dinner-for-dogs.de Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 10/2003
Summe aller Bewertungen
  • Aufmachung:  sehr gut
  • Übersichtlichkeit:  sehr gut
  • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
  • Navigation:  gut
  • Funktionsvielfalt:  sehr groß
  • Platzierung von Werbung:  sehr wenig

Erfahrungsbericht von Gaydo

Endlich kann ich meinem Ärger Luft machen...

Pro:

naja - nette Leute im Callcenter

Kontra:

ich habe erfahren, wie Dinner for Dogs mit unbequemen Kunden umgeht

Empfehlung:

Nein

Eines vorweg: Meine Bewertung fällt nicht auf Grund des Produktes an sich so schlecht aus, sondern auf Grund der Tatsache, wie man mit unbequemen Kunden umgeht.

Ich bin auf DfD durch ein PopUp-Fenster aufmerksam geworden. Da sich das dort beworbene Produkt sehr gut anhörte, habe ich eine Testanforderung gestartet. Prompt bekam ich einen Anruf, in dem mir in einem sehr freundlichen Gespräch die Vorzüge des Trockenfutters (78% Fleischanteil etc.) erläutert wurden. Neugierig gemacht, habe ich gleich eine Packung des Trockenfutters bestellt. Ich bekam die Zusage, dass mir noch Proben des Feuchtfutters mitgeschickt werden.

Das Futter kam sehr schnell. Und da die erste Enttäuschung: Keine Proben des Feuchtfutters. Nach einem (wiederum sehr freundlichen) Gespräch mit Dinner for Dogs sicherte man mir zu, dass ich die Proben demnächst erhalten werde. Die ganze Geschichte spielte sich im Jahre 2003 ab, bis heute habe ich keine Probepackungen...

Nun denn - ich habe das Futter also meinem Hund gegeben. Zuerst unter das herkömmliche Futter (Royal Canin - also auch kein \"billiges\") gemischt, dann immer mehr vom Futter von Dinner for Dogs. Nach einiger Zeit bemerkte ich bei meinem Hund eine deutliche Veränderung des Felles. Es wurde immer stumpfer und rauher. Nach dem Absetzen des Futters erholte sich das Fell wieder.

Nun zu meinem eigentlichen Ärger:

Ich reklamierte das Futter, da es ja laut den Aussagen des Callcenters das beste Futter sei, das derzeit auf dem deutschen Markt erhältlich ist. Am Telefon wollte man mich natürlich mit den üblichen Sprüchen (78% Fleischanteil, mehr Eingewöhnungszeit, das ist normal bei Futterumstellung (mein Hund bekam bis dahin ca. 8 Wochen das Futter)) überzeugen, dass Dinner for Dogs DAS Futter sei. Da ich am Telefon nicht weiter kam, habe ich es auf dem schriftlichen Wege versucht. Da fielen mir zwei verschiedene Adressen auf. Das fand ich sehr merkwürdig.

Nach dem ich 3 Schreiben verfasst und abgeschickt hatte (per Fax und gleichzeitig per Post) dachte ich ja so langsam, dass ich eine Antwort bekommen würde. Aber leider weit gefehlt. Nichts kam.

Nun habe ich immer noch einen halben Sack des Trockenfutters im Keller stehen und warte, dass sich die Damen und Herren mal melden... Obwohl ich da sicher lange drauf warten kann.

Es ärgert mich sehr, dass man so behandelt wird. Schließlich handelt es sich nicht um Pfennig- bzw. Cent-Beträge. Ich habe im Keller Hundefutter im Wert von ca. 25 Euro stehen, dass ich wegschmeißen kann.

Mittlerweile hatte ich resigniert, und bat im CallCenter darum meine gesamten Daten zu löschen und mich nicht mehr zu belästigen

Doch nun kommt es noch dicker: Vor kurzem rief mich ein Call-Center-Mitarbeiter an, und fragte mich doch tatsächlich, ob ich an dem Bezug des \"tollen Futters\" interessiert sei... (Ohne Worte)

Ich persönlich kann keinem DfD empfehlen. Allerdings kann es natürlich auch sein, dass andere Hundehalter bessere Erfahrungen gemacht haben. Mein Hund und ich haben jedenfalls die \"Schnauze voll\" von DfD.

12 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Ria1

    14.05.2005, 23:08 Uhr von Ria1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Tja, da haben sie dich ja mehr belästigt als mi. Hab ja nie was gekauft und auch nie wieder was von denen gehört! Mein Hundi mag eh lieber mein Selbstgekochtes! GlG von Ria

  • bowling2001

    10.09.2004, 10:08 Uhr von bowling2001
    Bewertung: sehr hilfreich

    hast du über das eigentlich sehr wenig geschrieben ... die seite und auch das produkt kommen recht schlecht bei dir weg, da du diese kaum einer bewertung belegst ... aber dennoch ein hilfreicher bericht, als warnung vor diesem futter ... ich selber h

  • Ostseekrabbe

    10.09.2004, 09:25 Uhr von Ostseekrabbe
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich kann Dir Hills empfehlen. Meine drei Jungs bekommen das Futter jetzt seit einigen Jahren und haben tolles Fell, sind putzmunter und das was sich auf dem natürlichen Weg noch einmal zeigt hat sich sehr reduziert! Liebe Grüße die Krabbe

  • Bluebirdunfa

    10.09.2004, 04:58 Uhr von Bluebirdunfa
    Bewertung: sehr hilfreich

    Vielleicht kannst du das Futter noch retten, indem du es einem tierheim spendest. Manchmal verträgt ein hund einfach eine Sorte nicht. Aber der Umgang mit dem Kunden ist eine Schweinerei. Zumal das Futer ja auch recht teuer ist. Ich fütetre das e