.S.S. Enterprise von 1941
- Juri Gagarin
- dem nuklaear betriebenen Flugzeugträger U.S.S. Enterprise
- der Mondlandung
- dem Space Shuttle \"Enterprise\"
- der ISS
- von Zefraim Cochranes ersten Raumschiff mit Warpantrieb (Kinofilm 8)
- und zum krönenden Abschluß sehen wir die neue Enterprise NX-01 in das Weltall fliegen.

Handlungszeitraum:
Über 200 jahre vor Kirk. 90 Jahre nach Cochranes erstem Flug

Sternzeit: 2151

Technisches:

Länge des Schiffes:
190 m

Besatzung:
80 Personen

Geschwindigkeit:
stolze 4,5 Warp bis 5 Warp. In einer Zeit wo die Frachter gerade mal 1,8 Warp erreichen ist das ziemlich schnell.

Bewaffnung:
Laserkanonen und Torpedos. Wobei die Torpedos noch vernünftig eingestellt werden müssen. In einer Folge kehren sie sogar zum Schiff zurück und drohen, die Enterprise zu vernichten.

Transporter:
Gerade erst erfunden, schrecken sie die Besatzung oft ab. Viele Horrormärchen existieren. In den ersten Teilen werden nur Gegenstände transportiert, später auch Menschen. Trotzdem werden immer die Shuttles benutzt um die fremden Welten zu besuchen.

Uniformen:
Endlich einmal etwas schickes. Blaue Overalls, die mit einem Farbstreifen auf den Rang des Trägers hinweisen. Ausgestattet mit Taschen für den Kommunikator. Hier klopft sich keiner mehr an die Brust, wenn er mit dem Captain sprechen will. William Shatner wäre froh über so etwas praktisches gewesen. Hier fällt kein Phaser vom Gürtel (Schaut mal genau in die Folge \"Das Schläferschiff\". Da passierte es Shatner und der Kameramann bekam es nicht mit. Genau auf die Stelle achten, wo Kirk, die Schlafkabine einschlägt um den Insassen zu retten.)

Darsteller:

Captain Jonathan Archer ( menschlich, ca 40 Jahre)
(gespielt von Scott Bakula, bekannt aus der Serie \" Zurück in die Zukunft)
Archers Vater hat die Enterprise konstruiert. Leider hat sein Vater den
ersten flug der enterprise nicht erleben können, weil er vorher starb. Jonathan
gibt den Vulkaniern, die den Start der enterprise so lange verhinderten die Schuld daran, das sein Vater es nicht mehr erleben konnte. Dadurch hat er eine gewisse Abneigung gegen die Vulkanier.
Hier erwartet uns auch eine Überraschung. Archer ist ein stolzer Hundebesitzer, genau wie Captain Janeway. Aber während Captain Janeway ihren Hund auf der erde zurückließ hat Archer den seinen mit an Bord. Es ist ein Beagle der auf den Namen Porthos hört. Archer outet sich auch in einer Folge in der er sagt \"Ich rede mit meinem Hund\". Wie menschlich, ich verstehe das. Wir können auch erleben wie Porthos als erster aus dem Shuttle auf eine grüne Wiese eines fremden Planeten springt.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Sub Commander T`Pol (Vulkanierin , weiblich)
Gespielt von Jolene Blalock ( Miniserie Jason & the Argonauts, JAG)
Sie arbeitete vor ihrer Zeit auf der Enterprise im Stab des Vulkanischen Botschafters Soval. Um an dringend benötigte vulkanische Sternenkarten ranzukommen wird der Kompromiß geschlossen, sie als Verbindungsoffizier an Bord zu nehmen. Sie hat es an Bord nicht leicht, weil die Menschen so schlecht riechen. Später erfahren wir, das sie auf ihre Hochzeit verzichtet um an Bord zu bleiben.
Sie ist die einzige an Bord, die keine Uniform trägt. Ihr Anzug erinnert mich auch irgendwie verdammt an Seven of nine von der Voyager. Ob das wegen der Einschaltqouten ist, überlege ich immer noch.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Commander Charles \"Trip\" Tucker (menschlich, ca 30 jahre alt)
Gespielt von Connor Trinneer (Gastauftritte in mehreren Serien wie ZB. Pensacola und ER).
Ehrlich gesagt, mein Lieblingsoffizier bisher. Er ist ein persönlicher Freund von Captain Archer. Er ist temperamentvoll mit einem bissigen Humor.
Eigentlich wäre er, der 1. Offizier, wenn nicht T`Pol an Bord gekommen wäre.
Die schönste Szene ist, wo er und T`Pol sich gegenseitig mit einer Antibakteriellen Lotion einreiben. Herrlich. Ich wußte auch noch nicht, das Vulkanierinnen nicht an ihre Ohren kommen. Und Sternenoffiziere Hilfe brauchen UM ihre Unterschenkel einzureiben. Ach, wer jetzt die Videothek stürmen will, dem muß ich vorher sagen, sie tragen beide Unterwäsche in der Szene. Die Biofilter lassen manchmal etwas durch und wir kommen in den Genuß solcher Szenen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Ensign Hoshi Sato ( weiblich, mitte 20, Mensch)
Gespielt von Linda Park ( Jurassic Park 3)
Ihr Spezialgebiet ist Linguistik, insbesondere außerirdische Linguistik. Sie hatte eine Lehrstelle an der Uni des Amazonas. Da der Universalübersetzer noch in den Kinderschuhen steckt, bekommt sie viel zu tun.
Das sie an Klaustrophobie leidet, erfahren wir erst als sie die Leichen auf einem fremden Raumschiff anschaut. Eigentlich besser gesagt vor Schreck anbrüllt. Aber wer hat denn je gesgt, das die ersten Missionen leicht werden.
Sie will nach dem erlebnis mit den Vampiren aussteigen, wird aber überredet
auf dem Schiff zu bleiben.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Lt Commander Malcom Reed ( mitte 20, Mensch)
Gespielt von Domenic Keating ( Buffy, Poltergeist, In den Dschungel aus dem Dschungel)
Er ist der Taktische Offizier an Bord des Schiffes. Als er mit Mayweather auf einem fremden Planeten im Zelt übernachtet, kriecht ein Scorpion in seinen Schlafsack. Die Frage ob man außerirdische Scorpione einfach so erschießen darf, wurde wohl nie richtig beantwortet. Jedenfalls gilt hier noch nicht die 1. Direktive.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Ensign Travis Mayweather (Mitte 20, Mensch)
Gespielt von Anthony Montgomery ( JAG; Lechrechaun, Frasier)
Er wurde auf einem Handelsschiff geboren und zeigt in der Folge \"Familienbande \" das wirklich mit dem Raumschiff Enterprise ein neues Zeitalter angebrochen ist. Er ist der Steuermann an Bord.
Man sieht ihn meist zusammen mit Malcom Reed agieren.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Doktor Phlox ( Denobulaner, Männlich)
Gespielt von John Billingsley ( Crocodile Dundee 3, Akte X, )
Herrlich, wir brauchen dem Doc der Voyager nicht nachzutrauern. Dieser hier hat ein großes Potential genauso gut zu werden. Welcher Doc hielt sich je eine lebende Fledermaus als Haustier. Oder wollte gar fremde Lebewesen an diese verfüttern. Er hat einen schrägen Humor und eine optimistische Ausstrahlung. Hört mal später genau hin, wie er T`Pol das Vulkanische UMUK Prinzip erklärt.
(UMUK = Unendliche Mannigfaltigkeit in Unendlicher Kombination).
Er entwickelt außergewöhnliche Heilmethoden. Phlox wurde auf Wunsch Archers als Doctor der Enterprise angeworben.

Pilotfilm:

Broken Bow ( 2 Teilig ) Folge1/1 und 1/2

In dem Ort Broken Bow stürzt ein Klingonisches Raumschiff ab. Der Klingonische Kurier Klaang wird von den Außerirdischen der Rasse Suliban verfolgt. Kann diese aber töten. Ein Farmer verwundet dann den Klingonen. Captain Archer soll die Leiche des Klingonen, der ja eigentlich noch lebt, nach Qo`nos bringen. Die Vulkanier sind der Meinung Klaang einfach sterben zu lassen anstatt ihn zu heilen, weil die Klingonen einen ehrenvollen Tod vorziehen. Das können die Menschen nicht zulassen. Also kämpft Captain Archer darum den Klingonen lebend nach Qo`nos bringen zu können.
Auf dem Flug dahin haben sie dann Begegnung mit den Suliban. Einer genetisch veränderten Rasse. Die kriechen dann an den Zimmerdecken rum und schlüpfen unter Türen durch.
Mehr will ich hier nicht verraten. Um euch nicht den Spaß zu nehmen.

Folge 1/3 Fight Or Flight
Die Enterprise trifft auf ein Außerirdisches Schiff mit ca 17 außerirdischen Leichen. Sie fliegen zuerst weiter, kehren dann aber zurück um der Heimatwelt dieser Wesen von ihrem Fund zu berichten und die Leichen zu bergen. Während sie das versuchen werden sie von den Mördern (Vampiren) angegriffen und müssen dann irgendwie versuchen den Verwandten der Opfer zu erklären, wer hier eigentlich der Täter ist. Sehr interessant, vorallem Hoshis Arbeit als Dolmetscherin. Was tut man, wenn der Universaltranslator noch nicht alles übersetzen kann.

Folge 1/4 A Strange New World
Travis und Trip übernachten auf einem fremden Planeten und werden dann von Monstern verfolgt. Aber sind es wirklich welche? Allein auf sich gestellt müssen sie es heraus finden. T`Pol hilft ihnen dabei. Oder ist sie der Verräter?!
Wenn ich euch dazu was erzähle, macht die Folge ehrlich gesagt keinen Spaß mehr. Schaut es euch einfach an.

Folge 1/5
The Andorian Incident
Die spannenste Folge die ich sah, von ihrer gesamten Aufmachung.
Hier wird ein Geheimnis der Vulkanier gelüftet. Archer, Trip und T`pol besuchen ein altes vulkanisches Kloster. Wir lernen viel über vulkanische Bräuche. Und was verbergen die Vulkanier hier vor den Andorianern.
In diesem Teil fließt Blut. Wir stellen fest das Cap. Archer einiges einstecken kann. Für meinen Geschmack und wenn ich bedenke, welche Altersstufe zuschaut, schon zu viel.

Folge 1/6 Breaking The Ice
Hier sehen wir eine wunderschöne Kometenaufnahme. Ein Komet der an der Enterprise vorbeizieht. Eine Untersuchung des Kometen von Malcolm und Travis endet in einem Unfall. Wird Captain Archer seinen Stolz vergessen und die Vulkanier um Hilfe bitten?

Folge 1/7 Civilization
Auf einem fremden Planeten werden Energieemissionen gemessen, die für diese Kultur nicht Typisch sind. Archer und T`Pol gehen der Sache nach und stoßen auf ungeheuerliches.
Klasse Szene, der Universaltranslator versagt den Dienst. Um das zu verbergen küßt Archer die Außerirdische leidenschaftlich, während er eine Neujustierung dabei versucht. Alles was sie sagt, ist nur noch Kauderwelsch für ihn. Geniale Idee der Schreiber. Sie hat es aber bemerkt. Beim Abschied am Ende gibt es den legendären Abschiedskuß zwischen beiden und sie fragt; \"Ist ihr Translator wieder defekt? Wer denkt sich so etwas geniales bloß aus?

Folge \"Familienbande\"
Die Mannschaft eines Handelsschiffes hat im Kampf einen Gefangenen gemacht. Diesen gibt sie nicht heraus. Nein im Gegenteil sie versuchen das Schiff des Außerirdischen aufzuspüren und zu vernichten. Hier muß Travis seine Loyalität beweisen. denn im Prinzip versteht er erstmal die Gedanken und Taten der Handelsschiffbesatzung. Bisher glaubt niemand im Weltall an eine Sternenflotte die im Notfall bei Überfällen hilft. Man verläßt sich lieber auf eine Selbstjustiz. das gilt es zu ändern.

So ab hier verläßt mich mein Gedächnis und ich kriege nicht mehr zusammen wie es weiterging.
Aber soweit ich es geortet habe stehen in meiner Videothek 5 funkelnagelneue \"Enterprise\" Videos herum. Leider erreicht die neuen Videos immer jemand schneller als ich. Wenn ich den erwische.
Also zusammen mit dem Pilotfilm müßten jetzt schon 12 Folgen verfügbar sein.

Fazit:
Eine tolle neue Serie, die hoffentlich nicht wegen zu geringer Einschaltquoten eingestellt wird. Oder tot diskutiert wird. Zur Zeit herrscht ja eine rege Diskussion, was alles bei Kirk nach nicht da war, aber bei Archer jetzt auftaucht.
Manchmal vielleicht zu Intelligent für einige.
Was die Technik betrifft. Ich bin froh das Klingonen wie Klingonen aussehen und es kein altes Kirk Design gibt. Das hätte die Einschaltquoten sicher in den Keller getrieben. Vor 40 Jahren hatte man eben noch keine so guten Maskenbildner und Spezialeffekte.

Ich hoffe das war jetzt kurz genug für euch. wie gesagt, dieses Thema kann Bände füllen.

Vielen Dank für euer lesen.
Mit Galaktischen Gruß

27 Bewertungen, 1 Kommentar

  • moniseiki

    15.12.2007, 01:45 Uhr von moniseiki
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***-SH-***-LESEN UND GELESEN WERDEN---Liebe grüße moniseiki