Panasonic DVD-S75

Produktbeschreibung

Panasonic DVD-S75

gelistet seit 08/2004
Hersteller Panasonic, http://www.panasonic.de
panasonic-deutschland-gmbh
weitere Panasonic DVD-Player

Anschlüsse

Anzahl Scart-Anschlüsse 1
Ethernet-Anschluss nicht vorhanden
HDMI-Anschluss nicht vorhanden
USB-Anschluss nicht vorhanden

Ausstattung

1080p-Upscaling-Funktion nicht vorhanden
CD-Audio vorhanden
CD-R-Audio vorhanden
CD-RW-Audio vorhanden
DVD-Audio vorhanden
DVD-Video vorhanden
Elektronische Programmzeitschrift (EPG) nicht vorhanden
ShowView nicht vorhanden
Timer nicht vorhanden
Video-CD (VCD) vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Film Audio und Foto, perfekte Harmonie

    • Ausstattung:  gut
    • Bedienkomfort:  gut
    • Bildqualität:  sehr gut
    • Bedienungsanleitung:  gut
    • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

    Pro:

    Bild, Ton, Preis, Design

    Kontra:

    Die DVD Lade scheint für Dauerbelastung ein wenig schwach aus

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo,

    man brauch nicht nur Filme und ein Tv Gerät um sich DVDs anzuschauen, sondern auch ein Abspielgerät, welches ich euch in diesem Bericht näher bringen möchte, viel Spaß beim lesen.


    Ausstattung

    Panasonic drückt weiter auf die Preisbremse - aktuelles Beispiel ist der DVD Audio-/Video-Player DVD-S75, in schwarzer oder silberner Version für 229 EUR seit kurzem als Nachfolger des beliebten und daher frühzeitig ausverkauften DVD-RA82 lieferbar. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob man im Anbetracht der immer weiter drastisch sinkenden Kaufpreise noch eine brauchbare Gesamtqualität geboten bekommt. Was die Ausstattung betrifft, so lässt Panasonic Großzügigkeit walten, anstatt überall den berüchtigten Rotstift anzusetzen: So ist der DVD-S75 mit 54 MHz/10-Bit Video-DAC der erste Panasonic-Player für den deutschen Markt, der mittels des rückseitigen YUV-Ausgangs Progressive Scan-Bildsignale ausgeben kann, momentan aber nur bei NTSC-Discs, da trotz mancher anders lautender Gerüchte PAL PS noch immer nicht "hochoffizieller" Standard ist. Auch zeigt sich der DVD-Spieler bezüglich der Formate, die entgegen genommen werden, als sehr flexibel: DVD-Video/DVD-Audio, DVD-R/DVD-RAM, S-VCD/Video-CD/Audio-CD, CD-R/CD-RW/HighMAT, MP3/WMA/JPEG können laut Anleitung abgespielt werden.

    Doch das ist noch nicht alles: Der Player kommt mit einem umfangreichen Video-EQ und einem Double Remaster-Chip zur Klangoptimierung bei CDs. Der Double Remaster-Chip tastet die CD nicht wie andere CD-Player 44.100 mal, sondern 88.200 mal pro Sekunde ab, um die bei der CD-Aufzeichnung abgeschnittenen Frequenzen wieder hinzuzufügen - in der Praxis kann man, genaues Hinhören und entsprechendes Testequipment vorausgesetzt, sogar tatsächlich kleine Unterschiede im Vergleich zur normalen Wiedergabe ohne Remaster-Unterstützung heraushören. Die Funktion ist auch für den MP3- und den WMA-Betrieb abrufbar und verfügt über drei unterschiedliche Programme: 1 für Musik mit hohem Tempo, z.B. Rock- und Popmusik. 2 für unterschiedliche Tempi wie z.B. bei Jazz. 3 für Langsames Tempo, z.B. für klassische Musik. Wer momentan noch keine komplette Surround-Anlage mit 5.1-Aufbau besitzt, wird sich vielleicht über die Advanced Surround-Programme freuen - mehr als ein Anflug von Surround-Sound darf jedoch, wie bei solchen Features üblich, nicht erwartet werden. Für Zoom-Freunde hat Panasonic eine variable Zoom-Funktion mit folgenden anwählbaren Bildformaten integriert: 4:3 Standard/European Vista (1,66:1)/16:9 Standard/Cinemascope2 (2,55:1)/Cinemascope1 (2,35:1)/American Vista (1,85:1).

    Bezüglich der gebotenen Anschlussvielfalt lässt sich kaum eine Beschwerde anbringen. Neben dem bereits erwähnten YUV-Ausgang befinden sich noch eine RGB-beschaltete Scartbuchse, eine S-Video-Hosidenbuchse, ein FBAS-Cinch-Anschluss sowie ein 5.1-Ausgang, ein optischer Digitalausgang, ein koaxialer Digitalausgang und ein 2-Kanal-Output auf der Geräterückseite. Die Verarbeitung des DVD-S75 ist insgesamt gut, nicht überzeugt hat uns jedoch die aus billig wirkendem durchsichtigen Kunststoff gefertigte Laufwerkslade, die aber, als kleine Entschädigung, wenigstens angemessen schnell herausgefahren kommt, nachdem man direkt am Gerät oder mittels der Fernbedienung den Befehl dazu erteilt hat. Apropos Fernbedienung: Dem DVD-S75 liegt der identische IR-Commander bei wie dem Vorgänger, die Verarbeitung des in etwas tristem Grau auftretenden Impulsgebers ist befriedigend. Im weiteren Verlauf des ersten Teils unseres Tests sollen nun die Güte der Multimedia-Eigenschaften und des Laufwerks erläutert werden.

    Medienwiedergabe

    • Der Player kann im Multisession-Verfahren erstellte CDs einlesen. Hier muss man allerdings, gerade wenn viele Sessions vorhanden sind, eine längere Einlesezeit einkalkulieren. In unserem Testbetrieb war die Einlesezeit bereits bei CDs, die drei Sessions enthielten, etwas lang.
    • Jpeg: Schneller Bildaufbau, recht lange Einlesezeit. Bewegtbilder/Motion Jpeg-Files können nicht wiedergegeben werden
    • MP3: Keine Anzeigemöglichkeit für ID3-Tags. Sehr gute Akustik, kräftiger Bassbereich, sehr natürlich, erstaunlich klar. Praktisch keine Aussetzer (nur bei sehr stark zerkratzter CD!) oder Störgeräusche (nur selten hörbare Digitalartefakte), kein Abschneiden von Trackanfängen. Zufalls- und Programmwiedergabe möglich. Gutes On Screen Menü, sehr übersichtlich. Problemlose Multisession-Wiedergabe.
    • WMA: Problemlose Wiedergabe, aber: Kopiergeschützte WMA-Dateien können nicht wiedergegeben werden.
    • HighMAT Wiedergabe ebenfalls möglich (HighMAT Discs, die MP3, WMA oder jpeg Dateien enthalten. Zu HighMAT: Der von Panasonic und Microsoft gemeinsam entwickelte HighMAT (High-Performance Media Access Technology)-Aufnahmestandard sorgt für eine reibungslose Verknüpfung von PC und Audio-/Videogerät. So lassen sich PC-Aufnahmen von Musik, Bildern oder Video einfach und komfortabel mit dem DVD-S75 wiedergeben. Bei der PC-Aufnahme erstellte Verzeichnisse können durch den HighMAT-Standard vom DVD-S75 übernommen und abgespielt werden)
    • Der DVD-S75 DVD-RAM (Panasonic Standard) und DVD-Rs wiedergeben.
    • SVCD Wiedergabe von Panasonic garantiert, sofern die SVCD der Norm IEC62107 entspricht. SVCDs, die dieser Norm nicht entsprechen, können laut Bedienungsanleitung nicht wiedergegeben werden. Die SVCD Wiedergabe ist qualitativ sehr gut, kein störendes Bildruckeln bei unserem Testgerät aus der laufenden Serie.

    Laufwerk

    • Der Layerwechsel verläuft voll befriedigend, man merkt zwar noch ein Stehen bleiben des Bildes und einen kleinen Tonaussetzer, beides aber ist von so kurzer Dauer, dass es kaum störend auffällt.
    • Das Laufgeräusch des Laufwerks ist angenehm niedrig. Selbst während des Einlesevorgangs wird der DVD-S75 nie störend laut.
    • Einlesegeschwindigkeit könnte noch erhöht werden.
    • Sehr gute Fehlerkorrektur bei DVDs und CDs. Auch sichtbar zerkratzte CDs und DVDs wurden ohne Schwierigkeiten sofort wiedergegeben. Nur bei "Härtefällen" kam es zu hörbaren Tonaussetzern (DVDs/CDs) und zu leichter Pixelbildung (bei DVDs)
    • Kein einziger Absturz während des Testbetriebs, dies spricht für eine ausgereifte Konstruktion.

    In der ersten Testwertung überzeugt der DVD-S75 mit seiner großzügigen Ausstattung und sehr guten Multimedia-Qualitäten. Das Laufwerk ist sehr leise, aber etwas zu langsam, die Verarbeitung ist mit Ausnahme der nicht allzu langzeittauglich wirkenden DVD-/CD-Lade gut.

    Bedienung

    Die Bedienung des DVD-S75 ist in Anbetracht der immensen Funktionen, die der Player mitbringt, relativ einfach. Die On Screen-Menüs sind, wie üblich bei Panasonic-Playern, attraktiv anzusehen und fast durchgängig klar strukturiert. Alle Einstellungen sind rasch getroffen, das Setup für den internen Decoder ist funktional und praktisch. Das On Screen Display ist dann problemlos verständlich, wenn man sich einmal mittels der Bedienungsanleitung über die Bedeutung der einzelnen Symbole in den verschiedenen OSDs informiert hat. Etwas mehr Augenmerk verlangt der umfangreiche Video EQ (siehe Bildwertung). Die Fernbedienung hat eine angenehme Größe, das Navigationskreuz ist griffgünstig untergebracht. Der Druckpunkt der von der Anzahl her richtig dosierten Tasten ist aber zu verbessern, er wirkt etwas schwammig, zudem wollen die Knöpfe mit Nachdruck gedrückt werden. Die Reichweite des IR-Controllers war bei diesem Testgerät (Batterien neu!) nicht vollauf zufrieden stellend. Dass der IR-Controller über keine Beleuchtung oder phosphoreszierende Tasten verfügt, wollen wir in Anbetracht der ansonsten hervorragenden Ausstattung zum sehr fairen Kaufpreis nicht weiter ankreiden. Als ergonomisch nicht überdurchschnittlich günstig erweisen sich die teilweise zu kleinen Tasten auf der schicken Gerätefront. Einige nützliche Funktionen wie ein recht umfangreiches und trotzdem leicht zu verstehendes "Quick Setup", in dem auch die Wahl des Bildwiedergabegeräts (z.B. CRT-Projektor oder Plasmadisplay) vorgenommen werden kann, steigern den Bedienkomfort. Wichtig beim Anschluss: RGB und YUV können nicht gleichzeitig ausgegeben werden, entweder Video und YUV oder S-Video/YUV oder RGB/keine YUV-Ausgabe. Ebenso ist zu beachten, dass im Setup des internen Decoders nur dann die Lautsprecher auf "large" eingestellt werden sollen, wenn sie in der Lage sind, tiefe Frequenzen unterhalb von 100 Hz darzustellen.

    Bild

    Das Bild, das der Player interlaced (angeschlossen via Scart-RGB) produziert, ist hervorragend. Bei unseren Testmustern "MI 2", "3 Engel für Charlie", "U-571", "Gladiator" und "Titan A.E". wurden durchweg Leistungen erbracht, die nochmals leicht über den ebenfalls sehr beachtlichen Werten des Vorgängers DVD-RA82 liegen. Die Beobachtungen im Detail:

    Sehr gute, natürliche Bildschärfe. Hier wirkt der DVD-S75 im Vergleich zum Vorgänger DVD-RA82 noch eine Spur schärfer, ohne dass das Bild in irgendeiner Situation unangenehm überschärft erscheint.
    Angenehme, klare Farbwiedergabe. Das Blau des Himmels erscheint in sattem, realistischen Farbton. Hauttöne werden mit einer passenden Akzentuierung wiedergegeben.
    Sehr gute Detailauflösung, gerade auch feine Konturen werden ordentlich, für die Preisklasse sogar exzellent wiedergegeben
    Ausgezeichnete, sehr ruhige Bewegungsdarstellung auch bei schnellen Kameraschwenks
    Hervorragender Kontrast, auch in sehr hellen bzw. dunklen Bildbereichen wird jedes Detail sehr gut durchmodelliert dargestellt, keine Objekte verschwinden im Dunkeln bzw. im Hellen
    Ausgezeichnete Schwarz-Wiedergabe
    Auch weniger gute Software wird, typisch Panasonic, noch mit sehr guter Gesamthomogenität wiedergegeben. Kleinere Bildfehler werden effektiv kaschiert. Trotz dieser Auslegung erreicht der DVD-S75 auch bei visuell erstklassigen Discs tadellose Ergebnisse.
    Hier wird für 259 EUR ein hervorragendes Niveau geboten. Besitzer des Vorgängers müssen sich aber nicht grämen, das Bild des 75ers ist zwar nochmals minimal schärfer, die Unterschiede sind jedoch so klein, dass man sie nur auf extrem hochwertigen Bildwiedergeräten überhaupt ausfindig machen kann. Im Vergleich zum JVC XV-N5 bietet der DVD-S75 ebenfalls eine etwas höhere Bildschärfe, bei weniger guten DVDs (bislang war hier der JVC noch etwas „gefälliger“ ausgelegt) erreicht der DVD-S75 identische Ergebnisse und bügelt kleinere Bildfehler noch besser aus als sein Vorgänger. Panasonic zeigt eindrucksvoll, wie gut bezahlbare DVD-Spieler visuell sein können – mehr, als dieser für seinen Preis erstklassige Player bietet, werden nur wenige Interessenten brauchen. Bezüglich des Bildes erreicht der Player somit fast die Werte weitaus teurerer Geräte wie dem Marantz DV-4300 oder dem HK DVD-25 – nur die minimal bessere Plastizität und die nochmals geringfügig größere Bildschärfe sprechen noch für die deutlich teurere Konkurrenz – jeder sollte hier nach ausgiebigen Tests selber entscheiden, ob dies die Mehrinvestition Wert ist.
    Der Video-EQ

    Der Panasonic DVD-S75 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger DVD-RA82 mit noch umfangreicheren Bild-Justagemöglichkeiten ausgestattet. Die Wirkung der verschiedenen Video EQ-Parameter und der verschiedenen Filter ist als gut zu bezeichnen. Alle Einstellmöglichkeiten in der Übersicht:

    Tiefenerweiterung: Hiermit soll grobes Hintergrundrauschen reduziert werden, was zu einem Bild mit mehr Tiefengefühl führen soll. In der Praxis zeigen sich die Vorteile dieser Funktion, gerade bei größeren und großen Bilddiagonalen, tatsächlich, man hat den Eindruck, visuell tiefer ins Geschehen hineinsehen zu können. Der Einfluss störender Rauschmuster wird sichtbar reduziert.
    3D-NR (0 bis +4), Dot NR (On/Off). Reduziert Gesamtrauschen/reduziert Punktrauschen, das an den Grenzen zwischen Farben auftritt. Wenn den 3D-Noise Reduction Filter maßvoll einsetzt und Dot NR auf „On“ stellt, erreicht man bei Software mit kleineren Rauschproblemen tatsächlich eine größere Bildreinheit.
    Block NR (0 bis +3): Reduziert Blockrauschen.
    Mosquito NR (0 bis +3): Reduziert die Fleckenbildung, die in kontrastierenden Bildabschnitten auftritt.
    Helligkeit von 0 bis +15: Sehr exakt zu regeln durch die ausreichend feine Abstufung.
    Konturenschärfe von -7 bis + 7. Dient zum Einstellen der Konturenschärfe von horizontalen Linien. Ordentlich abgestufter Schärferegler. Bei sehr guter Software kann ein Aufdrehen bis auf maximal Stufe +4 eine leichte, bei einem entsprechend guten Bildwiedergabegerät problemlos sichtbare Bildschärfeverbesserung mit sich bringen.
    Farbe, von -7 bis +7
    Gammakorrektur von 0 bis +5
    Vorprogrammierte Bildfelder: N: Normalmodus, S: Softmodus (weicheres Bild mit weniger Artefakten, hilft bei visuell eher schlechten DVDs), F: Feinmodus (Details sind schärfer, kann bei visuell sehr guten DVDs ein nochmals klareres, detailreicheres Bild ergeben), C1: Cinema 1, Bilder werden weicher reproduziert, und Details in dunklen Szenen werden hervorgehoben, C2: Cinema 2, Bilder werden schärfer reproduziert, und Details in dunklen Szenen werden hervorgehoben. Für verschiedene DVDs mit Kinofilmen sind diese Modi gar nicht mal schlecht, weil das Bild insgesamt etwas stimmiger und harmonischer wirkt. Bei visuell weniger guten Discs kann Cinema 1 die richtige Wahl sein, für sehr gute, aktuelle Produktionen auf DVD raten wir zu Cinema 2.
    Bild Progressive

    Der Panasonic DVD-S75 ist der erste hierzulande erhältliche DVD-Player, der einen YUV-Ausgang mit möglicher progressiver Bildausgabe bereit stellt (momentan nur bei NTSC-DVDs). Zugleich ist es Panasonic geglückt, mit dem ersten Progressive-Player für den deutschen Markt auch gleich einen preislich gesehen besonders attraktiven DVD-Spieler auf die Beine zu stellen. Erfreulicherweise kommt noch hinzu, dass man es dem sehr guten Progressive-Bild des Panasonic keinesfalls ansieht, dass hier ein relativ günstiger Player am Werk ist. Um die Bildqualität, die der Panasonic bietet, voll ausnutzen zu können, empfehlen wir aber ein entsprechend gutes YUV-Kabel. Dieses muss kein Vermögen kosten - Oehlbach hat ein breites Sortiment zu fairen Preisen. Unsere einzelnen Eindrücke vom Progressive-Bild (DVD-Testmuster siehe Interlaced-Wertung):

    Sehr gute Bewegungsdarstellung, ruhig, klar und ohne Nachzieh- oder Digitalisierungseffekte (Matrix).
    Hervorragende, natürliche Bildschärfe
    Sehr klarer, homogener Bild-Gesamteindruck durch erstklassige Bildreinheit
    Farbwiedergabe angenehm neutral (Titan A.E.)
    Für die Preisklasse überragende Detaildarstellung (U-571)
    Wer noch mehr Detailtreue, visuelle Klarheit und eine sichtbar verbesserte Gesamtplastizität erleben möchte, muss zu weitaus teureren DVD-Playern greifen.
    Insgesamt verdient sich der DVD-S75 die volle Anzahl an Sternen in der Bildwertung redlich. Schwächen leistet sich der Player keine, dafür zeigt er sich in vielen Belangen von einer ganz starken Seite: Das Bild besitzt eine sehr gute Detailtreue, Bewegungsabläufe werden ohne Schwierigkeiten klar dargestellt, und die Gesamtbildschärfe ist ebenso stimmig wie die Farbwiedergabe.

    Ton
    Akustisch sind die Leistungen des mit einer "Audio Only"-Funktion ausgestatteten DVD-S75 (für eine besonders hochwertige Audiowiedergabe wird die Videosektion abgeschaltet, was sich in der Praxis klanglich aber keine hörbaren Vorteile mit sich bringt) beachtlich. Die Teilwertungen in der Übersicht:

    DVD Audio-Wiedergabe

    Bezüglich der DVD Audio-Qualitäten erweist sich der DVD-S75 als echte Überraschung. Er klingt klarer und feiner auflösend als sein Vorgänger, der Hochtonbereich ertönt mit mehr Transparenz. Sehr gut gefiel uns das komplette, kraftvolle Klangbild. Die Höreindrücke in der Übersicht:

    • Für die Preisklasse erstaunlich gewaltiger, kraftvoller Klang, ohne dass das Gesamtklangbild unausgewogen und unnatürlich erscheint
    • Gute Transparenz im Hochtonbereich., hörbar besser als beim Vorgänger. Hier merkt man jedoch, dass teurere Player noch differenzierter und souveräner agieren. Für den Preis aber eine sehr respektable Leistung.
    • Sehr runder, harmonisch abgestimmter Bassbereich.
    • Weitläufige Surround-Klangwirkung ermöglicht ein fülliges, jedoch nie übertrieben voluminöses Surround-Soundfeld.
    • Ordentliche Detaillierung. Z.B. bei Violinensoli etc. lässt die Detaillierung gerade für diese Preisklasse nicht zu wünschen übrig. Es geht zwar noch mehr – gerade kleine Feinheiten im Hintergrund könnten nochmals präziser und exakter herausmodelliert ins Gesamtklangbild eingefügt werden – dies ist jedoch erst mit weitaus teureren DVD-A-Playern möglich. Für 499 EUR kann dies beispielsweise der Yamaha DVD-S830 besonders gut. Wer einen akustisch praktisch perfekten DVD-A-Player haben möchte, muss beispielsweise zum Denon DVD-3800 greifen, der aber preislich in völlig anderen Regionen zuhause ist (1599 EUR).

    CD-Betrieb

    Bereits der DVD-RA82 erreichte bezüglich seiner Güte als CD-Player-Ersatz in unserem Test sehr gute Bewertungen. Trotz des niedrigeren Preises schafften es die Panasonic-Entwickler jedoch, dem DVD-S75 nochmals bessere akustische Eigenschaften mit auf den Weg zu geben. In der Praxis drückt sich das durch ein verbessertes Raumgefühl, mehr Schwung und Lebendigkeit sowie durch einen klarer herausmodellierten Hochtonbereich aus. Die neue Digital Remaster-Funktion liefert, die für das jeweilige Programm geeignete Software vorausgesetzt, nochmals minimal bessere Ergebnisse. Hier muss man aber umfangreiche Hörproben anberaumen. Die Resultate im Detail:

    • Sehr gute Homogenität
    • Prima Höhenwiedergabe, differenziert, nie zu aggressiv, sehr klar. Je nach Software/Musikart kann mittels der Double Remaster Schaltung eine nochmals feinfühligere Höhenwiedergabe, die die Details etwas feiner aufbereitet, erreicht werden. Die Unterschiede lassen sich aber erst in sehr ausführlichen Hörsessions herausfinden und sind marginal. Je nach Güte der verwendeten Disc aber wirkt der gesamte Klangeindruck noch kompletter und geht mehr in die Tiefe.
    • Sehr runder, angenehmer Bassbereich. Hier schafft der DVD-S75 ein sehr gutes Volumen, ohne jemals das Gefühl der Unnatürlichkeit aufkommen zu lassen.
    • Erstaunlich gute Stimmeinarbeitung. Der Player stellt die Stimmen charismatisch, natürlich und feinfühlig dar.
    • Sehr gutes Raumgefühl. Der Klang wirkt nicht unangenehm konzentriert, sondern weitläufig und dreidimensional.
    • Fazit: Bezüglich des CD-Klangs präsentiert sich der DVD-S75 gegenüber seinem Vorgänger nochmals als leicht verbessert. Er agiert eine Spur souveräner und bietet den freier aufspielenden Hochtonbereich


    Digitalton

    Der Digitalton des Panasonic konnte vollauf überzeugen. Es ist schon beachtlich, was die Panasonic-Entwickler bei einem Gerät dieser Preisklasse alles realisieren - wer ausführlich Probe hört, wird nämlich feststellen, dass es durchaus akustische Unterschiede - auch wenn diese nicht von großer Bedeutung sind - gibt. Gerade diejenigen, die aber viel Hörerfahrung haben und klassische Musik oder Jazzmusik oft und mit Liebe zum Detail hören, werden feststellen, dass sich der DVD-S75 für seinen Preis auch in dieser Wertung tadellos schlägt. Unsere Ergebnisse:

    • Sehr homogen
    • Lebendig und frisch
    • Sehr gute Transparenz, der Hochtonbereich wirkt fein und gut strukturiert
    • Besonders harmonischer Bassbereich


    Interner Dolby Digital-/DTS-Decoder

    Auch in der letzten Ton-Teilwertung gibt sich der DVD-S75 keine Blöße - im Gegenteil: Der interne Dolby Digital- und DTS-Decoder zeichnet sich durch außerordentlich überzeugende klangliche Eigenschaften aus. Im Vergleich zu den internen Decodern früherer DVD-Player-Generationen klingen die aktuellen Decoder hörbar bassstärker und lebendiger. Leider aber wird dies kaum jemanden ernsthaft interessieren, da der DVD-Player in sehr vielen Fällen für das Anhören von DTS- und DD-Tonspuren digital mit dem AV-Receiver verbunden wird. Unser Tipp: Handelt es sich um einen älteren AV-Receiver der Einsteigerklasse oder der unteren Mittelklasse, an den der DVD-S75 angeschlossen wird, lohnt sich ein Hörvergleich. Dazu den DVD-Spieler parallel an den 6-Kanal-Eingang des AV-Receivers und an einen optischen/koaxialen Digitaleingang anschließen. Anschließend durch Probe hören entscheiden, ob der AV-Receiver oder der DVD-S75 besser decodiert. Hier unsere Resultate:

    • Hervorragende Höhenwiedergabe – klar und präzise, nie agiert der DVD-S75 zu mittenbetont.
    • Wiedergabe lebendig und frisch.
    • Sehr gutes Volumen, auch im Bassbereich. Kräftiger Antritt, gute Präzision.
    • Stimmwiedergabe angenehm und natürlich.
    • Sehr facettenreicher Aufbau der Surround-Soundkulisse. Präzise Ortbarkeit der Effekte gegeben.
    • Ausgewogenes Front-/Surround-Klangverhältnis
    • Für den günstigen Kaufpreis erstklassige Leistungen

    Insgesamt erzielt der DVD-Player auch in der Klangwertung hervorragende Ergebnisse. Noch vor kurzer Zeit war es undenkbar, dass ein so preiswertes Gerät mit solchen überzeugenden akustischen Eigenschaften aufwarten kann. Besonders überrascht waren wir von der Güte des DVD Audio-Klangs - so wird die DVD-A-Wiedergabefunktion zu mehr als nur einem netten Zusatzfeature, wie sie es früher bei günstigen Playern mit DVD-A-Wiedergabe war. Sicherlich, wer viel von Musik versteht und auch das nötige Kleingeld und die nötige Geduld für ausführliche Hörtests besitzt, wird noch in anderen Dimensionen denken, anders ausgedrückt: High End-Fans sind nicht die Zielgruppe, die mit dem DVD-S75 angesprochen werden sollen. Doch dies dürfte in Anbetracht des Kaufpreises schon klar sein. Und für sein Geld bietet der Panasonic so gute Leistungen, dass ein Großteil der Hörer außerordentlich zufrieden mit dem Player sein dürften.

    Panasonic brachtet mit dem DVD-S75 einen exzellenten DVD Audio-/Video-Spieler zum verblüffend kleinen Preis auf den Markt. Besonders gut gefällt mir die hohe Ausgewogenheit des flachen Players. Nirgendwo scheinen ernsthafte Schwächen durch, besonders die für den Preis absolut erstklassige Bildqualität, sowohl im Interlaced- als auch im Progressive Scan-Betrieb, begeistert. Hier kann man wirklich erstaunt sein, welche herausragenden visuellen Eigenschaften geboten werden. Selbst ein wirkungsvoller und umfangreicher Video-EQ wird mitgeliefert, so dass auch Freunde einer exakten Selbstjustage auf ihre Kosten kommen. Die Audioeigenschaften des Players bewegen sich ebenfalls auf einem beachtlich hohen Niveau. Im DVD Audio-Betrieb zeigt das Gerät eine Reife und eine Souveränität, die in Anbetracht des Kaufpreises einen absolut und ohne Einschränkung überzeugenden Gegenwert darstellt. Der sehr gut klingende interne Dolby Digital- und DTS-Decoder sowie der klare, angenehme und zudem räumlich exakt darstellende CD-Klang ergänzt den hervorragenden Gesamteindruck. Insgesamt ist der Player auch einfach zu bedienen, die nicht in allen Belangen überzeugende Fernbedienung könnte jedoch verbessert werden. Ebenso ist die Einlesegeschwindigkeit des Laufwerks noch nicht optimal, hier könnte etwas mehr „Speed“ nicht schaden. Die Verarbeitung des DVD-S75 ist insgesamt gut, nur die aus klarem Plastik gefertigte DVD-Lade erscheint in Anbetracht möglicher Dauerbelastungen relativ labil. Insgesamt aber ist Panasonic ein echter Hingucker, außen wie auch innen.

    Ich hoffe ich könnte euch dieses Gerät etwas näher bringen....

    Na dann liebe Grüße Wakingtall2005

Panasonic DVD-S75 im Vergleich