real.de Testbericht

Quackys-real-test
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Aufmachung:  sehr gut
  • Übersichtlichkeit:  gut
  • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
  • Navigation:  gut
  • Funktionsvielfalt:  groß
  • Platzierung von Werbung:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Joebln

... im Parkcenter in Berlin - Treptow

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich geh nicht gerne bei real,- einkaufen. Denn durch einen Besuch dort verlängert sich unsere durchschnittliche Einkaufszeit auf mindestens zwei Stunden. Und im Endeffekt geben wird dann noch mehr aus, als wir eigentlich wollten. Da ich aber eine Payback Karte mein eigen nenne und es die 2kg Packungen von Vitalis nur hier gibt, muss ich mir das dann doch alle paar Monate mal antun.

Der Markt in Treptow befindet sich im Parkcenter und erstreckt sich dort über zwei riesige Etagen.
Im Erdgeschoss gibt es den breiten Non-Food Bereich, in dem man wirklich alles kaufen kann, was man noch nie aus einem Supermarkt raustragen wollte. Das geht bei CDs, Zeitschriften; Blumenvasen und Nippes los, geht über Bekleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Fernseher, PCs, Autolacke bis hin zu Spielzeug und Rasendünger.
In die letzte Ecke hat man dann aus Verlegenheit wohl noch die Getränke gestopft. Das Angebot ist insbesondere im nichtalkoholischen Bereich mehr als enttäuschend. Ich vermisse meine heiß geliebte \"Deit\" Brause.

Da ich allerdings ein neugieriger Einkäufer bin und gerne nur so rumkucke – man könnte ja doch das ein oder andere gebrauchen – wird mir bereits diese erste Etage zum Verhängnis. Ehe ich hier so durchgebummelt bin und alles begutachtet habe, sind schon mindestens 45min rum.
Ich vergöttere alle \"Nur-nach-Zettel-Einkäufer\": Ihr wisst gar nicht wie gut Ihr es habt.

Hat man sich dann also mühsam aus der ersten Falle befreit, geht\'s ab in den Keller in die Food-Abteilung. Auch hier wird real,- seinem Motto - riesig einkaufen - gerecht. Die Grundfläche erschlägt einen fast. Wir rollen nun also nochmals so 45 bis 60min durch die recht breit gehaltenen Gänge und schauen hier und packen dort was in der Korb.
So ziemlich in der Mitte des Saales befindet sich der Obst und Gemüsestand. Der überzeugt auch nicht ganz, obwohl es schon besser geworden ist. Die meisten Preise sind einfach unverschämt, wenn man sich das welke Produkt dazu ansieht. Auch in den Staaten ist das nicht immer der Hit. Aber in der Regel wird dort durch Kühlung und aufmerksames Personal einiges an Boden gut gemacht.
A-pro-pos Personal: Das sieht man nur hinter den Theken oder an der Kasse. Fragen – insbesondere im Non Food Bereich – kann man wohl über ein Telefon loswerden. Wenn man denn mal eins entdeckt hat, lässt sich von dort auch ein Mitarbeiter zur Hilfe bestellen. Ob das funktioniert kann ich nicht sagen.

Positiv möchte ich allerdings den SB-Frischbackstand mit oft noch warmen, abgepackten Broten, Schrippen und Gebäck verschiedenster Art erwähnen. Die Produkte sind durchweg sehr lecker und günstig.

Real,- wartet auch mit einen riesigen Kühlbereich auf. Dazu gehört ein Kühlregal mit frischem und geräuchertem Fisch. Hier greife ich – im Gegensatz zu Kaiser\'s – auch sehr gerne mal zu.
Das Angebot an Joghurts, Käse, Quark und sonstigen Milchprodukten ist ziemlich unübersichtlich und zumindest in Treptow oft sehr durchwühlt und unansehnlich. Die Preise sind auch durchweg nicht die Knaller, wenn man mal von den Angeboten absieht.

Am Fleisch- und Wurststand existieren insgesamt nur drei Waagen, wobei eine etwas abgesondert nur als Wurststand genutzt wird. So muss man hier immer mit erheblichen Wartezeiten rechnen.
Die Auswahl ist zwar eher beschränkt. Das Angebot ist aber wegen des hohen Umsatzes in der Regel sehr frisch. Mir schmeckt die Brühwurst am besten – als Abwechslung zum \"kaiserlichen\" Angebot. Der Schinken hingegen ist weder sehr lecker noch in ausreichender Auswahl vorhanden.
Käse gibt es nur abgepackt. Und auch hier ist das Angebot erstaunlich spärlich. Kein Litedamer, kein Grünländer!!

Puh geschafft! Jetzt wieder schnell hoch und bezahlen – die \"Nanny\" habe ich auch wieder verpasst!
Aber nein, an den Kassen kommt es wieder zu erheblichen Wartezeiten. Und wir stehen sowieso grundsätzlich an der langsamsten an.
Als wichtigsten Vorteil sehe ich die Möglichkeit, mit VISA zu bezahlen. Die meisten Kassiererinnen sind flott und dabei noch erstaunlich freundlich.

Der gesamte Markt ist immer recht sauber aber stark frequentiert. Es kommt gerade in dem kleinen Eingangsbereich oft zu tumultartigen Szenen, wenn die Leute mit Ihren riesigen Einkaufswagen kämpfen, während andere am Flaschenrücknahmeautomaten drängeln oder mitten im Weg stehen bleiben, um das Angebotsheft durchzublättern.
Auch im Markt selbst sind viele Wege einfach zu eng und schnell durch einen stehen gelassenen Wagen verstopft.

Wie schon erwähnt, empfinde ich real,- auch preislich nicht sonderlich top. Sie haben zwar immer eine ganze Menge Lockangebote, aber die meisten Artikel liegen im normalen bis leicht erhöhten Bereich. Aber diese und weitere Sachen nimmt man dann eben mit, wenn man schon mal da ist.

Die Kombination aus Aldi und Kaiser\'s oder Reichelt empfinde ich persönlich als preisgünstiger und schneller. Allerdings hat man manchmal ja auch Lust auf Abwechslung.

Fazit: Das riesiges Angebot kann einen schon erschlagen und mehr Geld aus der Tasche ziehen, als man eigentlich wollte. Real,- ist für mich zur Abwechslung mal ganz nett. Aber auf die Dauer zu teuer und zu zeitaufwendig.

11 Bewertungen