tolino shine Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Bestes Angebot
mit Versand:
tb-online-shop
92,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 04/2013
Summe aller Bewertungen
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Display:  sehr gut
  • Menüführung:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Design:  sehr gut
  • Gewicht:  sehr leicht

Erfahrungsbericht von silverbit

Alle Bücher stets dabei!

  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Display:  sehr gut
  • Menüführung:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Design:  sehr gut
  • Gewicht:  sehr leicht

Pro:

Sehr gute Verarbeitung, erstklassiges Bild und viel Speicher

Kontra:

Leider ein kleines bisschen vom Ghosting Effect . Stört aber nicht !

Empfehlung:

Ja

Gelesen wird heute immer noch sehr gerne. Auch ich bin wieder zu einem begeisterten Leser mutiert. Allerdings habe ich es mir abgewöhnt, immer wieder in die Buchhandlung zu rennen und mir ein neues Buch zu kaufen.

Sicher, viele schwören auf das gute alte bedruckte Buch. Was natürlich auch verständlich ist. Es ist ja eine reine Gefühlssache. Alleine das Papier selber hat seinen eigenen Geruch. Wenn es sich beispielsweise um ein altes Buch handelt, hat es das gewisse Etwas, dass es also auch "alt" riecht.
Da ich viel unterwegs bin, habe ich mich entschieden, ein E-Book Reader zu kaufen. Bei mir hat es alleine schon den Grund, da ich sehr unregelmäßig zum Lesen komme. Ich bin nicht einer der Menschen, welche sich nach dem Mittagessen in aller Seelenruhe ins Wohnzimmer setzen können, und sich dann in ihren Roman vertiefen können. Ich habe oft immer mal irgendwas nebenbei zu tun, dass ich also nicht immer die Zeit dafür habe. Ich bin meist der Mensch, welcher abends im Bett gerne liest. Aber auch auf der Arbeit in der Mittagspause.

Ich hatte mir anfangs auch immer mein Buch mit zur Arbeit genommen, aber mit der Zeit hatte es auch leider entsprechend ausgesehen.
Aus diesen Grund bin ich nun auf ein E-Book Reader gewechselt. Anfangs nutzte ich mein Smartphone, dies erwies sich allerdings als recht mühsam. Da das Display recht klein ist.
Vor einigen Tagen fand ich den Tolino Shine. Und hier ist mein Testbericht. Viel Spass dabei! =)

Die Verpackung und ihr Inhalt

Der Tolino Shine ist in einem sehr robusten Karton verpackt worden. Hier wurden definitiv keine halben Sachen gemacht. Die Verpackung besteht aus einem Innen- und einem Außenkarton. Welche ineinandergeschoben werden. Den Karton finde ich extrem robust. Den kann man auch ruhig in der Einkaufstüte haben, wo noch diverse andere Sachen drin liegen. Der Tolino Shine sollte hier drin in jedem Fall gut eingebettet sein.

Der Informationsinhalt ist sehr ausgeprägt. Ich hatte noch nicht so wirklich Ahnung von diesem Gerät. Aber die Verpackung hat mir sehr viel darüber verraten.
In der Verpackung ist neben dem Tolino Shine auch noch ein USB Kabel enthalten. Zudem liegt eine Garantie Karte und eine Kurzanleitung darin, welche den Start mit dem Tolino Shine erleichtern soll.
Hier finde ich es super, dass nicht so viel Klimbim in der Verpackung ist. Zudem schätze ich es sehr von den Herstellern, dass diese den Informationsinhalt nicht zu spärlich gehalten haben. Bei vielen Geräten hat man leider den Fall, dass man von der Verpackung her nun nicht genau sagen kann, was das Gerät nun alles kann. Hier wird man nicht im Unklaren gelassen wird.

Wieso ich mich für den Tolino Shine entschieden habe

Es war einerseits der Preis. Ich meine der Preis von 99 Euro ist durchaus in Ordnung. Allerdings hat mich um ehrlich zu sein mehr der Gedanke dazu geritten, dass der Kindle derbe an Amazon gebunden ist. Wobei ja der Kindle einen sehr großen Ruf genießt.

Um nur mal einen kleinen Vergleich anstellen zu dürfen, den Kindle kann man nicht über ein Kabel an einen Computer anschließen und auf diese Weise mit Büchern von anderen Shops oder diversen eigenen PDF Dateien füttern. Hier ist es nur so, das man Bücher im bereitgestellten Amazon Shop über das Gerät kaufen und herunter laden kann. Bei dem Tolino ist es so, dass man den Tolino einfach mit dem mitgelieferten Datenkabel an dem Computer anschließt (Windows und Mac geht ausgezeichnet, denke aber mal das Linux da keine Probleme machen wird) und somit dann das Gerät als Speichermedium auf dem Computer zur Verfügung hat. Hier können nun die Dateien, welche ePub oder PDF sein müssen, einfach auf das Gerät kopiert werden. Wenn das Gerät dann vom Computer getrennt wird, merkt der Tolino Shine sofort, dass neue Inhalte hinzugefügt wurden. Diese werden dann angezeigt und der User kann diese dann der Bibliothek hinzufügen.
Das war neben dem Aussehen und dem federleichten Gewicht des Tolino Shine so ziemlich der Hauptgrund gewesen. Im Laufe des Testberichts gehe ich selbstverständlich noch detaillierter auf die Einzelheiten ein.

Technische Daten

Hier nun erst mal die technischen Daten, damit man weiß was der Tolino Shine so alles unter der Haube hat.
  • E Ink® Pearl-Display 6"(15,2 cm), 1024x758 Pixel
  • 7 Schriftgrößen und mehrere Schriftarten zur Auswahl
  • Speicherkapazität 4 GB, erweiterbar mit microSDHC-/microSD-Speicherkarte
  • Unterstützt alle gängigen Betriebssysteme und Ebook Formate: ePub und PDF, jeweils ohne DRM und mit Adobe DRM
  • Maße und Gewicht: 175 x 116 x 97mm. Nur 190g
  • - Auf weitere Technische Einzelheiten gehe ich in dem Testbericht genauer ein.
Und bei den 190g muss ich das Wort "nur" gedanklich echt 10-Fach unterstreichen und megadick drucken! Denn das Teil ist so irre leicht, da kann man stunden lang das Gerät in einer Hand halten und bequem lesen ohne einen Muskelkrampf zu erleiden!Um ein kurzes Wort dem Speicher zu widmen, der Tolino Shine hat einen Speicher von 4 GB, wobei allerdings satte 2 GB vom System gefressen wird. Aber ich muss sagen, bei 2GB reicht es massig für über 1000 Bücher! Und wenn es doch sein sollte und jemand seine ganze örtliche Stadtbibliothek auf in dem Tolino Shine haben möchte kann immer noch auf SDHC Speicherkarten zurückgreifen. Mir persönlich reicht der 2-GB-Restspeicher vollkommen aus!

Saft ohne ENDE, zumindest "fast"

Der eingebaute Akku des Tolino Shine ist vielleicht nicht der größte den die Technikwelt zu bieten hat. Aber das braucht der Tolino Shine auch nicht. Hier ist es sodass der E-Book Reader über ein sogenanntes E Ink® Display verfügt. Das Display hat eine Art Tinte in sich, mit dessen Hilfe es die Darstellung wie echt gedrucktes Material aussehen lässt. Ich finde das Display einen wirklichen Fortschritt der Technik. Zwar ist es damit nicht möglich, Farbe darzustellen (... aber wer weiß was die Zukunft und noch alles bringt ...) aber dafür ist die Schwarz-Weiß Darstellung gestochen scharf!
Was das mit dem Akku zu tun hat? Ganz einfach!
Das E Ink®-Display benötigt nur dann Energie, wenn es die Darstellung ändert. Also wenn gesurft wird, im Shop oder im Internet über den eingebauten Browser, verbraucht es am meisten Strom. Ist dem nicht der Fall, kann der Akku bis zu 40 Tage halten. Dies find ich unglaublich, da man auf diese Weise seine Büchersammlung mit in den Urlaub nehmen kann, ohne Angst zu haben, nach 1-2 Wochen auf dem trockenen zu sitzen.

Aber Achtung. Beim Einsatz der Beleuchtung, da ist es so das der Akku mehr beansprucht wird. Und auch beim Einsatz des Wlan. Wollt ihr also am meisten etwas vom Akku haben? Dann last diese Dinge bestmöglich aus.

Im hübschen Gewand

Der Tolino Shine hat ein sehr hübsches Aussehen. Er ist zwar vollkommen aus Kunststoff angefertigt worden, aber mir gefällt die Farbe, die er hat. Es ist ein wunderschönes Braun, was metallisch schimmert. Er fühlt sich sehr geschmeidig an und ist auch sehr griffig. Es ist nicht so ein Kunststoff, welches einem gleich aus den Händen flutscht. Dies gefällt dem Silverbit extrem gut! :D
Er ist auch sehr stabil gebaut, was mich sehr verwundert hat. Er knackt und knarzt an keiner Stelle.

Tipp tipp tipp... die Bedienung... Tipp Tipp Tipp

Ja ihr habt richtig gesehen, der Tolino Shine hat lediglich nur eine Taste, wenn man den Powerschalter und die Lichttaste an der oberen Seite des Tolino Shine nicht mitrechnet. Das ist die Hometaste auf der unteren Fläche des Gerätes. Daher ähnelt der Tolino Shine sehr dem iPad oder jedem anderen Tablett PC. Drückt man auf diese Taste, kommt man zum Hauptbildschirm zurück der sich in zwei Teile aufteilt. Oben sind die zuletzt gelesenen Bücher, wo man auch zur eigenen Bibliothek gelangt, und unten der Büchershop, auf den Shop, komme ich noch mal extra zu sprechen.

Meiner Meinung nach ist das Display echt einfach zu bedienen. Es reicht nur die sanfteste Berührung, um eine Seite weiter zu blättern. Der Trefferpunkt ist sehr genau. So ist es immer möglich schnell und einfach durch die Menüs zu switchen.
Die Bedienung ist richtig einfach. Ich hatte von Beginn an keine Probleme damit. Der Shop ist einfach in den Buchkategorien aufgeteilt. (Ich habe den Weltbild-Shop)

In den Einstellungen ist es möglich, diverse Dinge zu dem Gerät zu erfahren. Dazu gehört auch der Zustand über den Speicher und dem Akkustatus.

Die Einstellungen

Hier eine Auflistung, wo man überall hinkommt in den Einstellungen:

WLAN

Hier kann das WLAN aktiviert und auch wieder deaktiviert werden. Zudem kann man das jeweilige WLAN-Netzwerk ansteuern.
Wir nutzen bei uns den WPA2 Schlüssel. Dieser wird auch von dem Tolino Shine ohne Probleme unterstützt.

Büchershop Kundendaten

Bei mir steht "Weltbild Kundendaten" da ich den Reader von Weltbild gekauft hatte.
Hier kann ein Konto für den Onlineshop des Readers (dem entsprechenden Shop wie Thalia, Weltbild und so weiter) angemeldet werden, oder die Benutzer auch gewechselt werden.

Geräteeinstellungen

Helligkeit, Zeit bis zum Ruhemodus, Zeitanzeige (Zeitzone) und Zurücksetzung zu den Werkeinstellungen. Dies kann hier festgelegt werden. Sie Zurücksetzung zu den Werkeinstellungen ist für jeden wichtig, der irgendwann mal das Gerät irgendwann mal verkaufen möchte.- Damit werden alle Einstellungen und Kundendaten aus dem Tolino Shine entfernt und das Gerät lässt sich verwenden als sei es frisch gekauft worden.

Speicher

Hier wir der noch zur Verfügung stehende Speicher angezeigt. Zudem ist das Einlesen einer eingelegten microSD-/microSDHC-Karte möglich.

TelekomCloud

Jeder, wer nun denken sollte, dass dieses Menü nur Telekomkunden vorbehalten ist, der irrt! Der Tolino Shine ist ein Produkt mehrerer Firmen. Unter anderem auch der Telekom. Daher bietet die Telekom jedem Nutzer des Tolino Shine die kostenlose Cloud an. Diese sollte wie ich es mitbekommen habe satte 25 Gigabyte betragen. Hierzu schaut ihr euch aber wohl besser mal auf der Webseite der Telekom um.

Jedenfalls kann man sich über diesen Menüpunkt für die Telekomcloud anmelden.
Ich selbst nutze sie derzeitig noch nicht.

Adobe Kopierschutz

Der DRM Schutz ist bei Ebook ein Kopierschutz. Um Bücher mit einem Kopierschutz von Adobe auf dem Tolino Shine lesen zu können müsst ihr euch bei Adobe dafür anmelden. Dann kann in dem E-Book Reader die ID und das Passwort für Adobe angegeben werden. Danach sind die Bücher mit einem Adobe DRM Schutz lesbar. Aber ACHTUNG! Ich habe ein Buch von iTunes auf dem Gerät getestet. Eine DRM Entschlüsselung ist hier nicht vorhanden!

Web-Browser

Eigentlich ist das Gerät ja nicht so für das Surfen gedacht wie beispielsweise ein Apple iPad. Daher ist das Ding wohl auch in den Einstellungen abgelagert worden. Hier rüber kann im Internet gesurft werden. Wenn man eine Seite besucht auf der man sich ein E-Book im ePub Format oder PDF Format herunterladen kann, wird es gleich in der Bibliothek gespeichert.

Hilfe

Hier findet man die FAQ mit den häufigsten gestellten Fragen, sowie auch die komplette Bedienungsanleitung.

Open Source Lizenzen

Hier ist eigentlich das drin, was die meisten nicht so interessiert. Hier sind alle Lizenzen enthalten. Ich hatte es mir trotzdem mal angesehen und bemerkt das die Lizenz von Android darin enthalten ist. Auf dem Tolino Shine ist die Android Version 2.3.4 installiert.

Bücher lesen

Nun auf zum wohl wichtigsten Thema des E-Book Readers. Das lesen von Büchern. =)
Ist ein Buch ausgewählt, so wird es im Vollbild angezeigt. Geblättert wird, indem man einfach nur auf die linke oder rechte Bildschirmhälfte tippt. Landet die Fingerspitze auf die Mitte des Displays, so erscheint unten ein Regler was ein schnelles Blättern ermöglicht und oben Dinge wie dass setzen von Lesezeichen, Beleuchtung einstellen und Sonstiges.
Bücherlesen war wirklich noch nie so bequem und einfach, wie ich finde!

Was ein guter Reader können sollte und müsste

Hier sind es oft geteilte Meinungen. Viele sind ja der Ansicht, ein guter E-Book Reader sollte über ein Retinadisplay oder so verfügen, und auch Filme und Musik abspielen können. Neulich hatte ich hier in einem Ciao Bericht von Julia. Gotter auch als Negativ gelesen, dass er keine "Killerfeatures" hat. Ganz ehrlich? Was soll er denn schon für "Killerfeatures" haben? Bücher in 3D darstellen können?

Wenn man mit einem Gerät was dass lesen von Büchern ermöglicht auch Filme sehen will, geschweige denn auch noch Spiele spielen, dann ist es kein E-Book Reader mehr, sondern ein Tablett. Und dann empfehle ich eh das Apple iPad Mini.
Auch das Surfen im Internet ist meines Erachtens absoluter Schwachsinn für ein E-Book Reader. Gerade mit einem E Ink®-Display.
Aber wie schon gesagt, hier teilen sich die Meinungen ...

Fazit

Ich habe mir den Toline Shine gekauft, und bereue es in keiner Sicht. Er ist superleicht, liegt toll in der Hand und die Schrift ist ein Traum. Ich habe immer das Gefühl, dass ich ein echtes Schriftstück in Händen halte. Niedlich finde ich auch, wenn er abgeschaltet ist. Wie schon gesagt, er verbraucht nur Strom bei Verwendung der Beleuchtung und beim Bilderwechsel. Deshalb ist während er ausgeschaltet ist auf dem Display ein schlafendes Gesicht zu sehen mit einem Text da drunter. "Pssst... tolino schläft." Einfach knuffig! Ich hatte anfangs gedacht, es wäre eine Art Displayschutzfolie. Aber als ich keine Lasche am Displayrand fand, wurde mir einiges klar. :D

Es gibt nebenher erwähnt auch sehr schönes Zubehör dort, wo man den Tolino Shine erhält. Wie zum Beispiel hübsche Ledertaschen.
Und was bei mir auch sehr großes Gefallen trifft, ist, dass er offen für alle Quellen ist, dank USB Schnittstelle. Welche sich übrigens auf der Rückseite unten vom Gerät hinter einer kleinen Klappe befindet. Dort ist auch der microSD Karten Slot!
Ich wiederhole mich nochmals, der Kindle ist nur für das Angebot von Amazon zu haben. Und sollte mal eine Bombe einschlagen und Amazon von der Bildfläche verschwinden, ist der 130 Euro teure Kindle zwecklos verloren!
Gegen den Kindle ist auch die Allianz zwischen Thalia, Club Bertelsmann, Telekom, Hugendubel und Weltbild ins Leben gerufen worden. Um zu zeigen, "Hey, es geht auch ANDERS!".

Ein Manko gibt's aber doch...

Den sogenannten "Ghosting Effect". Beim Blättern der Seiten kann es vorkommen, dass man sehr leicht und schemenhaft noch das Vorherige Bild auf den weißen Flächen des Displays sieht. Das stört mich gar nicht. Allerdings den Leuten die krampfhaft nach Fehlern suchen um wirklich was zu Nörgeln zu haben, hauen hier gerne richtig Salz in die Wunde. Da der Kindle dieses Phänomen nicht hat, ist man dort besser beraten, wenn man diesen Effekt hasst. Aber der ist so schwach, mir fällt er nicht auf.
Warum der Kindle das nicht hat? Da er das Bild komplett refresht (oder wie man das auch immer nennt). Aber ich denke mal, dass dies mehr an der Batterie zerrt. ;)
Von mir bekommt der Tolino Shine volle 5 Sterne und wenn es nach mir ginge, sogar ein paar mehr! Ich werde ihn nie mehr hergeben.
Viel Spaß beim Lesen wünsch ich euch mit dem 99 Euro günstigen Tolino Shine!

Euer Silverbit! =)

15 Bewertungen, 7 Kommentare

  • Juri1877

    23.11.2013, 12:00 Uhr von Juri1877
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw auch von mir

  • anonym

    27.09.2013, 19:16 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW...Liebe Grüße Edith und Claus

  • anonym

    24.09.2013, 20:03 Uhr von anonym

    wir kommen nochmal wieder...Liebe Grüße Edith und Claus

  • Little-Peach

    24.09.2013, 09:07 Uhr von Little-Peach
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW :))

  • Lale

    23.09.2013, 23:40 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • katjafranke

    23.09.2013, 22:54 Uhr von katjafranke
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße KATJA.

  • bella.17@live.de

    23.09.2013, 22:18 Uhr von bella.17@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Annabelle