Jenapharm Minisiston

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Preisvergleich



43,95 €
Kostenloser Versand
Shop:
Docmorris


48,50 €
Kostenloser Versand
Shop:
Docmorris

Produktbeschreibung

Jenapharm Minisiston

PZN 04018095, 04018072, 00769462
gelistet seit 09/2003

Allgemeine Informationen

Typ Verhütungsmittel

Pro & Kontra

Vorteile

  • Keine Probleme bis zum besagten Zeitpunkt
  • niedrig dosiert d.h. wenig Hormone, gut verträglich
  • alles
  • Wirksamkeit
  • Leichte Dosierung

Nachteile / Kritik

  • 4kg Gewichtszunahme, Zwischenblutungen
  • bei mir persönlich nichts
  • nichts
  • Teuer!
  • nur im ersten Monat leichte Nebenwirkungen

Tests und Erfahrungsberichte

  • Jeden Abend vor dem Schlafen gehen....

    Pro:

    Wirksamkeit

    Kontra:

    Teuer!

    Empfehlung:

    Ja

    1) Was ist die Minisiston?
    Minisiston sind Mikropillen zur Empfängnisverhütung, auch bekannt unter Antibabypille. Das heißt natürlich, sie werden vorrangig zur Schwangerschaftsverhütung eingenommen, aber manchmal werden sie auch zur Linderung von Regelbeschwerden, wie, z.B. Unterbauchschmerzen, verschrieben.
    Eine Mikropille hat ihren Namen nur, weil die Hormone sehr gering dosiert sind, was für die Entwicklung junger Frauen sehr positiv sein soll. Dennoch soll sie sicher vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen.

    2) Weche Inhaltsstoffe befinden sich in der Minisiston?
    In der Minsiston befinden sich 0,030 mg Ethinylestradio und 0,125 mg Levonorgestel. Außerdem:
  • Das gewisse eine Prozent

    • Verträglichkeit:  gut
    • Nebenwirkungen:  fast keine
    • Packungsbeilage:  gut verständlich

    Pro:

    alles

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Tja, mit den Antibabypillen ist es schon so eine Sache.

    Der Großteil der heutigen Frauen nimmt zur Schwangerschafts- Verhütung die Antibaby Pille.
    Dazu hoffen viele Frauen auch das so eine Pille auch etwas zu ihren Leiden beitragen. Z.B. soll Akne verschwinden oder Menstruationsbeschwerden verringert werden.
    Bei jeder Frau ist dies dann anders, der einen hilft es wirklich, der anderen beschert es erst Pickel oder die menstruationsbeschwerten( Krämpfe im Unterlaib während der Regel) kommen erst. Auch können Kopfschmerzen, Gewichtszunahme und andere unanehmlichkeite durch die Pille hervorgerufen werden.

    Warum?? Da Antibabypillen Hormone enthalten und diese den
  • Minisiston......... Die Pillen schmeiß ich mir ein :o)

    • Verträglichkeit:  gut
    • Nebenwirkungen:  erträglich
    • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

    Pro:

    niedrig dosiert d.h. wenig Hormone, gut verträglich

    Kontra:

    bei mir persönlich nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Bericht über die Anti Baby Pille Minisiston

    Diese Pille dient der hormonalen Empfängnisverhütung
    Diese Pille kann auch aus Gründen, wie schmerzende Regelblutungen oder Zyklusstörungen angeordnet werden.

    Wie sieht die Pille und die Packung aus? FOTOS !
    *************************************************
    Die Packung ist zu 97 % weiß. Darauf ist ein lilafarbener Streifen und dort steht Minisiston. An den Seiten der Packung stehen Haltbarkeit und andere kleine Informationen. Die Packung kann entweder 1, 3 oder 6 Monatsrationen mit je 21 Pillen enthalten.
    Die einzelnen Pillen sind gelb und stecken in einer goldenen Packung, die mit Pfeilen
  • Mal ein kleines Verhüterli *g*

    • Verträglichkeit:  durchschnittlich
    • Nebenwirkungen:  erträglich
    • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

    Pro:

    Keine Probleme bis zum besagten Zeitpunkt

    Kontra:

    4kg Gewichtszunahme, Zwischenblutungen

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo meine lieben Yopianer!!

    1.Vorwort
    2.Wie kam ich zur Mikropille Minisiston?
    3.Was ist eine Mikropille?
    4.Verpackung
    5.Die Pille an sich
    6.Die Packungsbeilage
    7.Die Zusammensetzung der Antibabypille Minisiston
    8.Gebiete der Anwendung von Minisiston
    9.Anwendung der Minisiston
    10.Preis
    11.Meine Erfahrungen
    12.Fazit



    1.Vorwort
    Es gibt sie in sämtlichen Farben, Formen, Größen, Verpackungen, mit sehr verschiedenen Dosierungen, mit mehr oder weniger vielen Nebenwirkungen.
    Ja, genau, in meinem heutigen Erfahrungsbericht ist die Rede von Antibabypillen. In diesem Bericht möchte ich mich speziell

    Kommentare & Bewertungen

    • schnekuesschen

      schnekuesschen, 23.04.2006, 15:20 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Klasse Bericht...LG Sandy :-))))

    • brascher

      brascher, 18.01.2005, 09:09 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Man bekommt die Pille kostenlos, solange man in einer Familienversicherung bei den Eltern mitversichert ist.Siehe meine Tochter. MFG Lutz

  • Jahrelang genommen

    • Verträglichkeit:  gut
    • Nebenwirkungen:  fast keine
    • Packungsbeilage:  gut verständlich

    Pro:

    Gut für Einsteiger, leichte Handhabung, wenig Nebenwirkungen

    Kontra:

    Starke Blutung, starke Regelschmerzen

    Empfehlung:

    Ja

    Ich habe die Minisiston 4 Jahre lang genommen, von meinem 16. Lebensjahr an. Ich war auch wirklich sehr zufrieden und es gab keine Komplikationen, ich hab sie sehr gut vertragen.
    Ich würde sagen, was auch mein FA gesagt hat, dass sie sehr gut für "Anfängerinnen" geeignet ist, da man mit dieser Pille nichts falsch machen kann, sie ist nicht kompliziert zum Einnehmen wie andere Pillen. D.h. wenn man z.B. eine vergisst, dann muss man einfach nur zusätzlich verhüten bis Ende des Monats, bei anderen Pillen kann es z.B. sein dass man schwanger ist falls man in den letzten 7 Tagen VOR DEM VERGESSEN Sex hatte. DAs kann mit dieser Pille nicht passieren.
    Sie ist eine Mikropille, d.h. auch
  • Implanon die alternative

    • Verträglichkeit:  gut
    • Nebenwirkungen:  fast keine
    • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

    Pro:

    Kein tablettenschlucken oder vergessen

    Kontra:

    Hohe anschaffungskosten

    Empfehlung:

    Ja

    Es handelt sich dabei um ein stäbchen ähnlich einem streichholz,welches auf der innenseite des oberarmes eingesetzt wird(rechtshänder links u.umgekehrt)und über drei jahre hinweg seinen wirkstoff abgibt.
    Es findet dabei kein so großer eingriff in den hormonhaushalt statt wie bei anti-baby pillen.
    Ausserdem bewirkt es meist ein schwächer werden der menstruation.
    Meine freundin(welche leider keine lust hatt sich selbst zu äussern)hatt sehr gute erfahrungen gemacht.Von kleinen anfangsproblemen abgesehen,drei tage verband,leichte schmerzen-ein zwicken gibt es nur positives zu berichten.
    Sie hatte immer sehr starke blutungen mit dementsprechenden beschwerden verbunden was
  • Nicht so gut verträglich wie die Miranova, Sicherheit ausgezeichnet

    • Verträglichkeit:  gut
    • Nebenwirkungen:  fast keine
    • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

    Pro:

    Nicht hoch dosiert,

    Kontra:

    Nebenwirkungen spürbar

    Empfehlung:

    Ja

    Bevor ich zur Miranova wechselte, nahm ich über einige Jahre die Minisiston, die ich aber dann absetzte, da ich häufiger unter starken Kopfschmerzen litt, die meine Ärztin damit in Verbindung brachte. Es ist zwar auch keine hochdosierte Pille, dennoch habe ich sie nicht so gut vertragen wie die Miranova, die ich jedem empfehlen kann, auch wenn ich sie mittlerweile nicht mehr nehme, da ich einfach auf die Anti-Baby-Pille sehr empfindlich reagiere. Trotzdem würde ich jeder Frau raten, sich immer eine leicht dosierte Pille verschreiben zu lassen, denn diese garantieren normalerweise einfach weniger bis kaum Nebenwirkungen und greifen nicht so stark in die Vorgänge des Körpers ein. Dennoch ist
  • Die erste vergisst man nie..

    Pro:

    Leichte Dosierung

    Kontra:

    nur im ersten Monat leichte Nebenwirkungen

    Empfehlung:

    Ja

    Ich nehme jetzt seit 3 Monaten die Antibabypille Minisiston. Ich bin 19 Jahre alt und deshalb wurde mir vom Frauenarzt eben eine Minipille verschrieben, mit einem besonders niedrigen Hormonanteil. Anfangs ist man sich nie so ganz sicher, ob man dieser kleinen orangefarbenen Pille denn nun wirklich vertrauen kann, weshalb mir von meinem Arzt auch dazu geraten wurde, einige Zeit zu warten.. nämlich 2 Monate. Aber wie das eben so ist, wartet man dann doch nicht und dann spielen die Nerven verrückt, doch dieses (wie ich finde wesentliche) Kriterium hat die Pille bestanden, Schwanger bin ich bisher nicht geworden. Allerdings gibt es einige negative Punkte..

    Im ersten Monat der

Jenapharm Minisiston im Vergleich

Hersteller Jenapharm jenapharm
Weitere interessante Produkte