Die Orks (Taschenbuch) / Stan Nicholls

Heyne-verlag-muenchen-die-orks-taschenbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2005

Preisvergleich




0,89 €
+ Versand
Shop:
Amazon


0,96 €
+ Versand
Shop:
Amazon


1,00 €
+ 2,50 € Versand
Shop:
der-lebkuchenmann (eBay)


1,00 €
+ 1,70 € Versand
Shop:
asd6699 (eBay)



1,00 €
+ 2,70 € Versand
Shop:
leschna04 (eBay)


1,13 €
+ Versand
Shop:
Amazon



2,98 €
+ Versand
Shop:
Amazon


3,00 €
+ 1,70 € Versand
Shop:
obrien-martin (eBay)


3,30 €
+ 2,70 € Versand
Shop:
leschna04 (eBay)


3,49 €
+ Versand
Shop:
Amazon


3,97 €
+ Versand
Shop:
Amazon


4,90 €
+ 2,60 € Versand
Shop:
bobbelinchen92 (eBay)


6,64 €
+ Versand
Shop:
Amazon



7,20 €
+ 2,49 € Versand
Shop:
rebuy-shop (eBay)




10,95 €
+ 4,60 € Versand
Shop:
cafiro.de



12,00 €
Kostenloser Versand
Shop:
preigu-de (eBay)


14,99 €
+ 4,60 € Versand
Shop:
cafiro.de



16,00 €
Kostenloser Versand
Shop:
buchbaer (eBay)



19,99 €
+ 4,60 € Versand
Shop:
cafiro.de


63,45 €
Kostenloser Versand
Shop:
Lorenz Leserservice

Produktbeschreibung

Die Orks (Taschenbuch) / Stan Nicholls

EAN 9783453863712, 9783492286138
ISBN 3453863712, 3492286135
gelistet seit 06/2005

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate Taschenbuch
Erscheinungsjahr November 2002
Gattung Roman
Hersteller / Verlag Heyne Verlag, München
Kurztitel Nicholls, S: Orks
Maße (L x B x H) 215 x 139 x 55
Schlagworte Australische Belletristik / Fantasy;
Seitenzahl 799 Seiten
Untertitel (_Tb)
Unverbindliche Preisempfehlung 15,00
Zusätze Deutsch

Pro & Kontra

Vorteile

  • viel Stoff für gutes Geld, spannend und abwechslungsreich
  • phantastisch, phantasievoll, Entbindung der Orks von gültigen Wert- und Moralvorstellungen, ganz andere Sichtweise
  • endlich mal eine neue Sichtweise, leicht zu lesen
  • lustig, spannend, mal was anderes
  • Artenreichtum, gute, klassische Story, detaillierte Erzählung, Charaktere, Traumeinschübe

Nachteile / Kritik

  • kommt von Gestaltung und Sprache nicht an den Herr der Ringe ran
  • Ungereimtheiten
  • evt . ein wenig das Ende der Geschichte
  • zieht sich bisschen
  • monotone Kampfszenen, zu einfache Gegner, viel Zufall, kein richtiger Schluss

Tests und Erfahrungsberichte

  • Sternenjagd

    Pro:

    Artenreichtum, gute, klassische Story, detaillierte Erzählung, Charaktere, Traumeinschübe

    Kontra:

    monotone Kampfszenen, zu einfache Gegner, viel Zufall, kein richtiger Schluss

    Empfehlung:

    Ja

    Vorwort
    ======
    Um es gleich vorweg zu nehmen: ich werde mein gelesenes Exemplar des Buches "Die Orks" wieder verkaufen. Jedoch nicht, weil ich von dem Buch enttäuscht bin, sondern weil ich die "hässlichere" Ausgabe in langweiligem schwarz des Piper-Verlages habe.

    Das Buch & der Autor
    ==============

    Das triste, einfache und langweilige Äußere hat das Buch wirklich nicht verdient. Doppelschneidige Orkaxt auf dem Cover hin oder her - das Auge liest mit. Die Erstveröffentlichungen im Heyne-Verlag mit dem viel ansehnlicheren Frontbild, mit zwar der selben Axt, aber noch einem Landschaftsstrich im Hintergrund, in abgestimmten Erd- und Brauntönen, stimmen da
  • ..und dann tat ich es doch....lesen

    Pro:

    endlich mal eine neue Sichtweise, leicht zu lesen

    Kontra:

    evt . ein wenig das Ende der Geschichte

    Empfehlung:

    Nein

    1. Einleitung
    2. Rückseitige Beschreibung (Cover)
    3. Inhalt
    4. Seelen im Buch
    5. Der Autor
    6. Das Buch
    7. Meinung / Fazit

    *********************************************************************

    Hallo Ihr Lieben,

    nach langer Zeit melde ich mich mal wieder hier zurück.
    Ich möchte nun nach und nach von einigen Büchern erzählen, der Anfang macht der Roman „Die Orks“ von Nicholls Stan.
    Ich bin ein absoluter Fantasy-Fan und verschlinge regelrecht Bücher aus diesem Bereich.
    Dieses Buch hatte ich geschenkt bekommen und war eher skeptisch als ich damit anfing. Ich glaube selber gekauft hätte ich es in diesem
  • Der Kampf der Orks

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    „Die Orks“ ist ein Fantasy-Roman von Stan Nicholls. Das Buch enthält drei zusammenhängende Romane, die im Original unter den Titeln „Bodyguard of Lightning“ (1999), „Legion of Thunder“ (1999) und „Warriors of the Tempest“ (2000) erschienen sind.

    Inhalt
    **********
    Die „Vielfraße“ sind ein orkischer Kriegstrupp unter dem Kommando von Hauptmann Stryke. Im Auftrag der grausamen Königin Jennesta ziehen sie los, um ein mysteriöses Artefakt zu finden und zu ihr zu bringen. Zunächst verläuft auch noch alles nach Plan. Den „Vielfraßen“ gelingt es tatsächlich, das Artefakt zu erobern, nur um schließlich in einen Hinterhalt von Kobolden zu geraten und das Artefakt wieder zu
  • eine sehr langes Buch mit garssssssssstigen Orks

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Ich habe den 800-Seiter „Die Orks“ von Stan Nicholls vor ein paar Monaten aus einer Laune heraus gekauft – die Laune entsprang dem Gewinn eines Amazon-Gutscheins, der gerade dem Buchpreis von € 15,- für das Heyne-Taschenbuch (2002) entsprach.

    Außerdem zog natürlich der Hinweis von Tad William „der größte Spaß, den Sie je mit einem Haufen Orks haben werden“.

    Um es vorweg zu schieben, da Nicholls meiner Ansicht nach beim guten Tad (und nicht nur da) gewildert hat, wäre es wahrscheinlich spaßiger gewesen, wenn Tad das Buch gleich geschrieben hätte.

    Was sind Orks?
    Die meistens werden sich an die schlammgesichtigen Monster erinnern, die insbesondere in
  • :: Ein Herz für Orks ::

    Pro:

    phantastisch, phantasievoll, Entbindung der Orks von gültigen Wert- und Moralvorstellungen, ganz andere Sichtweise

    Kontra:

    Ungereimtheiten

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Leser,

    heute habe ich mal wieder einen Leckerbissen literarischer Art vorzustellen.
    Da mir eine anstrengend lange Zugfahrt bevorstand, bin ich also mal wieder auf Bücherjagd in feindliche Gefilde eingedrungen – die Bücherregale meines Freundes.
    Stan Nicholls „die Orks“ sind mir diesmal in die Klauen geraten und wurden sogleich verschlungen.



    :: S t a n . N I c h o l l s ::
    :: D I E . O R K S ::




    :: (1) :: Inhalt


    Stryke ist Hauptmann und somit Anführer des Kriegstrupps “die Vielfrasse“. Als berüchtigtester und gefährlichster Trupp werden die Vielfrasse mit der geheimen Mission betraut
  • Orks mal ganz anders

    Pro:

    Spannung bis zum Ende originelle Geschichte Eine völlig neue Sicht und nichts Althergebrachtes

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Bisher hatten wir ein bestimmtes Bild von den Orks. Sie sind böse, blöde, dreckig und so weiter.
    Gerade Tolkien färbte die Orks auf diese Weise und die anderen Fantasy-Schreiber zogen nach.
    Nicht jedoch Stan Nicholls, der mit diesem Buch ein Meisterwerk schuf.
    Die Orks unter der Leitung Ihres Anführers Stryke erhalten von Königin Jennesta den Auftrag ein Artefakt zu beschaffen.
    Die Horde Orks besteht aus unterschiedlichen Charakteren und einem Zwerg. Da Zwerge eigentlich keine Freunde der Orks sind, ist dies immer wieder Anlass zu Streitereien untereinander.

    Einfach göttlich zu lesen ist der Fund eines Säuglings, der übrigens nicht verspeist wird. Ansonsten
  • Die Orks von ihrer Schokoladenseite

    Pro:

    lustig, spannend, mal was anderes

    Kontra:

    zieht sich bisschen

    Empfehlung:

    Ja

    AUTOR

    Stan Nicholls wurde in London geboren. Von 1965 bis 1971 arbeitete er im Londoner Büro des Bibliothekskongresses, wo er sich bis zum stellvertretenden Direktor hocharbeitete. In der Zeit von 1965 bis 1970 war er Mitherausgeber der kleinen Pressezeitschriften "Gothique" und "Stardock". 1966 gründete er die "Gothique" Film Gesellschaft. Stan Nicholls war von 1971 bis 1973 Mitinhaber und Manager des Londoner Buchladens "Bookends" und arbeitete als Forschungsassistent für Dennis Wheatley's Bibliothek des Okkultismus (45 Bände).
    Der Autor war vier Jahre lang als Manager für "Dark They Were an Golden Eyed" in London tätig - zu der Zeit Europas größter Comicshop. 1976 war er
  • Wenn die Bösen mal die Guten sind

    Pro:

    viel Stoff für gutes Geld, spannend und abwechslungsreich

    Kontra:

    kommt von Gestaltung und Sprache nicht an den Herr der Ringe ran

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo Liebe LeserInnen und Leser,

    hach wie simpel ist doch die Fantasywelt. Ein vorzugsweise menschlicher Held, mit der Unterstützung von weisen Zauberern, hilfreichen und mächtigen Elben (oder Elfen) und anderen wundervollen Geschöpfen wandelt über die Mittelerde, Gaia oder sonstwo und erfüllt eine heilige, meist weltrettende Mission. Der typische Gegner ist ein düsterer Finsterling, der hunderte von Orks gegen den Helden und seine Mannschaft schickt, die dann mehr oder weniger heldenhaft als Kollateralschäden auf dem Schlachtfeld verbleiben.

    Soweit zum Klischee. Aber der Autor Stan Nicholls hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte mal aus der Perspektive des