Clearasil Antibakterielles Gesichtswasser Testbericht

Clearasil-antibakterielles-gesichtswasser
ab 9,89
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geruch:  sehr angenehm
  • Verträglichkeit:  sehr gut

Erfahrungsbericht von holgerhassjun

Kein Überleben für Pickel ?

Pro:

-entfernt Pickel

Kontra:

-etwas teuer

Empfehlung:

Ja

Guten Morgen, heute schreibe ich mal über etwas, das mich selber etwas angeht nämlich Pickel und ein Mittel, das dagegen helfen sollte, ein antibakterielles Gesichtswasser für sensible Haut von Clearasil. Leider, nehme ich dieses Mittel nicht immer, denn irgendwie kann es mich nicht ganz von verschwundenen Pickeln überzeugen. Ich unterteile den Bericht wie folgt:

1. Aussehen
2. Anwendung
3. Daten
4. Bringt es was
5. Meine Meinung
6. Fazit

--- 1.Aussehen ----
Man findet diese Clearasil in einer durchsichtigen Plastikflasche mit einem weißem Deckel. Die Flüssigkeit dort drinnen ist farblos und sieht aus wie normales Wasser, aber bei der ersten Anwendung bemerkt man, dass es kein Wasser sein kann, weil es viel strenger riecht. Vorne und hinten sind zwei Aufkleber, vorne steht Clearasil, welcher Typ und oben in der Ecke „Dermatologisch Getestet“. Hinten steht was Clearasil mit deiner Haut macht und wie du es Anwenden KANNST, außerdem stehen da noch Sachen, die zu beachten sind z. B. nicht in die Augen kommen lassen und nicht bei Hautleiden benutzen. Zusätzlich noch die Inhaltsstoffe und einen Nummer für Probleme zum „Ortstarif“ (denkste) und ein Strichcode und der grüne Punkt, auch so und noch der Inhalt.

--- 2.Anwendung ---
Also laut dem Hersteller sollte man das Mittel folgendermaßen anwenden: 1. Ein Wattepad mit Clearasil tränken. 2. Gesicht und Hals sanft reinigen. 3. Anwendung mit neuem Wattepad wiederholen, bis kein Schmutz mehr zurück bleibt. 4. Alles morgens und abends wiederholen.

Hier kann man aber eine Menge beachten um Geld zu sparen, denn das Gesichtswasser an sich ist schon teuer genug. Man sollte immer Wattepads einer billigen Firma verwenden, außerdem reicht es die Anwendung jedes mal zwei bis drei mal zu wiederholen und nicht fünf bis zehn mal, so wie einer den ich mal kannte, er dachte jeder kleine Dreckfleck müsste weg, aber das geht gar nicht.

--- 3.Daten ---
Zu den Daten gehören bei mir eigentlich immer der Preis, die Inhaltsstoffe und sonst noch so ne Daten. Leider sind die Inhaltsstoffe mal wieder in englisch geschrieben, genau so wie bei meinen Deo Berichten und deshalb kann ich nur die Angeben die ich halbwegs verstehe, dann man los, also auf jeden Fall ist Wasser drinnen und Alkohol, dann noch Bromide, Chloride und irgendwelche Säuren, was soll’s. Der Preis, man an den kann ich mich immer nicht mehr erinnern, ich denke mal, der lag so zwischen 4 und 6 Euro. Auch ja eine Packung enthält immer 150ml Inhalt, man echt komisch, aber fast alle kosmetischen Sachen haben meist 150ml Inhalt, ich meine Deodorants und andere.

--- 4.Bringt es was ---
Nun ja ich weiß ja nicht wie meine Freunde das machen und wie lange, aber ich scheine etwas größere Probleme mit Pickeln zu haben, denn bei mir kommen und gehen sie, es kann aber auch sein, dass ich gar keine sensible Haut habe, sondern Mischhaut, na was soll es, den Meisten scheint es ja zu bekommen.

--- 5. Meine Meinung ---
Ich finde es eigentlich richtig gut, das Zeug und die Anwendung und so auch nicht stressig, man braucht nur eine halbe Ewigkeit Geduld bis man mal Fortschritte sieht, aber ich denke, das ist normal so und deshalb werde ich mir das Mittel weiterhin kaufen, was mir gut gefällt ist, dass es bei einer normalen Anwendung, also morgens und abends zwei bis drei mal mindestens einen Monat reicht, bei mir jedenfalls, es sei denn eure Wattepads saugen zu viel Flüssigkeit auf.

--- 6.Fazit ---
Wer fette Pickel hat, so wie ich, der sollte es auf jeden Fall einmal ausprobieren und wenn man nicht ganz mit dem Geld rumwirft, dann kann man im Monat mit 10 Euro gegen seine Pickel rechnen und ich denke der Preis ist angemessen. Mein Ergebnis sind vier Sterne oder Schulnote 2.

Danke für das Lesen des Berichtes, bitte schreibt mir viele Kommentare, mit euren Lösungen und Geschichten zu den Pickeln.

Holger