Verbotene Liebe Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Anonym114

Liebe, Lügen und Intrigen ...

Pro:

man kann die Serie gut mitverfolgen, mitfühlen

Kontra:

einige hochtrabende Handlungsstränge (die Adligen), manchmal etwas sehr viel Liebe und Intrigen

Empfehlung:

Ja

... seit mehr als 2000 Folgen gibt es die im Ersten, von montags bis freitags. Der Name des ganzen: Verbotene Liebe. Die Soap oder zu Deutsch Seifenoper ruft immer noch bei dem einen oder der anderen Stirnrunzeln hervor. Schließlich sind das ja keine richtigen Schauspieler, meinen Kritiker. Doch manche inzwischen recht bekannte haben ihre Karriere bei der verbotenen Liebe angefangenen, andere wurden in der Serie zu Publikumslieblingen. Insgesamt gibt es viel zu erzählen. Ich will das hier so ausführlich wie nötig und so informativ wie möglich machen. Auch wenn ein etwas anderer Eindruck entstehen mag: Nein, ich bin nicht süchtig nach dieser Serie, würde nicht in Tränen ausbrechen, falls sie morgen eingestellt würde! ;-)

ALLER ANFANG:
Los ging es mit einer Zwillingsgeschichte. Zwei gutaussehende junge Leute verlieben sich ineinander. Doch dann erfahren sie, dass sie eigentlich Geschwister sind, die früh voneinander getrennt wurden. Er wuchs (soweit ich mich erinnere) bürgerlich auf, sie auf Schloß Friedenau. Klar das es für die beiden jede Menge Liebesfreud und Liebesleid gab. Und schließlich verschwanden ihre Darsteller aus der Serie, um sich größeren Rollen zuzuwenden ...

UND HEUTE?
Am besten kann man die einzelnen Handlungsstränge vorstellen, indem man kurz etwas zu den Charakteren sagt. Allerdings merkt man schnell: Die Handlungsstränge sind ineinander verwoben, einzelne Bereiche der Serie kann man nicht so einfach voneinander trennen. Also:

ARNO BRANDNER:
Der Bauunternehmer gehört seit der ersten Stunde zu den Mitgliedern des Verbotene-Liebe-Stabs. Entsprechend viel hat er schon mitgemacht. Seine Familie verließ nach und nach das Haus. Ihre Sorgen und Nöte teilte er. Auch beruflich verlief es für Arno, der zu den etwas älteren Darstellern gehört, turbulent. Um ein Haar wäre er seine Firma los geworden. Mit Elisabeth fand er nach einigem Hin und Her ein neues Glück.
Inzwischen leben bei ihm auch seine Nichten Jana und Nico sowie sein Neffe Robin.
Arno eine sympathische Vaterfigur. Er hat immer ein offenes Ohr, ist sofort zur Stelle, sobald seine Lieben Hilfe brauchen. Den Arno-Darsteller Konrad Krauss kannte ich allerdings bisher nicht. Er ist mir auch seit die Verbotene Liebe läuft, nicht in anderen Rollen aufgefallen.

ELISABETH BRANDNER:
Auch sie hat schon einiges hinter sich, so Turbulenzen um ihre lesbische Tochter. Mit Arno an der Seite scheint für sie, die auch selber als Geschäftsfrau tätig ist, ein wenig Ruhe eingekehrt. Doch die Nichten und Neffen bringen ihr Leben ein Stück weit durcheinander. Außerdem belastet Elisabeth ein Geheimnis.
Auch Martina Servatius ist mir an sich kein Begriff. So heißt nämlich die Darstellerin von Elisabeth. Sie ist eine fürsorgliche Figur, nett, aber mir nicht ganz so sympathisch wie Arno. Das mag daran liegen, dass sie gerade zuletzt zwischen die Fronten geraten ist, zwischen die von Arnos Sohn Florian und dessen großer Liebe Isabell.

FLORIAN BRANDNER:
Schon zu Beginn der Verbotenen Liebe gab es den Sohn von Arno. Doch dann verschwand Florian für eine ganze Weile aus der Serie und kehrte erst vor etwa einem Jahr zurück. Er ist ein Sympathieträger und Strahlemann, ein guter Freund für Isabell aber auch für Sven. Durch seine Gutgläubigkeit ist Florian im Gefängnis gelandet, musste sich dort durchbeißen. Der Gedanke an Isabell hielt ihn aufrecht. Jetzt ist sie schwanger, die beiden (wollen) heiraten. Doch das Glück ist nicht ganz so perfekt.
Alex Huber spielt den Florian als einen Typ, den man gern als Freund hätte.

ISABELL MOHR:
Auch sie hat schon einiges an Liebesleid hinter sich, war sogar eine Zeit lang im Kloster. Jetzt führt Isabell die Kneipe No Limits. Auch sie liebt Florian von ganzem Herzen. Doch leider verliebt sich auch Florians angeblicher Freund Sven in sie. Als Isabell Svens Werben nicht nachgibt, schiebt der Florian Drogen unter und sorgt dafür, dass der im Gefängnis landet. Erst wenn Isabell mit ihm schläft, will er dafür sorgen, dass Florian wieder frei kommt. Isabell gibt schließlich nach. Sie wird schwanger, von Sven. Florian, wieder in Freiheit, glaubt überglücklich, dass er der Vater ist und will Isabell heiraten.
Tanja Anna Wenzel läßt mich ein wenig ratlos zurück. Einerseits spielt sie die Isabell als nette Figur, die man ebenfalls gern in seinem Freundeskreis hätte. Andererseits sind ihre Wandlungen dann doch etwas unrealistisch. Denn es gibt ja nicht viele, die doch für einige Zeit ins Kloster gehen ...

NICO BRANDNER:
Der Name könnte vielleicht vermuten lassen, dass es sich um einen Mann handelt. Doch Nico ist eine von Arnos Nichten, genauer gesagt, die Ausgeflipptere. Mit ihrer sehr direkten Art hat sie schon für einigen Wirbel gesorgt. Mit Argwohn betrachtet Nico ihre Zwillingsschwester Jana und deren Beziehung. Verena Zimmermann macht aus Nico eine glaubhafte Figur, eine Person mit Ecken und Kanten, die auch das inzwischen typisch weiblich Attribut der Zickigkeit erfüllt!

JANA BRANDNER:
Sie ist die sanftere der beiden Zwillingsschwestern. Jana ist ebenfalls ein sympathischer Kumpeltyp. Schon bald hat sie sich in Andi verguckt. Doch der ist zunächst noch anderweitig vergeben und sieht in Jana nur einen guten Kumpel. Doch mit der Zeit verliebt er sich doch in sie. Aber das Glück hält nicht lange, denn plötzlich taucht eine neue auf, die um die Gunst von Andi buhlt.

ANDI FRITZSCHE:
Als Maulheld und kleiner Bruder tauchte Andi in der Verbotenen Liebe das erste Mal auf. Daniel, seinen großen Bruder nervte er ein wenig. Eigentlich wollte Andi nur kurz vorbei schauen und dann zu einer großen Motorradreise aufbrechen. Doch die musste er immer wieder verschieben. Denn, dem Namen der Serie muss man ja gerecht werden, kam die Liebe ins Spiel. Zur Zeit steht Andi zwischen zwei Frauen: Jana, die er liebt und Vanessa, die aus reichem Hause kommt und um seine Gunst buhlt.
Für Dominic Saleh-Zaki ist der Andi (soweit ich weiß) die erste Fernsehrolle. Entweder ist ihm die auf den Leib geschneidert oder Dominic ist ein Naturtalent. Denn er ist anfangs überzeugend schnippisch und mit der Zeit dann ebenfalls sympathisch, ein Typ, dem sicherlich die kleinen Mädchen reihenweise nachschmachten! ;-)

ROBIN BRANDNER:
Der überlegte große Bruder von Jana und Nico arbeitet bei Arno auf dem Bau. Für seine Schwestern hat er gekämpft, jetzt, da sie alle drei bei Arno sind, kann er sich um sich selber kümmern. Auch für Robin kommt es zu einer gewissermaßen verbotenen Liebe: Er verguckt sich in die reiche Cecile, eine Verbindung, die ihre Mutter nicht billigt. Um finanziell mithalten zu können, fängt Robin zu spielen an, wird spielsüchtig und stellt damit seine Liebe zu Cecile aufs Spiel. Recht überzeugend als Robin: Nils Brunkhorst.

CECILE DE MARON:
Sie war mir ja oft suspekt, hatte einen Hauch Arroganz um sich wehen, Cecile de Maron. Mag sein, dass es daran liegt, dass ihre Darstellerin Yvonne Burbach kurz vor ihrem Einstieg bei der Verbotenen Liebe in der Serie Mallorca ein verwöhntes zickiges Töchterchen gab. Auch als Cecile kommt sie aus gutem Hause. Zunächst gibt es für sie ein Liebeshickhack mit Henning von Anstetten, eine der Figuren aus der ersten Stunde.
Trotz Standesunterschieden verliebt sich Cecile dann aber in Robin. Doch als er spielsüchtig wird, scheint auch sie machtlos.

MARTIN VON BEYENBACH:
Er ist ein geschniegelter Adliger, der aber dennoch positiv wirkt. Das liegt daran, dass man schnell das Gefühl bekommt, dass Martin ein Mann mit Gerechtigkeitssinn ist. Als Familienvater ist er immer für seine Kinder da, als Geschäftsmann wirkt er manchmal hart, aber im Endeffekt gerecht. Martin steht zwischen zwei Frauen: Seiner Ex Sylvia und Beatrice. Als es mit ihr zur Trennung kommt Martins Bruder und Erzfeind Bernd ins Spiel. Vom Typ her nimmt man dem Schauspieler Gerry Hungbauer den Adligen direkt ab. Grauhaarig, elegant mit guten Manieren entspricht er ganz der (Klischee-)Vorstellung des Herrn von und zu ...

BEATRICE VON BEYENBACH:
Auf mich wirkt sie immer ein Stück weit hysterisch und naiv. Durch Sylvia unter Druck gesetzt, greift Beatrice zeitweise zu Tabletten. Als Bernd sie umwirbt, läßt sich Beatrice von ihm gleich um den Finger wickeln. Zur Zeit liegt sie im Koma. Jeannine Burch, die Beatrice spielt, ist Jahrgang 68, wirkt aber als Frau von Beyenbach doch ein ganzes Stück älter. Vielleicht liegt es an den guten Kostüm- und Maskenbildnern?

BERND VON BEYENBACH:
Der jüngere Bruder wirkt zwar optisch smart, ist aber ein wahrer Teufelsbraten. Alles, was Bernd tut, sind Lügen und Intrigen zu spinnen. Wenn er Beatrice umschwärmt, so ist das nur Show. In Wahrheit will er seinen Bruder ruinieren, sich die Firma Beyenbach All Media unter den Nagel reißen. Er schafft es zwar Beatrice zu heiraten, doch es mißlingt ihm, sie zu ermorden. Immerhin schafft er es, die Chance für die Tat Sylvia in die Schuhe zu schieben. Ganz nebenbei hat er eine Affäre mit dem Hausmädchen.
Ron Holzschuh gehört zu den Neuen in der Serie. Den Unsympath bringt er überzeugend rüber!

VANESSA VON BEYENBACH:
Die Tochter von Bernd ist ähnlich furchtbar wie ihr Vater. Ganz neu in der Serie, hat sie gleich ein Auge auf Andi Fritzsche geworfen und spinnt ein Netz aus Lügen, um ihn und Jana zu trennen. Dafür wirft sie sogar ihr Studium im Ausland hin und zieht zu Andi in die WG. Die Figur wirkt künstlich, genau wie der Name der Darstellerin Inez Björg David. Vielleicht tue ich ihr ja Unrecht, und sie heißt wirklich so. Vor der Verbotenen Liebe hat Inez nur in Kurzfilmen und Musikvideos mitgespielt.
MARIE VON BEYENBACH:
Ähnlich wie Isabell hat die älteste Tochter von Martin (und Sylvia) schon einiges an Liebesleid hinter sich. So verliebte sie sich schwer in Henning von Anstetten. Durch eine böse Intrige glaubten beide jedoch, sie seien Geschwister. Unter der Trennung litten sie jedoch fürchterlich. Als dann die Wahrheit raus kam, heirateten die beiden doch, aber am Tag der Trauung kam Henning bei einem Unfall ums Leben, Marie, die ein Musik-Label leitet, ging vor Trauer fast zugrunde. In ihrem Kummer lies sie sich auf einen One-Night-Stand ein. Plötzlich stand ihr Liebhaber für eine Nacht vor der Tür und teilte ihr mit, dass er Aids habe, auch Marie war infiziert.
Jetzt tut sich für sie gerade die Möglichkeit zu neuem Serien-Glück auf: Denn ihre Jugendliebe ist zurück gekehrt. Die Geschichten rund um Marie wirken schon etwas haarsträubend und werden der Beschreibung einer Seifenoper allemal gerecht. Marie wird trotzdem recht sympathisch von Solveig Duda dargestellt.

FELIX VON BEYENBACH:
Auch er ist Sohn von Martin und Sylvia. Felix großer Traum ist es, Regisseur zu werden. Als Sylvia, die verschwand, als Felix noch ein kleiner Junge war, wieder in sein Leben zurück kehrt, verrät sie ihm zunächst nicht, wer sie ist. Felix findet bei ihr Unterstützung. Doch das Ziel des Regisseurs verliert er mit der Rückkehr von Bernd aus den Augen, denn ihn will Felix mit Martin bekämpfen. Leider wechselte der Felix-Darsteller: Seit einigen Monaten wird er von Stefan Kirch gespielt.

ALEXA SEIFFERT:
In die Serie kam sie als Schwester von Tom Seiffert, dem jungen Arzt. Zielstrebig verfolgte Alexa ihren Traum, Tänzerin zu werden. Schwer verliebt war sie in Felix. Doch dann stand sie vor der Wahl: Eine Tanzausbildung im fernen New York oder bei Felix zu bleiben. Als der sie mit einem Trick (er lies einen Brief von der New-Yorker-Schule verschwinden) bei sich behalten wollte, trennte sie sich von ihm. Nach einem Unfall kehrt Alexa zurück und nimmt eine Ausbildung im Schneiders an. Kerstin Kramer macht die Alexa sehr glaubhaft.

SYLVIA JONES:
Martins Ex ist schon immer mal wieder eine echte Hexe! Sie bedroht ihre Schwester Hanna, nur um der ihren Freund Lars auszuspannen. Viele trauen ihr alles zu ... Stärke zeigt sie als Geschäftsfrau im Beruf. Schwäche, wenn es darum geht, ihre Kinder zu überzeugen, dass sie für sie da ist. Im Moment ist Sylvia das Opfer fremder Intrigen. Bernd ist es gelungen, ihr den versuchten Mord an Beatrice unterzuschieben, Sylvia sitzt im Gefängnis.
Heike Brentano ist so überzeugend als intrigante Sylvia, dass man sie auch ein Stück weit ablehnt.

HANNA NOWAK:
Sie ist vom Typ her ganz anders als ihre Schwester Sylvia, jünger, direkter, ehrlicher. Immer wieder muss sie sich Sylvias Angriffen erwehren, wird von der großen Schwester fast geschäftlich ruiniert. Sylvia spielt der Öffentlichkeit vor, Hanna habe mit ihrem Cateriang-Service versucht, sie zu vergiften und privat in die Enge getrieben. Doch Hanna beißt sich durch, schafft mit Isabel im No Limits beruflich auf die Beine zu kommen und ist mit ihr auch gut befreundet. Viel mehr gibt es eigentlich dann auch zur Schaupsielerin Katharina Dalichau nicht zu sagen, die unauffällig, aber gut die Hanna verkörpert.

LARS SCHNEIDER:
Der Anwalt ist geschniegelt und gebügelt und ein wenig ein Stereotyp, so einer, wie sich Lieschen Müller einen Anwalt vorstellt. Doch als Typ wirkt Lars recht patent, kämpft für seine Freunde, so z.B. für Florian. Für Lars, der zuerst auch von Sylvia umschwärmt wird, ist klar: Hanna ist die Frau seines Lebens. Gespielt wird er von Herbert Ulrich, einem Schauspieler, der schon in verschiedenen Krimis mal aufgetaucht ist.

DAVID MCNEAL:
Auch Hanna ist eine Frau zwischen zwei Männern, in gewisser Weise. Denn mit David war sie verwand, als er als Psychologe noch Verbrecher-Profile für die Polizei erstellt hat. Doch dann musste er in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden. Als Musiker David taucht er in der Serie auf, zuerst bei Marie. Sie vermittelt ihn für einen Job an Sylvia, die schnell erkennt, dass es sich um den (früheren) Mann ihrer Schwester handelt. Sylvia droht, Davids Tarnung auffliegen zu lassen, falls Hanna nicht von Lars läßt. Doch ihre Intrige scheitert, David bleibt. Sam Eisenstein, der David, ist ebenfalls ein recht gut aussehender Typ.

CHARLIE SCHNEIDER:
Hier schließt sich der Kreis. Denn Charlie, eine Frau, ist wie Arno Brandner Teil der Verbotenen Lieb seit der ersten Stunde. Zunächst hatte Charlie eine Galerie, jetzt leitet sie ein Bistro, das übrigens auch immer wieder mit neuen Bildern (u.a. von Jörn Wünnenberg) bestückt wird. Charlie wirkt immer ein wenig überkandidelt, ist Teil der Düsseldorfer Schicki-Szene, ist aber auch eine Person, die wirklich in Ordnung ist. Gerade eben scheint sich etwas zwischen ihr und David anzubahnen. Charlie wird von einer promovierten Theaterwissenschaftlerin gespielt von Dr. Gabriele Metzger. Sie war schon in verschiedensten TV-Produktionen zu sehen, ist jetzt aber wirklich in der Verbotenen Liebe zu Hause.


SCHAUPLÄTZE:
Die Serie spielt in den Rheinstädten Düsseldorf (u.a. eben im Schneiders) und Köln. Außerdem ist Schloß Friedenau ein Schauplatz. Gedreht wird übrigens in Köln-Bocklemünd. Anders, als (zumindest vor einer Weile) die Lindenstraßen-Kulissen, kann man hier aber die Verbotene Liebe nicht besuchen. Das einzige, was betrachtet werden kann, ist das Schloss Dyck in Jülich bei Neuss.

ANSPRECHADRESSE FÜR ALLE, DIE MEHR WISSEN WOLLEN:
Für alle, die Autogramme der Darsteller haben möchten, ihrem Lieblingsstar schreiben wollen oder hoffen, als Komparse angenommen zu werden, hier eine Ansprechadresse.
\"Verbotene Liebe\"
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln
Je nach Wunsch sollte man noch zusätzlich das Stichwort: Autogramm oder Name des Schauspielers oder Kompaserie angeben.
www.DasErste_de - Verbotene Liebe.htm
Jede Infos gibt es auch im Internet. Hier findet man außerdem einen Folgenführer mit Vorschau über das, was so die nächsten Male passiert.

ZIELGRUPPE:
An sich sind ja solche Soaps gerade an ganz junge Leute gerichtet, die beliebte Werbezielgruppe der 14 bis 29 jährigen. Wenn ich mich so umhöre, scheint sie aber auch in verschiedensten anderen Altersgruppen sehr beliebt.

SENDETERMIN:
Montag bis Freitag gibt es die Verbotene Liebe um kurz vor 18 Uhr im Ersten. Die Anfangszeiten variieren etwas je nachdem, von wo man guckt. Denn die ARD hat um diese Zeit ihre Werbung regional außeinander geschaltet. Wer mal um 17.55 Uhr rein schaut und bis etwa 18.20 Uhr dran bleibt, sollte auf der sicheren Seite sein.

FAZIT:
Nein, nein, nein, auch wenn man jetzt vielleicht den Eindruck hat: Ich schau die Verbotene Liebe nicht immer, aber immer mal wieder. Ich habe die Theorie, dass diese Serien soetwas sind, wie die Dorfgemeinschaft früherer Tage: Man hat Leute, deren Leben und Leid aber auch deren Freuden man mit erlebt. Bei der Verbotenen Liebe sind einige Figuren (gerade die Brandners) mit denen man sich ein Stück weit identifizieren kann. Klar, soviel an verbotenen Liebschaften wie hier wird man selten anderswo auf einem Haufen finden. Auch der Handlungsstrang der Adligen ist für die meisten sicherlich ungewöhnlich, da man als Durchschnittsmensch eher selbtener mit Von und Zus in Kontakt kommt. Doch selbst Abneigung kann ja ein Motiv sein, einzuschalten. Nach dem Motto: Hoffentlich kriegt auch er (hier z.B. Bernd von Beyenbach) noch sein Fett ab!
Man kann die Verbotene Liebe gucken, hat aber sicher auch keine Bildungslücke, wenn man es nicht tut. Von mir gibt es eine 2.

26 Bewertungen