Börse online Testbericht

Boerse-online
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Informationsgehalt:  sehr gut
  • Qualität der Artikel & Reportagen:  sehr gut
  • Qualität der Bilder und Fotos:  gut
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Talfrau

Informationen oder Sensationsjournalismus?

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

0,5% auf dem Girokonto, oder gar keine Zinsen! 2,25% auf einem Geldmarktkonto, das kann doch nicht alles sein, oder?
Diese und andere Fragen stellt ich mir vor rund 7 Jahren. Dann fand ich die anderen Anlageformen für mein hart erarbeitetes Geld, Anleihen, Optionsscheine, Aktien und Fonds.
Doch nun stellte sich mir schon die nächste Frage: Wo bekomme ich fundierte Informationen her? Also plünderte ich den nächsten Zeitungsladen auf der Suche danach. Ich wurde fündig, meine neue Informationsquelle heißt Börse Online.
Seit dieser Zeit bin ich nun schon Abonnent dieser Zeitschrift.


1. Vorwort:
*************
Seit einiger Zeit kann Börse Online von sich behaupten, eine der meistgelesenen Finanzzeitschriften Deutschlands zu sein. Dies beweist das Vertrauen der Leser in die Qualität und Aktualität der veröffentlichten Informationen.


2. Struktur der Zeitung:
***************************

Einführung:
=========
Beginnend mit einer Einführungsseite, auf der in kurzer Art und Weise auf das wichtigste der Woche eingegangen wird.
Danach folgen allgemeine Informationen zu wichtigen Rahmenerscheinungen während der letzten Börsenwoche, z.B. ein kurzer amerikanischer Marktbericht, oder neues über kommende Informationsveranstaltungen (Symposien).

Titelthema:
========
Über das Titelthema, welches als Cover dient, wird nun genauer informiert. Dafür sind oft 10 Seiten (incl. Werbung) mit mehr oder weniger fundiertem Wissen gefüllt. Bei diesen Titelthemen handelt es sich sehr oft um aktualitätsbezogene Informationen, wie z.B. Riesterrente, 11.September oder um Wirtschaftsthemen wie, Gold, Anleihen oder Geldmarktkonto?, Was sind die besten Fonds?, Raus aus Aktien, oder Rein in Aktien. Diese Wirtschaftsthemen wiederholen sich in fast schon konstanter Regelmäßigkeit.

Aktien:
=====
Diese Thema wird von Börse Online noch weiter untergliedert. Beginnend mit einem allgemeinen Marktüberblick der deutschen Börsen, über die ausführliche Analyse von 2-3 deutschen Unternehmen, bis zu einem kurzen Abriss der aktuellen wirtschaftlich veröffentlichten Daten von bis zu 10 ausgewählten deutschen Unternehmen.
Danach werden die Informationen über Unternehmen aus Europa und der Welt abgedruckt. Ebenfalls werden 2-3 Unternehmen ausführlich analysiert, folgend von einem kurzen Abriss über weitere maximal 10 Unternehmen.

Die ausführliche Analyse der Unternehmen umfasst eine Beschreibung des Geschäftsmodells, dem Trend innerhalb der Branche, den wirtschaftlichen Aussichten des Unternehmens, und das ganze wird mit Börse Online eigenen Gewinnschätzungen untermauert. Diese Analysen sind der gut strukturiert und fachlich fundiert dargelegt.

Bei den Kurzinformationen zu den maximal 10 Unternehmen handelt es sich oft um Quartalszahlen oder Ad-Hoc Mitteilungen.
(Gesamtumfang Aktien: 20 Seiten)

Portfolio:
=======
In diesem Abschnitt wird hauptsächlich auf Optionsscheine, Anleihen und Zertifikate eingegangen. Dazu werden einige Analysen, Meinungen, Empfehlungen, Strategien und News wiedergegeben.
(Gesamtumfang Portfolio: 10 Seiten)

Signale:
======
Unter dieser Rubrik geht Börse Online verstärkt auf Politik und internationale Volkswirtschaften und deren Konjunktur (falls vorhanden) ein. Unterlegt wird das ganze mit Daten, Trends, Hintergründen und Analysen.
(Gesamtumfang Signale: 10 Seiten)

Service:
======
Als Service wird Steuern, Recht, Discountbroker, Neue Medien, Graumarkt und v.m. zusammengefasst. Oft werden auch nur Reportagen und Meinungen abgehandelt.
(Gesamtumfang Service: 5 Seiten)

Datenbank:
=========
Ich nenne es das Herz der Zeitung, die Datenbank. Hier findet man eine sehr übersichtliche Auslistung von fast allen an deutschen Börsen gelisteten Aktien. Zu finden sind auch Informationen über Fonds, Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen.
Diese Datenbank ist derart ausführlich, das sie keinen Vergleich mit anderen zu scheuen braucht.
Im folgenden gebe ich nur einmal kurz wieder, welche Informationen sich zu Aktien finden lassen: Wertpapierkennnummer / Veränderung des Kurses seit Beginn des Jahres / Volatilität der Aktie / Wochenumsatz / Hoch- und Tiefstkurse innerhalb des letzten Jahres / Marktkapitalisierung / Streubesitz / Aktienstückzahl / Dividenden und Ergebnisse je Aktie / Cash Flow je Aktie / .... (es reicht).

Wenn diese Datenbank aktuelle und vor allem richtige Werte enthält, kann sie einem bei Anlageentscheidungen durchaus helfen.
(Gesamtumfang Datenbank: 40 Seiten)

Technik:
=======
Hier wird verstärkt auf fundamentale Daten, wie Markttechnik, Trendanalysen und Chartsignale, eingegangen.
Auch findet man hier die Musterdepots von Börse Online, die in der Regel immer schlechter ausfallen, als die Benchmark die sich Börse Online als Ziel gesetzt hat.
(Gesamtumfang Technik: 15 Seiten)

Letzte Seite:
==========
Auf dieser Seite geben bekannte Finanzkommentatoren ihre Meinung zu aktuellen Themen oder Zukunftsperspektiven ab. Auf die Jahre gesehen, haben sie eine Trefferquote von höchstens 20%.


3. Preis:
**********
Der Preis für ein Einzelheft liegt jetzt bei genau 3,- EUR. Der Jahrespreis als Abo liegt bei 140,40 EUR, Studenten brauchen nur 96,20 EUR zu entrichten. Der Preis ist akzeptabel, vor allem für Studenten.

Positiv sei zu erwähnen das Börse Online am Ende des Jahres an alle Abonnenten ein Schriftstück versendet, welches als Quittung für die Steuererklärung mitgeführt werden kann. Denn diese Zeitschrift gilt als Fachzeitschrift und kann steuerlich geltend gemacht werden.


4. Entwicklung über die Jahre:
***********************************
Wie bereits beschrieben lese ich diese Zeitschrift seit vielen Jahren.
Leider musste ich feststellen das sich Börse Online in den letzten Jahren von der Informationsvielfalt und Qualität wieder zurückentwickelt hat. Die Vielfalt an Unternehmensanalysen ist zurückgegangen, dafür entdeckt man immer mehr den sogenannten Sensationsjournalismus wieder, selbst in einem Wirtschaftsblatt.
Auch werden sehr ausführliche Artikel über Präsidentschaftswahlen in Thailand gebracht (Wen interessiert das?), nur um einmal ein Beispiel zu nennen.

Positiv zu bewerten ist auch die verbesserte Papierqualität seit rund 2 Jahren, das sei aber nur am Rande erwähnt.


5. Persönliche Meinung:
****************************
Ich finde die Zeitung sollte mehr Wert auf die Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten und deren Kommentierung legen. Die Nachrichten über politische und wirtschaftliche Veränderungen von Schwellenländern (Thailand, Sudan, Philippinen, Korea, ...) tangiert die deutsche Volkswirtschaft doch eher gering, und hat damit auch nur eine sehr geringfügige Auswirkung auf die Unternehmen.
So wäre es ebenfalls von Vorteil die ausführlichen Unternehmensanalysen auf 3-5 zu erhöhen. Dies könnte die Transparenz der gelisteten Unternehmen erhöhen, und würde dem Kleinaktionär wesentlich weiterhelfen.

Im Bezug auf die Datenbank sollte Börse Online ihre Recherchen verbessern und damit die Aktualität erhöhen. So kommt es vor das Aktiensplitts zwar im Kurs eingetragen werden, aber nicht in den Ergebnisprognosen. Dies führt zu einer großen Verwirrung, da das Unternehmen auf einmal nur noch mit dem halben KGV bewertet wird.

Börse Online setzt wie jedes Unternehmen auf große Neukundengewinnung, dabei wird aber das halten der bestehenden Kunden vollständig vernachlässigt. (Dazu werde ich ein paar Bemerkungen in das Verbesserungsfeld eintragen.)

Über die Jahre hat die Zeitung mir gute Dienste geleistet, besser ausgedrückt viele hilfreiche Informationen geliefert, die mir geholfen haben die eine oder andere Mark zu verdienen, daher werde ich auch, unter Vorbehalt, weiter Abonnent bleiben. Ich harre aus, und hoffe das demnächst wieder die Unternehmensinformationen stärker in den Mittelpunkt rücken, auch wenn die Börse ein Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Faktoren ist, bleiben die Unternehmen und damit auch die Volkswirtschaft und die Konjunktur immer noch das wichtigste.



6. Fazit:
**********
Börse Online erhält von mir nur 3 Sterne. Die Hauptgründe sind die nachlassende Informationsvielfalt und die fehlende schnelle Aktualisierung der Datenbank.

Die Zeitung erhält daher das Prädikat befriedigend und ist damit noch empfehlenswert. Zugegeben, ich bin ein sehr kritischer Leser, was Finanzen angeht. Wer also Informationen über Unternehmen, Länder, Anlagemöglichkeiten und spezifische Daten sucht, ist bei dieser Zeitschrift gut aufgehoben.


Über Kommentare von Erfahrungen von Euch zu der Zeitung würde ich mich freuen.
Danke fürs Lesen

27.05.02, Decision for Ciao, and Talfrau for Yopi

20 Bewertungen