Geburt Allgemein Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von StifflersMom

.... was machen wir denn jetzt damit ?!

Pro:

Kaum Folgebeschwerden, einzigartiges Erlebnis.

Kontra:

Zugegeben, es tut weh. Aber da gibt es ja heutzutage genug Möglichkeiten zur Linderung und die Natur hat es so eingerichtet, dass die Schmerzen schnell verdrängt sind.

Empfehlung:

Ja

Am 02.06.2005 war mir schon den ganzen Tag nicht so wohl, ich hatte immer wieder leichte Wehen und schlecht geschlafen. Allerdings rechnete ich nun wirklich nicht mit einer Geburt an diesem Tag ! Der Termin war der 13.06.05 und die Hebamme hatte mir bei der Untersuchung am Tag zuvor noch gesagt sie ist ziemlich sicher dass der Zwerg noch mindestens eine Woche in seiner Höhle bleibt. Ich verkroch mich daher mit einer Wärmflasche ins Bett und wollte nur meine Ruhe haben.

So ca. ab 16 Uhr kamen fiese Wehen aus dem Rücken, ich hab im Vierfüßlerstand im Bett gehockt und gedacht "naja, mal wieder Senkwehen oder so, geht schon gleich vorbei".

Sie gingen aber nicht vorbei und irgendwann gab es ein hörbares Knacken, das ich schon von der Fehlgeburt her kannte - es klang wie ein Blasensprung ! Es ging auch prompt etwas Flüssigkeit ab, aber ganz wenig, daher war ich doch unsicher was denn nun los ist. Ich hab also im Krankenhaus angerufen und die meinten ich soll lieber rüberkommen und sie gucken einfach mal nach, sicher ist sicher.

Während ich mich trocken legte ging dann auch noch der berühmte Schleimpropf ab, langsam wurde mir wirklich mulmig. Mein Mann war schon völlig aufgelöst, raste durchs Haus wie ein Bekloppter, brachte die Tasche ins Auto, rief meine Mutter und seinen Chef an und fragte mich ständig wie es mir geht.

Bis ich im Auto saß war das Fruchtwasser nur getröpfelt, glücklicherweise hab ich trotzdem eine wasserdichte Unterlage auf den Sitz geschmissen - auf der Fahrt ging ein Schwall nach dem anderen ab und als wir um 18 Uhr im Krankenhaus ankamen war meine Hose bis zu den Knien klatschnass. Ich bin also breitbeinig wie Django und wahrscheinlich tropfend zur Station getapert, wo meine Hebamme mich erstmal trockenlegte. Der Muttermund war 5-6 cm eröffnet und jetzt war es denn sicher : es geht los !

Mit einer frischen Hose und einem Stapel Vorlagen drin durfte ich jetzt erstmal spazieren gehen bis 20:30 Uhr, dann sollten wir uns wieder im Kreißsaal melden. Anfänglich war der Spaziergang noch sehr nett, mit der Zeit musste ich immer öfter anhalten, mich abstützen, Wehen veratmen. Gegen 20:30 Uhr hatte ich keine Lust mehr und war froh dass ich endlich zurück durfte. Zu diesem Zeitpunkt war dann der Muttermund bei 7 cm und die Wehen wurden stetig stärker. Ein Entspannungsbad brachte erstmal Erleichterung, so ca. 1 Stunde später gingen die Wehen dann aber langsam in Presswehen über und mich hielt nix mehr in der Wanne, ich dachte mein Rücken bricht bei den Wehen durch ! Eigenartig, ich fand es immer schade dass im Krankenhaus meiner Wahl keine Wassergeburten möglich sind - als es soweit war hätte ich gar keine mehr haben wollen !

Die ersten Presswehen musste ich veratmen, das war ätzend. Die Hebamme hatte mir ein homöopathisches Mittel gespritzt, um den Muttermund weicher zu machen und auf die Wirkung mussten wir noch warten. Ich hockte wieder im Vierfüßlerstand und wurde bei jeder Wehe lauter, während mein Mann mir nach Anleitung der Hebamme den Ischias massierte.

Zwischendurch erklärte ich mal dass ich jetzt keine Lust mehr hätte, worauf die Hebamme meinte:"Ist gut, ich näh zu und wir gehen nach Hause". Die haben Nerven, diese Hebammen ... mir war nicht nach Humor ...

Irgendwann rief dann die Hebamme meine Frauenärztin dazu und es ging endlich richtig los mit der Presserei. Ich muss zugeben, ich hab ganz schön geschrien, das hat irgendwie geholfen. Alles in allem dauerte die letzte Phase nicht lange, höchstens eine halbe Stunde. Doof war, dass der Kopf meines Sohnes schon rausguckte, als plötzlich keine Wehen mehr kamen. Die Hebamme versuchte noch mit Bauchzwicken etc. noch eine Wehe rauszukitzeln, beschloss dann nach 5 Minute aber, dass es so ja nun auch nicht bleiben kann und ich musste den Kopf und den Rest ohne Wehen rauspressen, was nicht wirklich angenehm war. Aber um 22:20 Uhr war es vollbracht, Elion Darius hatte sich den Weg nach draußen freigekämpft ! Ein ganz winziger Riss wurde noch mit 3 Stichen genäht, die Hebamme hatte einen Dammschnitt für unnötig gehalten und damit hatte sie Recht. Danach lag ich erstmal eine Weile und meine Beine zitterten wie verrückt. Das hörte so nach ner halben Stunde auf, dann durfte ich aufstehen und mein Zimmer beziehen. Kreislauf- oder gleichgewichtsmäßig hatte ich überhaupt keine Probleme, nur etwas Halsschmerzen von der Schreierei.

Meine ersten Worte mit Baby im Arm waren übrigens: "Und was machen wir jetzt damit ?!" Mein Gatte lächelte milde und antwortete:"Wir stellen ihn erstmal auf den Balkon und gucken was passiert."

Irgendwie ist es schon komisch den Wurm dann plötzlich zu haben und festzustellen, dass man ihn gar nicht kennt, trotz 9 gemeinsam verbrachter Monate. Ich habe auch lange gebraucht um mich an den Gedanken zu gewöhnen, dass da jetzt noch jemand ist, obwohl er ein absolutes Wunschkind war stellten sich meine Muttergefühle sehr verspätet ein, mittlerweile (er ist jetzt ja über 8 Monate alt) sind sie aber glücklicherweise angekommen :-)

Das Geburtserlebnis hat meinen Mann und mich sehr verbunden. Ich hatte kurz mit dem Gedanken an eine Peridural-Anästhesie gespielt, allerdings viel zu spät, da war die Geburt schon fast gelaufen, bis zu den Presswehen fand ich die Schmerzen nämlich durchaus erträglich. Im Nachhinein bin ich sehr stolz, es ohne geschafft zu haben.

66 Bewertungen, 30 Kommentare

  • Django006

    04.05.2006, 00:17 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan :>))))

  • SeriousError

    02.05.2006, 17:13 Uhr von SeriousError
    Bewertung: sehr hilfreich

    <b>Ein "sehr hilfreich" von mir für diesen tollen Beitrag. :o) Gruß SeriousError!</b>

  • mcsuttner

    02.04.2006, 00:48 Uhr von mcsuttner
    Bewertung: sehr hilfreich

    einfach super-du weißt wie ich mich für euch freu!!

  • schnekuesschen

    31.03.2006, 00:02 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht...LG Sandy :-))

  • absinth_girl

    27.03.2006, 22:25 Uhr von absinth_girl
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller und sehr hilfreicher bericht

  • anonym

    14.03.2006, 22:05 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    ***sh & Lg *** Christina

  • Naffy

    14.03.2006, 21:57 Uhr von Naffy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gruß Naffy

  • morla

    13.03.2006, 17:12 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • waltraud.d

    10.03.2006, 09:24 Uhr von waltraud.d
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Woelfchen4

    05.03.2006, 14:15 Uhr von Woelfchen4
    Bewertung: sehr hilfreich

    Für diesen tollen Bericht müsstest du eigentlich ein "besonders hilfreich" bekommen (leider gibt's das hier nicht!) ...

  • Betpat

    04.03.2006, 11:08 Uhr von Betpat
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super schöner Bericht

  • JoergTh

    28.02.2006, 22:56 Uhr von JoergTh
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wow... das wär glatt mehr wert als nur ein sh!

  • Lotosblüte

    26.02.2006, 21:22 Uhr von Lotosblüte
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toll geschrieben - bei mir war die ganze Sache in 60 Minuten vorbei....aber auch nicht angenehm. Sowas nennt man Spontangeburt :-) <br/>lg

  • swissflyer

    26.02.2006, 21:17 Uhr von swissflyer
    Bewertung: sehr hilfreich

    Was ein süsses Ding! Danke das wir so an der Geburt Deines Kindes teilhaben dürfen!

  • LaurasMama

    23.02.2006, 01:09 Uhr von LaurasMama
    Bewertung: sehr hilfreich

    SÜÜÜÜß LG Denise

  • ara83

    22.02.2006, 22:20 Uhr von ara83
    Bewertung: sehr hilfreich

    Netter Bericht

  • Sarah1509

    22.02.2006, 17:09 Uhr von Sarah1509
    Bewertung: sehr hilfreich

    wirklich süß

  • jenny123

    22.02.2006, 16:58 Uhr von jenny123
    Bewertung: sehr hilfreich

    über gegelesungen würde ich mich freuen <br/>lg-jenny123

  • Connector

    21.02.2006, 22:22 Uhr von Connector
    Bewertung: sehr hilfreich

    Danke für deine Lesung und zur Belohnung folgt auch gleich eine Gegenlesung. LG an Dich!

  • Annna13

    19.02.2006, 09:54 Uhr von Annna13
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh!!!:-) + liebe Grüße aus Sofia

  • Chrillemaus

    18.02.2006, 00:25 Uhr von Chrillemaus
    Bewertung: sehr hilfreich

    süüüß!!! LG Martina

  • sung1rl

    17.02.2006, 23:19 Uhr von sung1rl
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, lg - sunny

  • WreckRin

    17.02.2006, 18:04 Uhr von WreckRin
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller Bericht, würd mich über Gegenlesungen freuen

  • BodomNighty

    17.02.2006, 16:57 Uhr von BodomNighty
    Bewertung: sehr hilfreich

    Da muss ich Sommer irgendwie rechtgeben *g* Ich wünsch euch viel Glück!

  • irmi1967

    17.02.2006, 16:56 Uhr von irmi1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    das ist bei mir schon 15 jahre her *g*, wie die zeit vergeht

  • AngelikaBS

    17.02.2006, 16:54 Uhr von AngelikaBS
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein schöner Bericht! Da kommen viele Erinnerungen an meine eigene Entbindung hoch. Die Schmerzen sind ganz schnell vergessen, wenn man erstmal das Kind im Arm hält...lach. Auch wenn sich vieles ziemlich schlimm anhört. Liebe Grüße von Angelika

  • anonym

    17.02.2006, 16:32 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • Ibizagirl1977

    17.02.2006, 16:18 Uhr von Ibizagirl1977
    Bewertung: sehr hilfreich

    schöner bericht, wir üben gerade ;-) <br/>liebe grüße sonja

  • Kinga

    17.02.2006, 16:13 Uhr von Kinga
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht! Lg Kinga

  • Sommergirl

    17.02.2006, 16:10 Uhr von Sommergirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wenn man das so liest, hat man schon wenig Lust eine Schwangerschaft durch zu machen.