Mediengestalter/in - Digital- und Printmedien Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Einstellungschancen:  durchschnittlich
  • Aufstiegschancen:  gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  durchschnittlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • abwechslungsreicher Beruf, recht gut bezahlt
  • Interessant und vielschichtig

Nachteile / Kritik

  • schlechte Arbeitsplatzsituation, stagnierender Wirtschaftszweig
  • Viele Laien die den Brei verderben

Tests und Erfahrungsberichte

  • Word sucks!

    • Einstellungschancen:  durchschnittlich
    • Aufstiegschancen:  gut
    • Verdienstmöglichkeiten:  gut
    • Sozialleistungen:  durchschnittlich

    Pro:

    Interessant und vielschichtig

    Kontra:

    Viele Laien die den Brei verderben

    Empfehlung:

    Ja

    Ein Beruf den viele junge Menschen momentan entweder selbst ausüben wollen oder massenhaft vom Arbeitsamt zugewiesen bekommen. Ein Beruf, den man in Druckereien, Satzbüros und Werbeagenturen braucht. Ein interessanter Beruf!!! --- Mein Beruf.

    :::: EINFÜHRUNG ::::
    + Geschichtliche Entwicklung

    Dazu muss ich zunächst sagen, das ich den Begriff "Mediengestalter" als unnötiges Aufblähen empfinde. Was diese Bezeichnung alles umfasst weiß niemand - leider auch nicht alle ausbildenden Betriebe.

    In Warheit wurden hier mehrere Bereiche wild zusammengewürfelt und mit dem aktuellen "Internet gehört auch dazu"-Virus versehen...

    Um all diese Tätigkeiten zu
  • Webdesigner? (UPDATE)

    Pro:

    abwechslungsreicher Beruf, recht gut bezahlt

    Kontra:

    schlechte Arbeitsplatzsituation, stagnierender Wirtschaftszweig

    Empfehlung:

    Ja

    *************************************************
    10.08.03 Habe den Beitrag gestern aktualisiert und bei CIAO eingestellt,
    nun auch hier für YOPI :-)
    *************************************************
    Als ich noch zur Schule ging hatte ich immer zwei Wunschvorstellungen welche Ausbildung ich nach dem Schulabschluss absolvieren wollte.
    Das war zum einen der Fachinformatiker und zum anderen der Mediengestalter für Digital- und Printmedien, da ich zum damaligen Zeitpunkt diverse eigene Internetseiten hatte und am Designen und Verwalten dieser Seiten größeren Spaß hatte.
    Leute in meinem Alter interessierten sich ebenfalls dafür, so äußerten viele Leute schlicht den
  • Ein Job für Kreative

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Nach einer längeren Schreibpause will ich jetzt erstmal zu dem Grund kommen, warum ich weniger Zeit habe/hatte um neue Erfahrungsberichte zu verfassen: meine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien.

    Erstmal allgemein gesagt, diesen Beruf gibt es schon seit Ewigkeiten, nur dass er immer wieder mal eine neue Bezeichnung bekommt. Früher hieß er einfach Reprogestalter oder Setzer, jetzt hat er den neuen Namen Mediengestalter/-in für Digital- und Printmedien, was sich natürlich gleich viel besser anhört. Neu ist außerdem die Unterteilung in vier Fachbereiche: Mediendesign, Medienoperating, Medienberatung und Medientechnik. Ich habe mich für den Bereich

    Kommentare & Bewertungen

    • Estha

      Estha, 23.06.2006, 17:38 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sooooo, hab jetzt alle deine tollen berichte gelesen und warte nun auf nachschub :-) ... lg susi

    • blackangel63

      blackangel63, 30.05.2006, 00:06 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ‹(•¿•)›…..SH - LG Anja......‹(•¿•)›

    • Zuckermaus29

      Zuckermaus29, 01.05.2006, 23:24 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      "sh" von mir für Dich :o) <br/>Liebe Grüße <br/>Jeanny

    • wpwebmaster

      wpwebmaster, 18.07.2003, 09:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Primaxina sagte es schon auch wenn es nur eine Halbwahrheit ist - da dieser Branche stark stagniert ist es schwer nach der Ausbildung eine Jobperspektive zu haben - lasst uns alle hoffen das es der Wirtschaft bald besser geht.

  • mediengestalter - ausbildung mit zukunft

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Ich habe vor einem Jahr meinen Abschluss zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien absolviert, eine sehr fortschrittliche und zukunftsorientierte Ausbildung in den Bereichen:

    - Mediendesign
    - Medienoperating
    - Medienberatung
    - Medientechnik

    Der Ausbildungsberuf bietet durch seine neue Struktur mit Pflicht- und Wahlqualifikationseinheiten
    vielseitige Möglichkeiten.
    Außer den 4 großen Prüfungsbereichen:

    Konzeption und Gestaltung
    Medienintegration und Medienausgabe
    Kommunikation ( Deutsch und Englisch )
    Wirtschafts- und Sozialkunde

    kann der Auszubildende während seiner Lehrzeit noch zwischen einer

    Kommentare & Bewertungen

    • wpwebmaster

      wpwebmaster, 18.07.2003, 09:14 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      :-) Ich hoffe du hast auch einen Arbeitsplatz nach deiner Ausbildung gefunden :)

    • BlackMillenium

      BlackMillenium, 14.08.2002, 21:13 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Werd mir den Link mal anschaun

    • nina243

      nina243, 18.04.2002, 21:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      stimmt, auf 2,5 laut meinen arbeitgeber *g

    • Praetorianerin

      Praetorianerin, 02.04.2002, 19:48 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Also so weit ich weiß, kann die ausbildung auf 2 1/2 jahre und nicht auf zwei verkürzt werden. Mich würde aber mehr interessieren, was man so macht. also bisschen ausführlicher hätte ich es gerne gehabt.