Swiffer Set Testbericht

Swiffer-set
ab 7,32
Auf yopi.de gelistet seit 11/2003
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(2)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Aussehen:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Anwendung:  sehr leicht
  • Reinigungswirkung:  sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  gut

Erfahrungsbericht von ET2000

Wisch und weg

Pro:

Einfache Handhabung

Kontra:

eigentlich überflüssig, zusätzliche Kosten bei geringer Zeitersparnis

Empfehlung:

Nein

Swiffer-Set

Zur Zeit geht eine neue Seuche um. Die Swiffer Seuche. Alles hat nen Swiffer. Geswifft wird was der Boden hällt. Neuer Hang zur Sauberkeit ?


Preis / Inhalt
………………

Irgendwie ägere ich mich da schon. Im Kaufland entdeckte ich das Startset bestehend aus dem Swiffer, 2 Trockentüchern und einem Feuchttuch für 11,90 €.
2 Monate später nun bietet eben dieses Kaufhaus das Einstiegssetz im Angebot für 9,90 € an. Damit nicht genug. Enthalten sind 10 (!) Feuchttücher und 2 Trockentücher. *snief*
Aber auch der normale Preis ist akzeptabel. Verdient wird hier, wie bei anderen Produkten auch, mit den Tüchern, die man teuer nachkaufen muss.
Lohnt sich der Aufwand ?



Handhabung
……………

Den Swiffer selbst steckt man einfach zusammen. Der dünne Metallstab mit dem schwenkbaren Fuss macht einen relativ robusten Eindruck. Das Zusammensetzen ist wirklich simpel.

Danach wählt man ein Trocken- oder ein Nasstuch. Einfach über den Fuss des Swiffers legen und dann die überlappenden Seiten einschlagen und in die 4 dafür vorgesehenen Kerben drücken. Dort bleiben sie auch bei stärkerer Beanspruchung gut stecken.

Die Feuchttücher sind sehr gut durchtränkt und tropfen etwas.

Der Erfolg des Swiffers liegt eindeutig in der einfachen Handhabung. Einfach die Tücher einspannen und loswischen. Sehr praktisch ist dabei der in alle Richtungen drehbare Fuss. Damit unterscheidet sich der Swiffer von anderen Geräten, die in der Regel nur nach vorne und hinten zu neigen sind. Der Swiffer der selbst dabei noch sehr leicht ist, ist somit bestmöglich handlich.



Wirkung
………….

Feuchttücher:

Die Feuchttücher reichen für eine Anwendung auf Fliesen oder Parkett. Groben Schmutz sollte man entfernen. Wenn es viele Flecken auf dem Boden gibt, reicht der Swiffer nicht. Da muss dann doch der gute alte Wischmop oder Ähnliches herhalten
Für kleine Zwecke ist der Swiffer dagegen schon geeignet. Man muss keinen Wassereimer füllen, man muss keinen Mop auswaschen, man spart so durchaus Zeit und produziert ne Menge Müll.
Nach dem Gebrauch wird der feuchte Lappen nämlich entsorgt.
Die Swiffer Wet Tücher sind ausreichend dimensioniert und robust. Die Tücher ziehen keine Fäden und fallen nicht auseinander.



Trockentücher:

Die Trockentücher lassen sich ebenfalls einfach einspannen. Durch die Reibung über den Boden soll es zu einer statischen Aufladung kommen, welche den Staub anzieht.
Das funktioniert auch. Die robusten Tücher fangen Staub auf und kommen dank des wendigen Fusses auch in verwinkelte Ecken.
Allerdings ist auch die Kapazität der Trockentücher beschränkt und bei gröberen Schmutz und vor allem bei Krümeln muss zunächst der Besen oder der Staubsauger herhalten.
Der Vorteil der Trockentücher ist, dass man sie sogar waschen kann. Zumindest hab ich das getan. Der Wirksamkeit tut das keinen Abbruch. Nur mehr als 2x waschen geht nicht, denn dann fangen die Tücher an auszufransen.



Wer braucht nun den Swiffer ?
…………………………………

Ganz ehrlich ? Eigentlich keine Sau ! Nein, im Ernst. Nachteil ist, dass man viel Müll produziert, dass die Tücher (vor allem Feuchttücher) recht teuer sind.
Vorteile sind die Handhabung des Swiffers und die geringe Zeitersparnis. Diese hat man allerdings nur, wenn man Minimaldreck entfernen will.
Bei stärkeren Verschmutzungen, grossen Flächen (1 Feuchttuch reicht für ca. 30qm) oder Krümeln ist der Swiffer überfordert.
Die Zeitersparnis hab ich übrigens mal gemessen. Feuchttuch auspacken, einspannen, wischen und entsorgen, gegenüber Wasser einlassen, meinen Leifeit anschliessend auswaschen und Wasser wegkippen. Man höre und spare ganze 2 Minuten! Wobei diese wie gesagt weg sind, wenn die Verschmutzung etwas stärker ist.



Fazit
……..

Die Anschaffung rentiert sich nicht. Die Zeitersparnis ist gering. Der Swiffer selbst ist zwar parktisch und einfach zu handhaben, im Prinzip aber nicht wirklich notwendig.
Am Ehesten finde ich, sind die Trockentücher noch zu gebrauchen. So kann man gerade bei Parkettböden auftauchende Staubwölkchen schnell entfernen.
Wo kommt eigentlich immer der Staub her, wenn man doch fast nur Parkett und Fliesen hat ? *grübel*
Ich spreche daher trotz guter Bewertung keine Empfehlung aus.

27 Bewertungen