Arbeitslosigkeit

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Produktbeschreibung

Arbeitslosigkeit

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 08/2003

Allgemeine Informationen

Themenbereich Sonstige Themen

Pro & Kontra

Vorteile

  • viel Freizeit, mehr Zeit für Hobbys/Familie, Zeit für Gedanken zur Neuorientierung, evtl. Erholung von den Strapazen des vorherigen Jobs, lange schlafen ;-)
  • nein

Nachteile / Kritik

  • Geldprobleme, gesellschaftliche Probleme, neue Arbeitsstelle oft zu schlechteren Bedingungen als die alte, Differenzen mit dem Arbeitsamt
  • ja

Tests und Erfahrungsberichte

  • Meine Erfahrungen mit der Arbeitslosigkeit

    Pro:

    viel Freizeit, mehr Zeit für Hobbys/Familie, Zeit für Gedanken zur Neuorientierung, evtl. Erholung von den Strapazen des vorherigen Jobs, lange schlafen ;-)

    Kontra:

    Geldprobleme, gesellschaftliche Probleme, neue Arbeitsstelle oft zu schlechteren Bedingungen als die alte, Differenzen mit dem Arbeitsamt

    Empfehlung:

    Nein

    Arbeitslosigkeit – ein immer aktuelles Thema. Über 4,5 Millionen Deutsche sind offiziell arbeitslos gemeldet, und sicher gibt es noch viele mehr, die nicht arbeiten (aber arbeiten könnten). Die sich aus welchen Gründen auch immer nicht beim Arbeitsamt gemeldet haben.

    Viele, die dies hier lesen, arbeiten vielleicht – oder lesen den Text sogar auf der Arbeit. Aber die Arbeitslosigkeit kann (fast) jeden treffen. Auch ich war schon zweimal arbeitslos, einmal war ich sogar Langzeitarbeitsloser. Und es ist beim heutigen Arbeitsmarkt gar nicht mal so einfach, diese Situation zu beenden. Nicht selten muss man auch Schikanen seitens des Arbeitsamtes über sich ergehen
  • Hartz IV noch zu milde?

    Pro:

    siehe Text

    Kontra:

    siehe Text

    Empfehlung:

    Nein

    Heute muss ich einfach mal meine Erfahrungen zu dem Thema Arbeitslosigkeit schreiben. Lange hab ich Überlegt ob ich dies überhaupt tun sollte, aber ich denke meine Erfahrungen werden den einen oder anderen doch erstaunen und die Sache Arbeitslos und auch Hartz IV in einem anderen Licht erscheinen lassen.

    Ich selber beschreibe den Vorfall den ich erst gestern wieder erlebt habe und auch die letzten 3 Monate schon mitmachen musste einmal nicht aus Sicht des Arbeitslosen, sondern auch Unternehmersicht.


    Natürlich war auch ich schon Arbeitslos, 1 Woche nach meiner Ausbildung.
    Angst vor Arbeitslosigkeit hat wohl sicher jeder normal denkender Mensch, der einen
  • Arbeitslos und Spaß dabei ?

    Pro:

    nein

    Kontra:

    ja

    Empfehlung:

    Nein

    Nein. Ich habe keinen Spaß.
    Ich will arbeiten.
    Zu Hause werde ich faul und menschenscheu.
    Ich ziehe mich zurück, weil ich mir einbilde,
    dass meine Familie mich für einen Loser hält.

    Ich beginne, an meinen Fähigkeiten zu zweifeln.
    Ich besuche Weiterbildungen und Umschulungen,
    weil ich denke,
    wenn ich mehr vorzuweisen hab,
    hab ich mehr Chancen.

    Ich freue mich,
    einen zweiten Berufsabschluss zu haben.

    Nur um dann festzustellen,
    dass viele Arbeitgeber lieber ungelernte
    Arbeitskräfte einstellen,
    weil sie denen nicht so viel bezahlen müssen!

    In den Stellenanzeigen steht:
    Bewerbung bitte mit
  • Mini-Jobs was soll ich beachten??

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Zur Zeit bin ich leider Arbeitslos. Ich suche noch einen Ausbildungsplatz aber ich möchte árbeiten gehen. Ich also zum Arbeitsamt hin und die bieten mir einen Mini-Job an, also einen 400€ Job. Ich bekam einen Haufen Zettel die ich mir zu Hause in Ruhe durchlesen sollte. Nach dem ich alles ordentlich laß wurde ich schlauer. Mittlerweile habe ich so einen Mini-Job. Deshalb möchte ich darüber berichten, was alles zu beachten ist. Für einige bestimmt wertvoll!!!
    *********************************************************************

    Woher bekomme ich so einen Mini-job? Klar doch ,vom Arbeitsamt natürlich, denkste, die haben doch nie etwas. Aber im Internet unter
  • Allzulange Arbeitslosigkeit

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Arbeitslosigkeit
    -------------------

    Eigentlich dachte ich mal, wer arbeiten möchte, der findet auch eine Arbeit. So war es für mich früher auch. Damit hatte ich noch nie Probleme. Wirklich lang war ich noch nie arbeitslos, nach ein paar Tagen hatte ich immer eine Stelle. Mittlerweilen bin ich etwas älter,37 Jahre schon. Was heißt älter ? Eigentlich nur etwas reifer. Alt ist doch etwas anderes. Aber fürs Arbeitsleben wohl schon. Zumindest für meinen Beruf, ich habe eben Verkäuferin gelernt. Vielleicht sollte ich doch lieber Politikerin werden, da ist Alter kein Thema. Im Gegenteil. Mit 60 Jahren ist man da im besten Alter. Aber nachdem ich letztens als Elternbeirätin auch
  • Und die schwarze Hand schlug mir ins Gesicht

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ja, auch mich hatte es mal getroffen. Und ich hätte nie damit gerechnet.

    Ich hatte eine gute Ausbildung abgelegt und mein alter Arbeitgeber war nicht sonderlich angetan davon, dass ich gekündigt hatte. Ich wurde also bestätigt das ich „gut“ war/bin.

    Aber ich wollte umziehen und hatte mir deswegen eine neue Arbeitsstelle gesucht und gefunden. Beim Aldi. Es dürfte hinlänglich bekannt sein, das Aldi übertariflich bezahlt – natürlich verlangen die einiges!! Aber da ich wusste, dass ich meinen Beruf beherrsche, nahm ich die Herausforderung an – und verlor.

    Was im weitesten Sinne nichts mit meinen Fähigkeiten oder NICHT – Fähigkeiten zu tun hatte, sondern einfach
  • Arbeitslos sein ist heute keine Schande mehr ,aber es heist auch Bemühen.

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo Ihr netten Leser!!!

    Mitlerweile gibt es 4,6 Millionen erwerbslose diese Zahl ist doch erschreckend. Was können wir tun?

    Gegen die Arbeitslosigkeit als solches sicherlich garnichts.
    Was könnte der Betroffene tun?

    Diese Frage stelle ich mir schon lange und ich bin zu der Erkenntnis gelangt,dass wir wohl oder übel kaum noch eine Chance haben eine Vollzeitarbeit zu bekommen egal in welchem Bereich,ob im Einzelhandel,Handwerk ect..

    Die einzige Möglichkeit die ich hier sehe ist,dass man tatsächlch eine Teilzeitstelle in Erwägung ziehen muss.Der Verdienst ist meist genauso hoch,wie das Arbeitslosengeld.Hat aber den Vorteil,dass man
  • www.ams.or.at

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Diese Homepage gehört zum Arbeitsmarktservice-Österreich. Kurz es ist das Arbeitsamt im Internet *g*. Wer schon mal auf Jobsuche war, der kennt sicher die einschlägigen Plattformen auf denen man sich Jobstellen ansehen kann, doch die HP von AMS ist wohl was besonderes.

    ** die Homepage **
    Sobald man sich auf die Seite einwählt sieht man einige Menüpunkte. Die Seite ist in weiß und grau gehalten, also sehr schlicht, aber das finde ich sehr gut, da so die Übersichtlichkeit wirklich hervorragend ist.

    Ganz oben findet man Links wo man zu den Services für Arbeitssuchende oder Arbeitgeber gelangt. Zusätzlich findet man hier Berufsinfos und Infos zum AMS selbst.
  • Möglicher Weg aus der Arbeitslosigkeit / Online-Arbeitssuche

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Immer mehr Möglichkeiten tun sich auf, um eine neue Arbeitsstelle zu finden. Immer mehr Firmen bieten Stellen über das Internetz an.
    Zwar ist es nicht jedem möglich, einen Computer zu Hause zu haben, doch werden immer mehr Sachen über das weltweite Netz praktiziert.
    Selbst in den Schulen werden immer mehr Aufgaben gestellt, in denen sich die Schüler im Netz Hilfe und Lösungen suchen und finden sollen.

    Das ist auch den Arbeitgebern nicht entgangen und immer mehr Firmen, nutzen das Web.

    Das Internetz gewinnt immer mehr an Bedeutung bei der Jobsuche. Was Ihr aber beachten müsst, damit Eure E-Post-Bewerbung nicht gleich im virtuellen Papierkorb landet, hab ich
  • ARBEITSLOSIGKEIT

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich bin momentan Arbeitslos und auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle.Ich finde es allerdings etwas unfair vom Arbeitsamt das ich, obwohl ich Bewerbungen vorweisen kann, dass ich mich trotzdem bei den vom Arbeitsamt ausgeschriebenen Stellen bewerben muß. Ich möchte nämlich nicht direkt in meinen erlernten Beruf zurück, sondern möchte lieber etwas fachlich ähnliches ausüben.Ich würde gerne wissen ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat und ob man da etwas unternehmen kann.Es ist ja nicht so das ich nicht wieder arbeiten will ich möchte nur meinen beruflichen Horizont erweitern.