Duracraft DW-215E

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
duracraft wÄrmewelle dw-215 e
56,95 €¹
Versand ab 5,95 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duracraft Wärmewelle 24 m² 500 W, 1000 W, 1500 W Weiß 1215002
58,00 €¹
0.00 EUR
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wärmewellen-Heizgerät DW-215E
58,00 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duracraft DW-215E Wärmewelle in weißgrau, Stand-/Wandgerät 1500 Watt
58,00 €¹
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duracraft Wärmewelle 24 m² 500 W, 1000 W, 1500 W Weiß 1215002
60,99 €¹
0.00 EUR
Versand ab 4,95 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duracraft DW-215E Wärmewelle in weißgrau, Stand-/Wandgerät 1500 Watt
65,64 €¹
Versand ab 4,94 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Duracraft DW-215E

EAN 4022167215024
gelistet seit 07/2010

Allgemeine Informationen

Bauart Standgerät; Wandgerät
Geräte-Typ Heizstrahler

Ausstattung

Anzahl Heizstufen 1
Betriebskontroll-Leuchte vorhanden
Echt-Feuer-Effekt nicht vorhanden
Handtuchhalter nicht vorhanden
Kaltstufe nicht vorhanden
Maximale Leistung 1500 Watt
Programmier-Funktion nicht vorhanden
Thermostat vorhanden
Timer nicht vorhanden
Tropfwasserschutz nicht vorhanden
Wärmewellensystem keine Angabe

Tests und Erfahrungsberichte

  • Wärmend wie mit Sonnenstrahlen

    • Funktionalität:  sehr gut
    • Qualität & Verarbeitung:  gut
    • Besitzen Sie das Produkt?:  nein

    Pro:

    bisher das Beste Gerät das ich fand

    Kontra:

    absolut nicht

    Empfehlung:

    Ja

    Im November las ich eigentlich mehr zufällig auf Amazon die Wertung für diesen Heizlüfter anderer User und war total überrascht über den gesunkenen Preis und die Wertung anderer User. Nun ich habe ein großes Haus und einige Zimmer stehen immer noch leer und warten auf die Hand die sie renoviert, aber in einem alten Haus ist es ja nun mal keineswegs gut, wenn einige Zimmer un-beheizt bleiben und so beschloss ich für alle Zimmer wenigstens eine preiswerte Heizung zu kaufen damit die anderen Wände nicht so sehr auskühlen können, was ja widerrum mit erhöhten Strom Abgaben der anderen Geräte verbunden ist.

    Bei dem hier beschriebenen Gerät kam mir zunutze das es sich 3 fach regeln ließ.

    Außerdem konnte ich den Bestellfinger nicht mehr ruhig halten als ich las das ich insgesamt 27% zum ursprünglich verlangten Preis sparen könne, denn ich bezahlte dafür lediglich statt der einst geforderten 84.99 Euro noch 57,37 Euro bei freiem Versand.

    Zur Not, wenn es nichts ist kann ich es ja wieder zurückschicken, jedenfalls las ich dies von einer Userin die bei den vielen positiven Wertungen eine der negativen Werter war und mir gleich nach dem Absenden der Bestellung doch Angst einjagte.

    Wo ist der Haken? -
    fragte ich mich, Warum geben sie ausgerechnet für dieses Heizgerät einen so hohe Rabatt und bei anderen Heizgeräten nicht. Ein mulmiges, sehr mulmiges Gefühl machte sich bei mir breit. Aber da der Finger wieder schneller war als der Verstand musste ich eben damit leben.


    Und dann kam er.
    Amazonas üblich sehr schnell und nur mit einer Folie überzogen. Also nichts im Karton. Hat mich erst auch ein bisschen irritiert, aber nun denke ich das dies wohl der beste Transport ist, denn da sieht der jeweilige Transporteur um was es sich handelt und geht auch pfleglich damit um. Ein Karton wird ja oft geworfen, Dies kann man bei diesem Transport schon mal ausschließen.

    Also Folie ab und darunter kam ein leuchtend weißer Heizkörper hervor. Nun nicht ganz leuchtendes Weiß das die Augen ermüdet sondern dieses Weiß ist schön anzusehen.


    Das Duracell Modell mit der Nr. DW 215E
    hat eine Länge von 78 cm, eine Höhe von 49 cm und ist, sieht man mal von den Standfüßen ab, die ich erst montieren musste sehr schmal. Gerade mal 18 cm.

    Die Höchstleistung beträgt hier 1500 Watt, die seitlich mittels 2 Drehschalter stufenlos von 500/ 1000 und 1500 Watt geregelt werden können.

    Es gibt eine Frostschutzautomatik
    einen Überhitzungsschutz
    am Gerät und separat fand ich noch die Materialien für die Wandmontage sowie die Bodenfüße und die dazugehörigen Rollen. Einfach und leicht zu montieren.


    Die Bedienungsanleitung
    Dabei war noch eine in DINA 6 Format recht dicke, mehrsprachige Beschreibung, die alles bestens erklärt und auch gut Übersetzt wurde. Manchmal ist es ja so dass wenn man den englischen oder französischen Teil liest mit dem deutschen Text gar nicht mehr klar kommt, weil die Übersetzer alles durcheinander gebracht haben. Hier mal ein ganz dickes Lob dafür.

    Anbei auch eine Zeichnung die die Wandmontage sinnig erklärt. Also Bestens. Alles Bestens.


    Wie ging ich damit um – oder – Das erste Mal
    Nun in einer der Wertungen las ich als Kritikpunkt dass das Gerät beim Einheizen einen derart üblen Geruch von sich gab, das es zurückgeschickt wurde. Also ich war schon mal vor gewarnt und stellte es im Unteren Stockwerk in das letzte Zimmer bei geöffnetem Fenster, da ich meinen Super Body ja nicht vergiften will und wartete die ersten paar Stunden geduldig ab. Etwa nach 3 Stunden schaute ich dann mal danach und als ich das Zimmer öffnete konnte ich trotz des geöffneten Fensters einen wahrhaft ekligen chemischen Geruch schnuppern. Aber ich merkte trotz Minus Graden, dass sich das Zimmer erwärmt hatte. Also wieder raus und weiter bei geöffnetem Fenster geheizt.

    Dann nach insgesamt 10 Stunden stellte ich das Heizgerät aus, verschloss die Fenster und nahm das sehr leichte Heizgerät mit in meine bewohnte Etage und stellte es bei mir auf 1000 Grad Wärme ein. Dann ging ich mir erst mal was kochen und kehrte etwa 1 Stunde später gut gesättigt in mein Arbeits-, Wohn- und Amüsierzimmer zurück, in dem mich sofort dieser chemische Gestank fast erschlug. Also wieder Fenster auf und während ich über die Fensterbank lehnte um mir die frische Luft um die Nase wehen zu lassen, viel mir auf, dass ich von hinten gewärmt wurde, obwohl der Heizkörper seitlich stand. Ich war jedenfalls erst mal so geschockt, das ich einen offenen Brand vermutete und alles absuchte. Aber nichts und immer noch dieser Duft im Zimmer der mir den Atem nahm aber mich bewog die schöne Spät herbstliche Nacht zu genießen.

    Ehrlich, ich wollte gar nicht mehr weg vom Fenster weil die Raumluft meinen Rücken derart sanft und gut wärmte dass ich die Kälte von vorne überhaupt nicht mehr wahrnahm.

    Nun irgendwann wird ja bekanntlich Mensch müde, so ich auch. Ich stellte also den Lüfter noch eine Stufe kleiner, diesmal auf 500 Watt, schloss das Fenster und begab mich ein Stockwerk weiter oben zur Ruhe.

    Nun,
    viel geschlafen habe ich diese Nacht nicht, denn dieser Gestank den ich immer noch in der Nase hatte, malte in meinen Gedanken die schrecklichsten Szenarien. Kaum hatte ich die Augen geschlossen, sah ich flackerndes Feuer über meinem Hexenhäuschen, hörte Sirenen und wachte ängstlich auf um nachzusehen ob alles in Ordnung war. Insgesamt flitzte ich so viermal die Treppe runter und quälte mich anschließend wieder ermattet in mein Bett. Statt das ich aber nun so schlau gewesen wäre, dem Ganzen ein Ende zu setzen und den Stecker einfach zu ziehen, kann ich mir heute noch nicht erklären. Nein ich legte mich seelenruhig wieder ins Bett um dann eine Stunde später wieder nach unten zu hasten,
    Jedenfalls war mir das allgemeine Gelächter meiner Kollegen sicher als ich mit verquollenen Augen in die Arbeit kam und immer noch müde und erschöpft von meiner nächtlichen Rundreise erzählte.

    Als ich dann wieder daheim war, stellte ich auch noch frustriert fest dass ich wider meiner Gewohnheiten die Heizungen laufen lassen habe. Dies hatte ich bisher nie getan, da ich viel zu viel Angst vor einem Wohnungsbrand habe. Dann auch noch ein Gerät dem ich noch gar nicht vertraute. Geht ja gar nicht, Soviel hatte ich jedenfalls schon länger nicht mehr für mein Herz getan und gleich noch mit nächtlicher Fitness und einer Dauerkaltluftverwöhnung, gepaart. So was nennt sich im allgemeinen Wellness pur- und muss teuer bezahlt werden. Was ist ein 5 Sterne Hotel ?

    Positiv war jedenfalls die angenehme Wärme die trotz das Gerät nur auf kleinster Stufe stand, also 500° recht angenehm war.

    Nun konnte ich nach dem Abermaligen Lüften nichts mehr riechen, aber bekam schreckliche Kopfschmerzen die erst wieder verschwanden als ich meinem Kopf eine Frischluftkur am Fenster verordnet hatte, Dies empfand ich auch die nächsten 3 Tage, inzwischen seit 5 Tagen Besitzerin dieses Gerätes, so. Dann aber hatte ich Ruhe und war von der Heizleistung mehr als überrascht. Da ich ja noch 2 neue Geräte gekauft hatte, habe ich hier tolle Vergleichsmöglichkeiten insbesondere wenn ich meine alten Stromfresser noch berücksichtige.

    Nach 2 Monaten Gebrauch
    Ich habe nun das Gerät auf 1000 Watt stehen und hier nur mit minimaler Drehung und es wird mir oft dabei zu warm und ich drehe soweit zurück bis die Lampe ausgeht. Hat das Gerät dann die eingestellte Raumtemperatur erreicht stellt es sich mit einem kaum hörbaren Klack wieder ein, heizt auf und stellt sich wieder alleine aus. Allgemein arbeitet dieses Gerät sehr leise, Man hört es nur wenn man, wie ich, darauf achtet.


    Nun zu den
    Produktmerkmalen
    Wärmewelleheizgerät in weiß
    Hinten geschlossen, vorne auch oben vergittert, weißes Waben-Design das kaum Staub aufnimmt. Beziehungsweise leicht sauber zu halten ist.
    Kann als Stand- oder Wandgerät betrieben werden
    Kabel circa 170 cm
    mit Thermostat, Frostschutzautomatik und Überhitzungsschutz
    3 Schaltstufen, Stufenschalter: 500/1000/1500 Watt
    Das Gerät hat unten vier Rollen, jede Seite 2 vone und hinten uns läuft sehr ruhig und ist meiner Meinung nach kippsicher
    Für die Wandmontage ist das Material dabei
    Spannung 230 Volt, 50 Herz
    Gewicht 6,4 kg
    2 Jahre Garantie
    (mein Gerät ist entgegen der Aussage von Amazon weißgau, ganz in weiß, oder ich habe einen Sehfehler)

    Hersteller Duracraft
    Über Duracraft konnte ich nur in Erfahrung bringen dass es sich ursprünglich um eine amerikanische Firma handelte die ihren Firmensitz in Southborough, Massachusetts hatte und an Honeywell verkauft wurde.

    Auf Amazon
    fand ich folgenden Text, den ich gerne wieder geben möchte und darauf hinweise, dass er von dort stammt

    Duracraft Qualitätsprodukt zum attraktiven Preis.
    Das Thermostat sorgt für eine gleich bleibende Raumtemperatur. Die Wärmequelle erzeugt eine Wohlige Wärme ohne Staubbelastung. Daher sind unsere Wärmewellen bei Allergikern besonders beliebt. Für Ihre Sicherheit verfügt das Gerät einen Überhitzungsschutz.“

    Ich hoffe dass ich damit den Amazonen nicht zu nahe trete, aber den Text fand ich so gut, dass ich ihn so wiedergeben wollte, wie auch ich ihn las.

    Aber
    nun wollte ich es genau wissen und machte mich auf die Suche warum dieses Gerät bei dieser geringen Leistung so viel Hitze abgibt.

    Gefunden habe ich folgendes auf Wikipedia

    Es gibt zwei Arten von Wärmewellenheizgeräten
    Niedertemperaturgeräte oder
    Hochtemperaturstrahler

    Dabei gibt mir Wikipedia folgendes kund zu den
    Niedertemperaturstrahler
    „Niedertemperaturstrahler sind in der Regel Heizkörper, über die anderweitig erzeugte oder gespeicherte Wärmeenergie emittiert wird.“ Als gängige Bauformen sind Fußboden-, Wand-, Deckenheizungssysteme (Metall-, GK- und Lehm-Schnellbauelemente) konfektioniert“
    Strahlungsheizkörper benötigen auf Grund ihres Funktionsprinzips eine wesentlich größere raumseitige Abstrahlfläche als ein Konvektorheizkörper. Sie können in raumbegrenzende Bauteile integriert sein oder als flache Bauelemente auf Wand oder Decke appliziert sein“
    Hochtemperaturstrahler
    Eine Hochtemperaturstrahlung wird als Heizenergie am oder im Abstrahlbauteil erzeugt und mit hoher Temperatur abgestrahlt. Diese Heizungsform wird verwendet, um über einen größeren Abstand oder in größerem Umfang Heizenergie abzugeben. Beispiele dafür sind (Wer mehr wissen will sollte man bei Wikipedia schauen)

    Im Klar Text
    Die Wärmewellen wirken wie die Sonnenstrahlen, denn die Wärmewellen – Heizungen erwärmt den festen Körper im Raum und nicht die Luftmassen darum herum.
    Die angenehme Wärme ist sofort da, wo sie benötigt wird.
    So jedenfalls meine Empfindung


    Vorsicht
    durch die hohe Temperatur kann es bei diesen Geräten zu Verbrennungen kommen. Aber es besteht auch Brandgefahr wie bei allen elektrischen Geräten sollte man hier genauso vorsichtig umgehen.

    Eigene Anmerkung
    bei dem Duracell handelt es sich nun nach meinen Erkenntnissen um einen Niedertemperaturheizkörper, denn die Fläche wird nicht grafierend heiß, anders als bei meinem Badezimmerheizstrahler von dem ich nun Kenntnis habe dass es sich hier auch um ein Wellenheizgerät handelt.


    Meine endgültige Meinung
    Ich hatte also schon recht bei meiner ersten Empfindung dass ich bei Kälte und aus dem Fenster lehnen den Rücken gewärmt bekomme. Für mich aber ist erstmal relevant, dass ich so doch ganz enorm an Stromkosten einsparen kann. Ich habe ja nun für jedes Zimmer ein anderes Heizgerät werde mir aber bestimmt noch so ein Wellenheizgerät von Honeywell kaufen, da ich der Ansicht bin, dass ich gar nicht preiswerter heizen kann.

    Aufgrund der sehr niederen Außentemperaturen kann ich allerdings keine verbindliche Aussage über die Kosten treffen. Sicher ist allerdings dass ich noch nie ein Gerät mit 1000 Watt laufen hatte, dies noch auf der untersten Stufe und dabei diese Wärme erzeugen konnte. Es ist einfach verrückt wie sich die Wärme entwickelt. Ich habe festgestellt, das diese Heizung die Möbel erwärmt und diese dann die Wärme an den Raum abgibt.

    Ich habe auch festgestellt, das man Kopfschmerzen bekommt wenn die Wärme zu hoch ist, also es wird von ganz alleine sparsam gewirtschaftet.

    Im Vergleich mit dem Ölradiator, dem Konfektor oder auch einem normalen Heizlüfter läuft dieses Gerät allen anderen den Rang ab.

    Selbst wenn ein Zimmer kalt ist, ist es in recht kurzer Zeit wohlig warm und gemütlich.

    Das gemachte Versprechen kann ich somit voll bestätigen. Auch die Staub verquirlung kann hier nicht passieren, die Atemwege trocknen nicht aus. Die Luft bleibt sauberer als bei anderen Wärmequellen.

    Trotzdem bin ich vorsichtig und schalte die Geräte aus, wenn ich aus dem Haus gehe. Es ist und bleibt eine elektrische Heizung und die Recherche hat mir da nicht viel Mut gemacht. Viel zu oft hört man ja gerade in ländlichen Gegenden von Wohnungsbränden. Also lieber etwas vorsichtig und sparsam. Allerdings habe ich das Gefühl dass dies nicht sehr auffällt. Es wird schnell bzw. sofort nach dem Einschalten warm und das Beste die alte Wärme verschwindet nicht sondern bleibt konstant. Also schon ein gravierender Unterschied zu den herkömmlichen Heizungen.


    Die Vorteile sind eindeutig
    zuerst mal ich bin unabhängig
    die Raumtemperatur trocknet nicht aus
    Rasche Temperaturanpassung
    Trockene Wände
    keine Kondensat bildung da hat der Schimmelpilz keine Chance
    man braucht keine so hohe Raumtemperatur mehr um sich wohl zu fühlen
    Staub wird nicht aufgewirbelt
    Die Wärmewellen Heizungen liefert die Wärme sofort, ohne Anlaufverluste.
    Zusätzliche Energie wird gespart.
    Errechnete Energieeinsparung bis zu 50 %
    Einsatz solcher Heizungen ist in allen Räumen möglich
    Für Allergiker bestens geeignet, da es kein Staub aufwirbln gibt mit anschließender Rundum Verbrennung.


    Lege ich den von meinem Elektriker gemachten Kostenvoranschlag für eine komplette Heizanlage im Haus zu Grunde, so kann ich mir meine Jährlichen Kosten leicht gegen rechnen und es kommt mir keinesfalls preiswerter, Ganz im Gegenteil, ich muss ja den Einbau, die Geräte und anschließend auch auf die Jahre hinaus die Kosten rechnen. Auch eine Heizungsanlage braucht Strom und das nicht gerade wenig. Öl und Gas wird auch nicht preiswerter. Aber auch ein Kostenvorschlag für eine Holzheizung hat mir das Lachen aus dem Gesicht getrieben und wenn ich mir die Kosten für das Holz ansehe, dann fällt mir die Kinnlade noch weiter herunter. Es ist eigentlich total egal was ich nehme, es ist einfach teuer wenn Frau Holle ihre Betten schüttelt.

    Ich selbst war immer für eine Holzheizung, aber ich kann nicht wie es Oma machte in den Wald um preiswert Bäume zu schlagen und diese weiter zu verarbeiten. Auch hier bin ich auf den Händler angewiesen und fand die Preise enorm die verlangt werden. Da ich außerdem noch berufstätig und öfters im Ausland bin, kann es mir dann passieren dass ich über Amazon mein Holz bestellen müsste. Na, Danke. Solange ich jung bin ist es sicherlich auch kein Problem einem netten Mann zu finden der hilft, aber...................hallo!! Da könnte dann der Preis auch schnell ins Uferlose driften. Und das schlimmste wäre wohl für mich meine Unabhängigkeit zu verlieren. Nochmals Danke, ich war da schon und kenne das viel gerühmte Glück.

    Also bleibe ich vorerst mal bei dieser Beheizung und warte ab ob sich noch was Positiveres ergibt.

    Ich für mich, denke es gibt momentan nichts Besseres.
    Denn ich habe keine Wartungskosten, keine Schornsteinfegerkosten, keine Einbaukosten,

    Sollte ich richtig gerechnet haben, dann kommt mir diese Heizung wesentlich preiswerter als alle gepriesenen Anlagen. Ich habe mir ausgerechnet dass ich mindestens um 50 % preiswerter heize wenn ich ganz normal und im Dauerbetrieb mein Haus erwärme. Da ich aber die Heizungen drossle oder ganz abschalte dürfte sich meine Ersparnis noch weiter ausdehnen. Darüber aber werde ich erst in ein bis zwei Jahren genaue Werte haben und werde dann hier den Bericht erweitern oder bei einem Neukauf meine Erfahrungen dort mit einbringen.

    Fazit
    Gute Raumluft, freies Atmen bei offenem Fenster, keine weiteren Kosten, außer die Stromkosten und die Kosten für das Gerät, keine Wartungsarbeiten, keine Reparaturen, kein schwarzer Mann der den Kamin säubern muss usw.
    Nein, ich möchte diese Heizung nicht mehr missen.

    Bedanke mich für das Lesen, Bewerten und freue mich über alle Kommentare.

    Wuschel

Duracraft DW-215E im Vergleich

Hersteller Duracraft duracraft
Weitere interessante Produkte