Im Zwielicht / Tagebuch eines Vampirs Bd. 1 (Taschenbuch) / Lisa J. Smith Testbericht

ab 9,99
Bestes Angebot
mit Versand:
buecher.de
9,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 01/2010
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  sehr spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  durchschnittlich
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  ausschmückend

Erfahrungsbericht von Revan24

Wenn Vampire sich streiten.....

  • Niveau:  durchschnittlich
  • Unterhaltungswert:  hoch
  • Spannung:  sehr gering
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  ausschmückend
  • Zielgruppe:  jedermann

Pro:

Komplett andere Story im Gegensatz zur TV-Serie. Nur Namen der Darsteller sind gleich und die Vergangenheit der beiden Brüder.

Kontra:

Wer die TV-Serie gesehen hat, könnte arg überrascht werden....

Empfehlung:

Ja

Tagebuch eines Vampirs 1: Im Zwielicht

Beschreibung

Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.
Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell’s Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken....

Inhalt

Vergangenheit: Stefano Salvatore ist ein Vampir. Gewollt hatte er diesen "Fluch", weil er sich unsterblich in eine hübsche junge Dame verliebt hatte. Sein Problem jedoch ist sein eigener Bruder Damon Salvatore. Dieser hat sich ebenfalls für die hübsche Catarina entschieden und keiner der beiden Brüder denkt auch nur daran dem anderen Bruder diese Dame zu überlassen. Catarina muss sich also entscheiden und wählt eine Option mit denen beide Brüder niemals gerechnet hatten.

Gegenwart: Stefano sucht den Frieden und die Ruhe. Er möchte endlich wieder im Tageslicht wandeln und unter Gleichgesinnten, soweit möglich, leben. Es stellt sich für ihn jedoch sogar schwerer dar als er befürchtet hatte. Nur mit Tierblut kann er seinen Durst stillen, aber das Verlangen nach Menschenblut ist nicht wegzudenken und hin und wieder läuft er in Gefahr sich zu vergessen und seinen Trieben Folge zu leisten.

Als er eines Tages auf die Schulschönheit Elena trifft, trifft ihn der Schlag mitten in's Herz. Ist es Catarina persönlich? Sie sehen sich ungemein ähnlich. Elena ist auch sofort von diesem Neuling sofort angezogen und beendet sogar eine Beziehung mit ihrem bis dahin Schulfreund Matt. Eigentlich war das schon immer ihr indirektes Lebensmotto: Nehme das, was Du nicht bekommen kannst, alles andere ist langweilig, denn genau das ist es. Stefano verweigert sich den Gedanken an die Vergangenheit und versucht Elena zu meiden wo es nur geht, bis sie sich eines Tages auf dem Schulball wiedersehen.....

Doch Elena soll in diesen Monaten nicht nur Stefano kennenlernen, sondern einen weiteren jungen Mann. Gefährlich, düster, anziehend, geheimnisvoll. Elena fühlt sich hin und her gerissen zwischen Angst und Neugierde. Wer ist dieser Mann und wie schafft er es, dass sie kurzzeitig alle Gedanken an Stefano vergisst?

Gut das Elena ihre beiden Freundinnen Bonnie, eine vermeintlich angehende Hexe, und Meredith zur Seite hat sowie ihre Tante Judith und ihre kleine Schwester. Wie sollte sie sonst dieses ganze Gefühlschaos durchstehen? Ebenfalls ein treuer Gefährter ist ihr kleines Tagebuch, ihre persönliche kleine Elena-Bibel.

Aber, die Kleinstadt darf sich nicht nur über die beiden Neuankömmlinge wundern, sondern auch über die plötzlichen Mordtaten, erst Recht als der jährliche "Spukabend" in einem Horror-Szenario endet ist der Frieden in der Kleinstadt entgültig dahin....

Meinung

Was bin ich überrascht!!! Da dachte ich mir, ich kann in Ruhe noch einmal die ganzen TV-Serien nachlesen und plötzlich trifft mich schon das 1. Buch wie ein Hammer. ALLES, aber auch wirklich ALLES ist anders. Das einzige was die TV-Serie mit dem Buch gemein hat, sind die Namen der Darsteller. Aber ansonsten ist alles anders. Elena hat eine andere Haarfarbe und ist eine kleine, mitunter klassisches "Schulblondie" welches es nur auf Jungs und Party abgesehen hat. Bonnie ist noch am nähesten vergleichbar mit der "TV-Bonnie". Tante Judith gibt es, ja, aber einen Bruder hat Elena auch nicht, nur eine kleine sehr junge Schwester. Stefano und Damon sind zwar die erbitterten Brüder-Rivalen, aber so heftig wie im Buch kamen sie selbst in der Serie nicht rüber. In der Serie war es ja irgendwo alles noch lustig und eine kleine "Kabbelei", hier im Buch drohen sich beide sogar gegenseitig umzubringen und gehen schon gleich im 1. Buch aufeinander los.

Auch die ganze Handlung ist komplett anderes als in der TV-Serie. Wer also meint, er findet die TV-Serie klasse und es würde ihm/ihr reichen nur die Serie zu sehen und müsste nicht die Bücher lesen, sollte sich nicht täuschen lassen. Man darf sich fragen warum die TV-Serie überhaupt auf die Bücher basieren soll, soviel ist anders und ich spreche hier nicht von Kleinigkeiten. Aber lest am besten selbst!

Was mir aber gefällt sind die schönen Rückblicke, wie sich das ganze "Liebesdrama" um Damon und Stefano entwickelt hat, ausführlicher geht es kaum mehr und das ist dann wieder eine schöne "Hilfestellung" für die TV-Serie, wobei die Geschichte um Catarina auch hier eine Abwandlung erfährt.

Kurzgesagt, zuerst war ich sehr überrascht, hatte ich doch nur gehört das einige Dinge anderes seien, aber das mich gleich komplett eine neue Geschichte erwartet? Irgendwo finde ich das sogar gut, so weiß ich nicht gleich was passiert und kann gespannt in den 2. Teil gehen. Monumental wie Twilight und andere Fantasy-Romane scheinen diese Bücher bisher nicht zu sein, aber vielleicht wird es ja noch, von daher erstmal nur eine 8 von 10 Punkten in meiner "Benotungsskala".

47 Bewertungen, 14 Kommentare

  • testwriter

    05.08.2010, 20:23 Uhr von testwriter
    Bewertung: sehr hilfreich

    supi geschrieben!

  • Powerdiddl

    05.06.2010, 21:29 Uhr von Powerdiddl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lg und einen sonnigen Samstag, Heidi

  • ChrisS91

    05.06.2010, 14:38 Uhr von ChrisS91
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreicher Bericht!

  • Polarlicht1960

    04.06.2010, 23:50 Uhr von Polarlicht1960
    Bewertung: sehr hilfreich

    EINEN GUTEN START INS SONNIGE WE WÜNSCHT DIR LARISSA

  • trullilu

    04.06.2010, 17:20 Uhr von trullilu
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sonnige Grüße schicke ich dir !

  • morla

    04.06.2010, 13:58 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir ein schönes wochenende lg. petra

  • anonym

    04.06.2010, 12:31 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH für deinen guten Bericht,LG Bernd

  • peter_nordberg

    04.06.2010, 11:43 Uhr von peter_nordberg
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht von dir. lg Peter

  • Mondlicht1957

    04.06.2010, 11:26 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen sonnigen Tag wünsche ich Dir

  • Eiswuerfel

    04.06.2010, 11:00 Uhr von Eiswuerfel
    Bewertung: sehr hilfreich

    klingt super!! lg und schönes we

  • XXLALF

    04.06.2010, 10:39 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein schönes wochenende und ganz liebe grüße

  • minasteini

    04.06.2010, 10:25 Uhr von minasteini
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schön dich wieder zu lesen. LG Marina

  • ronald65

    04.06.2010, 08:41 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • Janne0033

    04.06.2010, 07:27 Uhr von Janne0033
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut berichtet LG