Bayer Aspirin Migräne Brausetabletten Testbericht

ab 4,25
Bestes Angebot
mit Versand:
mycare
6,54 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  eher viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Mondlicht1957

Gewitter im Kopf - nein danke

  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  sehr viele
  • Packungsbeilage:  gut verständlich

Pro:

Schnelle Wirkung

Kontra:

bei mir keine Nebenwirkungen

Empfehlung:

Nein

Ich leide seit vielen Jahren an Migräne, welche bei mir vor allem auftritt, wenn zum Beispiel das Wetter wechselt, was wir ja in der letzten Zeit sehr häufig vorfinden, bedauerlicherweise. Schon im Alter von 20 Jahren konnte ich jedes Gewitter voraus sagen, genauer und besser als ein Wetterfrosch. Alle fanden das immer irgendwie lustig und komisch - nur ich nicht - das könnt ihr mir glauben. Aber es gibt auch Tage, an denen plötzlich von einer Sekunde zur anderen diese schrecklichen einseitigen Kopfschmerzen auftreten, und ich die Ursache nicht einordnen kann.

Manchmal ist die Migräne so schlimm, dass ich es kaum wage, meinen Kopf zu bewegen. Wer das kennt weiß, dass der Kopf dann schwer ist wie ein Stein, das sich das Geruchsempfinden um das 5 bis 10fache erhöht, Dinge, die man eigentlich im Normalzustand als schön und angenehm empfindet plötzlich unerträglich werden. Und man hat nur einen Wunsch, dass das so schnell wie möglich wieder vorbei ist.

Ich bin eigentlich nicht der Typ, der zu schnell zur Tablette greift, weil das viel zu schnell zu einer Gewohnheit werden kann. Auch der Körper gewöhnt sich daran, und kein Mittel zeigt irgendwann mehr eine Wirkung, wegen der Gewohnheit.
Meist versuche ich auch eher homöopathische Mittel und Methoden, z. B. Johanniskraut anzuwenden.
Auch Kalt-Heiß-Wasserwechselduschen sind manchmal sehr wirkungsvoll aber nur in der Entstehungsphase, jedoch manchmal hilft einfach nix von all dem und somit habe ich einiges ausprobiert an Mittelchen und Medikamenten vom "Migränin" bis hin zu Migränezäpfchen - Gott wie ich die hasse - aber dann wurde mir von einer Freundin "Aspirin Migräne" empfohlen und das hat mich überzeugt - deshalb möchte ich Euch heute darüber berichten. Und zwar handelt es sich um das Produkt von Bayer,



----------------------------------------------------
********* ASPIRIN MIGRÄNE **********
---------------------------------------------------





Vorwort - Was ist eigentlich Migräne?*
*******-----------------------------------*******

Zuerst noch eine kleine Einführung zum Thema:
Lt. Statistik leiden heute fast 10 Millionen Menschen an migränebedingten Kopfschmerzen. Auslöser dafür können viele Dinge sein, Stress, ein unregelmässiger Biorhythmus, Schlafmangel, unregelmässige Tagesabläufe, Muskelverspannungen um Hals, Kopf- und Schulterbereich, Wetterschwankungen und bestimmte Nahrungsmittel, selbst ein Stück Schokolade, sein oder der flackernde Bildschirm, berufsbedingt.
Lt. Wissenschaftlichen Untersuchungen meint man heute auch, dass Umweltfaktoren und der Lebensstil oft ein wichtiger Faktor für das Auslösen von Migräne ist.
Unsere Welt ist heute eine schnelle Welt, nix geht mehr in Ruhe und Gelassenheit ab wie vor Jahren, man muss sich anpassen - man (Frau hat oft keine Wahl) die Konsequenz bei vielen, vor allem Frauen - Migräneanfälle.

Sie taucht nicht plötzlich auf, sie meldet sich an, Tage vorher, durch bestimmte Symptome, die einem migräneanfälligen Menschen bestens bekannt sind, und führen dann in einem bestimmten Bereich des Schädels, halbseitig sozusagen, zu unerträglichen Schmerzen. Wenn man den richtigen Zeitpunkt zur Medikamenteneinnahme verpasst überfällt sie einen anfallsartig - pulsierende Schmerzen machen sich breit, dass man das Gefühl hat, das Herz wäre in den Kopf gesprungen.
Begleitet wird dieser Schmerz oft von Lichtempfindlichkeit und Übelkeit, was bis zum Erbrechen führen kann. Ruhe, angedunkelte Räume und absolute Ruhe ist angesagt. Geräusche und Gerüche werden für mich persönlich zum Horrorerlebnis. Und zusätzlich tauchen die Wahrnehmungsstörungen auf. Es flimmert vor meinen den Augen, ich bin extrem reizbar und will einfach nur meine Ruhe haben. Mancher Migräneanfall kann Tage andauern. Man fühlt sich schlapp und völlig wehrlos und ist komplett inaktiv. Die Migräne hat einen voll im Griff. Bei starken Migräneanfällen muss man einfach handeln und auch mal auf ein schnell wirksames Mittel zugreifen, möglichst schon bei den Vorboten.

Hier noch mal die Schritte einer sich androhenden Migräne im einzelnen:
Vorboten (Warnzeichen) können z.B. sein:

Überaktivität, Heißhunger, psychische Hochstimmung, Lärmempfindlichkeit, Geruchs-, Lärm- und Lichtempfindlichkeit, Gereiztheit, Schwindel und anormale Müdigkeit. Jeder sollte auf seinen Körper hören - er gibt uns die Zeichen. Und ich persönlich habe mehrfach alles erleben müssen.

Nimmt man nun die 1. Stufe nicht richtig wahr landet man sehr schnell in 2. Stufe. Vorboten sind Sehstörungen, Flimmern, Blitze und Zackenlinien vor den Augen. (Diese Erscheinungen nennt man Aura)
Spätestens dann sollte man ein Mittel einnehmen, denn die extremen attackeartigen Kopfschmerzen folgend bald darauf.
Wer Migräne kennt, weiß was ich meine und kennt auch die Sprüche derer, die verschont bleiben wie z.B. ".....aha, die nimmt mal wieder ihre Migräne als Ausrede....." - und ich kann dazu nur sagen, ich würde gern darauf verzichten "meine Migräne zu nehmen". Nur mal so nebenbei für Unwissende. Ein Migräneanfall kann von 4 bis 72 Stunden anhalten. 72 Stunden die Hölle - ohne zu übertreiben - da braucht man keine Ausrede mehr. Man fühlt sich wie gelähmt, kann nicht denken und nicht handeln.




Ich hab etwas gefunden, das mir persönlich hilft!
****--------------------------------------------------------******

Nachdem ich wirklich vieles ausprobiert habe muss ich sagen, ich habe gefunden, was mir nun wirklich schnell hilft. Es handelt sich dabei um eine Brausetablette zur Bekämpfung von migränebedingten Kopfschmerzen, "Aspirin Migräne". Dadurch, dass es sich um eine Brausetablette handelt, also ein mittel, welches in Wasser aufgelöst über den Magen-Darm-Trakt durch den Dünndarm schnell in den Blutkreislauf gerät kann es sich sehr schnell entfalten und seine Wirkstoffe frei setzen.
Die Brausetablette hat einen neutralen Geschmack, das ist von Vorteil, weil, wie ich schon erwähnte, bei Migräne oft die Sinne extrem überhöht reagieren. Ein intensiver Geschmack würde bei mir persönlich wieder einen Brechreiz verursachen, was dazu führen würde, dass ich das Mittel nicht zu mir nehmen könnte. Ich denke, die Produzenten haben genau das berücksichtigt bei der Herstellung des Produktes.

Somit ist es gut verträglich und auch schnell wirksam. Genau das, was Migränepatienten brauchen.




Wie sind die Brausetabletten verpackt, was kosten sie und wo bekomme ich sie?
****----------------------------------------------------- -----------------------------------------------****

Es handelt sich um eine Packung mit 12 Brausetabletten. Die Tabletten sind in einer quadratischen dunkelgrün-weißen Schachtel verpackt, auf welcher fast mittig wie eine Schleife rundherum ein breiter roter Streifen verläuft, am Ende ein Kopf, auf welchem mit großen Buchstaben "ASPIRIN Migraene" geschrieben steht.
Auf dem roten Streifen findet ihr die Aufschrift "bei migränebedingtem Kopfschmerz".

In der Verpackung befinden sich, jeweils als Pärchen verpackt in Folie mit gleichem Design die 12 Brausetabletten. Auf der Vorderseite rechts unten sind 2 sprudelnde Brausetabletten abgebildet, gegenüber das Bayer-Logo. Daneben steht 6 x 2 Brausetabletten.
Es gibt sie aber auch in einer 24 Stück Abpackung.
Die Tabletten sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich wie gesagt in verschiedenen Größenabpackungen zu einem preis zwischen 6 und ca. 10,50 Euro.




Wer stellt "Aspirin Migräne" her?
****--------------------------------****

Herst eller ist "Die Bayer AG, BAYER SELBSTMEDIKATION"
hier die Kontaktdaten:
Konzern-Zentrale der Bayer AG
Bayer AG
51368 Leverkusen

Tel: +49 (0)214 / 30-1
Eine Homepage gibt es auch, auf welcher unter anderem auch die Möglichkeit besteht über ein Formular direkt mit Experten Kontakt aufzunehmen, bei eventuellen Fragen zum Produkt.
http://www.aspirin.de/aspirinmigraene/index.html




Was ist drin in der Brausetablette?
****-----------------------------------*****

Enthalten im Produkt sind folgende Wirkstoffe:

- Acetylsalicylsäure und
- Kombinationen mit Antacita bzw. Puffersubstanzen Gr. 1
(ein wirksames Puffersystem, das für eine schnelle Auflösung des Wirkstoffs sorgt)
- Natriumdihydrogencitrat,
- Natriumhydrogencarbonat,
- Citronensäure und
- Natriumcarbonat.




Die Anwendungsgebiete
****------------------------****

Diese magenschonenden Brausetabletten empfiehlt der Hersteller besonders zur Akutbehandlung der Kopfschmerzphase von Migräneanfällen.
Er weist darauf hin, dass die Tabletten geeignet sind für Migräne mit und ohne Aura. Was das heißt habe ich bereits näher erläutert.




Wie wende ich es am besten an?
****----------------------------------*****

Wie bei allen Medikamenten ist es auch bei dieser Brausetablette wichtig, dass man den Hinweisen und Informationen des Herstellers Beachtung schenkt, um die gewünschte schnelle und zuverlässige Wirkung zu erreichen.
Die Tabletten sind in Pärchen abgepackt, das ist gleichzeitig ein Hinweis darauf, dass man 2 immer der Tabletten (eine enthält 500 mg Wirkstoff) in reichlich Wasser aufgelöst einnimmt.
Dazu nochmals der Hinweis: Immer bei ersten Anzeichen auf eine zu erwartende Migräne - also bevor der eigentliche böse Kopfschmerz eintritt.
Wie ich durch Recherchen erfahren konnte wird diese Dosis auch vom DMKG, der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft empfohlen. Die Tests wurden unter strengsten Prüfungsbedingungen durchgeführt.

Dennoch ist dieses Medikament, auch wenn es rezeptfrei verkauft wird, keine Dauerlösung. Der Körper gewöhnt sich auch sehr schnell an dieses Medikament, wenn man es zu häufig einnimmt. Auch ich habe meinen Hausarzt aufgesucht, um mich zu informieren, wie ich am besten damit umgehe. Auch die Brausetablette kann nur ein Mittel sein, wenn's gar nicht mehr anders geht.




Mein Fazit zu diesem Medikament
****-----------------------------------*****

Wenn ich die Symptome eines herannahenden Migräneanfalls rechtzeitig erkenne und das Medikament einnehme habe ich festgestellt, dass zwar die Symptome wie leichte Übelkeit und Sehstörungen noch leicht vorhanden sind, jedoch der schreckliche Kopfschmerz nicht auftritt.
Letztens hatte ich bei der Arbeit leider keine dieser Brausetabletten bei der Hand und dachte noch, gut die eine Stunde bis Arbeitsschluss wird ich noch schaffen, was dann natürlich nicht der Fall war. Das Gefühl als würde sich die Schädeldecke anheben, wurde unerträglich und ich schlich zur Apotheke. So machte ich zum 1. mal die Erfahrung mit der Tablette nach dem bereits auftretenden Kopfschmerz.
Die Apothekerin sah mir sofort an, was los ist, meine Stirn verkrampft, die Augen trübe, so stand ich vor ihr.

Sie bot mir zu den Tabletten sofort ein Glas Wasser an, ich löste 2 der Tabletten auf und nahm erst mal auf einen mir angebotenen Stuhl Platz. Ca 10 - 15 Minuten nach Einnahme des Cocktails ging es mir bereits wieder so gut, dass ich mich auf den Nachhauseweg machen konnte.
Wenn ich die Tabletten bei mir hab und sie einnehme sobald ich die ersten Vorboten eines drohenden Anfalls spüre kommt es erst gar nicht mehr zu einem extremen Anfall, auf welchen ich liebend gern verzichte. Bei Aspirin Migräne handelt es sich um ein schnell wirkendes Schmerzmittel welches die Schmerzrezeptoren belegt und somit die Schmerausschüttung verhindert, das kann ich mit gutem gewissen bestätigen.

Somit kann ich sagen, ich bin mit dieser Lösung zur Vorbeugung und zur Bekämpfung des Migräneschmerzes voll und ganz zufrieden und erteile hier mit eine Kaufempfehlung.
Zum Schluss dennoch meinen Hinweis wie gehabt:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker - oder mein Tipp, auf ein ausgeglichenes Leben achten - wenn's auch nicht immer gelingt, auch nicht mir.


Euer Mondlicht1957 November 2007 (auch für CIAO)

69 Bewertungen, 32 Kommentare

  • hjid55

    04.01.2008, 20:27 Uhr von hjid55
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sh & lg Sarah

  • wolli007

    13.12.2007, 01:14 Uhr von wolli007
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg Wolli

  • SUHE

    03.12.2007, 13:41 Uhr von SUHE
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Susan

  • Witzelmann1983

    01.12.2007, 19:59 Uhr von Witzelmann1983
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH LG

  • RoHe

    01.12.2007, 19:51 Uhr von RoHe
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH LG

  • panico

    25.11.2007, 18:22 Uhr von panico
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg panico:-)

  • anonym

    23.11.2007, 01:49 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich hatte durch meine letzte Pille immer Migräne bekommen - grausam!!!! Wenn mir ab und zu mal was geholfen hat, dann war das Thomapyrin Intensiv und auch mal Migraeflux. Naja...hoffe, dass ich mit der neuen Pille keine Migräne mehr bekomme! :-( Sh. LG Jus

  • Tut_Ench_Amun

    20.11.2007, 11:46 Uhr von Tut_Ench_Amun
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG vom ollen Pharao

  • moniseiki

    19.11.2007, 11:21 Uhr von moniseiki
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***-SH-***-LESEN UND GELESEN WERDEN---Liebe grüße moniseiki

  • tapiomaunzi

    18.11.2007, 22:43 Uhr von tapiomaunzi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr viel Information. Danke. Guter Bericht. Gruß Doris

  • gerrhosaurus1978

    17.11.2007, 21:37 Uhr von gerrhosaurus1978
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG, Daniela

  • sweetsixty

    15.11.2007, 21:33 Uhr von sweetsixty
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Martina

  • manu63

    15.11.2007, 17:04 Uhr von manu63
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg manu63

  • anonym

    15.11.2007, 16:36 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Die werde ich auf jeden fall mal testen.lg pidi

  • engel1502

    14.11.2007, 21:43 Uhr von engel1502
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und lg lesen und gelesen werden

  • bea1502

    14.11.2007, 21:03 Uhr von bea1502
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg bea

  • anonym

    14.11.2007, 19:45 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • topfmops

    14.11.2007, 19:32 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerdings kurieren wir nach dem alten Sinnspruch (linker Niederrhein, ausgehendes 13. Jahrhundert), der Ärzte und Apotheker in den Ruin treibt: "Ist von allein gekommen, geht auch wieder von allein!" „grins“

  • alge52

    14.11.2007, 16:56 Uhr von alge52
    Bewertung: sehr hilfreich

    gut das ich das bisher noch nicht habe!

  • anonym

    14.11.2007, 16:11 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Migräne ist das ätzenste was es gibt, ich kann da auch ein Lied von singen, lg Chrissy

  • edvdienstleister

    14.11.2007, 13:58 Uhr von edvdienstleister
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh lg tom

  • anonym

    14.11.2007, 12:38 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein 1a Bericht

  • redwomen

    14.11.2007, 11:09 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Muss ich mal ausprobieren, obwohl wenn ich mal richtige Migräne habe, ca. alle drei Monate, da hilft überhaupt nichts mehr oftmals. Dann kann ich nur noch hoffen, dass diese unsagbare Qual endlich vorbei ist. -die allerschlimmste Zeit.- LG Maria

  • crazy_angel

    14.11.2007, 09:18 Uhr von crazy_angel
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich - Liebe Grüße, Chrissy

  • anonym

    14.11.2007, 07:47 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und lg

  • Puenktchen3844

    14.11.2007, 00:55 Uhr von Puenktchen3844
    Bewertung: sehr hilfreich

    Eine gute ausführliche Beschreibung. LG

  • PaterBrown

    13.11.2007, 23:36 Uhr von PaterBrown
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...naja, Aspirin kann bei entsprechender Empfindlichkeit halt leider zu Übersäuerung führen... aber mir hilft es auch immer sehr schnell und unproblematisch...

  • Marie_Johanna3972

    13.11.2007, 23:36 Uhr von Marie_Johanna3972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Aspirin hat mir noch nie bei irgendwas geholfen, aber ich leide ja auch nicht an Migräne :-) SH

  • Miraculix1967

    13.11.2007, 23:13 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Na, dieser Bericht verursacht garantiert keine Kopfschmerzen, sondern hilft, sie eher zu beseitigen! SH und LG Miraculix1967

  • paula2

    13.11.2007, 22:58 Uhr von paula2
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße

  • kleine_fee

    13.11.2007, 22:48 Uhr von kleine_fee
    Bewertung: sehr hilfreich

    Bin leider auch Migränepatientin. Toller Bericht! LG

  • Baby1

    13.11.2007, 22:44 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.