Technics SA-GX230D Testbericht

No-product-image
ab 29,61
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Ausstattung:  gut
  • Klangqualität:  gut
  • Bedienung:  schwer
  • Verarbeitung:  gut
  • Zuverlässigkeit:  gut
  • Support & Service:  gut

Erfahrungsbericht von Düsseldorf

### HAMMERBERICHT VON TECHNICS !!! ###

  • Ausstattung:  gut
  • Klangqualität:  gut
  • Bedienung:  schwer
  • Verarbeitung:  gut
  • Zuverlässigkeit:  gut
  • Support & Service:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

In meinem neuesten Bericht geht es bei mir um einen Receiver, den ich schon seit knapp einem Jahr besitze und der mir immer treue Dienste geleistet hat. Es handelt sich hierbei um das Modell Technics SA - GX 230D.


Preis:


Den Receiver habe ich in einer günstigen Vormittagsauktion damals bei EBAY zum preis von knapp über 100€ erwirtschaftet, was ich für ein ziemlich günstiges Angebot halte. Heute ist der Preis zwar eventuell etwas niedriger, aber damals war es echt ein guter Preis.


Lieferumfang:


Zum Lieferumfang gehören eine Fernbedienung, eine Antenne, ein Netzkabel, 2 Batterien, eine weitere Antenne für den MW Bereich sowie eine Antennenhalterung. Diese Informationen habe ich der Bedienungsanleitung entnommen, welche ich gerade vor mir liegen habe. Da der Receiver gebraucht war, wurden leider nicht alle diese Teile mitgeliefert.


Optik:


Das Gehäuse dieses Receiver ist komplett in schwarz gehalten. An der Rückseite befinden sich zahlreiche Anschlüsse, auf die ich nachher noch zu sprechen komme. Auf der Frontseite befindet sich ein blau beleuchtetes Display, welches in der linken Ecke angeordnet ist, allerdings recht groß ist. Darunter befinden sich verschiedene Knöpfe um zum einen die einzelnen Radiosenderspeicherplätze durchzugehen und zum anderen die einzelnen Eingänge abzurufen, denn an den Receiver kann man diverse Zusatzgeräte anschließen. Rechts neben dem Display befindet sich ei großes Rad, mit dem man die Lautstärke einstellen kann. Wenn man den Receiver mit der Fernbedienung bedient, bewegt sich dieses Rad mit, was ziemlich cool aussieht. Unter diesem Lautstärkerad befinden sich weitere Knöpfe, auf die ich auch noch eingehen werde. Rechts neben dem Rad befindet sich noch ein Fronteingang sowie zwei weitere Einstellungsräder, um die Höhen und Tiefen einzustellen.
Am linken oberen Ende befindet sich die Herstellertypische Aufschrift „Technics“ und links daneben die genaue Artikelbezeichnung. Ich habe diesem Bericht ein Foto meines Receivers beigefügt. (Es ist das Gerät in der Mitte der kompletten Anlage)


Anschlüsse und Eingänge:


Zunächst kann man an den Receiver insgesamt vier Lautsprecher anschließen. Hierbei kann man auf der Frontseite mit zwei Knöpfen zwischen Lautsprecherpaar A oder Lautsprecherpaar B oder sogar beiden Lautsprecherpaaren wählen, je nachdem aus wie vielen Lautsprechen man etwas hören möchte. Hier bei ist zu beachten, dass man entweder nur ein Lautsprecherpaar anschließen kann, welches dann eine Impedanz von 4 – 16 Ohm haben darf, oder aber 2 Lautsprecherpaare gleichzeitig betreiben kann, welche dann eine Impedanz von 8 – 16 Ohm haben dürfen. Die Lautsprecheranschlüsse sind so genannte Klemmanschlüsse. Man muss also keine Schrauben drehen, um die Lautsprecher anzuschließen.


An der Rückseite befindet sich auch der Anschluss für das mitgelieferte Netzkabel, sowie ein Antennenanschluss für den UKW Empfang und ein weiterer Antennenanschluss für den MW Empfang, welchen ich allerdings nicht belegt habe.


Ein weiterer Anschluss, der sich ebenfalls auf der Rückseite des Gehäuses befindet, ist der Anschluss für einen Plattenspieler, welcher durch das Wort „Phono“ gekennzeichnet ist. Dieser Anschluss stellt lediglich einen Eingang dar, an dem man nur einen Plattenspieler anschließen kann. Versucht erst gar nicht, an einen Plattenspieleranschluss einen CD Player oder ein Kassettendeck anzuschließen.


Direkt neben dem Plattenspieleranschluss befindet sich der Anschluss für einen CD Player, welcher ebenfalls nur einen Eingang darstellt. An diesen Eingang habe ich meinen PC angeschlossen über ein normales Chinchkabel, denn alle Ein und Ausgänge an dem Receiver sind Chinchbuchsen.


Neben dem CD Eingang befinden sich ein Ein- und ein Ausgang die mit den Wörtern VCR gekennzeichnet sind. Hier kann man einen DVD Player oder einen Videorecorder anschließen. Ich selber habe hier allerdings einen weiteren CD Player von Philipps angeschlossen, welcher allerdings zugleich auch ein CD Recorder ist.


Neben dem VCR 1 Anschluss befindet sich ein Kassettendeckanschluss, welcher wieder aus einem Ein- und einem Ausgang besteht. Hier habe ich auch ein Kassettendeck anschlossen, wobei ich dazwischen noch einen Receiver anschlossen habe.


Rechts neben dem Kassettendeckanschluss befindet sich nun noch ein weiterer Ausgang, der von mir noch nicht irgendwie belegt wird, kann aber spontan durch ein Chinchkabel direkt belegt werden. An der Frontseite befindet sich der zu dem eben beschriebenen Ausgang zugehörige Eingang, welcher 3 Buchsen hat, eine für Video und zwei für die beiden Audiosignale.


Das waren soweit alle Ein- und Ausgänge, die euch dieser Receiver bieten kann. Dazu kommen noch die Antennen und Stromanschlüsse.
Die einzelnen Funktionen, die der Receiver hat, werde ich nun nennen und darauf eingehen.


Mit den Tasten unterhalb des Displays kann ich die verschiedenen Radiosender einstellen und mit den darunter befindlichen Tasten kann man die einzelnen Ausgänge und Eingänge anwählen, welches sich auch alles über die mitgelieferte Fernbedienung steuern lässt. Eine Programmierung der Radiosender kann über dafür vorgesehene Tasten direkt rechts neben dem Display erfolgen. Hier gibt es zwei Tasten mit denen man im Frequenzbereich rauf und runter skippen kann. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit direkt einen Sendersuchlauf zu starten, wobei das Display leider nur die gefundenen Frequenzen anzeigt, da dieses Radio keine RDS Funktion besitzt. Unter den Tasten mit denen man die einzelnen Frequenzbereiche durchgehen kann, ist noch eine Doppeltaste, mit der man zwischen UKW und MW hin und herschalten kann. Darunter eine weitere von mir sehr favorisierte Taste, mit der man zwischen Mono und Stereo Empfang auswählen kann. Hier gibt es noch eine Taste, die quasi meine Lieblingstaste ist, mit der man eine Art Raumklang einstellen kann, welcher bei mir eigentlich fast immer eingeschaltet ist. Die letzte Taste auf der Frontseite ist ein Regler mit dem man die Balance zwischen den einzelnen Lautsprecherseiten A und B regeln kann. Dieser wurde von mir aber noch kein einziges Mal benutzt. Auf der Frontseite befindet sich noch ein Kopfhörerausgang, wobei zu erwähnen ist, dass wenn man diesen benutzt und einen Kopfhörer anschließen man gleichzeitig wählen kann, ob zusätzlich noch Töne aus den einzelnen Lautsprecherpaaren kommen sollen oder ob nur über den Kopfhörerausgang ein Signal kommen soll.


Der Receiver besitzt einen Kühler an der Rückseite, welcher sich automatisch einschaltet, wenn man ein wenig lauter macht. Falls der Receiver dann irgendwann mal zu überhitzt ist, was eigentlich nur passieren kann, wenn man viel zu laut hört, besitzt er eine Funktion, mit der er sich automatisch ausschaltet. Diese Funktion ist bei mir während der letzten Zeit des Öfteren zum Einsatz gekommen. Zunächst habe ich mich dabei tierisch erschrocken, denn ich dachte, dass mein Receiver durchgebrannt wäre und ich mir schon wieder einen neuen kaufen müsste, aber Gott sei Dank war dem nicht so.


Der Radioempfang bei dem Gerät ist mittelmäßig bis gut, was sich allerdings nur auf die mitgelieferte Antenne bezieht. Leider schaltet das Gerät nicht automatisch in den Monoempfang um, falls der Empfang gestört ist, wenn z.B. Rauschen auftritt.


Bisher hatte ich noch nie Probleme, dass an dem Gerät eine Funktion ausgefallen ist oder es sonst irgendwie gesponnen hat, was ich sehr gut finde. Ich denke, dass ich diesen Receiver noch sehr lange behalten werde, da seine Leistung von zwar nur 2 x 80 Watt nicht gerade hoch erscheint, aber im Zusammenhang mit insgesamt 2 Equalizern, einem weiteren Verstärker, sowie der Möglichkeit die Lautstärke am PC höher zu stellen einfach super ist.


Die Qualität dieses Gerätes ist sehr hochwertig, weshalb ich ihm voll und ganz vertraue, denn ich habe diesen Receiver jeden Tag mehrere Stunden im Einsatz. Mit der Fernbedienung lassen sich alle wichtigen Funktionen steuern, wobei ich eigentlich hauptsächlich die Lautstärke einstelle, sowie das Gerät Ein und Ausschalte und zwischen den einzelnen Eingängen herumschalte.


Mein Fazit:


Insgesamt kann ich euch diesen Receiver wirklich nur empfehlen, da er ein Spitzenprodukt der Firma Technics ist, von der ich noch viele weitere Technikprodukte in meinem Zimmer habe, über die ich wohl auch noch schreiben werde. Ich denke auch in Zukunft werde ich auf jeden Fall auf diesen Hersteller wieder zurückgreifen, denn er hat mich kein bisschen enttäuscht.


Mit freundlichen Grüßen


Euer DÜSSELDORF

34 Bewertungen, 1 Kommentar

  • anonym

    14.04.2005, 11:28 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    bericht weiss man was man bekommt.