Tamiya Mad Fighter Testbericht

Tamiya-mad-fighter
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen

Erfahrungsbericht von jaguarxj220

Mein erstes RC Car

Pro:

Quallität, Robust

Kontra:

Stoßdämpfer, Gleitlager, mech. Fahrtenregler

Empfehlung:

Ja

Ich weis noch ganz genau wie ich mei erstes RC Cars bekommen habe. Es war in Sonneberg beim Fighter-Cup Finale. Ich habe ihn Serienmäsig bekommen. Inzwischen sieht er anders aus und ist ca.10 k/mh schneller.
Hier der Erfahrungsbericht zu meinem Mad Fighter:
Jetzt von Anfang an. Ich habe einen Mad Fighter von Tamiya.

Aufbau:
Man kann den Mad Fighter als Bausatz oder Fertigmodel kaufen. Ich habe meinen als Bausatz gekauft. Die Bedinungsanleitung ist zwar übersichtlich aber nich ausführlich genug. Vom Schwierigkeitsgrad würde ich auf einer Skala von 1-10, wobei 10 Schwer ist mit 6 bewerten . Für ein Anfängermodel ist der Bausatz einfach zu schwer geraten. Das Getriebe ist vor allem eine ganz schöne Rumbastlerei. Es dauert, bis alles genau passt.
Der Aufbau dauert insgesamt mehrere Stunden.

Mein Tuning:
Tuningmotor
Kugellager
elektronischer Fahregler (Robbe 20A 17 Turns)
neue Lackierung (eigentlich Blau, da aber die Karosse Gelb war und wir sie so überlackiert haben ist er nun Grün)
Tiefergelegt (mit Distansscheiben in den Stoßdämpfern.)
Sanyo 2400 High Capacity
Street Fighter Umbausatz
Motorritel 19 Zähne

Fahreigenschaften:
Der Mad Fighter lässt sich für Anfänger ziemlich gut fahren. Mit einem Tuning Motor können Fortgeschrittene mit ihm auch gute Drifteinlagen hinlegen. Der Street Fighter Umbausatz verbessert das Handling ein bisschen. Am meisten wird das Handling durch die Tieferlegung verbessert. Der Wendekreis ist auch bei vollem Lenkanschlag etwas groß. Die Stoßdämpfer haben eigentlich nur den Zweck der Optik. Bringen tun sie absolut nichts. Da er (nur) 30 k/mh fährt ist er auch von der Geschwindigkeit gut für Anfänger geeignet.

Qualität:
Die Qualität im Algemeinen ist in Ordnung, da er sehr Robust gebaut ist und schon einiges ab kann.
Was man allerdings schon ganz am Anfang austauschen sollte sind die Kunsttoff Gleitlager (gegen Kugellager) und der mechanische Fahrtregler (gegen elektronischen Fahrtregler).
Die Stoßdämpfer sind auch am besten gege Öldruckstoßdämfer auszutauschen. Die Zuverlässigkeit ist okay. Ich hatte seit fast 2 Jahren noch kein Problem mit ihm.

Preis:
Ich habe meinen Bausatz billiger bekommen, da ich ihn direkt ab Werk (Sonneberg, beim Fighter Cup Finale) gekauft habe.
Bei Conrad gibt es einen Bausatz ab 69.95 Euro und ein Fertigmodel mit Akku und Fernsteuerung ab 149 Euro (Die Preise können natürlich wieder geändert worden sein).
Für meinen habe ich ohne Tuning aber mit Fernsteuerung, Akku
und Ladegerät 150 Euro bezahlt. Für das Tuning kamen noch mal 150 Euro dazu.

Fazit:
Der Mad Fighter ist ein echtes Anfänger RC Car. Man darf keine hohen Ansprüche stellen. Der Preis ist mit 150 Euro für ein Fahrfertiges Model etwas hoch. Die Qualität ist im Allgemeinen gut. Die Fahreigenschaften ausreichend.

26 Bewertungen, 8 Kommentare

  • superlativ

    26.09.2006, 18:20 Uhr von superlativ
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe grüße!

  • anonym

    07.07.2006, 17:38 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)

  • anonym

    07.07.2006, 00:54 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    schöner bericht..lg inspire

  • blackangel63

    06.07.2006, 14:23 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    ◄ SH ◄► LG ◄► ANJA ►

  • SuicideToday

    04.07.2006, 14:26 Uhr von SuicideToday
    Bewertung: sehr hilfreich

    ~*~sehr hilfreich~*~man liest sich~*~

  • MasterT86

    04.07.2006, 09:45 Uhr von MasterT86
    Bewertung: sehr hilfreich

    Was es so alles gibt. toller Bericht. Lg Tobias

  • morla

    04.07.2006, 00:09 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • DieHase

    03.07.2006, 22:57 Uhr von DieHase
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh! schau doch auch mal bei mir vorbei =)