Koch/Köchin Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  durchschnittlich
  • Sozialleistungen:  durchschnittlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • Teilweise hoher Spaßfaktor, professionelles Arbeiten, zunehmend gesellschaftlich angesehener Job
  • Teamarbeit, Umgang mit Lebensmitteln, unregelmässige Arbeitszeit

Nachteile / Kritik

  • Wenig Privatleben, mäßíges Gehalt, teilweise harsches Betriebsklima, hoher Stress-Faktor
  • Unterbezahlt, Knochenarbeit, Familienleben kann darunter leiden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Der Koch -> Weisskittel im Dienst der Gäste

    • Einstellungschancen:  durchschnittlich
    • Aufstiegschancen:  gut
    • Verdienstmöglichkeiten:  schlecht
    • Sozialleistungen:  durchschnittlich

    Pro:

    Teamarbeit, Umgang mit Lebensmitteln, unregelmässige Arbeitszeit

    Kontra:

    Unterbezahlt, Knochenarbeit, Familienleben kann darunter leiden

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Freunde, liebe Vertraute, liebe Leserschaft

    Heute möchte ich Euch mal meinen Beruf etwas näher bringen. Zwar wurde schon recht viel darüber geschrieben, aber das kann mich nicht von meinem Vorhaben abbringen, es dennoch zu tun.

    - Vorwort
    - Erster Akt -> die Ausbildung
    - Zweiter Akt -> die Abschlussprüfung
    - Dritter Akt -> Stationen eines Jungkochs
    - Vierter Akt -> der Jungkoch wird Küchenchef
    - Fazit und Schlussworte eines Weisskittels

    °°Vorwort°°

    Nun, es war bald mal so weit, die Frage wegen einer Lehrstelle und eines Ausbildungsplatzes rückte immer näher. Was will ich machen? Wo will ich das machen? Mir war
  • Dreimal Überlegen!

    • Einstellungschancen:  gut
    • Aufstiegschancen:  gut
    • Verdienstmöglichkeiten:  gut
    • Sozialleistungen:  durchschnittlich

    Pro:

    Teilweise hoher Spaßfaktor, professionelles Arbeiten, zunehmend gesellschaftlich angesehener Job

    Kontra:

    Wenig Privatleben, mäßíges Gehalt, teilweise harsches Betriebsklima, hoher Stress-Faktor

    Empfehlung:

    Nein

    Vorwort:
    Zu aller erst möchte ich kurz das Wort an den interessierten Leser richten. Ich möchte hier niemanden davon abhalten, den Beruf des Kochs oder der Köchin zu wählen. Mein Anliegen ist jedoch, dass sich all jene, die mit dem Gedanken spielen diesen Beruf zu ergreifen sich GENAU überlegen, ob sie das wirklich machen wollen. Bitte lest meinen Erfahrungsbericht, schreibt Kommentare und eigene Erfahrungen. Und nochmal: alles folgende sind MEINE Erfahrungen, die ich in den Jahren zwischen 1996 und 2001 gesammelt habe.

    Ausbildung:
    Die Ausbildungs dauert normalerweise 3 Jahre und endet mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfung.
  • Solche Leute braucht das Land!!!!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Nun kann ich mittlerweile auf einige Jahre im Beruf Koch zurückblicken, kann viele Meinungen anderer Köche/Köchinnen einfließen lassen und somit gut über diesen Beruf urteilen.
    Was braucht man dafür?
    Ein guter Hauptschulabschluss reicht schon. Abiturienten sollten dann wohl doch besser Rezeptionist o.ä. anstreben, denn Koch ist ein praktischer Beruf und kein theoretischer. Ich möchte diesen Leuten nicht den Arbeitswillen absprechen, doch habe ich mit solchen Menschen eher schlechte Erfahrungen gemacht. Die Vorstellungen vieler Leute, die vom dicken gemütlichen Koch, immer einen Scherz und einen guten Kochrat auf den Lippen, gibts schon lange nicht mehr, bzw. gabs wohl nie. Es
  • Der Beruf Koch ist Knochenarbeit!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Zu aller erst, ich möchte niemanden abschrecken diesen Beruf zu wählen. Nur es gibt einige Kriterien über die man sich im klaren sein sollte. Da ich mich seit über einem Jahr selbst mit beschäftige. Mit diesem Beruf.

    Kontra:

    Die Kochsprache ist sehr Rau. Man darf wirklich nichts in diesem Beruf was gesagt wird auf die Goldwaage setzten. Es kommt auch schon mal vor das wirklich nur geschrieen wird.

    In den Hauptgeschäftszeiten gibt es keine Pausen!
    Diese sind Mittags von 12-14 Uhr und Abends von 18-21 Uhr. Das kann auch mal eine Stunde bis zwei Stunden länger dauern. In der Weihnachtszeit ist dann durchgehend Geschäft ohne längere Pausen.
  • Koch - Traumberuf oder Horrorjob?

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ahoi, liebe Leser!

    Tja, lange habe ich überlegt, ob ich zum Berufsstand des Koches einen Bericht schreiben soll oder nicht. Ich weiss, wenn ich darüber schreibe, muss ich alle Seiten des Berufes durchleuchten - auch die negativen, und die gibt es bei diesem Beruf leider zu hauf!

    Aber fangen wir da an, wo fast alles anfängt: am Anfang!

    Damit ihr wisst, daß hier einer schreibt, der weiss, worüber er schreibt, gebe ich euch eine kurze Übersicht über meinen Werdegang.

    Nach 3 ½ Jahren Lehre in einem Hotel in Kevelaer (Niederrhein) habe ich fast 6 Jahre lang als Küchenchef im Golfclub Issum/Niederrhein gearbeitet, danach zog es mich an die Ostsee, wo
  • Der Beruf Koch ! Mein Leben

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe Leser!

    Also, erst mal zu dem was ich gerade bin und was ich gemacht habe!

    Nun ich habe 3 Jahre Ausbildung im Waldhotel-Hoch-Elten (an der NL Grenze hinter mir und bin nun Fertig! Ich muss euch sagen das war ein schwerer aber auch schöner weg bis dorthin.

    Ich habe bei Beginn meiner Ausbildung nur das gemacht was man als Neuling so alles macht z.b. Zwiebeln schälen oder Salate putzen. Nach und nach begann ich dann auch selber anzurichten aber dazu braucht man einiges an Kreativität.Bis zu meiner Zwischenprüfung konnte ich dann auch Eierspeisen und leichtere warme Gerichte.

    Bei der Zwischenprüfung musste ich ein Omelett machen!! Es wurde

    Kommentare & Bewertungen

    • lappeneit

      lappeneit, 09.04.2003, 14:41 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      koch macht fun kollege bin gerade in der ausbilung

    • aroza

      aroza, 20.03.2002, 10:16 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      das mit der zeit ist wohl wirklich so eine sache... jedenfalls gibs bei meinen berichten auch einen linktipp zu einer rezeptsammlung - ich will ja auch beweisen, dass ich von der materie nicht völlig ahnungslos bin...

    • Hilli

      Hilli, 05.03.2002, 23:40 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      He, Emmerich, das ist doch an der holländischen Grenze, oder? MfG Andreas

    • AliAsAliAs

      AliAsAliAs, 04.03.2002, 00:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      super geschrieben. gruß vom alias