Bayer Aspirin Migräne Brausetabletten Testbericht

ab 4,25
Bestes Angebot
mit Versand:
mycare
6,54 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  eher viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Missfits

Fegt die Migräne weg!!!

  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  sehr viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Pro:

s.u.

Kontra:

s.u.

Empfehlung:

Ja

----HERSTELLER---
â—„â–º------------ ---â—„â–º
Bayer AG, BAYER SELBSTMEDIKATION
Konzern-Zentrale der Bayer AG
Bayer AG
51368 Leverkusen
Tel: +49 (0)214 / 30-1
http://www.aspirin.de/


----KAUFPREIS & KAUFORT & AUSSEHEN DER VERPACKUNG & TABLETTEN---
â—„â–º----------------------------------------------------------------------------------------------- ---â—„â–º
Die Tabletten erhält man in jeder Apotheke. Der Preis ist auch immer der Selbe für 12 Brausetabletten bezahlt man ca 6-7€. Die Verpackung weist eine weiße Grundfarbe auf. Natürlich dürfen die typischen grünen Elemente auf der Verpackung nicht fehlen. Auch weisen die Aspirin Migräne mittlerweile eine rote Schleife die sich um die ganze rechteckige Schachtel herumzieht auf. Auf dieser steht dann noch Aspirin Migräne. In einer Schachtel findet man dann immer zwei aneinanderhängende Tabletten, die nochmals separat verpackt sind. Auch diese weisen die grün-weißen Elemente sowie den Aspirin Migräne Schriftzug auf. Achja auf der Verpackungsrückseite steht natürlich noch die Anwendung, etc.





----BESCHREIBUNG VON MIGRÄNE---
â—„â–º-------------------------------------- ---â—„â–º
Jeder von Euch weiss sicher was Migräne ist, trotzdem mag ich hier die Krankheit nochmals gerne anreißen und die „Unwissenden“ auch aufklären. Also laut einer Statistik leiden insgesamt über 10 Millionen Menschen alleine hier in Deutschland unter den Migränekopfschmerzen. Der Auslöser für Migräne kann viele Ursachen haben, oft leiden aber Frauen unter diesen Kopfschmerzen. Migräne kann durch Stress, Schlafmangel, Muskelverspannungen im Hals-, Kopf-, und Schulterbereich ausgelöst, bestimmte Nahrungsmittel, Wetterschwankungen, auch Schokolade, unregelmäßige Tagesabläufe, Frauenbeschwerden, unregelmässiger Biorythmus. Wissenschaftler haben auch heraus gefunden, dass Umweltfaktoren und auch der Lebenstil des Einzelnen sich darauf auswirken können. Auch flackerende Bildschirme oder bei Konsolenspielen die viele Lichtblitze, etc enthalten können Migräne hervorrufen.
Wie alle Patienten wohl wissen werden taucht die Migräne nicht plötzlich von einer Minute auf die andere auf, sondern kommt langsam und steigert sich dann im Laufe des Tages wenn man nichts dagegen unternimmt. Die Migräne beginnt mit einem leichten Druck auf einer Seite des Kopfes, also an einer Schläfe. Dieser Druck wird dann immer stärker, und steigert sich dann zum einem stechenden Schmerz. Dieser wird vor allem sehr schlimm wenn man sich bewegt. Besonders wenn man beispielsweise liegt und dann hinsitzt dann sticht es richtig auf der einen Seite. Unternimmt man nun noch immer nichts, dann wird der Schmerz pochend und stechend und immer stärker und bei mir fühlt sich dann der ganze Kopf an als würde man einen Ring darum immer fester ziehen. Auch kleine Lichtpunkte kann man vor den Augen sehen und einem wird auch leicht schlecht. Dies kann sogar bis zum Erbrechen führen. Man ist sehr lichtempfindlich und möchte am liebsten ruhig in einem dunklen Zimmer liegen. Auch kann die Migräne mehrere Tage andauern, wie ich selbst aus leidvoller Erfahrung weiß. Denn steigert sich die Migräne im laufe des Tages und ich gehe dann ins Bett ohne eine Tablette genommen zu haben und die Migräne war sehr schwer dann wache ich am nächsten Morgen auf und habe wieder diesen Kopfschmerz, zwar etwas leichter aber trotzdem ist er da und fängt sich wieder an aufzubauen. Echt schlimm wie ich finde, eine lästige Krankheit. Auch Geräusche und Gerüche nicht man viel intensiver wahr und findet sie als störend. Anbei will ich Euch noch einige Warnsignale aufzählen, die sogenannte Vorboten der Migräne sind. Diese wären: Überaktivität, Heißhunger, psychische Hochstimmung, Lärmempfindlichkeit, Geruchs-, Lärm- und Lichtempfindlichkeit, Gereiztheit, Schwindel und anormale Müdigkeit. Jeder sollte auf seinen Körper hören - er gibt uns die Zeichen. Nimmt man nun die erste Stufe nicht richtig wahr landet man sehr schnell in der zweiten Stufe. Vorboten sind Sehstörungen, Flimmern, Blitze und Zackenlinien vor den Augen. Dies bezeichnet man auch als Aura. Ich kann Euch deshalb nur empfehlen die Migräne nicht einfach Migräne sein zu lassen und keine Kopfschmerztablette zu nehmen. Denn hier hilft diese Methode nicht.



----WIRKSTOFFE---
â—„â–º----------- ---â—„â–º
Das Produkt enthält Acetylsalicylsäure und Kombinationen mit Antacita bzw. Puffersubstanzen Gr. 1 (ein wirksames Puffersystem, das für eine schnelle Auflösung des Wirkstoffs sorgt), Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure und Natriumcarbonat.

----ANWENDUNG & WIRKUNG---
â—„â–º------------------------------ ---â—„â–º
So nun zum Wichtigsten der Anwendung und der Wirkung der Aspirin Migräne Tabletten. So eigentlich muss man nur die Packungsbeilage lesen und man weiss wie es funktioniert, aber ich werde es hier trotzdem schnell beschreiben. Ist kinderleicht und schnell passiert. So nun ein Glas Wasser füllen, die Tabletten (2 Stück, also eine Doppelpackung soll hinein geworfen werden) hineingeben. Dann warten bis sich die Brausetabletten aufgelöst haben und dann am besten auf Ex trinken. Eine Tablette enthält 500mg des Wirkstoffs. Man sollte die Tabletten aber schon einnehmen, wenn sich die Migräne noch nicht auf dem Höhepunkt des Schmerzes befindet, denn dann geht der Kopfschmerz nur langsam weg. Das Medikament kann rezeptfrei erworben werden. So nun zur Wirkung. Schon ein paar Minuten, ca 10 Minuten nachdem man die Tabletten eingenommen hat, merkt man schon dass der Kopfschmerz und auch die Übelkeit fast weg sind. Nach ca 20 Minuten merkt man dann gar nichts mehr. Nach ca. 10 Minuten hat man nur noch einen leichten Druck und nach 20 Minuten sind dann die Schmerzen und der Druck verschwunden. Das einzige was man dann noch ca 10-20 Minuten hat ist ein etwas komischer, aber kein wenig Übelkeitserregender Nachgemack.



----ANWENDUNGSGEBIETE---
â—„â–º-------------------------- ---â—„â–º
Besonders zur Akutbehandlung von Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen.



----STATEMENT---
â—„â–º---------- ---â—„â–º
Ich kann Euch diese Migränetabletten nur empfehlen. Man erhält sie rezeptfrei, sie wirken schnell und gut. Das einzige was mich ein wenig stört ist der 10-20 Minuten nachhängende Nachgeschmack im Mund. Ansonsten sind sie echt topp.

22 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Free22

    19.05.2010, 20:31 Uhr von Free22
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schöner Bericht (: ...Wer hat Interesse an einer Leserunde? Ich spare für ein neues Handy (C905)&du?

  • TheHammer

    19.05.2010, 14:12 Uhr von TheHammer
    Bewertung: sehr hilfreich

    guter bericht, weiter so!

  • Cessie47

    19.05.2010, 13:47 Uhr von Cessie47
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gut geschrieben, liebe Grüße

  • spidermorph@yahoo.de

    19.05.2010, 13:42 Uhr von spidermorph@yahoo.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht. Besten Gruss aus FFM.Tony

  • sigrid9979

    19.05.2010, 13:39 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Mittwoch