Logan's Run - Flucht ins 23. Jahrhundert (DVD)

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
warner home logan's run - flucht ins 23. jahrhundert
25,75 €¹
25.75 / Stück
Versand ab 3,00 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Logan's Run - Flucht ins 23. Jahrhundert (DVD)

EAN 7321921500824
gelistet seit 06/2012

Film / Kino-Daten

Altersfreigabe (FSK) 12 Jahre
Darsteller Michael York , Sir Peter Ustinov , Jenny Agutter
Genre Science Fiction
Kategorie Spielfilm
Land / Jahr USA; 1976
Originaltitel Logan's Run
Regie Michael Anderson

Video / DVD-Daten

Anbieter (Label) Warner Home Video
Auslieferung 13.07.2007
Bildverhältnis 1:2,35/16:9
EAN-Code 7321921500824
Mehrkanalton Dolby Digital 1.0
Sprache Deutsch; Englisch
System DVD
Ton-System HiFi Mono
Untertitel Dt. f. Hörg.
Vertrieb Warner Home Video

Tests und Erfahrungsberichte

  • Erneuerung

    Pro:

    zeitloser Science-Fiction-Klassiker

    Kontra:

    lieblose Ausstattung

    Empfehlung:

    Ja

    Gestern Abend stand ich mal wieder ratlos vor meinem DVD-Regal, und überlegte, was ich mir zusammen mit meinem Männe ansehen könnte. Er wollte Action, mir war eher nach etwas Besinnlichem. Nach einiger Überlegung haben wir uns dann für „Logans Run – Flucht ins 23. Jahrhundert“ entschieden. Dieser Film war schon in meiner Kindheit mein liebster Science-Fiction-Film, und mein Mann liebt diesen Film auch. Deshalb waren wir beide sehr froh, als er vor ein paar Jahren endlich auf DVD herauskam.

    Gekauft habe ich diese DVD bei amazon.de, und der Preis lag auf jeden Fall über 10,00 Euro. Im Moment kostet dieser Klassiker dort 5,21 Euro, der reinste Wahnsinnspreis. Wem er also noch in seiner Sammlung fehlt, sollte jetzt zuschlagen.


    Einzelheiten zur DVD
    ================
    Originaltitel: Logans Run
    Regisseur: Michael Anderson
    Musik: Jerry Goldsmith
    Drehbuch: David Zelag Goodman
    Buch: William F. Nolan, George Clayton Johnson
    Produktionsjahr: 1976
    Spieldauer: 114 Minuten
    FSK: 12 Jahre
    Studio: Warner Home Video
    Erscheinungstermin: 13.07.2007
    Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
    Untertitel: Deutsch
    Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
    Region: 2
    Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1


    Darsteller:
    ========
    Michael York (Logan 5)
    Richard Jordan (Francis 7)
    Jenny Agutter (Jessica 6)
    Sir Peter Ustinov (Alter Mann)
    Roscoe Lee Browne (BOX)
    Farrah Fawcett (Holly)
    Michael Anderson jr. (Doc)


    Handlung
    =======
    Der Film spielt im Jahre 2275 im Nordosten der USA. Aus welchem Grund auch immer, im Film wird es nicht genau genannt, lebt die Menschheit in künstlichen Städten und gigantischen undurchsichtigen Kuppeln. Die Menschen scheinen auf den ersten Blick ein angenehmes oberflächliches Leben zu führen. Sie leben zu ihrem Vergnügen mit ausreichend Nahrung, Vergnügen und freizügigem Sex. Es gibt Drogen zum reinen Vergnügen und mit Hilfe der Lasertechnik kann man problemlos sein Aussehen verändern lassen. Die Frauen bekommen ihre Kinder nicht mehr selbst, sie werden in separaten Geburtenstationen gezüchtet und aufgezogen. Auf den ersten Blick scheint es das wahre Paradies zu sein. Allerdings nur, solange man sein 30. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

    Mit 30 muss sich jeder Einwohner dieser Welt „erneuern“ lassen. Aus diesem Ereignis wird dann eine richtige Show gemacht. An seinem 30. Geburtstag muss jeder Mensch dieser Welt das so genannte „Karussell“ aufsuchen. Verhüllt und extra gekleidet werden sie dort in einem religiösen Ritual angeblich „erneuert“ was heißen soll wiedergeboren. Der Zuschauer ahnt es gleich, die Menschen werden einfach getötet.

    Die Menschen dieser Stadt sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Auf der obersten Stufe stehen die „Sandmänner“. Sie sind die Polizisten dieser Welt, und sorgen dafür, dass sich auch alle zur Erneuerung begeben, deren Lebenskristall rot leuchtet. Das ist auch so eine Besonderheit dieser Welt. Jeder Mensch trägt einen Lebenskristall in seiner Handfläche, der je nach Alter in einer bestimmten Farbe leuchtet. Im Alter von 8 Jahren fängt er an gelb zu leuchten, mit 16 Jahren leuchtet er grün, ab 23 Jahren leuchtet er rot. Hat man das 30. Lebensjahr fast erreicht, fängt er an zu blinken. Durch ihre schwarze Kleidung stechen die Sandmänner unter all den bunt gekleideten Menschen dieser Welt deutlich hervor, und sie scheinen auch Sonderrechte zu genießen.

    Gesteuert wird diese Welt durch einen großen Computer, der alle Lebenskristalle überwacht und das Leben der Menschen lenkt und organisiert. Die Sandmänner sind der ausführende Arm dieser Regierung, und ihre Hauptaufgabe ist es, „Läufer“ zu jagen und zu eliminieren. Läufer werden diejenigen Menschen genannt, die sich nicht mit 30 Jahren erneuern lassen wollen. Sie können mit Hilfe des Computers geortet werden und werden erbarmungslos verfolgt.

    Als Logan wieder einen Läufer erledigt hat, findet er in dessen Habseligkeiten ein seltsames Zeichen, das der dem Computer abliefert. Dieser beauftrag ihn, die Läufer zu infiltrieren. Seine Lebensuhr wird auf 30 Jahre gestellt, und er soll sich als vermeidlicher Läufer in die Widerstandsgruppe einschleichen. Laut einer Legende gibt es einen Ort außerhalb der Stadt, der als Zuflucht bezeichnet wird. Diesen soll er ausfindig machen und vernichten. Ob seine Lebenszeit nach Erfüllung seines Auftrages wieder zurückgestellt wird, weiß Logan 5 allerdings nicht.

    Kurz vorher hatte Logan 5 die Frau Jessica 6 kennen gelernt, die ebenfalls das Zeichen der Zuflucht als Anhänger um den Hals trägt. In der Annahme, sie wüsste näheres über den Ort Zuflucht, bittet er sich um Hilfe. Obwohl sie ihm erst nicht vertraut, hilft sie ihm. Zuerst will sie ihm zu einem neuen Gesicht verhelfen, was allerdings misslingt da der Arzt Doc ihn für einen Verräter hält. Einen Sandmann der zum Läufer wird hat es noch nicht gegeben. Nachdem es zu einer tödlichen Auseinandersetzung beim Doc kommt, führt Jessica 6 ihn zu ihren Freunden im Untergrund, die den beiden nach einigem Zögern den Fluchtweg zeigen. Doch Logans Sandmann Freund Francis 7 ist den beiden auf der Spur. Er war misstrauisch geworden, weil Logan 5 eine Läuferin verschont hatte.

    Die Flucht führt die beiden in den Untergrund der Stadt. Dort gibt es ein Labyrinth von verfallenen und stillgelegten technischen Anlagen wie Fischteiche und Tunnelsysteme. Verfolgt von Francis 7 kommen die beiden schließlich in eine Eishöhle, die von einem Roboter mit Namen BOX beherrscht wird. Und dort finden sie auch alle anderen Läufer, denen je die Flucht bis zu diesem Punkt gelungen war. Der Roboter hatte sie gemäß seiner Programmierung einfach eingefroren und so „haltbar“ gemacht. Weil er Logan und Jessica die gleiche Behandlung zugedacht hat, müssen sie ihn zerstören. Als sie weiter fliehen kommen sie schließlich an die Oberfläche. Dort ist alles grün überwuchert und Wildnis. Da sie nicht zurück können, machen sie sich auf den Weg um andere Menschen und die Zuflucht zu finden. Sie entdecken Städte, die alle zugewachsen sind, aber keine Menschen. Als sie entdecken, dass ihre Lebenskristalle verschwunden sind, kommen sie zu dem Schluss, dass es die Zuflucht gar nicht gibt, und noch kein Läufer so weit gekommen ist wie sie.

    In den verfallenen Ruinen von Washington entdecken sie schließlich einen alten weißhaarigen bärtigen Mann. Sie können es gar nicht glauben, dass jemand so alt sein kann. Der alte Mann lebt dort ganz allein mit seinen Katzen. Er nimmt sie bei sich auf und sie haben viele Fragen an ihn. Doch plötzlich taucht Francis 7 dort auf und es kommt zum Kampf. Logan versucht noch ihm zu erklären, dass ihr Lebenskristall verschwunden ist, und alles in ihrer Welt nur eine Lüge war, aber er kommt nicht zur Vernunft. Logan muss seinen Freund schließlich töten, um nicht selbst getötet zu werden. Logan und Jessica überreden den alten Mann mit ihnen zur Stadt zurück zu kehren. Dort wollen sie die Einwohner aufklären, werden aber schnell verhaftet. Bei seiner Befragung durch den Computer bringt Logan ihn durch seine Berichte, die dem widersprechen was der Computer als Tatsache ansieht, zum Explodieren. Das ganze System bricht zusammen und die Menschen fliehen. Außerhalb der Stadt treffen sie alle staunend auf den alten Mann. Damit endet der Film.


    Meine Meinung zum Film
    ===================
    Erst einmal der Punkt, der an diesem Film eindeutig negativ ist, und zwar der deutsche Titel. Hört man „Flucht ins 23.Jahrhundert“, denkt man eher an eine Reise in die Zukunft. Aber der Film spielt im 23.Jahrhundert. Logans Run passt einfach besser und hätte meiner Meinung nach so auch als deutscher Titel übernommen werden können. So viel Englisch kann dann wohl jeder, um das zu verstehen.

    Mir hat dieser Film schon als Kind sehr gut gefallen, ich war etwa 12-14 Jahre alt, als ich ihn zum ersten Mal im Fernsehen gesehen habe. Was mich schon damals begeistert hat, war die Darstellung dieser scheinbar perfekten Welt, und die Blindheit der Menschen, die an die Erneuerung glauben. Schon als Kind habe ich gleich erkannt, das es ein Betrug ist. Michael York spielt seine Rolle meiner Meinung nach perfekt. Zuerst ist er völlig von dem System überzeugt, doch so nach und nach kommen ihm immer mehr Zweifel. Auch Jenny Agutter gefällt mir sehr gut in diesem Film. Mit ihren großen Augen bringt sie Angst und alle anderen Emotionen sehr gut rüber.

    Der Film fängt ja recht ruhig an, man lernt so nach und nach die Regeln und Eigenheiten dieser Welt kennen. Doch er wird sehr schnell sehr rasant, und wenn Logan 5 und Jessica 6 auf der Flucht sind, überschlagen sich die Ereignisse. Es ist schon interessant, wie sich die Macher des Filmes die Zukunft vorgestellt haben. Sie Darstellung der Stadt unter den Kuppeln ist einfach fantastisch. Die Trickaufnahmen sind heute natürlich veraltet, aber für die damalige Zeit waren sie toll, ich war immer begeistert davon. Am besten hat mir immer die Darstellung der Welt außerhalb der Stadt gefallen. Die von Pflanzen überwucherten Gebäude, ein eingewachsener Abraham Lincoln, die Wohnung des alten Mannes, hier wurde viel Wert auf Detail gelegt. Mir haben auch die vielen Katzen des alten Mannes gefallen, die er nach bekannten Persönlichkeiten benannt hat.

    Auch das Ende des Filmes ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Das der Freund von Logan 5 sterben muss, war unvermeidlich. Man konnte gleich am Anfang des Filmes erkennen, dass er sich nicht ändern würde. Dafür hat ihm das Töten auch zu viel Spaß gemacht. Das Ende der Kuppelstadt ist auch gut gestaltet. Alleine mit seinen Gedanken bringt Logan 5 den Computer zur Selbstzerstörung. Als dann die Einwohner der Stadt den alten Mann am Schluss umringen, fragt man sich, wie es wohl weitergehen mag. Eigentlich ist das Ende des Films der Anfang. Als Kind habe ich mir immer ausgemalt, wie die Menschen wohl jetzt weiterleben werden.

    Der Film hat eine FSK ab 12 Jahren, und es sind auch einige brutale und blutige Szenen enthalten. So wird zum Beispiel gezeigt, wie die beiden Sandmänner einen Läufer zur Strecke bringen. Für Logan 5 ist es ein Job, Francis 7 hat sichtlich Freude daran. Auch die Darstellung der Erneuerung, wenn die „Opfer“ in die Höhe schweben und dann quasi Explodieren hat mich als Kind betroffen gemacht. Auch jetzt noch finde ich diese Szene beklemmend, wenn die Menschen sterben und die Zuschauer jubeln. Brot und Spiele um die Massen bei Laune zu halten. Die wenigsten denken daran, dass auch sie mit 30 „erneuert“ werden. Ich denke, dass ein Kind schon 12 Jahre alt sein muss, um die Thematik des Filmes zu verstehen.


    Die Romanvorlage habe ich selber nicht gelesen, deshalb kann ich auch hier keinen Vergleich anstellen. Ich habe einige Kritiken gelesen, und dort wurde bemängelt, dass der Film sich nur grob an die Romanvorlage gehalten hat. Im Buch sollten die Einwohner der Stadt wohl nur 21 Jahre alt werden, um eine Überbevölkerung zu verhindern. Der Film war aber trotzdem seinerzeit im Kino sehr erfolgreich. Für seine Spezialeffekte und seine beeindruckenden Bauten hat er sogar einen Oscar gewonnen. Auch die Musik von Jerry Goldsmith passt sehr gut zum Film. Man merkt natürlich, dass dieser Film aus den 70er ist, aber irgendwie ist er einfach zeitlos und spricht auch jetzt noch an.


    Qualität und Ausstattung der DVD
    =============
    Es ist eben ein alter Film, da kann man meiner Meinung nach keine Wunder erwarten. Die Bildqualität ist aber für mich völlig in Ordnung. Der Ton reißt nicht unbedingt vom Hocker, aber für diesen Klassiker nehme ich auch das in Kauf. Wirklich schade finde ich, dass es keinerlei Bonusmaterial auf der DVD gibt. Gerade bei solch einem Klassiker hätte es doch in den Archiven etwas Interessantes gegeben, womit man den Käufer erfreuen kann. Leider werden solche Klassiker wie „Logans Run“ immer wieder recht lieblos auf DVD gebannt, was bedauernswert ist.


    Mein Fazit: „Logans Run“ ist ein zeitloser Science-Fiction-Klassiker der einfach in keiner guten DVD-Sammlung fehlen darf. Selbst nach über 30 Jahren ist er noch nicht verstaubt und immer noch sehenswert. Auch wenn er lieblos ausgestattet ist, bereue ich den Kauf nicht. Man Mann und ich haben uns diesen Film schon häufiger wieder angesehen. Und sollte einmal eine digital bearbeitete Version dieses Filmes herauskommen, vielleicht noch mit etwas Bonusmaterial ausgestattet, würde ich mir diese Version ebenfalls zulegen. Der Film selber hat meiner Meinung nach fünf Sterne verdient, aber einen muss ich einfach für die magere Ausstattung abziehen. Trotzdem spreche ich für alle Fans eine Kaufempfehlung aus.

    Gruß von Eurer BigManu

Logan's Run - Flucht ins 23. Jahrhundert (DVD) im Vergleich

Alternative Science Fiction Filme