Tequila Sunrise Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Aussehen:  gut
  • Geschmack:  sehr gut
  • Erfrischungsfaktor:  sehr hoch
  • Arbeits- und Zeitaufwand:  niedrig
  • Wirkungsgrad:  hoch
  • Nachwirkungen:  keine
  • Kosten:  niedrig

Erfahrungsbericht von Melli*

Das klingt nach Sonne, Sommer und guter Laune

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Langsam wird es mal wieder Zeit für einen neuen Bericht. Diesmal gibt’s wieder ein ganz leckeres Cocktail-Rezept von mir. Ausprobiert habe ich den Tequila Sunrise am 2. Weihnachtsfeiertag mit ein paar Freunden. Und sie waren sehr begeistert. Doch nun erst mal das Rezept.
~~~ Für den Cocktail ~~~

5 cl Tequila
4 cl Zitronensaft
8 cl Orangensaft
2 cl Grenadine
einige Eiswürfel

~~~ zum Mixen ~~~

Shaker
Barsieb

~~~ Ausserdem ~~~

1 Orangenscheibe
1 Trinkhalm
1 Stirer (Rührlöffel)
Longdrinkglas

~~~ Zubereitung ~~~

Alle Zutaten ohne Grenadine mit einigen Eiswürfeln in den Shaker geben und ihn verschliessen. Nun umfasse ich den Shaker mit beiden Händen und schüttle ihn in Schulterhöhe waagerecht, und zwar vom Körper weg, zum Körper hin,...etwa 15 bis 20 Sekunden.
Danach öffne ich den Shaker und seihe den Drink durch das Barsieb in das Longdrinkglas.
Die Grenadine langsam in den Cocktail laufen lassen. Zur Dekoration die Orangenscheibe an den Glasrand stecken und mit Trinkhalm und Stirer (Rührlöffel) servieren.

~~~ Tipps ~~~

Tequila oder Aquardiente de Agave Tequila kommt aus Mexiko. Dieser klare, goldgelbe Branntwein darf nur im Bundesstaat Jalisco aus den dort wachsenden blaugrünen Maguey-Agaven hergestellt werden.

Grenadine ist ein blutroter, kräftiger Fruchtsirup aus Granatäpfeln. Er färbt Drinks je nach Dosis zartrosa bis tiefrot.

Das Barsieb verhindert, dass Eis, Fruchtstücke oder Kerne beim Abseihen ins Servierglas gelangen. Dazu drückt man das Sieb in den Becher und giesst den Drink hindurch.

~~~ Geschmack ~~~

Auch wer Tequila eigentlich nicht besonders mag, kann diesen Drink ruhig mal probieren. Durch die Grenadine schmeckt man den Tequila nicht mehr so stark heraus, da es ein sehr kräftiger Fruchtsirup ist.
Natürlich kann jeder nach Belieben die Zutaten so abändern, wie er es möchte. Wer es gerne sehr süss mag, nimmt mehr Grenadine und dafür weniger Zitronensaft.

~~~ Fazit ~~~

Ich kann den Tequila Sunrise nur empfehlen. In der Cocktailbar habe ich mal für diesen Drink 8 Euro hinlegen müssen...ziemlich teuer, wenn man bedenkt, dass die dort ziemlich billigen Fusel genommen haben. Wenn man ihn selber macht ist er lange nicht so teuer und man weiss, was drin ist. Ich empfehle auch mal einen guten Tequila zu kaufen, auch wenn er auf den ersten Blick ziemlich teuer erscheint. Denn erstens braucht man pro Drink nur 5 cl, und dann bekommt man aus so einer Flasche schon einige Cocktails heraus; und zweitens habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Cocktails mit billigen Marken (also Verschnitten) lange nicht so lecker schmecken.

Die Zubereitung des Drinks dauert maximal 3 Minuten, auch für Nicht-Mix-Profis. Ausserdem sind die Zutaten überall und zu jeder Jahreszeit zu finden. Doch ich finde, am besten eignet sich dieser Drink für eine Sommerparty, oder ähnliches. Meine Gäste jedenfalls waren sehr begeistert und fanden es alle ganz lecker...nur leider ist der Kater, bei übermässigen Massen, am nächsten morgen leider nicht vermeidbar...

Danke fürs lesen, bewerten und kommentieren...

Melli* am 27.12.2002 für Yopi

19 Bewertungen