Pinnacle Studio DC10 plus 8 Gold Testberichte

Pinnacle-studio-dc10-plus-8-gold
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 12/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • einfache Bedienung sehr gute Bildqualität Smart Sound guter Titler. Hollywood FX

Nachteile / Kritik

  • Bildformat nicht DVD-Konform Studio.Software ist langsam und instabil AVI-Videos sind ohne DC10-Karte nicht abspielbar

Tests und Erfahrungsberichte

  • gute Videobearbeitung analoger Quellen mit starker DVD-Einschränkung

    Pro:

    -einfache Bedienung -sehr gute Bildqualität -Smart Sound -guter Titler. -Hollywood FX

    Kontra:

    -Bildformat nicht DVD-Konform -Studio.Software ist langsam und instabil -AVI-Videos sind ohne DC10-Karte nicht abspielbar

    Empfehlung:

    Nein

    Die Videoschnittkarte hat mir insgesamt gesehen gute Dinste geleistet, da sie für den vergleichsweise günstigen Preis Videos von analogen Quellen (VHS, Hi8 usw.)
    mit sehr guter Bidqualität in den PC bringt. Der Ton wird über die Soundkarte aufgenommen.
    Die Videos werden hardwaremäßig komprimiert und als Avi im PC dgespeichert.
    Die mitgelieferte Software Pinnacle Studio macht diesen Prozess sehr einfach. Die Qualität des AVI ist einstellbar. Gute Qualität gibt es bei 2-3 Mbyte/sek.
    Mit dem entsprechenden Treiber ist das Einspielen und bearbeiten auch mit proffessionelleren Videoschnittprogrammen (z.B. Ulead Media Studio Pro).
    Die Auflösung ist aber, und das ist der
  • Videos Schneiden wie ein Profi

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Die Miro Studio DC10plus ist zwar schon etwas älter aber immer noch im Handel erhältlich . Ich habe sie seit 2 Jahren und möchte nun einmal meine Erfahrungen in einem Bericht wiedergeben. Sie hat damals ca 250 Euro gekostet.

    Lieferumfang

    PCI-Karte ; Anleitung ; Software ; das ist schon alles !!!

    Anschlüsse

    S-VHS IN und OUT ; Chinch RGB IN und OUT (extern im Slotblech)
    Audioaufnahme und Wiedergabe erfolgt über die Soundkarte .

    Installation

    Nach dem einstecken der Hardware und der Installation der Software ist noch die Videoeinstellung (Format , Videostandard , Kompression u.s.w.) nötig . Für Videofilmer aber kein Problem